1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Und wer ist der Mann da?"

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Stern7, 17. November 2009.

  1. Stern7

    Stern7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Ort:
    gleich neben Dir
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    der Vater meines Sohnes ist kurz vor der Geburt unseres Sohnes gestorben. Unser Sohn kennt seinen Papa nur von ein paar Bildern. Ich hatte schon mehrmals den Eindruck, daß unser Sohn Dinge "weiß" die er nicht wissen kann.

    Heute nach seinem Mittagsschläfchen schlug er die Augen auf, zeigte zum Fußende seines Bettes und sagte: "Und wer ist der Mann da?"

    Da stand natürlich niemand. Ich habe ihm einige Männer aufgezählt ("Meinst Du den ....?") aber die Antwort war immer: "Nein, wer anderer." Nur, WEN er gesehen hatte, konnte oder wollte er mir nicht sagen.

    Was meint ihr dazu? Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate alt.

    Bin gespannt auf eure Gedanken!
    Stern7
     
  2. Ich denk es ist der Vater, den er auf dem Bild gesehen hat......
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja kinder geben machmal klare antworten ...der sohn von meiner schwägerin sagte ..als robert enke gestorben war und wir alle rätselten weshalb ...er ist zu seiner tochter jetzt gegangen ...das ist der grund ...mit einer selbstverständlichkeit ...er das sagte ...ungewöhnlich ...ich habe gedacht ...er könnte vielleicht sogar recht haben...:)
     
  4. Stern7

    Stern7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Ort:
    gleich neben Dir
    Ja, das denke ich mir ja auch, aber dann frage ich mich:

    WARUM kann unser Sohn ihn sehen, und ich nicht?
    WARUM meldet er sich jetzt bei unserem Sohn?


    Hmmmm....
     
  5. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hallo Stern7,

    Och das ist *normal*.... Kinder empfinden sensibler und ihre Wahrnehmung ist besser als die von Erwachsenen.....

    Unverfälscht sage ich gerne dazu!!...

    Kinder sehen und hören Dinge die wir uns mit blosem Auge nicht erklären können!!....

    Es ist halt so. Meine Tochter sieht auch ab und an Wesen oder einfach wen anderes.

    M.e brauchst du dir keine Sorgen oder dergleichen machen! Ich persönlich finde das toll.

    Alles liebe emilia :)
     
  6. Stern7

    Stern7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Ort:
    gleich neben Dir
    Werbung:
    Liebe Emilia,

    ich mache mir überhaupt keine Sorgen, ich habe keine Angst vor dem Unbekannten. Ich suche nur nach einer Erklärung, warum er sich unserem Sohn .... nähert?
     
  7. indriel999

    indriel999 Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    116
    Natürlich sehen Kinder sehr viel mehr als die Erwachsenen, sie können bis zum Alter von ca. 6 Jahren alle möglichen Geistwesen, auch Engel, sehen.
    Ich finde die Geschichte wunderschön und sehr herzerweichend. Ich glaube, dass der Mann, den er gesehen hat, von dem Du ja annimmst, dass es sein verstorbener Vater sei, schon des öfteren bei Euch gewesen ist. Du kannst ihn nicht wahrnehmen, Dein Sohn war vielleicht zu klein, sich zu artikulieren. Das ist sicher nichts Schlimmes, dass er kommt, um nach seinem Jungen zu schauen. Er durfte ihn ja nie kennenlernen - die Liebe überwindet eben alle Grenzen.
    Hast Du dem Jungen denn schon ein Bild seines Vaters gezeigt, auf dem er ihn wiedererkannt hat?
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.203
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn es der Vater Deines Sohnes ist, nähert er sich ihm, da Dein Sohn ihn noch wahrnehmen kann. Bei Dir würde er vergeblich stehen, leider.
    lg Siriuskind
     
  9. Stern7

    Stern7 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    16
    Ort:
    gleich neben Dir
    Hallo indriel999,

    danke für Deine lieben Zeilen!

    Nein, ich habe unserem Sohn jetzt kein anderes Bild seines Vaters gezeigt. Wir haben nur eines in der Wohnung aufgehängt. Alle anderen bewahre ich woanders auf, und der Kleine hat sie noch nie gesehen. Er kennt nur 5 Fotos seines Papas, alle in etwa im gleichen Lebensalter aufgenommen.

    Welches Bild sollte ich dem Kleinen Deiner Meinung nach zeigen? Eines aus den letzten Lebensjahren, oder vielleicht ein Jugendfoto? Woher sollte ich denn wissen, wie alt der "Mann, der bei Bett stand" war?

    LG
    Stern7
     
  10. indriel999

    indriel999 Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Tja, das ist jetzt die Frage aller Fragen, ich weiß ja auch nicht, wie alt sein Vater war, als er gestorben ist. Aber trotzdem glaube ich nicht, dass er altersmäßig soviel anders auftritt und aussieht, als er war. Man wird ihn immer noch erkennen können. Das wirft jetzt natürlich die Frage auf, ob es wirklich sein Papa war, den er da gesehen hat.
    Wenn er ihn so gar nicht wiedererkannt hat, will mir das nicht so ganz in den Kopf. Du kannst ja mal in einer ruhigen Minute alle Bilder hervorholen und dem Kleinen zeigen, wenn Du ihn nicht überforderst, außer, er will das nicht.

    Es könnte auch ein anderer Verstorbener sein, den er noch nie gesehen hat (Opa, o.ä.?) oder, was noch eher möglich ist, ein Engel, sein Schutzengel vielleicht. Fragen über Fragen - möglich ist alles - auf jeden Fall jemand, der es gut mit ihm meint und auf ihn aufpaßt!!!
    Es ist schade, dass er sich nicht näher dazu geäußert hat, es vielleicht aber auch nicht konnte, weil er das, was er da gesehen hat, mit seinem kindlichen Sprachschatz nicht erklären konnte. Hast Du ihm vielleicht schon mal Bilder von Engeln gezeigt?

    Wie hat er denn überhaupt gewirkt bei der Entdeckung dieses "Mannes"? War er ruhig, heiter, aufgeregt, ängstlich oder einfach nur "wie immer"? Das könnte ja auch schon ein Hinweis sein.
    Ansonsten gilt nur: abwarten, ob der Junge den "Mann" nochmal bemerkt und mehr dazu sagen kann, vielleicht kannst Du ihn dann dazu bringen, dass er sich auf spielerische Art und Weise öffnet, indem er z.B. ein Bildchen malt - gut, es würde wohl ein Strichmännchen sein, aber welche Farben nimmt er und ist an dem Strichmännchen irgendetwas anders, etwas Besonderes? Beobachte ihn mal beim Spielen, oft spielen die Kleinen irgendwelche Ereignisse nach, oder er erwähnt den "Mann" beim Spielen......
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen