1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Jetzt braucht Boomer mal EURE Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Boomer, 21. August 2005.

  1. Boomer

    Boomer Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben! :kiss4:
    Ich habe ja nun schon einigen von Euch weiter geholfen unter meinem Thread "Ich brauche jemanden zum Üben", so, nun bitte ich Euch doch mal um Rat. Legt mir die Karten, seht in die Sterne, in die Zukunft oder irgendwas, aber bitte gebt mir einen Rat oder sagt mir was ich machen soll...

    Also, als ich 5 Jahre alt war ist meine Oma (mütterlicherseits) gestorben. 6 Wochen nach ihrem Tod kam mein Opa mit einer neuen Frau an. Lisbeth heisst sie. Sie haben sich "angeblich" in der Kur kennengelernt in der mein Opa nach dem Tod seiner Frau war.
    Er stellte Lisbeth bei seinen Töchtern (meine Mutter und meine Tante) vor und sagte:"Ab jetzt lebe ich mein Leben, wenn es Euch nicht passt, dann könnt ihr gehen!".
    Meine Mutter hatte so Ihre Probleme mit der neuen Frau und mit dem Gedanken das ihr Vater den Tod ihrer Mutter so schnell wegsteckt. Also hat sich meine Mutter erstmal zurück gezogen.
    Nach einer Woche traf sie meinen Opa auf der Strasse. Er wechselte die Strassenseite und als sie ihn fragte, Papa wie gehts Dir, da sagte er:"Das geht Dich gar nichts mehr an!"
    Das war das letzte Mal das meine Mutter mit ihrem Vater gesprochen hat. Meine Tante hatte trotzdem noch Kontakt zu ihm.
    Als ich 10 war, oder so, da habe ich den Kontakt zu meinem Opa auch abgebrochen, da meine Mutter und mein Opa mich immer durchlöchert haben, jeder wollte von dem anderen etwas wissen und mein Opa hat meine Mutter schlecht gemacht, und umgekehrt.
    Meine Tante hat seit 2 Jahren keinen Kontakt mehr zu meinem Opa/ihren Vater. Sie hatte sich eine Woche nicht bei ihm gemeldet, darauf hin war er sauer. Das brachte meine Tante zum weinen. Dann hat der Mann meiner Tante Opa angerufen und ihn angeschrien das er seine Tochter nicht zum weinen bringen dürfte. Daraufhin war mein opa dann beleidigt und erwartete eine Entschuldigung von meiner Tante und meinem Onkel. Die haben sich aber nicht entschuldigt, deswegen haben die seit 2 Jahren keinen Kontakt mehr.
    Als ich 18 war bekam ich den Schmuck meiner Oma, das hatte sie testamentarisch so festgelegt. Darin befand sich ein Brief von meinem Opa:
    Auf Wunsch Deiner Oma übersende ich Dir ihren gesamten Schmuck
    Genauso stand es da. "Deiner" hat er unterstrichen. Das hat mir einen richtigen Stich versetzt, deswegen habe ich mich auch nicht nachträglich mehr bei ihm gemeldet.
    Also ich habe dann jetzt seit 14 Jahren keinen Kontakt mehr zu meinem Opa, ich grüsse ihn nicht und er mich auch nicht.

    Ich habe ihn in letzter Zeit öfter gesehen und auch über ihn nachgedacht. Er wohnt direkt hier um die Ecke. 5 Häuser weiter. Ich habe ihn ein paar Mal in Geschäften getroffen, er hat mich auch gesehen, aber wir haben nicht miteinander gesprochen.
    Ich habe mit meinem Mann dann immer wieder über meinen Opa gesprochen. Mein Mann ist dann, ohne das ich es wusste, nach der Arbeit zu meinem Opa gefahren und hat gefragt was Opa sagen würde wenn ich wieder Kontakt zu ihm haben würde. Daraufhin meinte er, er hätte noch nie jemandem die Tür vo der Nase zugeschlagen. Mein Mann sagte, mein Opa hätte einen ziemlich üerraschten Eindruck gemacht, zumal er noch nicht einmal wusste das ich verheiratet bin. Opa hat gesagt das er auch nicht weiss warum ich keinen Kontakt mehr zu ihm habe, aufeinmal wäre ich nicht wieder vorbei gekommen. Opa sagte er wolle dann aber von mir wissen warum aufeinmal Schluss war. Mein Mann sagte ihm das ich das bestimmt selber nicht mal weiss.
    Vor ein paar Wochen hat mir mein Mann dann von seinem Besuch bei Opa erzählt. Ich konnte es erst gar nicht glauben das er wirklich dort hingegangen ist. Mein Mann sagt er hat das gemacht um zu testen ob dieser Mann mir weh tun würde (seelisch/psychisch), er wollte einfach mal abchecken wie Opa so darauf reagieren würde... Und dafür bin ich ihm sehr dankbar.

    Also am liebsten hätte ich es ja wenn wir alle wieder Kontakt mit ihm haben. Zumal er ja mittlerweile auch Ur-Opa geworden ist. Mein Sohn weiss gar nicht das es da noch einen Opa gibt...Aber meine Mutter will das nicht, sie hat gesagt der kommt ihr nicht wieder ins Haus.

    So, und nun weiss ich nicht was ich tun soll. Soll ich ihm einen Brief schreiben? Soll ich einfach hingehen? Nein, das kann ich nicht. Mir haben schon viele Menschen in meinem Leben weh getan, ich denke nicht das ich es noch einmal schaffe wenn er mich wieder fallen lässt.

    Also, was soll ich tun? Soll ich es besser lassen und vergessen? Soll ich ihn endgültig aus meinen Gedanken streichen?
    Kann einer von Euch hellsehen? Was würde passieren wenn ich zu ihm gehe? Besteht die Chance das meine Mutter und meine Tante auch wieder Kontakt zu ihm haben können?
    Oder sollte ich es besser sein lassen?
    Was meint ihr?

    Ich bin zwar jetzt erst im Urlaub, aber ich würde mich freuen wenn ihr bei mir mal nachschauen könnt was ich machen oder tun kann/sollte.


    Liebe Grüsse und bis bald,
    Eure Boomer
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.841
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Liebe Boomer,
    ich bin leider nicht hellsichtig, aber ich schreib dir mal, was ich tun würde.
    Ich würde es langsam angehen, aber ich würde unbedingt den Kontakt suchen, denn unbewußt belastet dich der Konflikt, er läßt dir keine Ruhe.Wenn dein Opa tot ist,wird es zu spät sein.

    Ich würde ihm einen Brief schreiben, den kann er lesen wann er lust hat und ihm auch schreiben, dass ich ihn in den nächsten Tagen anrufen werde.Wenn er es nicht möchte, brauch er ja nicht ran gehen.

    Und dann würde ich mich beim Mann bedanken, dass er so beherzt gehandelt hat. Hut ab!
     
  3. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Ich kann auch nicht hellsehen, aber ich habe meine eigenen Erfahrungen gemacht, ich schreib sie mal, vielleicht helfen sie dir...

    Meine Mutter und meine Oma hatte immer schon ein schwieriges Verhältnis, nichts was meine Mutter tat war richtig, Besuche endeten im Streit und wir Kinder waren total ungeraten.
    Als der Streit eskalierte brach meine Mutter den Kontakt zu meiner Oma ab, über 5 Jahre kein Wort. Wir Kinder haben sehr darunter gelitten, wir hatte zwar weiterhin Kontakt, aber es war nicht wirklich gut - meine Oma schimpfte über meine Mutter, meinen Vater und meine Brüder - nichts war recht und alle anderen waren schuld.
    Als ich 15 war, habe ich sie mit meinen Freundinen im Urlaub besucht. Auf dem Nachbargelände war eine kleine Feier von Feuerwehrjungs und wir waren dabei.
    Irgendwann kam sie dann, packte mich am Arm und sagte sie wolle nicht, dass ich mich so aufführe, rauche, was trinke und mich mit so einem Haufen Jungs rumtreibe - und dann bin ich ausgeflippt - es war als hätte sie den Start-Knopf gedrückt. Unter Tränen habe ich Ihr all meine Gefühle und Gedanken an den Kopf geschmissen - ich hab sie angeschrien und ihr wirklich MEINE Meinung gesagt.
    Sie ist dann einfach gegangen.
    Am nächsten Morgen habe ich mich bei ihr entschuldigt und in aller Ruhe mit ihr gesprochen. Sie hat sich bei mir entschuldigt und wir haben uns ausgesprochen. Einige Wochen später hatte sie mit meiner Mutter ein sehr klärendes Gespräch. Seit dem verstehen sie sich wieder - nein, nicht beste Freundinnen, aber der eine weiß, was seine Worte und Taten beim anderen auslösen. Sie haben Respekt voreinander und bemühen sich, dass es funktioniert.

    Ich hatte damals den Vorteil, dass ich ihr nicht und sie mir nicht auskam - wir mussten das bereinigen.

    Sicherlich ist das nicht die feine Art - aber ich bin meine Emotionen losgeworden, all das, was sich in der Zeit aufgestaut hat. Mir war egal, ob sie danach noch mit mir spricht oder nicht - denn es hätte sich zu unserem Verhältnis vorher nicht viel genommen.

    Ich verstehe mich mit meiner Oma super - Sie ist einfach spitze und sicherlich wäre es anders gelaufen, hätte ich das damals nicht getan.

    Vielleicht konnte ich dir ein bisschen helfen - ich hoffe.
     
  4. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hallo Boomer,

    ich lass mal alle esoterischen Hilfsmittel beiseite, denn mit denen kann ich nicht wirklich umgehen. Aber dafür hab ich ein bissl Hausverstand *g*

    Ich kann herauslesen, dass da einiges schief gegangen ist und fast alle Betroffenen gekränkt sind. Und ich merke, dass du gerne Kontakt zu deinem Opa hättest.
    Dein Opa hat vermutlich deshalb so bald wieder eine Frau kennen- und liebengelernt, weil er alleine war. Eine Bekannte meinte mal, gerade WENN jemand sehr stark um einen wirklich geliebten Menschen trauert sind meist genau DAS die Personen, die gleich wieder eine Beziehung eingehen. Und so weit ich feststellen konnte, stimmt das sehr oft.
    Für die Kinder ist das meist nicht nachvollziehbar (Vorwürfe, Vorurteile - keine andere Frau kann so gut/toll/lieb sein wie die eigene Mutter war) und der Vater wird in die Defensive gedrängt, wo er nur mehr rund um sich schlagen kann, um seine neue Liebe zu verteidigen. Genau das scheint bei euch passiert zu sein.

    Dann noch ein paar Missverständnisse und gekränkte Eitelkeit...(warum besucht mich meine Tochter eine Woche nicht -> sie mag mich nicht mehr -> soll sie doch bleiben wo sie ist) und *schwubs* schon ist alles aus dem Ruder gelaufen.

    Deine Mutter und dein Opa hatten Interesse aneinander, nur konnte keiner von ihnen den ersten Schritt gehen - deshalb haben sie dich ausgefragt und das war der Grund, warum du dich zurückziehen MUSSTEST. Und dieser Rückzug ist dem Opa gegenüber natürlich räumlich einfacher als der Mutter gegenüber.

    Was das Verhältnis zwischen deiner Tante und Mutter gegenüber deinem Opa betrifft, da wirst du nachfragen, aber nichts ändern können. Wenn sie WOLLEN, können sie ja aufeinander zugehen. Ich würde mich da an deiner Stelle nicht zu sehr einmischen und mich von dem, was sich zwischen den dreien abspielt auch nicht beeinflussen lassen.

    Dein Mann war bei deinem Opa und dein Opa war scheinbar gesprächsbereit - ein gutes Zeichen! Schreib ihm einen Brief, da kannst du sehr gut überlegen, was du ihm sagen willst und vorher nachdenken, WIE du das formulierst.
    Schreib ruhig, daß du dazwischengestanden bist und deshalb den Kontakt abgebrochen hast, daß es dir weh getan hat, WIE er den Schmuck "beschriftet" hat. Keine Vorwürfe, aber schildere deine Gefühle. Ich denke, er wird sich freuen, wieder etwas von dir zu hören!

    Wirf nicht die Zeit weg, die du noch mit ihm verbringen kannst, nur weil du Angst hast, er würde abweisend reagieren!
    Gib euch einfach Zeit, wieder zueinander zu finden, sei offen dafür, wie es ihm ging/geht. Du wirst sehen, das klappt!

    Liebe Grüße,

    Shanna
     
  5. Boomer

    Boomer Guest

    Hallo Sunny und East...
    danke für Eure Tips...
    Schön das Du Dich wieder mit Deiner Oma verstehst Sunny.
    Ich kriege irgendwie nicht den Mut zusammen ihn anzurufen, oder einfach hinzu gehen... wir wohnen ja nur 5 Häuser auseinander, aber er wohnt trotzdem auf einer anderen Strasse.
    Ich will ihm wohl einen Brief schreiben, aber ich wäre noch nicht stark genug mich danach mit ihm zu treffen oder zu telefonieren. Ich habe irgendwie sogar Angst vor ihm... versteht ihr das? Ein gebranntes Kind scheut das Feuer...Ich hätte gerne das er mir dann auch einen Brief zurück schreibt, dann könnte ich selber entscheiden ob ich es lese und wann ich aufhöre zu lesen, falls die Vorwürfe zu schlimm werden...

    Er hat zu meinem Mann gesagt das er gedacht hätte das ich wiederkomme wenn ich 18 bin, aber das habe ich ja nicht getan. Mir war der Brief den er zu dem Schmuck gelegt hat irgendwie so ...kalt und abweisend, deswegen habe ich mich nicht gemeldet als ich 18 war.....

    East, ich bin meinem Mann wirklich dankbar das er das gemacht hat! Er hat geguckt wie er auf mich reagieren würde, damit ich das nicht abkriege. Mein Mann sagt falls mein Opa gesagt hätte das er nie wieder mit mir was zu tun haben will, dann hätte mein Mann mir gar nichts davon erzählt, sondern nur versucht mich von dem Gedanken abzubringen...


    Liebe Grüsse,
    Boomer
     
  6. Boomer

    Boomer Guest

    Werbung:
    Hallo Shanna,
    danke für die Antwort, ich denke Du hast in allen Punkten Recht. Ich werde ihm einen Brief schreiben, ich habe grade Urlaub, da wird sich bestimmt eine ruhige Minute finden in der ich schreiben kann was ich denke und fühle.

    Ob ich in dem Brief auch schreiben kann das er mir auch besser erstmal zurückschreiben soll? Denn ich habe furchtbare Angst vor einem Treffen. Ich würde lieber erstmal schriftlich erfahren wie er mir gegenüber eingestellt ist, bevor ich ihn "wirklich" an mich ran lasse....
    Ich muss vielleicht dazu sagen das mein Leben bisher nicht so einfach war, ich bin von vielen Menschen bitte enttäuscht worden und habe mittlerweile eine Mauer um mich herum gebaut. Ich lasse eigentlich nur Menschen an mich heran denen ich vertraue und von denen ich weiss das sie mir nicht weh tun werden... Ich weiss nicht ob ich ihm die Mauer auch öffnen soll...

    Boomer
     
  7. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Hallo Boomer,
    probiere mal diesen Gedanken...

    dein Opa hat dich verletzt, bzw. hast du das so empfunden - hier ist viel schmerz im spiel - aber auf beiden seiten. vielleicht empfindet dein opa genauso wie du - er ist auch nur ein mensch...

    die situation, so wie sie jetzt ist, stellt einen durchgehenden kleinen schmerz dar, der dich aber jeden Tag begleitet und schlimmer wird wenn du ihn triffst.

    Wenn du dich der konfrontation stellst, gibt es zwei möglichkeiten:

    Dein Opa haut dir solche vorwürfe hin, dass du am boden zerstört bist, verletzt und dann eh keinen kontakt mehr zu ihm haben möchtest.

    Oder ihr sprecht das aus und klärt die dinge - ein für alle mal.

    Als kind ist man in so einer situation ein kleiner spielball in einem spiel der erwachsenen - man trägt nicht dazubei, spürt aber den schmerz und ist somit betroffen.

    Es kann nur gut oder schlecht laufen - und das schlimmste was passieren kann, ist dass er dich verletzt - einmal, sehr stark. aber diese andauernde belastung wäre dann ausgeschaltet.


    Du wirst den richtigen weg finden, folge deinem herzen - ich denk an dich, du machst das schon!
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi Boomer,

    gib euch beiden einfach Zeit! Und ja, schreib ihm, daß du Angst davor hast, verletzt zu werden und deshalb gerne zuerst mal "nur" brieflichen Kontakt möchtest. Das lässt sich ja mit der Zeit "steigern", wenn ihr beide dann möchtet. :)

    Liebe Grüße,

    Shanna
     
  9. Boomer

    Boomer Guest

    Das ist keine Allgemeine Diskussion, das ist eine Diskussion unter uns... das hatte einen Grund warum ich das in dieses Unterforum gepackt habe :angry2:
     
  10. Werbung:
    Liebe Boomer,

    es klingt, als würde dich die Sache derart beschäftigen, dass du unbedingt etwas unternehmen solltest.
    Ich würde mir in diesem Fall überlegen, welcher Weg mir am leichtesten fällt. Das hast du ja schon geschrieben: zuerst ein Brief, dann vorerst nur schriftlicher Kontakt.
    Und: wenn es irgendwann zu einem Treffen kommt, nimm Mann und Kind mit. Dann hast du Unterstützung, und ein Kind wird die Situation entspannen.
    Ich denke, du tust das auch für dich. Selbst wenn es nicht funktioniert - was ich aber nicht glaube, sonst hätte der Opa deinen Mann gleich rausgeschmissen - dann weisst du, dass du es versuchst hast und dir keine Vorwürfe machen musst.

    Alles Liebe,
    MK
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen