1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Emotionen & Gedanken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von tomsy, 15. Juni 2005.

  1. tomsy

    tomsy Guest

    Werbung:
    Hallo,

    mich würde intressieren,

    - wie du mit deinen Emotionen und Gedanken umgehst?
    - und ob du mehr auf dein Gefühl oder den Verstand hörst?



    Freue mich auf eure Antworten. :danke:
     
  2. Hallo!

    dieses thema beschäftigt mich im moment auch sehr. der grund ist, dass ich die letzten 25 Jahre ausschliesslich logik/gedanken/wissens orientiert gelebt hab und alles emotionale bis zur perfektion verdrängt hab. seit gut einem halben jahr versuche ich nur noch auf mein "bauchgefühl" zu achten und soweit es geht alles wissensbasierende zu ignorieren. sicher läuft man dadurch gefahr von einem extrem ins andere zu fallen, aber ich denke es ist die einzige möglichkeit im nächsten schritt dann ein mittelmass zu finden.
    leicht ist es nicht, da ich noch immer gern in die "das bildest dir nur ein" falle tapp.

    jedenfalls erkenne ich dadurch ganz neue lebensituationen und es is eine irrsinnig interessante erfahrung da ich der meinung bin das alles was wir wissen gelogen sein könnte - aber alles was wir fühlen wahr ist (leider oder gottseidank?)

    freu mich schon auf die meinungen anderer!

    christian
     
  3. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    sind emotionen und gefühle wirklich das selbe? Ich glaube nicht.

    ich persönlich versuche immer mehr von den Gedankenleitungen weg zu gehen; und noch tiefer als gefühle, zu dieser inneren Leitung zu gelangen - da fährt man wie auf schienen. (Das ist allerdings zu kommod ausgedrückt.)


    Wie damit umgehen? >fokussieren.


    danke für die frage
     
  4. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    ich bin heute so dagesessen - da fallen meine Augen auf ein Kinderbild (eine Zeichnung, die von einem Kind gemalt) - und ich sehe es mit anderen Augen.
    Da tauchen fragen auf: Was ist dort in dem Fenster drin, das auf das Haus gemalt wurde. Was spielt sich im rechten Zimmer ab? (das ist ein gelb angemaltes Fenster, mit einigen Dingen drauf. ....Ich bin noch nicht aufgestanden, und habe nachgesehen. Denn immer wenn ich aufstehe, wechsle ich offenbar (zurück) in den Verstand >und vergesse nachzusehen (gehe statt dessen in die Küche; TU irgendwas.

    Dann setze ich mich wieder hin. Sehe den Schneemann, sehe den Rentierschlitten, Frage mich: Oh, der ist aber weit in der Luft; Und all diese Steeerne. goldene Sterne.)

    Und dann frage ich(?) mich wieder: Ja geht denn das? Wie soll denn das weiter gehen??




    __________



    Ob der Verstand lügt? Oder die Gefühle nicht/weniger lügen?
    Nein, so denke ich nicht. (fühle ich nicht).
    Ich glaube, jeder glaubt das was er glaubt. Und ich bin nicht sicher, ob wir wählen können was wir glauben.
     
  5. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo rocket_soft,

    Ich habe das schon in vielen anderen Beiträgen versucht zu erklären so wie ich Emotionen und Gefühl wahrnehme.
    Für mich sind Emotionen und Gefühl auch nicht dasselbe.
    Emotionen sind das Bauchempfinden, die mit dem Ego verbunden sind. Empfindungen auf die wir aufmerksam achten sollten, denn diese führen uns zu unserer Lebensaufgabe. Auch die Sprache des Geistes.
    Gefühle sind für mich die Sprache meiner Überseele, die ich auch als ein Gefühl wahrnehme, das überall ist. Dieses Gefühl ist so stark das man es wenn einmal erlebt hat immer wieder wahrnehmen kann.
    Es fühlt sich so an wie höchste Liebe zu sich Selbst.
    In diesem Gefühl gibts keinen Zweifel mehr, man nimmt wahr, ES ist so und nicht anders.

    Gedanken entstehen aus Emotionen und auch aus Gefühl.
    Dieses beiden ähnlichen Ebenen zu unterscheiden ist auch das unbewußte sich bewußt machen zu können.

    Liebe Grüße
    Jade1
     
  6. Mondina

    Mondina Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    57
    Werbung:
    tomsy
    >>>- wie du mit deinen Emotionen und Gedanken umgehst?<<<
    Nach meiner Erfahrung sind Emotionen Gefühle, die im Kopf leben, also gedachte Gefühle.
    Nach leidvollen Erfahrungen mit Emotionen hab ich in einer schlimmen Zeit gelernt auch meine "Bauchgefühle" wieder zu Wort kommen zu lassen. - Hat einige Zeit gedauert, bis sich diese Gefühle auch trauten, sich zu Wort zu melden.

    >>>>- und ob du mehr auf dein Gefühl oder den Verstand hörst?<<<<
    Heute sind die Bauchgefühle und der Verstand gleich berechtigt :tuscheln:
    Und melden sich auch dann, wenn sie gefragt sind :liebe1:

    Liebe Grüße
    Mondina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen