1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte helft mir... bitte

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von AncientSoul, 15. Mai 2014.

  1. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Achtung der Beitrag könnte bei psychischen Problemen triggernd wirken.

    Ich habe gerade einen extrem langen Text geschrieben und habe ihn aus Versehen gelöscht. Was soll das??? Ich habe so schön formuliert, meine Frage geschrieben... Ich bin gerade stinksauer.

    Gut, dann eben alles in Kurzform.

    1.) Mir geht es sehr schlecht --> Depression, Zwänge. Bin dauernd müde und antriebslos. Mir helfen die Medis nicht und auch nicht Therapie. Therapie nervt mich, egal welche Form, habe viele Formen ausprobiert.

    2.) Ich weiß nicht woran ich glauben soll. Ich kann mir einen Gott nicht vorstellen, da fehlt mir das Weibliche und auch die Vielfältigkeit. Ich fühle mich verloren und so, als ob ständig negative Energien um mich herum wären. (Habe dauernd Albträume, furchtbar)

    3.) Ich kämpfe so hart, seit Jahren, und nichts wird besser. Bin dauernd am Weinen, ritze mich und habe Suizidgedanken. Mein Taschenmesser liegt neben mir und wird fast täglich zum Ritzen verwendet. Ich denke oft daran es mir in mein Herz zu stechen. Ich will nicht mehr.

    Ich spüre nur Hass um mich. So oft merke ich dass ich nicht gewollt werde. Meine Eltern sind so streng mit mir und obwohl ich 19 bin fühle ich mich von ihnen kontrolliert. Ich werde nicht gelobt, nur kritisiert. Seit ich mich erinnern kann werde ich von ihnen, besonders von meiner Mutter, gedrillt. Ich übertreibe nicht.

    Ich bin seit vielen Monaten daran den Führerschein zu machen und komme nicht weiter. Theorie ist erledigt aber die Praxis... Ich hasse mich so sehr. Ich fahre so oft mit dem Auto (mit meinem Vater) und bin immer noch so grottenschlecht.

    Lernen geht momentan so gar nicht. Ich soll im September ein Studium beginnen und hab keine Ahnung wie ich das schaffen soll.

    Ich will nur sterben! Ich will keine ewigen Ratschläge mehr und hören müssen: "Es wird besser!"

    WANN??? WANN WIRD ES BESSER??? warum muss ich so leiden? Ich will wieder fröhlich sein, meine Ausbildung weiterführen, vielleicht wieder Reiten gehen, mich mit Freunden treffen, anderen helfen wie ich es so oft gemacht habe. Ich liebe es anderen zu helfen. ABER ICH KANN DIE WELT NICHT BESSER MACHEN SOLANGE ICH IN DIESEM SCHEI* FESTSTECKE!!!

    Ich weiß auch nicht warum ich das hier schreibe, euch mit meinem Mist belaste, aber ich habe das Gefühl bald aufgeben zu müssen. Das Messer ist so verlockend.

    Ich war ein ganz normaler Mensch und jetzt bin ich ein richtiger Psycho. Ich habe manchmal starken Verfolgungswahn. Mein Herz schlägt so schnell. Ich bin so traurig aber ich fühle nur Leere. Und den Wunsch zu sterben. Schmerz zu spüren. Zumindest irgendetwas zu spüren.

    Bitte helft mir... Bitte... Ich kann einfach nicht mehr.

    Und egal wie oft ich bete, um hilfe bitte... Es kommt nichts. Vielleicht bin ich böse und muss vernichtet werden... Ich weiß es nicht.

    Es tut mir Leid
     
  2. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    Du hast Deine Bodenhaftung verloren....
    Tust Du irgendwas um Dich selber wieder aufzubauen, Dinge, die Du gerne tust, Dir Spaß machen?

    Sei's nur Musik hören, mit Freunden zu quatschen, mal ausgelassen tanzen. Eine Blume anschauen, Erde zwischen Deinen Fingern zu spüren, Dich an einen Baum lehnen, ihn umarmen und seine Kraft spüren? In der Wiese liegen, in den Himmel sehen, seine Weite wahrnehmen, sehen wie die Wolken vorüberziehen? Einen Fluß beobachten, der ständig von der Quelle zum Ziel reist? Du bist hier auf der Erde, jetzt - stärke Deine Wurzeln, tanke Energie, versuch Dich wieder zu spüren....

    Alles Liebe Dir, Spiri
     
  3. maremade

    maremade Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    179
    hab dir eine pn geschrieben. weiß nicht, ob du darauf antworten kannst....anscheinend muss man dafür hier eine beiträge verfasst haben. meld dich ggf hier
     
  4. Jufi

    Jufi Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    113
    Hallo du.

    Ich verstehe dich wie schlimm so eine Situation sein kann. Ich saß auch schon in diesem schreckliche Loch gefangen und dachte das ich da niemehr raus komme. Habe meinen Vater auch schon durch schwere Depressionen begleitet.

    Nun erst mal ist es das wichtigste, jetzt in deiner Situation, dich erstmal nur auf dein heilungsprozess zu konzentrieren. Lass dein Studium und alles andere erst mal ruhen, diese Dinge können erst mal warten, dass kommt wieder ganz von alleine, wenn du wieder Lebenskraft hast. Lass dich einfach von deinem Arzt krank schreiben.

    So wie "Spirit 1964" schon gesagt hat, mach mal nur die Dinge, die dir gut tun. Mir hat die Natur auch immer sehr geholfen, sie ist sehr energievoll. Setzt dich einfach mal an ein schönes ruhiges Plätzchen, und lass es mal auf dich wirken, du wirst merken wie kraft voll das ist. Höre schöne Musik, mach das was dir immer Spaß gemacht hat.

    Und jetzt kommt das wichtigste... Die meisten Menschen haben das Problem, dass sie versuchen gegen diese schrecklichen Gefühle, die man in dieser Phase hat, anzukämpfen. Aber mit dagegen "ankämpfen" gelingt es nur schwer da wieder raus zu kommen.
    Lass dieses schreckliche Gefühl, welches jetzt gerade auch ist, lass es zu, lass es einfach mal hoch kommen, Versuch es nicht weg zu drücken. Lass es einfach mal machen und beobachte es nur, lass alles zu. Wenn du das Gefühl bekommst zu weinen dann mache es. Lass es einfach mal..... Und dann wirst du auf einmal merken... Es löst sich auf.
    Wenn dann wieder ein anderes Gefühl hoch kommt, mach das selbe.... Und so weiter.... Und irgendwann, wenn alle Gefühle losgelassen worden sind spürst du ein absoluten Frieden.
    Damit löst du diese schrecklichen Gefühle/Blockaden/ängste usw. und damit die psychische Krankheit auf.... Wenn du das lang genug machst.
    Das kannst du mit jedem Gefühl machen, Angst,Wut,Traurigkeit,Verzweiflung.... Und am Ende merkst du da ist nur liebe und frieden. Es ist wunder schön.

    Mach es jeden Tag. Wenn es dir schlecht geht, wenn die Gefühle hoch kommen. Setzt dich hin, mach es wie eine Meditation.... Setzt dich hin... Wenn du willst leg dir dazu schöne Musik auf ( zB. bei youtube gibt es schöne meditationsmusik) du kannst es aber auch so machen. Wie es dir gut tut. Dann schlisse die Augen und fang an dieses Gefühl hoch kommen zulassen, so wie ich es eben erklärt habe.
    Am Anfang fällt es vielleicht etwas schwär, sein Kopf abzustellen und nur sein Gefühl zu beobachten aber mit Übung klappt es dann ganz gut.
    Wichtig denk nicht über diese Gefühle nach, die in dir hoch kommen, du musst dich auch nicht konzentrieren, lass einfach alles los... Lass dich quasie fallen... Egal was kommt, lass dich fallen. Vielleicht bekommst du dann irgend ein komisches Gefühl... Aber lass auch dass einfach, lass alles kommen was kommt, dann verschwindet es wieder... Irgendwann ist kein platzt mehr für schlechte Gefühle, weil du sie ja los lässt.
    Du kannst auch mal berichte darüber bei youtube angucken, da wird es auch gut erklärt.

    Probier es einfach mal aus. Ich finde das ist ein wundervoller heilungsprozess.

    Wenn du fragen hast, kannst mir auch gerne eine pn schreiben. Oder hier antworten.

    Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass du deinen weg daraus findest. Ich weiß, wenn man in diesem Loch hängt, erscheint es einem als käme man da nie wieder raus. Aber das wirst du, halte durch.

    Wie heißt es so schön.... Gott lässt einen nie mehr tragen als man aushält, bevor man auf dem Boden aufknallt fängt er dich auf. Dass sieht man aber erst hinterher, wenn es einem wieder gut geht.

    Ich hoffe dass dir das weiter hilft. Liebe Grüße.
     
  5. Jufi

    Jufi Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    113
    Ach ja... Wer diese Themen behandelt sind zB. Christian Mayer, Werner Ablass, eckhard tolle. Von ihnen gibt es Bücher oder du kannst dir auch Beiträge bei youtube angucken, wenn du Interesse hast. Was auch ein gutes buch ist, ist " the Journey" allerdings ist es bei diesem Buch etwas schwer, die dort geschriebene Anleitung anzuwenden, da Mann das nur mir einem Partner machen kann. Aber das Prinzip ist das selbe.

    Wie gesagt, wenn du Lust hast kannst du es ja mal ausprobieren.
    Liebe Grüße.
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Das mit dem Studium...hatten wir doch schon im letzten Jahr...und auch die Selbstmordabsichten...bist Du nicht mal zum Arzt gegangen und hast den um Hilfe gebeten...gegen Depressionen gibt es sicher Therapien, Behandlungsmöglichkeiten...

    Sage
     
  7. Jufi

    Jufi Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    113
    Na sie hat doch gesagt, dass sie schon alles versucht hat. Und dass alles nichts hilft.
    Es ist in der Tat auch nicht immer so einfach, das passende zu finden, was einem hilft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2014
  8. sage

    sage Guest

    Versucht...aber wie´s sich leist...nie durchgehalten...solche Therapien wirken nicht von heut auf morgen...und wenn die Medis...sofern sie tatsächlich regelmäßig genommen werden, nicht helfen,dann eben andere nehmen...natürlich nur auf ärztliche Verordnung hin...und wenn der Arzt nichts taugt...es gibt noch einige davon...die´s vielleicht besser drauf haben.


    Sage
     
  9. Jufi

    Jufi Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2013
    Beiträge:
    113
    Ja im Prinzip hast du ja recht.... Das man nicht aufgeben soll. Ja
    Es ist halt nicht immer so einfach wenn man da drin steckt.
    Ich hoffe nur dass sie den weg dort raus findet, denn es ist echt elend... Kann es sehr gut nachfühlen.
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Was ich ja nicht verstehe..sind die Eltern...die geschichte geht ja nicht erst seit einer Wochen...schon 2012 gab´s da ja massive Probleme...und wenn ich ne Tochter hätte...ich würde es doch mitkriegen, wenn die sich ritzt...und würde dann erst einmal dafür sorgen, daß die seelischen Probleme in den Griff gekriegtw erden, bevor ich sie ans Autosteuer lasse oder zur Uni schicke..


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen