1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

erziehung & astrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 25. Juni 2006.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hallo! ;)

    die frage inwieweit die persönlichkeit einer person.. durch erziehung..kuturkreis..gene.. oder eher individuell, autonom.. oder zufällig geformt wird.. oder entsteht ist nicht klar beabtwortet.. vermutlich wird sie es auch lange auch weiterhun bleiben...

    manchmal finde ich aber solche aussagen des stils.." mit dieser stellung wurden vermutlich so und so erzogen" oder "..hatten sie eine eher sogeartete mutter" oder so ähnlich..

    ich bin bisher immer der meinung gewesen, dass trotz erzeihung und umgebung.. der mensch kreativ und autonom ist.. und bestimmt nicht durch erziehung und umgebung determiniert.. dennoch beobachtet man schon wei der einzelne seiner umgebung entsprechend angepasst ist.. oft unreflektiert nach meiner ansicht..

    was ment ihr?
    steht in der radix mehr der autonome, individuelle und persönliche anteil fest?(also eher funktionen ohne angabe der variablen mit denen erst sie eine geschichte kreiiren).. oder eher das gesamtprodukt und der weg dorthin? (also mehr die tatsächliche geschichte)
    sind also solche aussagen über die erziehung überhaupt machbar mit astrologie?

    da haben wir gleich was für simi ;)

    ich persönlich sehe es (die radix) mehr als dokumentation der funktionsweise der eigenen psyche als als eine dokumentation der geschichte... sprich also eher als programm.. ohne variablen, die aber das leben liefert.. statt als film/drehbuch
    ich meine.. irgendwas muss doch den autonomen kritischen und kreativen teil rerpäsentieren.. der umgebungsunabhängig wirkt.. gibt ja rebellen zur eigenen kultur, umgebung und erziehung..

    so wie die gene die funktionen regeln.. aber nicht die variablen..
    (die gene regeln wie verdaut wird.. aber nicht was gefressen wird ..)
    so denke ich, dass die radix beschreibt wie unsere psyche tickt..(wie wir verdauen).. aber nicht wie wir leben (was wir essen)..
     
  2. la mer

    la mer Guest

    des ist pfiffig formuliert :kuss1: ... gefällt mir!!! Möchtegern gibt´s ´ne Menge ... lach. Wie es sich im Chart ausdrückt :confused: .... du bist doch auch ziemlich räbällisch, b&b! schwingt so zu mir nüber jedenfalls ... uranus, qunikunxe, yods, plutonisches, 8.hs ... vielleicht wasserhäuser überhaupt etwas?, lilith ... hades hab ich auch im Verdacht. Den aber sehr in der Tiefe wütend.

    Was meinst du selbst?
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    hehe ;)

    ich persönlich sehe mich schon eher als kritisch an ;).. aber man kann nicht alles bis zur gegenwart schon reflektiert haben; und meine kritik kann ich auch nicht lange verbergen.. selbst wenn ich es möchte, was meistens nicht zutrifft :D :D ;)
     
  4. malkucken

    malkucken Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    128
    Werbung:
    hallo b.u.b.,

    mal ganz locker aus der hüfte gesprochen, mein mond ist neben neptun und mit einem uranus-quadrat versehen, und, wenn ich mir meine mutter und zugleich mich anschaun, fallen mir begriffe ein (in bezug auf normierte einteilung, bewertung), wie abgedreht, sehr intuitiv und sehr unüblich - ich bin genauso, wenngleich von anderer mentalität.

    sie war skorpion per sonne, ich fisch. sie ist an meinem geburtstag gestorben, auch deshalb, weil ich ihr als kind und auch später als erwachsene am nächsten war von ihren kindern. wir wurden beide im familien- und verwandtschaftskreis als verrückt, aber nicht blöd und nett gehandelt und angesehen. was wurde sie angerufen, um rat gefragt, da war sie dann plötzlich nicht mehr verrückt - seit sie nicht mehr lebt (1992), rufen die mich an. früher hats geheissen "mei du spinnst" heut heisst es "du bist doch so gescheit, sag mir, was soll ich tun". so ändern sich die zeiten..

    schau ich mir nun meinen saturn an (api verbindet den mit der mutter), so aspektiert dieser meine sonne nicht (ausser, man nähme ein ganz grosszügiges quadrat, was ich nicht tu) sondern macht lediglich einen quincunx zum uranus.

    jetzt abgesehen von den geographischen bedingungen etc. (geburtsland, kulturkreis usw.) haut das schon hin mit den planeten, -färbungen, -stellungen in bezug au deutung des elternhauses und der art der einflussnahme und wirkung dieser einflussnahme. in meinem fall seh ich das ganz deutlich und auch in anderen horoskopen, die ich gesehen hab.

    der krasseste fall war einer, wo der mond zuerst steht auf 14 grad, der saturn auf 20 grad, die sonne auf 21 grad, alles in einem zeichen - die mutter (die ich kenne) ist so begrenzt und eingesperrt, innerlich wie äusserlich (hält sich in einem riesengroßen haus nur in ihrem kleinen nähzimmer auf, vermeidet außenkontakte, ohne phobisch zu sein, einfach, weil sie es begrenzt und überschaubar mag). dieses obige bild entspricht exakt den erziehungseinflüssen, den dieser native genossen hat:

    der vater hat ihn von klein auf als kampfgenossen gegen die mutter (vater skorpion, also subtile taktik) erzogen, der bub hat keinen respekt vor frauen, speziell, wenn sie älter sind,aber es zieht sich generell durch in seinem verhalten. der saturn eingesperrt, eingequetscht zwischen mond und sonne, übel übel, sag ich nur.

    da seine mutter natürlich emotionell unerreichbar war, fliegt er wohl auf damen, die unerreichbar sind emotionell gesehen, ebenso mütterlich (ja, auch diese kombination gibt es), ist so eine dennoch erreichbar, führt er sich so auf, dass man nach und nach die schubladen dicht macht, bis der zustand erreicht ist, dass er sein mutterbild wieder vor sich hat. in der vollendung endet das dann im schizoiden formenkreis, die partnerin ist nur was "wert" wenn sie auch geographisch nicht mehr erreichbar ist, die sehnsucht ist unendlich, ist sie mal einige tage weg, ist sie da, ja mei,dann ist sie halt da.

    ich hatte einige zeit intensiven kontakt mit diesem mann (in dem bild der sohn) und mir ist ein auge nach dem anderen sperrangelweit aufgegangen. ich hätts treiben können, dieses stoss-mich-zieh-dich-spiel, bis zum abdrehen, er wär nicht ausgestiegen, bis ich die notbremse gezogen hab. vor gut einem jahr kam er mal auf einen kaffee vorbei, es war noch eine bekannte da von mir, da hör ich (bin sc hnell raus auf den flur, weil ich was holen musste) wie er zu ihr am tisch sagte "ja mei, sie macht halt süchtig". sowas verzerrtes, das nach über 2 jahren trennung,die immer noch nachdieselt. und ich kannte mal einen gitarristen mit sehr ähnlicher konstellation, die beiden fälle sind mit dermaßen viel parallelen verbunden, dass einem anders werden könnte. drum muss ich öfters lachen, wenn saturn so verklärt dargestellt wird, in den ersten 40 jahren sind diese menschen derart leidgeplagt, wie ich es bei anderen nie gesehen hab (und ich hab in jahrelanger arbeit in der psychiatrie und bei behinderten einiges gesehen). leidensdruck heisst saturn, bis man den sprengen kann, geht mindestens ein halbes leben vorbei, das mag bei einem ganz geringen anteil der so aspektierten anders sein, aber überwiegend ist da schmalhans küchenmeister.


    auch im horoskop meiner 2 geschwister (ich bin "natürlich" das sandwich-kind, also in der mitte) hab ichs deutlich gesehen, wie das bei denen kam, was sie an erziehung genossen haben. mein bruder, jünger, der peter pan wie aus dem buch, meine schwester, eine kleingeistige spießeige mutter und oma, die ständig hinter kindern herrennt auf eine dümmlich verzerrte weise (mei liab, schau hi, wos wida gmacht hod, mei is des nett, do nimm a keks), also wirklich zum haare raufen, mit einem banker verheiratet, der ein solcher puritaner ist, dass sie beide eine ausgezeichnete bühnenkarriere anstreben könnten (ohne drehbuch, einfach aus dem stegreif, freestyle, wie man heutzutage sagt), wenn sie denn um ihr talent wüssten.

    es haut hin, das wollt ich nur sagen :)

    liebe grüsse
    mk
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen