1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Weg zur Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Beisagi, 24. Mai 2011.

  1. Beisagi

    Beisagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo liebes Forum,

    hier möchte ich euch meine Erkenntnisse der Magie vorstellen welche ich in meinem Leben gewinnen konnte.

    Kurze Anleitung für Magie:

    Zuerst einmal, sollte sich jeder über etwas bewusst werden:

    Jeder von uns sieht über sein eigenes Fenster in unsere gemeinsame Welt! Jeder wird in dieser Welt aber andere Dinge wahrnehmen, nämlich genau jene, welche seiner Realität entsprechen:

    Ein Beispiel: 3 Menschen gucken ein Bild an: Jeder wird im Bild gewisse gemeinsame Dinge sehen, jeder aber vielleicht auch verschiedene Dinge erkennen, vielleicht auch unterschiedliche Bedeutungen und Interpretationen sehen usw. Gucken 2 Menschen gleichzeitig das gleiche Bild an und unterhalten sich darüber können sich diese "Fenster" dann austauschen und die jeweilige Realität dem anderen übermitteln, auch dies ist möglich!

    Macht der Gedanken:

    Gedanken schaffen Realität, genaugenommen jeder Gedanke, den man hat. Gedanken sind der Zauberstab jedes Wesens mit welchem er neue Realitäten schafft, neue Dinge erdenkt usw. Dieser Zauberstab ermöglicht es, sich mit gewissen Dingen zu beschäftigen, an welchen man interessiert ist. Was man sendet (Gedanken) wird man empfangen!

    Macht der Gefühle:

    Was man sendet (Gedanken) wird man empfangen, jedoch ist das Gefühl, welches man beim Senden hat noch wichtiger! Wir leben in einer Welt der Polarität!

    Beispiel: Sendet man Gedanken in Freude, erzeugt man auch Leid! Das ist das gewöhnliche Spiel der Polarität, welches fast jeder Mensch Tag und Nacht spielt. Auf Freude folgt Leid, auf Leid Freude usw.

    Um diesem Spiel zu entrinnen kann man aber folgendes tun: Senden der Gefühle in bedingungsloser, göttlicher Liebe. Bedingungslose Liebe kennt keine Polarität! Damit kann jeder die Polarität überwinden!

    Einige Beispiele: Frieden kann es ohne Kieg nicht geben, Freude kann es ohne Leid nicht geben, Glück kann es ohne Pech nicht geben usw. Daher müssen wir auch alles bedingungslos lieben!!!

    Kennt ihr das Gesetz der Anziehung? Dies besagt, dass man alles, was man sendet auch empfangen wird, normalerweise sogar stärker als man gesendet hat!!! Wenn man alles in bedingungsloser Liebe sendet, dann wird man auch alles in bedingungsloser Liebe wieder empfangen? Liebe ist das ganze Gesetz!!!

    Worte von Jesus: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.“

    Buddha sagte dazu einst folgendes: "Es ist größer während fünf Minuten die wahre göttliche Liebe auszudrücken, als 1000 Schalen Reis den Bedürftigen zu geben, denn durch die Liebe hilft man jeder Seele im Universum."

    Bedingungslose Liebe kann nie schaden, kann nie missbraucht werden, kann alle Krankheiten heilen, auch den Planeten Gaja säubern und reinigen.

    Macht des Glaubens:

    Wie erschafft man nun sich sein Himmelreich?

    Durch den eigenen Glauben natürlich!!! Jedem geschieht nach seinem Glauben!!!

    Ihr glaubt daran, dass ihr 1000 Jahre alt werdet? Dann werdet ihr in eurer Realität jede Menge Dinge finden, welche diese Annahme stützen! Ihr glaubt daran, fliegen zu können? Ihr glaubt daran, morgen geht die Welt unter? Ihr glaubt daran, alle Ärzte sind Scheiße?

    Und es sagten die Apostel zum Herrn: "Gib uns Glauben:" Da sagte aber der Herr: "Wenn ihr Glauben habt, so groß wie ein Senfkorn, würdet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen, 'entwurzle dich und verpflanze dich im Meer;' und er würde euch gehorchen."

    Noch wichtiger als Glauben?

    Jesus erhob seine Augen und sagte: „Vater, ich danke dir, dass du meine Bitte gehört und gewährt hast. Ich weiß, dass du mich immer hörst, aber um derentwillen, die hier bei mir stehen, spreche ich so mit dir, damit sie glauben mögen, dass du mich in die Welt gesandt hast, und damit sie wissen, dass du bei dem, was wir jetzt gleich tun werden, mit mir zusammenarbeitest.“ Und nachdem er gebetet hatte, rief er mit lauter Stimme: „Lazarus, komm heraus!“

    Lukas: Vom Vertrauen beim Beten: Darum sage ich euch: Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

    Tue niemanden das an was du nicht willst das auch dir angetan wird!!!

    Richte nicht, damit auch ihr nicht gerichtet werdet.

    Techniken zur Energiegewinnung:

    Normalerweise ist die Energie mit welcher Menschen senden sehr gering, was bedeutet, dass viele Gedanken, Gefühle oder auch Glauben zimlich Zeit benötigen um Realität zu werden. Um diesen Prozess zu beschleunigen gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Ich möchte euch hier zwei Atemtechniken vorstellen, von H. E. Douval:

    I. Forciert (gesteigert) wird niemals das Ein - Atmen, sondern das Aus - Atmen. Tiefes Ein - Atmen ist eine konsequente Folge völligen Aus - Atmens, bei forcierter Ein - Atmung stellen sich jedoch leicht Verkrampfungen, ja Störungen ein.
    II. Mit dem Ein - und Ausatmen verbinden wir in "unserer Vorstellung" einen geschlossenen "Strom -Kreis". Dieser Kreis wird imaginativ - geschlossen zwischen Hirn und Sexual - Chakra (magisches Kraftzentrum).

    A. Beim Ausatmen strömt in einem gedachten Bogen die beherrschende Hirnkraft in das Sexual - Chakra.
    B. Beim Einatmen strömt in einer gedachten "Röhre" die Sexualkraft in das Hirn, dort alle Nervenzentren belebend, an alle Körperteile Kraft und Gesundheit verteilend, alle Chakren mit der kosmischen Kraft der Schöpfung belebend.

    Bei dieser "reinen Imaginationsübung" scheiden sich die Geister, die Welten, hier bei dieser Übung erweist es sich, ob der Leser den entscheidenden Schritt tut in das "Wunderland der Magie". Es ist möglich, dass der eine oder andere Leser glaubt, es handele sich hier um eine sinnlose Übung. Wer unvoreingenommen ist, versuche sie immerhin. Sie hat allerdings nur dann Sinn, wenn der "Glaube" zunächst einmal mitgebracht wird, dass ein Kräfte - Austausch tatsächlich erfolge.

    Das Wundersamste an dieser Übung ist der Erfolg. Es gibt Begnadete, die nach 2 - 3 Tagen solcher, täglich morgens und abends je 10 Minuten lang betriebener Übungen schon deutliche Wirkungen feststellen, es gibt weniger Begabte, wie wir alle meist im Durchschnitt sind, die ebenso viele Wochen brauchen: aber nun wächst der Erfolg von Tag zu Tag, wandelt uns.

    Und diese "Wandlung" ist das Ziel der Übung - eine der geheimsten der Geheimschulen aller Zeiten. Bei Beharrlichkeit und immer intensiverer Vorstellung gelingt diese Übung jedem Strebenden. Damit aber hat er einen entscheidenden Schritt getan von nicht abzusehender Wirkungswelle, die schon auf alle künftige Arbeit ihren Segen ausströmt.

    III. Die regulierte Atmung zerfällt in vier Etappen: Beispiel: (Takte je nach eigenem Rhythmus, der gesucht und gefunden werden muss).

    A. Aus - Atmen bis 20 zählen,
    B. Pause bis 10 zählen,
    C. Ein - Atmen bis 15 zählen,
    D. Pause bis 20 zählen,usw.

    Es ist besser, mit niedrigen Zahlen zu beginnen und allmählich zu steigern, als gleich mit hohen Zahlen einzusetzen. Ein Weniger ist hier entschieden besser als ein Mehr oder gar Zuviel. Sollten jedoch trotz aller Vorsicht auch nur leichteste Beschwerden auftreten: abbrechen, wie bisher atmen, später erneut einsetzen.

    Die Zwerchfell - Atmung" besteht aus fünf Intervallen:

    A. Ausatmen,
    B. Pause,
    C. Einatmen,
    D. Atem anhalten, dabei die Luft abwechselnd in den Ober - und Unterkörper pressen ("pumpen"); mit je dreimal Ober - und Unterkörper - Durchatmen beginnen, sehr langsam steigern,
    E. Ausatmen.

    Diese Technik ist nur eine von vielen Möglichkeiten Energie zu gewinnen. Alternative Techniken könnt ihr z.B. im Taoismus finden.

    Das Wichtigste ist aber nicht, sich seine eigenen Wünsche zu realisieren, das Wichtigste ist zu dienen, so maximal wie möglich!!!

    Wie dient man maximal?

    Das Beste, was möglich ist, ist das Aussenden von universaler, bedingungsloser Liebe an alles, was es gibt und erdacht wurde. Dadurch erhaltet man am meisten Liebe (Energie) zurück und gleichzeitig hilft man auch allem was ist bestmöglich, somit gibt es nur Gewinner! Liebe ist Energie und Liebe ist Bewusstsein. Liebe macht mächtiger und Liebe macht schlauer.

    Ich liebe auch den Tod, die Angst, usw., denn das, was ich nicht lieben kann, das liebe ich, weil ich es nicht liebe, so einfach. Wenn ihr etwas hasst, dann liebt es, weil ihr es hasst.

    Liebt das Universum, paralelle Universen, andere Universen, alle Welten, alle Wesen, ganz wichtig ist das Nichts (Polarität zum Etwas! einfach unendlichen dunklen Raum vorstellen). Betrachtet es als sportlichen Wettkampf! Wer am meisten Liebe aussendet ist der Mächtigste und der darf sich auch so nennen, denn er hat allem am Meisten geholfen. Entspannt euch, schließt eure Augen und stellt euch vor wie der ganze Körper pure Liebe ist. Diese Liebe (Energie) lässt ihr dann um euren Körper kreisen (einfach Vorstellen) und dann in Form von Energiewellen eure Ziele mit Liebe erfüllen. Dabei sagst ihr immer wieder folgende Sätze gedanklich oder laut:

    ICH LIEBE ALLES!!! ICH LIEBE ALLE WESEN!!! ICH LIEBE ALLE WELTEN!!! ICH LIEBE DICH LIEBES UNIVERSUM!!! ICH LIEBE DICH LIEBE usw. Je länger und öfter ihr dies macht, desto schneller werden sich eure Chakren öffnen.

    Versucht auch alle eure Gedanken, eure Fehler usw. die ihr während dem Tag habt zu lieben. Was ihr nicht lieben könnt, das liebt ihr einfach, weil ihr es nicht liebt.

    Liebe Grüße

    Beisagi
     
  2. Munay

    Munay Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    651
    Na dann alle mal los: Bedingungslos lieben.:zauberer1
     
  3. Beisagi

    Beisagi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    15
    Noch einige Dinge, welche ihr wissen sollt:

    Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.

    Wer sind deine Nächsten?

    Genaugenommen alles, was erdacht wurde! Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Elemente, Gedanken, usw.

    Da riefen ihm einige Pharisäer aus der Menge zu: Meister, bring deine Jünger zum Schweigen! Er erwiderte: Ich sage euch: Wenn sie schweigen, werden die Steine schreien.

    Der Lohn der Jünger

    Lk 10,17 Die Zweiundsiebzig kehrten zurück und berichteten voll Freude: Herr, sogar die Dämonen gehorchen uns, wenn wir deinen Namen aussprechen.
    Lk 10,18 Da sagte er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.
    Lk 10,19 Seht, ich habe euch die Vollmacht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten und die ganze Macht des Feindes zu überwinden. Nichts wird euch schaden können.
    Lk 10,20 Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind.

    Wie spricht man seinen Namen aus? Indem man bedingungslos liebt natürlich!

    Es gibt nur einen Gott - Love!!!

    Liebe Grüße

    Beisagi
     
  4. Tamarand

    Tamarand Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Hamburg
    Erstens, was hat dieser christliche Überzeugungsversuch mit Magie zutun?
    zweitens, was machen Menschen die nicht christlich glauben?
     
  5. collector369

    collector369 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    9
    Danke für deine Einblicke
     
  6. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Werbung:
    Christliche Mystik. Die Grundtechniken passen, das Paradigma ist nicht meins. Ist das schon alles, was Du rausgefunden hast?
     
  7. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.550
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Diese Techniken hab ich als Jugendlicher gelesen.
    Ich glaub du bist auf der ersten Arkana.
    Soviel ich weiss gibts von Bardon 3 Bücher, basierend auf den ersten 3 Karten. Er hat die Dreieinigkeit chifriert.
    Erdgürtelzohne. Buch 1
    Himmel. Buch 2
    Wort. Buch 3

    mehr hat er nicht veraten.

    Es gibt tatsächlich ein energetisches Gefüge zum Fixsternhimmel.
     
  8. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Mir ist das hier zu dogmatisch...
    Magie ist auch Technik, sie bedarf nicht unbedingt des Dogmas.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Zu viel Ballast eben. Magie kann erklärt werden ohne komplizierte Konstruktionen anzunehmen, und dann ist sie innerhalb des Weltbilds welches man transzendenten Solipsismus nennen kann auch plausibel. Die Techniken zur Magie kompensieren (zum Teil) den Fakt, dass die direkte Kontrolle über die "Realität", wie im naiven Solipsismus, fehlt. Das gelingt natürlich nur begrenzt.

    LG PsiSnake
     
  10. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.550
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Werbung:
    Meinesermessens egal, nachdem man nach dem Durchschreiten des Totenreiches ( Pluto \ Hades ), zu "dem wahren Reichtum" im hier und jetzt gelangt.
    Unmagisch, konfessionslos und Dogmafrei.
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen