1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von AhThis!, 15. Mai 2008.

  1. AhThis!

    AhThis! Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Schöner Text zum Thema:

    http://satsangdererleuchtung.blog.de/
     
  2. vittella

    vittella Guest

    Ja,schöner Text...
    aber ich bin nicht davon überzeugt,dass der Mensch dazu nichts tun muss....
     
  3. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Das wäre das Vorrecht jedes Menschen.
    Das wäre jedem Menschen recht.
    Wenn die Dinge recht getan werden führte es ohne Zwang zu
    diesem Ergebnis.
    Das könnte sich sehenlassen.
    Und müßte jedem so vorgezeigt werden.

    Aber vielleicht ist es auch nur ein kleiner Ruck im endokrinen System.

    mfg
    glühwürmchenflimmern
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    erleuchtung hin erleuchtung her .sein leben auf das licht aus richten -ich denke das leuchtet ein:weihna1-wie stark es dann leuchtet na für mich wirds reichen -aber ne taschenlampe kann es nicht ersetzen.
    alles liebehw:liebe1:
     
  5. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Das Erleben ist individuell unterschiedlich.

    Das in dem Artikel Beschriebene ist immer noch erdgebunden.


    Wenn es nicht wahr genommen – also erlebt und klar bemerkt - werden könnte, wäre es noch nicht wahr und damit unbewusst.
    Der gesamte nachfolgende Text beruht auf geistiger oder höherer Wahrnehmung.




    Es ist das Wirkliche Sein der Existenz oder Zeitrealität.

    Die geistige Welt hat viele Bereiche, in die wir eintauchen und uns damit identifizieren als auch darin verlieren können.


    Reines Bewusstsein ist.
    Weder Glück noch Liebe noch Schönheit, in dem es sich ausdrücken kann, was es selber jedoch nicht ist.


    Essentielles Sein ist nichts.
    Nichts als tiefe Stille, stille Tiefe.
    Kosmische Mutter-Quell-Intelligenz.


    ???^^^

    Wenn wir zu uns selbst erwachen und im Geist uns neu geboren und auferstanden fühlen, sind wir wieder ganz bei uns selbst und entsprechend klarem Bewusstsein des höheren oder lichten Selbst.

    Wir sind uns fremd, unvertraut und unbekannt wie ein blinder Fleck in der Landschaft, wenn wir nichts von uns wissen (wollen). Leben = Bewusstsein und auch wenn wir uns in der Existenz befinden, heißt das nicht, dass wir uns selber leben. Denn Leben ist nicht von Allumfassendem Bewusstsein zu trennen. Sonst leben wir unseren eigenen geistigen Tod – ohne es zu wissen.
    Wie könnten wir uns also vollkommen bewusst werden, wenn wir uns von uns selber im innigsten Gefühl trennen und uns nicht wahr nehmen???


    Nein.

    Dafür darfst Du ganz natürlich Du selbst sein.

    Bedingungslose Liebe verlangt von Dir nichts.

    Du darfst Dir gut sein
    und Du darfst Dir böse sein.

    Du darfst Dir selber gegenüber offen sein
    und Du darfst Dir selber gegenüber verschlossen sein.

    Deswegen bist Du nicht weniger ein geliebtes Kind Göttlicher Natur.



    Ich empfehle, sich keine Vorstellungen zu dem Geschehen von Selbst-Erleuchtung zu machen. Denn es ist absolut individuell und sich an Worten(!) anderer zu orientieren, verhindert eher das unmittelbare Erleben der eigenen Transzendenz, das ganz natürlich von selbst geschieht, ist für die jeweilige Person die Zeit dafür gekommen. Niemals lässt es sich erzwingen! Es überrascht uns und erfüllt keine Vorstellungen, sondern ist unmittelbares, direktes Erleben Gottes – was für viele nur ein leeres Wort ist, was für sich selber ohne Bewusstsein bleibt. :cool:
     
  6. AhThis!

    AhThis! Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    @Europa

    Viel Kopf und Analytik, wenig Wärme.
     
  7. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Danke.

    Du bist ja schnell mit Deinem Vor-Urteil.

    Ganz wie es Deiner Vorstellung entspricht.

    Ohne Kopf fehlt der Überblick.

    Und ohne Herz fehlt das Licht.

    Nur mit den Augen des Herzens sehen wir gut und blicken durch.

    Es trifft nur nicht Deine Vorstellung, wie es zu sein hätte - das ist alles.

    Du erwartest sicher vom Himmel nicht, dass er Dir Hölle ist - oder?
     
  8. vittella

    vittella Guest

    Man kommt besser durchs Leben,wenn das Herz stets ein bisschen weicher ist als der Kopf :D
     
  9. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Das ist nicht zu vermeiden und ganz natürlich, dass das leibliche Herz weicher als ein knochenharter Schädel ist, der dem Schutz seines hoch empfindlichen Inhaltes dient.

    Wenn das Hirn ein Herz für sich hat, so fehlt es auch dem Herz nicht an Hirn - das Eine lässt sich also nicht vom Anderen und dem jeweiligen Gefühl oder Bewusstsein für sich trennen.



    Wie nimmt also ohne Gefühl das Hirn oder Herz eine Analyse vor?
     
  10. vittella

    vittella Guest

    Werbung:

    Du bist aber Kopfbelastet.....:morgen: nimmst Du alles so wörtlich?:computer:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen