1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von Lichtern...

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Toffifee, 28. September 2004.

  1. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Liebe Leute, seid gegrüßt! :)

    Ich finde dieses Forum wirklich klasse und deswegen traue ich mich auch zu schreiben und einen Thread zu eröffnen.
    Im Augenblich weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll... Am Besten stelle ich mich mal kurz vor...
    Mein Name ist "Toffifee" ;-) und von Beruf bin ich z.Zt. noch Student im Bereich Naturwissenschaften und Medizin.
    Seit meinem ungefähr 18. Lebensjahr kann ich Engel sehen. (Verrückt nicht wahr?) Ich kenn mich nicht besonders gut mit Esoterik aus und weiß z.B. nicht was ein "Chakra" ist o.Ä.
    Ich habe aber festgestellt, daß viele Menschen ganz unterschiedliche Erfahrungen mit Engeln gesammelt haben.
    (Das zeigt sich auch in diesem Forum.)

    Mal tauchen sie in Form von Träumen oder in Gestalt von Personen auf oder wirken durch Ereignisse.
    Ich nehme Engel meistens in der Form von Lichtern war. (Ich habe noch nie einen menschlichen Engel mit Flügeln gesehen). Sie haben die Farben weiß, gelb, blau, rot oder auch violett. Die Lichter können mal größer und kleiner sein, sind aber immer gestochen scharf und treten willkürlich auf. Anfangs dachte ich noch ich sei verrückt, hätte vielleicht organische Probleme (Augeninnendruck, etc.) o.Ä.
    Dann stellte ich fest, daß diese Lichter zwar willkürlich aber in Verbindung mit Ereignissen oder Emotionen auftraten. Warum ich nun weiß, daß diese Lichter Engel sind? Ich spüre es ganz einfach!

    Ich habe wie viele Menschen im Leben viel Negatives erlebt. Z.B.: Das Studium lief nicht gut, Freundschaften gingen in die Brüche, ich wurde von Menschen schon häufig enttäuscht und noch viel, viel mehr. Ich stand ein oder zweimal davor meinem Leben ein Ende zu setzen. ("Aber immer wenn Du denkst Du kannst nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.") Das was mir dann in Krisenzeiten wirklich immer geholfen hat, war der (Kampf-)Sport, meine Eltern und der Glaube an Gott.

    Ich kann mitlerweile sehr viele wunderbare Geschichten erzählen, die mir wiederfahren sind im Zusammenhang mit meinem Schutzengel.
    Das Licht z.B. blitzt plötzlich auf, spendet Trost, Wärme, Liebe, Frieden und Geborgenheit. Es/Er/Sie läßt sich nicht herbeizitieren, wenn
    ich es möchte. (Bei mir hilft keine Meditation, wofür ich auch viel zu ungeduldig wäre.) Ich weiß aber immer intuitiv was es möchte!
    Mal sagt es einfach nur "Hallo", manchmal warnt/ermahnt es, manchmal ärgert es mich auch. (Mein Schutzengelchen ist oft ziemlich frech.)
    Auch wiederfahren mir sonderbare Zufälle und Ereignisse. (Allerdings kann ich mitlerweile auch negative Kräfte spüren...)

    Sei es, wie es sei... ich weiß definitiv, daß Gott existiert und, daß der Tod nicht das Ende bedeutet!!!
    Zum Schluß noch Folgendes: Viele möchten mit ihrem Schutzengel in Kontakt treten und wissen nicht wie. Meine Tipps sind ganz einfach...

    1.Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. (Wenn man den Medizinprofessor genauso höflich behandelt, wie einen Obdachlosen ist man, denke ich, auf dem richtigen Weg.)

    2.Glaubt an Gott! (Betet zu ihm, dankt ihm, erzählt ihm einfach, was Euch so am Tag wiederfahren ist!)

    3.Redet auch mal mit Eurem Schutzengel! Der freut sich echt riesig darüber! (Denkt aber daran, daß sie nur Diener Gottes sind!)

    4.Werdet gut! (Ich glaube jeder weiß intuitiv, was das bedeutet!)

    Ich bin der Überzeugung, daß Christ sein zu Leben viel wichtiger ist, als regelmäßig die Kirche zu besuchen, nach Diätplänen zu leben oder allein zu meditieren.
    Aber jeder muß auch seinen eigenen Weg im Leben finden, um einen Zugang zu Gott bzw. den Engeln herzustellen. :rolleyes:


    Mit freundlichen Grüßen

    "Toffifee"
     
  2. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Hallo lieber Toffifee..

    Find ich toll, dass du Engel als Lichter wahrnehmen kannst - man merkt auch an deinem Beitrag, dass dich das total glücklich macht :)
    Du hast absolut Recht, wenn du schreibst, dass jeder seinen eigenen Weg finden muss - ich persönlich kann z.B. mit dem Christentum in heutiger Form herzlich wenig anfangen.
    Ich finde ehrlich gesagt auch, dass man nicht unbedingt an einen Gott glauben muss, um mit Engeln in Kontakt treten zu können.

    Wenn du 'mal Lust dazu haben solltest, würde es mich sehr freuen, wenn wir 'mal per PN Erfahrungen austauschen könnten (ich bin immer ganz hin und weg, wenn jemand ähnliche Erlebnisse wie ich selber gemacht hat ;))

    Liebe Grüße
    Autumn
     
  3. Toffifee

    Toffifee Guest

    Werbung:
    Liebe AutumnHeart, sei gegrüßt!

    Ja, mich macht es sogar sehr glücklich, daß ich mein Schutzengelchen wahrnehmen kann und ich hab es richtig lieb. (Ich hatte am Anfang ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht wußte ob er/sie es mag, wenn ich darüber öffentlich spreche. Aber ich hoffe, daß es in Ordnung geht...)

    Nimmst Du ebenfalls Lichter war?
    Ich hatte in der hiesigen Literatur geforscht und festgestellt, daß es durchaus Menschen gibt mit solchen Erfahrungen. Aber davon hab ich eher selten gehört. Ich finde es z.B. erstaunlich, daß Menschen genau wissen, daß "Michael" ihr persönlicher Schutzengel ist. Ich weiß z.B. nicht wie mein Engelchen heißt. (Eigentlich ist mir das auch nicht so wichtig...)

    Übrigens: Ich tausche gerne mit Dir ein paar Erfahrungen aus! Außerdem bin ich immer gespannt darauf Geschichten von anderen Menschen zu hören!

    Selbst die größten Atheisten wie Stephen Hawking (Physiker) haben einen Schutzengel! Der wird wahrscheinlich ein wenig traurig darüber sein, daß er nicht an Gott glaubt, wird aber auch herzlich Lachen können über die Ansichten von uns "Wissenschaftlern" bezüglich unseres Weltbilds!
    Engel lieben bedingungslos! Sie dienen in erster Linie Gott und dann auch uns Menschen.


    Liebe Grüße :maus:

    Toffifee
     

Diese Seite empfehlen