1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Engel bitte helft meinem Hund! Wer kann mir da weiterhelfen?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von styrian spirit, 5. September 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe Engelkundige!

    Ich weiß, ich nerve Euch schon total mit meinen Beiträgen, doch diesmal scheinen die Probleme die ich habe sehr klein, gegen die Probleme meines Hundes!

    Gestern abend, hatte mein Hund zum 1. Mal in seinem elfjährigen Leben einen Krampfanfall (bzw. 3 x hintereinander innerhalb von 4 Std.). Meine erachtens ist es ein epileptischer Anfall, wass auch der Tierarzt heute Nacht bestätigt hat.

    Ich spüre Sie will noch nicht gehen und ich will es auch nicht, da sie so ist wie meine Schwester, sie ist die Seele meines bei der Geburt verstorbenen Bruders, dass Spüre ich genau. Können mir die Engeln und Maria helfen?

    Ohne meine Hündin weiß ich nicht wie es weitergehen soll?

    Ich weiß, wenn der Tag gekommen ist und sie Gott zu sich ruft, muss ich mich dem Beugen, doch ich will nicht für Gott entscheiden bzw. Gott spielen, indem ich (wir - die ganze Familie), sie von ihrem Leiden erlösen!

    Heute habe ich das erste Mal seit Monaten wiedermal geweint, doch können diese Tränen jemals getrocknet werden von den Engeln und der Zuversicht, dass ich meine "Kleine" jemals wieder sehe?

    Ich bitte Euch betet für mich, betet dafür das Gott sie noch bei mir lässt!

    Ich danke Euch von ganzem Herzen!

    In tiefer Verzweiflung

    Markus
    :liebe1:
     
  2. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    hi lieber markus!

    deinen schmerz kann ich gut nachempfinden.
    habe auch einen kleinen husky, den ich ganz fest in meinem herzen trage!

    ich werde jetzt für dich und deinem liebling eine kerze aufstellen und die engeln bitten, dass sie dir ganz viel kraft und trost geben mögen!


    alles liebe,
    eve
     
  3. Funkelelfchen

    Funkelelfchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Bayern/Münchner Umland
    Lieber Markus,
    ich schicke dir ganz viel Licht und Liebe und werde meine Engel bitten dir und dem kleinen beizustehen...:liebe1:
    ganz ganz liebe Lichtgrüße
    deine Melli
     
  4. Halastjarna

    Halastjarna Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    217
    Das ist mir etwas zu egoistisch gedacht. Bist du dir sicher, dass dein Hund wirklich nicht aus eigenem Antrieb gehen will oder es vielleicht doch nur deine Wunschgedanken sind?

    Ich bitte daher die Engel, dass es so kommt, wie es für alle Beteiligten am Besten ist und dir, deinem Hund und deiner Familie in der schweren Zeit beizustehen, egal wie es kommen mag. :engel:

    Grüßle
    Sandra
     
  5. Ktina1978

    Ktina1978 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    28
    Lieber Markus,

    leider kann ich Dir bei Deinem Problem mit Deiner Hündin nicht helfen, aber ich möchte Dich einmal lieb drücken, da ich mir vorstellen kann wie es Dir gehen muss :trost:.

    Ich denke an Euch und wünsche Euch beiden ganz viel Kraft und dass ihr noch lange zusammen bleiben könnt.

    Herzliche Grüße,

    Kristina
     
  6. Elin

    Elin Guest

    Werbung:
    Hallo Markus!

    Eine emotional schwierige Sittuation. Einerseits möchtest du deine geliebte Hündin nicht verlieren, andererseits wäre es ihr gegenüber ungerecht sie aus diesem Motiv heraus zu "zwingen" (in dem du sie leiden läßt, statt zu erlösen) weiterzuleben.
    Ich weiß aus eigener Ehrfahrung wie schmerzhaft Loslassen ist. Mein Kater ist mit 13 Jahren gestorben. Es ist jetzt ein jahr her und ich vermisse ihn immer noch ganz doll. Ich betrachte es immer von der Seite, dass er sowieso gelebt und gestorben wäre auch wenn er nicht bei mir ein liebevolles Zuhause gefunden hätte, aber grad weil er bei mir war, ich ihm ein wunderschönes Katzenleben mit viel Liebe geben konnte. Er hätte sonst womöglich im Tierheim gelebt oder bei Leuten die sich Tiere anschaffen und dann nicht drum kümmern...

    LG Elin
     
  7. yenseija

    yenseija Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    30
    Lieber Markus!

    Ich schick Dir ganz viel Kraft und Liebe, sodass Du die harte Zeit jetzt überstehen kannst! Werde auch für Dich und Deinen Hund beten! Fühl Dich umarmt und gestützt!

    Licht und Liebe

    Yenseija
     
  8. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe Freunde!
    Ich danke Euch von ganzem Herzen für die Liebe und die Kraft die Ihr mir und meinem Hund gebt, die Harte Zeit zu überstehen, ganz gleich wie es ausgehen mag, es ist Gottes Wille, nur will ich nicht für Leben und Tod entscheiden wollen.

    Diese Nacht in der Tierklinik wird zeigen, ob sie eine Chance hat oder nicht!
    Trotzdem ist meine Energie immer bei dem größten Schatz den ich habe!
    Und mit der Energie der Engeln und Maria, sowie von Eurer Energie wird es mein Hund schaffen, ganz gleich was? Ob Leben oder Tod, im Herzen stirbt mein Hund sowieso niemals und lebt für ewig weiter!

    DANKE EUCH!

    Markus:kuss1:
     
  9. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe Freunde!
    Meine beste Freundin (meine Schwester) mein Hund ist nach kurzer schwerer Krankheit gestern abend von Gott erlöst worden, es war der Wille Gottes und kein Mensch hat etwas beeinflusst, die Entscheidung lag ganz allein bei Gott!
    Sie wurde erlöst, doch bei mir begann gestern abend der Schmerz, der Schmerz eine liebe Wegbegleiterin zu verlieren, physisch zu verlieren, doch im Herzen lebt sie in mir weiter.

    Unter tränenden Augen und in der Verzweiflung,

    Markus
     
  10. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Werbung:
    Lieber Markus!

    Es tut mir von Herzen leid!!
    Jetzt kümmern sich die Engerl um Deine liebe Hündin und sie muss jetzt nicht mehr leiden.
    In Deinem Herzen lebt sie weiter.............

    *Ich nehme Dich ganz fest in den Arm!*

    Alles Liebe und viel Kraft,
    Eve
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen