1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die kleinen ging mir mittens ins Herz

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Fishly23, 12. Januar 2012.

  1. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsfreunde

    Bitte verurteilt mich nicht wenn ich das hier schreibe, aber ich weiss nicht wohin mit meinen Gedanken...

    Eigentlich rede ich nicht viel über sachen die mir sehr stark ans Herz gehen. Doch jetzt muss ich mal einige Zeilen niederschreiben da mich das so unvorstellbar schmerzlicher den je getroffen hat.

    Für mich sind Tiere mein Leben. Das beste was einen nur passieren kann im Leben. Für viele ist das etwas extreme Tierliebe dich auch auslebe, aber so bin ich ....:dontknow:

    Da es meiner Schwester jedoch psychisch so schlecht ging, riet ich ihr zu einen Hund. Damit sie nicht mehr so alleine ist, und auch das erleben kann was man mit einen Hund erlebt. Ich wollte ihr helfen , damit sie wieder etwas lebensfreude bekommt. Sie war voller vorfreude, und ich fuhr mit ihr 2 stunden zu einer Dame die eine Züchterin der Rasse war.


    Und da war sie auch schon … die kleine Elly, eine kleines Französische Bulldoggenmädi. Noch nie hat sich ein Hund innerhalb nur einer halben Stunde so in mein Herz gebrannt wie diese kleine Maus.
    Ich hatte auch noch nie so viel liebe für einen anderen Hund ( also nicht meine eigenen) über wie für diese kleinen Knautschnase. Wir fuhren samt Elly im Gepäck nachhause.

    Da meine Schwester eher schwerlich erfahrung in sachen Hunde hat, half ich ihr natürlich bei allen.
    Als die kleinen das erste mal erbrochen hatte, riet ich ihr sie solle doch zum TA fahren, da so kleinen dinger schnell austrocknen. Das tat sie auch. Erste Tierklinik nach 4 Tage … Diagnose.. Magendarmvirus. Bekam Spritzen und Tabletten…
    Die kleinen Maus frass und war weiterhin lebensfreudig. Doch genau an meinen Letzten Arbeitstag ( also vor meinen Urlaub) bekam ich einen SMS von meiner Schwester das die kleinen 3 mal erbrochen hätte und nichts frisst. Ich hatte zumglück an diesen Tag früher aus und bin sofort zu ihr. Packte die kleine ein und ab zum TA. Innerhalb nur einer halben stunde hatte die kleinen so abgebaut das sie nicht mehr den kopf heben konnte. Es sah sehr schlecht um sie aus lt TA. Sie meinte, wenn sie die Nacht überlebe dann hat man vielleicht eine Chance. Ich war am Boden zerstört. Wie kann das sein? Ein MagendarmVirus der behandelt wurde mit Medis rafft dieses kleinen süsse Wesen nieder? Nein das darf nicht sein.
    Wir nahmen die kleine und fuhren auf ratens des TA nachhause um ihr ruhe zum Schlafen zu gönnen.
    Doch als wir zuhause waren bekam die kleine Krampfanfälle. In diesen Moment wusste ich es ist noch viel schlimmer…… ich konnte mich in diesen Moment nicht mehr zuliebe meiner Schwester beherschen und brach in Tränen aus….
    Wir fuhren sofort in die nächste Tierklinik wo die kleinen sofort notversorgt wurde…. „ unterzucker“…. Überlebenchance 20-30 %. Das war am 23.12.2011.
    Ich konnte dort nur an die kleinen Maus denken und war die einzige am heulen. Meine Schwester hatte sich da weit besser im Griff… durch ihre Antidepressiver dürfte das gott sei dank so gewesen sein…
    Wir fuhren dann heim weil sie dort bleiben musste. Ich heulte nur noch zuhause, das sogar mein Freund sagt ich solle mich endlich etwas zusammenreissen. Doch ich machte mir so grosse Vorwürfe das wir nicht früher gefahren wärn… vielleicht wär es dann nicht so schlimm gewesen? Sie hatte zwar etwas abgenommen, aber da waren wir ja deswegen schon in der einen Tierklinik wo sie deswegen behandelt wurde.
    Am Weihnachtstag riefen wir die Tierklinik an und da meinte die TA sie hat die nacht überlebt.. und nimmt futter aus der spritze an, sei aber nicht über den Berg.
    Am 25. In der früh riefen wir wieder an um zu fragen wie es ihr geht… sie dürfte Nachts wieder einen unterzucker gehabt haben, hängt wieder am Tropf. Ich war fix und fertig…
    Und am gleichen tag um 16:00 kam der anruf das die kleine soeben verstorben ist. Sie ist eingeschlafen und verstarb ohne schmerzen
    Für mich brach die Welt zusammen, ich fuhr sofort zu meiner Schwester um ihr bei zustehn, aber ich konnte meine Tränen einfach nicht utnerdrücken … ich war wohl doch nicht so ein guter beistand zu dieser Zeit. Auch jetzt kam alles in meiner Schwester hoch.
    Wir haben die kleinen Maus einäschern lassen, den einen Welpen gräbt man nicht ein, in der kalten Erde… und meine Schwester bat mich mit ihr die Urne von Wien zu holen. Das machte ich auch…..
    Es ging mir schon etwas besser, ich hab mich bis 29. einigermassen beruhigt… aber als wir die kleine Elly in der Urne bekamen, konnte ich kein Wort mehr sagen. Gott sei dank sprach meine Schwester , da es ja doch ihr hund war. Die Dame an der Rezeption war sichtlich gerührt über die Geschichte weil sie ja doch erst 3 Monate alt war… ein Welpe, sie hat noch nicht mal richtig zu leben begonnen und musste schon wieder gehen?! Mir blieb alles im Hals stecken, die Tränen standen mir in den Augen. Die kleine Maus in dieser kleinen Urne? …. Das einzige das ich rausbekam beim Verlassen der Bestattung… „ ich bin froh das es euch gibt, danke“ Als ich im Auto sass musste ich wieder heulen, die kleinen wieder abzuholen aber diesmal in einer Urne…. Meine Schwester konnte das etwas besser durch ihre Medikamente verarbeiten. Bin ich irgendwo froh darüber den sonst hätte sie es noch viel mehr getroffen und wär wieder in ein Tiefel loch gefallen. Das will ich natürlich nicht

    Ich weiss nicth, bitte haltet mich nicht für komplett gestört. Doch die kleinen ist mir so tief ins Herz gegangen das ich während ich diese Zeilen schreibe mit den Tränen zu kämpfen habe. Die kleine hatte erst 2 Tage zuvor ( als wir in die Tierklinik fuhren) gelernt das man das kleinen Stummelchen das da hinten am Popschi hängt auch bewegen kann. Und das hat sie gemacht als sie mich nach 2 Tagen wieder mal gesehn hat. Die kleinen dürfte auch viel für mich übergehabt haben. Meiner meint, das ich einen eigenen Draht zu Hunden habe. Sogar meinen Eltern waren erstaund das die kleine mich so herzzerreissend begrüsst.
    Sie kam an diesen Tag zu mir , den kleinen Schwanz geweldet, das popschi hin und her .. zu mir gelaufen, hat mich herzallerliegst im ganzen Gesicht abgeschlecht… wie immer ( erinnerungen sind so schön).. und an diesen Tag hat sie das erste mal Schwanzigewedelt.

    Ich muss immer wieder an den kleine Engel denken… an ihre Schleckattacken, an ihr ersten Schwanzwedeln, an die Geschichte die mir meine Schwester an diesen Tag erzählte… das sie als es an der Tür läutete, und nicht ich sonder der Nachbar an der tür stand, enttäuscht in ihr körbchen ging, und das schlimmste, an ihre krampfanfälle. Ich erfuhr das bei Unterzucker krampfanfälle ausgelöst werden wenn man sie anfasst… dieses Bild tut mir so in meinen Herzen weh.. ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll ( jetzt kullern mir bereits die Tränen über mein Gesicht).
    Wie kann das sein das dieses kleine Wesen mit 3 Monaten nicht weiterleben darf? Warum? Warum erlaubt er das da oben? Ich versteh das einfach nicht…

    Danke das ich das mal niederschreiben durfte


    Still, – seid leise
    es ist ein Engel auf der Reise.
    Sie wollten ganz kurz bei uns sein,
    warum sie gingen, weiß Gott allein.
    Vergesst sie nicht, sie war so klein
    Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück,
    in unserem Herzen ein großes Stück.
    Sie wird jetzt immer bei uns sein,
    vergesst sie nicht, sie waren so klein.
    Geht nun ein Wind, an mildem Tag,
    so denkt, es war ihr Flügelschlag.
    Und ihr fragt, wo mag sie sein?
    Ein kleiner Engel ist niemals allein.
    Sie kann jetzt alle Farben sehn,
    auf Pfoten durch die Wolken gehn.
    Und wenn ihr sie auch so sehr vermisst,
    und weint, weil sie nicht bei uns sind,
    so denkt, im Himmel, wo es sie nun gibt,
    erzählen sie stolz:

    „Ich werd geliebt!“
    http://www.youtube.com/watch?v=SAb2scCsZgE
     
  2. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Ich finde deine Worte sehr schön die du dort geschrieben hast. Soviel Gefühl ist in diesen Worten enthalten und auch so viel erkennen deinerseits, vielleicht noch unbewusst.
    Auf der einen Seite hatte ich immer den Eindruck, das du gerne so gewesen wärst wie deine Schwester, so gelassen, auch wenn es vielleicht unter dem Einfluss der Medikamente so gewesen ist. Dies war aber dein Objektiver Eindruck, vielleicht lag es auch an der sagen wir einmal generellen Sicht der Dinge, auf die kleine Elly und Erfahrungen die sie machte. Aber ein Verhalten es kann 1ooo Gründe eines Menschen haben, nie nur einen Grund ...
    Aber du bist wie du bist ... und du bist okay wie du bist .
    Und wenn du deine Worte liest, dann wirst du auch merken, das die kleine nicht weg ist. Sie noch da ist, in deinen Gedanken und in deinen Erinnerungen ... betrachte es so, als wenn ihr Körper schon einmal voraus gegangen ist, aber etwas wundervolles, ihre Liebe und ihre Art diese zu zeigen da geblieben ist. Nie verlässt ein Mensch, ein Tier uns ganz und gar.
    Sicher wird es kein schönes erleben gewesen sein und auch wenn es ein Tier ist, was du oft betont hast, aber auch diese haben das Recht auf ein gutes und auch angenehmes Leben, dies erbrechen, die Unterzuckerung und alles was es mit sich brachte ... aber sie wird nicht traurig sein, da sie das erfahren durfte, was ihr vielleicht half alles am Ende leichter zu machen und sie gelassen sein ließ ...
    Es ist schwer es alles genau zu beschreiben, ich möchte dich auch nicht mit meinen Ansichten dazu verwirren, wäre es vielleicht hilfreich wenn du etwas mehr Ruhe hast in dir ... sich Fragen nach und nach klären ...
    Würde man auf das Warum in all deinem Denken vielleicht kurz antworten, weil es so sein sollte und es gut war wie es ist ... aber das würde alles in dir immer noch nicht beantworten und dir auch keine Hilfe sein ...

    Denke daran, das jedes Wesen auf Erden sich verhält wie es sich verhält. Weil es den Charakter ausmacht, von mir aus auch weil es der Plan ist ...
    Deine Schwester handelt wie sie handelt aufgrund ihrer Erfahrungen und Handlungen die sie dazu gespeichert hat im Inneren ... dein Freund ( oder war es der Mann?) handelt so, weil er vielleicht nicht diese Art der Erfahrungen mit einem Tier machte, machen durfte, er gesagt bekam, oder anerzogen, dies und dies darf und tut ein Mann nicht ... viele Gründe können es sein ... und du handelst aufgrund des Geschehens so, weil du ein emotionaler Mensch bist und eine besondere Beziehung zu Tieren hast und auch einen Magneten in dir, der diese Wesen anzieht ... und alle diese Handlungsweisen sind richtig ... man muss nur noch her gehen und nicht versuchen wollen den Menschen zu formen oder zu meinen, er muss so handeln wie ich .... nein ... es gibt auch kein falsch... vielleicht nur das Denken oder das notwendige handeln wenn es dann sein muss und das spürt man, spürst du , zu sagen, in der Hinsicht solltest du dein Verhalten oder Handeln ändern ... oder aber erklären warum man so handelt, damit das Gegenüber einen Einblick in deine Einsichten bekommt.

    Alles kann als Heilsam empfunden werden wenn man es unterlässt Vorwürfe zu machen und zu suchen.
    Man sein zuhören stärkt und schärft und sich etwas in Empathie füreinander und alles stärkt.
    Man verzichtet darauf zu denken, man muss alles vergelten.
    Man Konflikte löst.
    Wie schon einmal erwähnt man daran denkt, man kann auf das Verhalten einwirken aber nicht auf eine Persönlichkeit.
    Wenn es sein muss sich entschuldigen und auch vergeben können ...

    Jedes Wort, jeder Gedanke von Dir
    kann wie eine Perle sein,
    welche du beim anderen in eine geheime Kammer
    seines Herzen hineinfallen lässt.
    Und siehe da! In irgendeiner Stunde der Bedrängnis
    oder Not wird sie gefunden
    und vom anderen auf einmal in ihrem Wert erkannt !​
     
  3. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495

    Wunderschön hast du das aufgeschrieben und soviel Liebe in deinen
    Worten zu finden sind.
    Ob es ein Trost ist,wenn ich dir sage,dass es der kleinen Maus wunderbar geht,sie kann jetzt ohne all diese Qualen umgeben von
    soviel Liebe und von vielen anderen,kleinen und grossen Tieren ihr
    dasein geniessen.
    Ich vermute,habt ihr sie schon so krank bekommen,damit sowas nicht
    nochmal geschieht,würde es vielleicht nicht schlecht,die Menschen zu informieren,wo ihr sie herhabt.Ist es nicht selten,dass sie es wissen und
    sie trotzdem so krank verkaufen,kenne ich das,ja,dieses armen Wesen
    sahen nur noch Tierarzt....manche haben es geschafft,aber alt wurden sie nie.
    Eure kleine Maus,ist nun erlöst,von all dem,war es doch auch kein
    Welpendasein,aber sei dir sicher,dort,wo sie jetzt ist,geht es ihr
    so gut.
    Zauberhaft deine Worte,dein Gedicht,sie ist geliebt,egal,wo sie ist.
    Können sie auch wunderschöne Zeichen geben unsere geliebten
    Tiere,achte mal darauf,es kann auch ein sehr realer Traum sein,
    du musst nur an sie denken,nocheinmal kannst du ihr kleines
    Stummelchen wackeln sehen,

    alles erdenklich Liebe dir
    madma
     
  4. Fishly23

    Fishly23 Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Wr. Neustadt Bezirk
    Hallo Rehkitz, danke für deine Worte.... weisst du.. irgendwie such ich den Fehler bei mir... ich habe doch selber 2 Hunde... und der älterste ist 6 Jahre alt, und ich hätte früher reagieren solln, vielleicht hätte man ihr doch noch helfen könne, auch wenn die Tierklinik was anderes gesagt hat.
    ... wie kann ich eine gute Hundmami sein wenn nicht mal ein welpe gerade mal 3 Monate alt wird?

    Diese kleinen Maus musste einfach die letzten stunden zu viel erleben.. und dann war sie auch noch 2 Tage alleine ohne ihre mami ( also meine Schwester). Sowas zerreist mir einfach das Herz.... die Schuldgefühle das die kleine den Kampf nicht geschafft hat raffen mich nieder... diese kleine Augen, dieses Blick... und als sie in der Tierklinik auf dem Tisch lag, weggetretten, am Tropf aber gott sei dank ohne Krampfanfall...

    Ich weiss ncith wie ich das beschreiben soll....

    Meine Schwester trifft keine Schuld... sie hat alles Menschenmögliche getan was man tun kann. Doch vielleicht hätte ich mehr gesehn wenn ich mal diese 3 Tage wo ich nicht bei ihr was, dortgewesen wär.. weisst du was ich mein?

    Du hast wahrscheinlich recht, doch ich hatte immer schon ein Problem mit meinen Schuldgefühlen....


    @ madma.. danke für deine worte... ja ich weiss nun kann sie auf ihren kleinen Pfoten aufden Wolken litzen.. und andere ärgern :)
    Ja wir haben es der Züchterin , ich habe sehr viel telefoniert, weil ich rausfinden wollte warum die kleinen so früh gehn musste, vielleicht war sie schon krank... ich weiss es nicht... oder vielleicht wra sie auch zu Jung?
    Ich weiss es einfach nicht, es gibt so viel skrupellose Leute die mit Tieren nur noch Geld verdienen wollen ,das ich da mittlerweile sehr misstrauisch geworden bin.... :( Ich will nichts unterstellen, aber vertraun ist weg... weil ein gesunder Welpe würde jetzt noch in seinen Korbchen liegen und seeleruhig schlafen.

    Das Gedicht hab ich im Internet gefunden, also nicht selber geschrieben, aber es hat einfach so gut für die kleinen Maus gepasst...

    danke das ich mich mal ausreden durfte...... ich trau mich nicht sowas laut zu sagen, weil dann viele vielleicht denken können ich hab nen knall das ich das für einen Hund so stark empfinde, überhaupt für einen der nicht mal mein eigener war.....

    Liebe Grüsse
     
  5. Schugga

    Schugga Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    307
    Das tut mir Leid, aber mach dir keine Vorwürfe, du hast mit besten Wissen und Gewissen gehandelt, und hättest nichts ändern können!

    Aber, war es denn so schlimm, als der kleine Mops das erste mal erbrach, so dass der Tierarzt gleich solche Medikamente gab??
    Ich hatte schon einige Hunde, und alle haben sich hie und da mal im Welpenalter erbrochen.


    LG
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Weisst du,wie du das Krankheitsbild geschildert hast,wusste ich einfach,
    habt ihr diesen Welpen schon krank bekommen,denn genau diese
    Symthome passen zu dem,was man so oft erlebt.
    Danke für was?Niemand würde dich hier für bekloppt halten,es ist eine
    sehr traurige Geschichte,die sich leider immer wieder wiederholt.
    Hab ich selber,schon soviele,von diesen armen,kranken Welpen
    zu mir geholt,es ist grausam,denn sie wissen es und sterben sie
    nicht daran,wagen sie sich es tatsächlich,diese kranken Welpen
    noch zu verkaufen.
    Deshalb ist dein Bericht auch ein Aufwecken und ich bin dir sehr
    dankbar,dass du ihn geschrieben hast.
    Schaut her,zu was sie alles fähig sind,nur,um Geld zu verdienen.
    Liegt bei keinem von euch,irgendeine Schuld vor,mehr kann man
    nicht tun,ehrlich gesagt,es war besser so,denn die kleine Maus,
    wäre niemehr gesund geworden....
    Es es ist,wie bei kleinen Baby´s,bekommen sie einen besonderen
    Platz und nennt man sie auch Sternenkinder,so gehört auch diese
    Kleine dazu,stell es dir so vor,darf sie jetzt glücklich toben und
    spielen,inmitten einer Kinderschar,ja,mit einer Leichtigkeit,wie man
    sich eben eine Wolke vorstellt und das Wichtigste....Liebe,Liebe und
    nochmals Liebe...
    Mag ich jetzt gar nicht näher darauf eingehen,was das für eine
    Krankheit war,nur für die Zukunft,sie wird schon durch die Mutter
    übertragen,lass dir immer die Mutter zeigen,natürlich Papiere,die
    das beweisen und die Beurteilung,des Zuchtwarts,denn alle
    Welpen,werden auf den Kopf gestellt.
    Das Sicherste,wenn man ein Tier ohne Papiere holt,direkt zum
    Tierarzt und durchchecken lassen....
    So klein und schon solche Krampfanfälle,arme,kleine Maus,doch
    nicht aufgeben,es sollte nicht sein,doch es warten soviele,kleine
    Welpen,auf ein liebevolles Zuhause,
    du hast solche eine Liebe in dir,die unglaublich schön ist,nicht minder
    deine Schwester,sie konnte es halt nicht so zeigen,aber tief in ihrem
    Herzen,hat sie genauso gefühlt,wie du auch.
    Eigentlich sieht man es schon,wenn man die Kleinen abholt,ob sie
    wirklich eine liebevolle Umgebung haben...versucht es halt nocheinmal.
    Hab ich auch schon,so einige kranke,kleine Welpen mitgenommen,um
    nichts in der Welt,hät ich sie dort lassen können...dass ist aber eine
    andere Geschichte,ist es ein Teil,von meinem Leben und sollt ihr
    das ja nicht nochmal erleben müssen.
    Ganz sicher bin,da wartet in der Ferne,eine,kleine Maus,wie sie es war,um bei euch ein liebevolles Zuhause zu finden...
    Oft muss ein kleiner Engel gehen
    kann man es auch nicht verstehen
    ist es oft,der eine Grund
    seht her,was man aus uns macht
    wacht auf,darf sowas nie geschehen
    ich war hier,nicht gesund
    ich wurde so geliebt
    wertvoll ist mein Dasein,bin ich
    so kehrte ich zurück,um wieder
    ein Engel zu sein
    doch hab ich euch sehr viel
    gegeben,bedingungslose Liebe
    in euren Herzen ist entflammt
    so denkt an mich,gibt es doch
    noch so viele,traurig und allein
    hört meinen Ruf,sollt ihr nicht
    alleine bleiben,erkennt den Sinn
    ich ein kleiner Engel bin
    ...in Liebe,ich bin
     
  7. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Du schreibst vielleicht hättest du etwas merken sollen, etwas tun sollen! Aber vielleicht wäre es auch an dem gewesen, das du ein Zeichen zum handeln bekommen hättest, oder es gespürt hättest, irgendeinen Impuls bekommen einen Weg einzuschlagen. Aber so war es eben so, das die kleine ihre Erlebnisse in 3. Monaten sammelte und ihre Wahrheiten erkannte in allem. Stell dir vor, die kleine sie hat eine Brille auf der Nase getragen die in diesem Moment in dem sie alles erlebte, am Ende alles mit einem grau erfüllte, hatte sie doch schon alles gesehen was sie sehen wollte, oder sollte. Jetzt ist es bunter, voll von Liebe und sie tollt auf einer Wiese mit Artgenossen vielleicht ... beißt sich immer noch in ihr kleines Schwänzchen ... springt und rollt über den Rasen ... betrachte es als etwas das nicht vorbei ist, noch da, nur nicht hier bei uns auf Erden ... nenne es eine andere Energieform oder wegen mir auch eine andere Welt.
    Alles das was sie am Ende erfahren hat, es spielt für sie keine Rolle mehr .
    Sie hat am Ende der Realität in das Auge geschaut und die Augenblick und auch den letzten gespürt... gespürt und angenommen was geschehen würde ...
    Vielleicht auch ein stiller Hinweis an dich, das Fishly schaut, immer wieder wenn es hoch kommt, du dir Gedanken machst oder Schuldgefühle aufkommen zu spüren was gerade geschieht und warum dies sagen wir einmal Muster da ist!
    Glaube mir, auch so wirst du an dir immer mehr neue Wahrheiten entdecken und entdecken können und einiges sogar klarer sehen können!

    Mit lieben Grüßen vom Rehkitz :umarmen:
     
  8. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Sie ist jetzt an einem besseren Ort.... und glücklich. Aber sie wird immer bei dir sein.
     
  9. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    ein kleiner Engel,der in Liebe
    zu dir schaut...
    sich zwischen den Wolken mit
    einer Leichtigkeit bewegt
    ein kleines Herz,nur für
    dich schlägt
    schau ruhig nach Oben
    siehst du mich,freudig lächelnd
    spielen und toben
    Friede,sich auf deine Seele
    legt...war ich da...hab ich
    etwas doch bewegt....:kiss4:
     
  10. Rehkitz

    Rehkitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    2.138
    Ort:
    In mir selbst ruhend ...
    Werbung:
    http://gloria.tv/?media=35398

    Vielleicht magst du einmal reinhören und es wirken lassen, fiel mir eben in die Hände nach einem sehr schönen Abend gestern in einer Einrichtung für Behinderte ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen