1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einführung in die Esoterik

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dennis1987, 11. Oktober 2006.

  1. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    Hallo,

    seit dem ich hier lese, werfen sich mir ein paar Fragen auf, die für euch eingefleischte Esoteriker vielleicht lächerlich sind.

    Also meine Frage ist schwer zu beschreiben. Ich würde mich gerne noch Intensiver mit Esoterik beschäftigen, da mich dieses Thema sehr fasziniert. Gibt es da irgendwelche Vorraussetzungen die man dafür mitbringen muss?

    Sollte man

    - besondere fähigkeiten haben um z.B. meditieren?
    - besonders gläubig sein? (Ich glaube nicht an den Gott, den mir die Kirche predigt. Ich glaube dass Gott existiert, aber jeder von uns ist Gott. Mir hat die Geschichte der Kirche noch nie gefallen)

    Aber grundlegend muss ich Fragen, ob ich mich überhaupt mit Esoterik beschäftigen kann, so wie ich das lese muss man besondere Bezüge z.B. zur Natur, diverse Fähigkeiten haben?

    Ich weiß nicht ob ich gut rüberbringen kann, was meine Frage ist, wie gesagt ich kann sie nicht genau formulieren. Es ist wie eine Frage in mir, die nicht mit Worten erfragt werden kann.

    Sorry wenn die Fragen lächerlich sein sollten, trotzdem hoffe ich auf eine Antwort.

    Viele Grüße

    Dennis
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Dennis,

    alle möglichen Dinge kann der Mensch dazu nutzen, sich selbst zu finden, sich bewußt zu werden, warum und wozu er hier ist.

    Willst Du Dich wirklich selbst erkennen, so findest Du auch Deinen Weg. Voraussetzungen dazu brauchst Du nicht, auch keine Fähigkeiten.

    Liebe Grüße :)
    Gabi
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien

    hallo,

    genau das meine und sehe ich genauso !!!!!!!

    lg die lilaengel
    und winke an gabi :winken5:
     
  4. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Aber mir sind keine Methoden bekannt oder irgendetwas in der Art.

    Ich möchte mich besser kennen lernen, in mich sehen und mich vielleicht sogar dadurch weiterentwickeln. Aber ich hab keine Ahnung wie ich das machen soll. Meditation trete ich irgendwie mit skepsis gegenüber, wahrscheinlich weil ich nicht glaube dass es bei mir funktioniert.

    Früher habe ich schon den versuch gemacht zu meditieren, aber ich glaube es schlug fehl oder ich konnte mich nicht genug konzentrieren.

    Mehrere hundert Seiten lange Bücher lesen, die "um den heißen Brei" reden liegt mir nicht so. Wen ich Esoterikbücher gelesen habe, kam ich mir meist so "überrannt" vor. Wurde meist gleich zu fachlich.

    Ich habe absolut keine Ahnung von Begriffen wie Reiki oder ähnlichem. Gibt es auch sowas wie "Esoterik für Dummies"? ;)

    Vielleicht könnt Ihr mir ja noch ein paar Tipps geben.

    Besitzt eigentlich jeder Mensch die Fähigkeit sich selbst besser kennen zu lernen oder zu meditieren?

    Hinzu kommt noch, dass ich kein gefühlsbetonter Mensch bin. Ich führe mich meist gefühlskalt, da ich die Gefühle anderer nicht teilen kann. Beispielsweise wenn ich etwas erreicht habe wie eine Prüfung bestanden, dann zeige ich nach aussen keine Freude, ich freue mich schon aber ich kann es halt nicht zeigen. Bin ich deswegen vielleicht nicht fähig zu Meditieren?

    Eine frage fällt mir noch ein: Was ist eigentlich Erden? (Kenn das nur aus dem Bereich Elektrotechnik :p)

    Danke für eure Antworten

    Dennis
     
  5. cheerfulmoon

    cheerfulmoon Guest

    Hallo Dennis,
    hier
    Helmut.
    :)



    Das Wort Esotherik habe ich persönlich gar nicht in meinem Wortschatz.
    Aber das Wort wird wohl viel mehr bezeichnen, als nur Meditation.

    Ich lebe mehr mit dem Wort Spiritualität.

    Je "unschuldiger" Du an die Meditation herangehst, umso leichter ist es.
    Man braucht keine Fähigkeiten. Jeder muß ja bei Null anfangen.

    Man muß auch nicht gläubig sein, um Meditation zu beginnen oder wirklich in die Spiritualität eintauchen zu können. Eine besondere Beziehung zur Natur braucht man auch nicht. Aber ich kenne keinen einzigen meditierenden Menschen, der die Natur nicht liebt.

    Meditation ist vollkommen natürlich und hat erstmal nichts mit irgendwelchen besonderen "Fähigkeiten, Dinge zu sehen, hören oder zu erleben zu tun. Sowas bringt einen nur vom Weg ab.

    Meditation ist irgendwie das Selbst-Erwachen des Menschen und auch das Selbst-Anbieten der eigenen inneren Göttlichkeit. Wenn diese zwei zusammentreffen, wird der Mensch in seinem Bewußtsein einfach unsterblich und Deine göttliche Quelle in Dir ist endlich in der Lage, das, was es hat und auch ist, durch Dich auszudrücken, d.h. zu manifestieren.

    Es ist gar nicht so einfach etwas eingehender Meditation zu beschreiben.
    Es ist sogar sehr schwer, dies zu tun.
    Wenn man nicht weiß, wie man meditieren soll und versucht erstmal im Verstand zu meditieren, wird es sehr schwierig.
    Wenn Du aber mit einer inneren Überzeugung, mit einem Gefühl der inneren Präsenz einer höheren Kraft in Dir,
    meditierst,
    kann Meditation sehr erfüllend sein.


    Meditation bedeutet bewußtes Sich-Selbst-Ausdehnen.
    Meditation bedeutet die bewußte Wahrnehmung einer transzendentalen Wirklichkeit in Dir.
    Meditation bedeutet das Wiederentdecken des eigene wahren "Selbst".

    Durch Meditation können wir unsere eigenen Grenzen und Unvollkommenheiten überschreiten. Zuallererst kommst Du innerlich an Deine Begrenzung, Du schaust ihr ins Gesicht sozusagen, dann wandelst Du sie um in eine Stärke und schlußendlich überschreitest Du diese Begrenzung.

    Begrenzungen sind:

    ZWEIFEL

    NEID UND EIFERSUCHT

    UNSICHERHEIT

    STOLZ

    UNWILLIGKEIT AUF DEINE INNERE STIMME ZU HÖREN

    SORGEN UND ÄNGSTE

    PROBLEME MIT DEM EIGENEN VITALEN
    (Aggressionen und übermäßiger Sexualtrieb)


    Meditation kann man auch als die Sprache des Göttlichen, unserer Quelle, bezeichnen.
    Wenn Du tief oder auch hoch meditierst, kommunizierst Du mit Deiner inneren Göttlichkeit durch Stille. Das geht nur mit Meditation. Wenn Du richtig meditierst, kannst Du tief in Deinem Herzen mit dem Göttlichen, oder wie auch immer Du es bezeichnen willst, auf gleicher Höhe kommunizieren.
    Durch Meditation erfährst Du auch, daß die innere Göttlichkeit überall ist, und daß sie Form und auch keine Form haben kann.
    Durch Meditation betrittst Du einen tieferen Teil Deines inneren Wesens.
    Dort findest Du dann alle Geheimnisse des Lebens. Du kannst dort Glückseligkeit, Frieden, Kraft u.a. finden und diese Eigenschaften dann hochholen, in Deinen Alltag. Wenn ein Mensch wirklich unzufrieden ist mit seinem Leben, auch wenn er vielleicht alles hat, kann für ihn Meditation die Antwort sein und ihm die innere Erfüllung geben.
    Wirkliche Meditation kann niemals im Verstand getätigt werden. Echte Meditation passiert in unserem göttlichen Wesen, in unserer Seele. Sie geht Hand in Hand mit einer inneren Sehnsucht, einer inneren Flamme, tief in unserem Herzen. Diese innere Flamme versucht immer größer zu werden und immer weiter nach oben, zum Höchsten, aufzusteigen.
    Jeder Mensch rennt innerlich bewußt, oder unbewußt dieser Göttlichkeit entgegen. Wenn man sich aber dazu entscheidet, bewußt zu rennen, macht man sehr schnellen inneren Fortschritt. Leider tut dies nur ein minimaler Teil der gesamten Menschheit. Wenn Du schnellen inneren Fortschritt willst, mußt Du den direkten, schnellsten und sichersten Weg wählen, und der ist fraglos der "Weg des Herzens". Man meditiert dann im spirituellen Herzen und nicht im Verstand. Aber natürlich führen alle Wege schlußendlich zum Ziel, der Verwirklichung Deines eigenen Selbst.

    Man hat nur 2 Möglichkeiten:

    entweder man geht sehr, sehr tief nach innen und findet und verwirklicht seine eigene Göttlichkeit,

    oder man nimmt die Hilfe eines schon gottverwirklichten Lehrers an.

    Es gibt viele Menschen, die zu meditieren versuchen, aber deren Meditation einfach keine Früchte trägt. Sie meditieren auf die falsche Art und Weise, auf eine Art, die nicht für ihre Seele vorgesehen ist. Somit verschwenden sie ihre wertvolle Zeit.


    Noch zum Abschluß:

    Viele meinen ja, daß man bei Meditation viele tolle Dinge erleben muß und das ein Zeichen von Fortschritt sei.
    NO!

    Echte Meditation hat nahezu nichts mit Energien, Farben oder auch irgendwelchen Wesenheiten zu tun.

    Meditation hat was mit Glücklichsein zu tun, mit innerer Erfüllung, mit Licht, mit Frieden und innerer Freiheit.




    Gruß,
    Helmut.
    :)
     
  6. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    Hallo cheerfulmoon,


    danke für deine ausführliche Erklärung. Ich habe nur das Problem dass ich keine Ahnung von meiner inneren göttlichkeit habe, geschweige denn wie ich mit ihr in kontakt treten kann.

    Ich versteh nur Bahnhof, nicht böse sein ;)

    Gibt es auch sowas wie eine Anleitung für Anfänger?

    Bei mir ist es so, ich möchte die Spiritualität erlernen, hab aber absolut keine Ahnung davon. Ich weiß nicht einmal ob ich überhaupt spirituell veranlagt bin?

    Einen Lehrer kann ich mir leider nicht leisten, da ich zur Zeit Arbeitssuchend bin und wenig Geld habe. Ich bin mit mir selbst fast zufrieden, aber in mir kommt die Frage: "Ist da noch mehr?" Es ist viel Neugier die mich antreibt, aber nicht die Neugier um mein Ego zu befriedigen. :)

    Vielleicht kann mir jemand ein Buch empfehlen, oder mir ein kleines Anfangs-How-To geben. Klar, jeder hat seinen eigenen weg aber irgendwo gibt es doch ein paar Basics? Vielleicht könnt Ihr mir ja von euren Methoden erzählen?

    Viele Grüße

    Dennis
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo Dennis,

    was verstehst du unter Esoterik?

    Aus der Esoterik sind alle Religionen entstanden. Sehr vieles wird in die Schublade Esoterik gesteckt, weil´s halt modern ist.

    Was interessiert dich?
    Meditieren
    Energiearbeit
    alte "Religionen" wie Schamanismus etc.

    Was willst du mit der Esoterik machen? Dich selber spirituell weiterentwickeln, andere heilen, ...?

    Denk bitte darüber nach, dann ist das Beantworten deiner Frage um einiges leichter.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  8. cheerfulmoon

    cheerfulmoon Guest

    Dennis,
    ich weiß, was Du meinst.

    Wenn Du meditieren lernen willst, dann schau doch in Deiner Heimatstadt nach Meditationsgruppen Ausschau. Oft findest Du Anzeigen für Meditationskurse in den entsprechenden Zeitungen und Zeitschriften, oder Du gehst mal in einen Esotherik-Shop und fragst da mal nach, was es so gibt.
    Außerdem empfehle ich Dir noch auf websides zu schauen, von:

    Sri Aurobindo and the Mother

    Sri Anadamayi Ma

    Sri Ramakrishna

    Sri Chinmoy

    Swami Shivananda (mit vielen praktischen Anregungen)



    Das sind alles sehr große spirituelle Meister.

    Warum nicht direkt von denen lernen, die es wirklich wissen müssen.



    Energiearbeit und Shamanismus gehören nicht zu den großen spirituellen Wegen, die die höchste Verwirklichung als Ziel haben.

    Ich persönlich lebe in Köln und habe gerade wieder einen Kurs laufen.
    Morgen Abend ist der 2. Abend.
    Alles ist prinzipiell kostenlos.

    Vielleicht, wenn Du Glück hast, findest Du sowas in Deiner Gegend.

    Aber hier im Internet kannst Du nunmal nicht Meditation lernen.


    Alles Gute.


    Helmut.

    :)
     
  9. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Indigomädchen,

    ich bin mir ehrlichgesagt nicht sicher, was ich machen möchte, da mir die verschiedenen Gebiete nicht ausreichend bekannt sind. Deswegen suche ich auch hierzu Informationen.

    Ich habe auch gelesen, dass man in seinem Inneren herausfinden kann, was man eigentlich will. Vielleicht kann mir das ja weiterhelfen?

    Liege ich mit meinem Wissen richtig, dass man z.B. zum Heilen besondere fähigkeiten haben muss? Wenn dem so ist, dann fällt dies wahrscheinlich flach.

    Kann man auf irgend eine Art herausfinden, welche Fähigkeiten man besitzt oder kann man diese auch erlernen?
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Dennis,

    schau Dir an, was es alles gibt und wenn Du ein gutes Gefühl zu irgendwas hast, dann tu es. Ich persönlich bin der Meinung, daß keine der Methoden, die hier gängig sind, NOTWENDIG sind, um sich selbst zu erkenenn. Aber jeder Mensch ist anders und was für Dich paßt, spürst Du in Dir, das kann Dir niemand sagen. Denn jeder Mensch geht seinen ganz eigenen Weg. Was für den einen stimmt muß für den anderen noch lange nicht passen.

    Siehst Du, hier hast Du doch schon was ausgeschlossen. Wenn Du ein ungutes Gefühl zu Meditation hast, dann ist es auch nicht Dein Weg. Quäle Dich nicht mit etwas, was Dir nicht sofort irgendwie ein gutes Gefühl vermittelt, selbst wenn Du nur davon hörst oder liest.

    Reiki und Bücher lesen ist auch nicht nötig. Ich habe so das Gefühl, Du suchst nach einer Anleitung/Methode, wie Du Dich selbst erkennst ?! Die gibt es nicht. Geh ganz einfach ausschließlich nach Deinem Gefühl. Laß Dich leiten, befasse Dich mit dem, was Dich anspricht. Wenn nichts dabei ist, dann macht das auch nichts, wie gesagt, man muß nicht "esoterisch" sein, um sich selbst zu erkennen.

    Natürlich kann jeder Mensch sein wahres Selbst erkennen, wenn er es wirklich will. Das ist keine Fähigkeit, Du mußt es nur wirklich wollen, dann wird sich Dir auch ein Weg auftun, der genau für Dich, und nur für Dich stimmig ist. Und wie gesagt, Du MUSST dafür nicht meditieren. Meiner Meinung nach, ist Meditation eine gute Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, wenn man nicht fähig ist, nur eine Minute mal ohne Beschäftigung zu sein, d.h. wenn man ständig in Action ist. Aber übertreibt man es mit Meditation, kann es schnell eine Flucht aus dem Alltag werden. Wahre Spiritualität, also sein wahres Selbst erkennen, findet im Alltag in jeder Sekunde unseres Lebens statt.

    Daß Du die Gefühle anderer nicht teilen kannst, bedeutet lediglich, daß Du selbst diese Situation noch nicht erlebt hast (nie, auch in anderen Leben nicht), bzw. damit kein Problem mehr hast. Springen wir emotional auf etwas an, dann hat es immer mit uns zu tun, d.h. wir selbst haben in uns noch entsprechend zum Thema etwas zu heilen. Wenn Du nicht "mitfühlen" kannst, heißt das nicht, daß Du gefühlstkalt bist. Das kann entweder bedeuten, wie gesagt, daß es in Dir dazu keine Resonanz gibt oder daß Du es ganz einfach verdrängst, falls eine Resonanz ist.

    Wenn jemand z.B. ständig meditiert und sich in "höhere Gefilde" flüchtet, dann verliert er leicht den Blick für die Realität, für den Alltag, für sein Sein im Hier und Jetzt. Er hebt quasi ab. Erden würde in dem Fall bedeuten, er bekommt wieder Boden unter den Füßen, ist geistig wieder im Hier und Jetzt. Manche Menschen sind auch von Haus aus nicht sehr bodenständig, eher "geistig unterwegs", verstehst Du, was ich meine ? Aber hier gibt es weder ein gut noch schlecht, d.h. jeder Mensch tut das, was für ihn stimmt. Die einen meditieren viel, die anderen weniger und wieder andere gar nicht. Jeder wie er will. Auch da gibt es keine Regeln.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen