1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Borderline

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von astrologe, 2. Februar 2011.

  1. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Werbung:
    Hallo,
    hat jemand Symptome die in der Psychologie Borderline-Störung genannt wird und kann diese in seinem Radix zuordnen?
    Ich würde auf Mars- und/oder Mond-Verletzung durch Uranus oder/und Pluto tippen.
    Viele Grüße
    Astrologe
     
  2. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Die "BPS" ist ein seltsamer Komplex, meinem Empfinden nach. Ich würde psychologisch vielleicht einen Schritt zurück gehen um astrologisch ab zu gleichen: Bindungstheorie.
     
  3. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Danke!
    Eine Störung dessen würde zur Mond-Uranus-Verletzung passen.
    Lieben Gruß
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Astrologe,

    grundsätzlich glaube ich nicht, dass im Radix psychische und physische Krankheiten zu finden sind, wohl aber, dass bestimmte Krankenheiten als Aussteuerungsinstanzen angelegt sind.
    Borderline ist ja eine Erkrankung mit einer Vielzahl von Symptomen, ist aber immer gekennzeichnet durch Extreme, es gibt kein dazwischen - nur schwarz oder weiß, Himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt, überidealisierend oder totale Abwertung, Himmel oder Hölle, Gott oder Teufel, Liebe oder Hass.
    Es gibt nie "ein bischen" traurig, immer nur Extremgefühle, alle Zwischenstufen fehlen.
    Wenn diese Erkrankung also durch Extreme gekennzeichnet ist, dann würde ich auch auf Pluto schauen und da es eine psychische Störung ist, müsste auch der Mond beteiligt sein. Und vielleicht sogar Jupiter, der ja an der richtigen Stelle im Horoskop durchaus XXL-Gefühlsäußerungen im Gepäck haben kann.

    Hat vielleicht jemand die Daten von einer Borderline-Persönlichkeit?

    lg
    Gabi
     
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    ich habe eine Mond-Pluto Opposition, kann aber wenig von den beschriebenen Dingen für mich bestätigen. Habe auch mit solchen Persönlichkeiten nicht besonders viel im Leben zutun. Einige vielleicht, doch eher oberflächlich.

    Ich kannte mal jemanden der , wenn ich die Borderline-Persönlichkeit so les, einiges aufweisen konnte.

    Es war ein Widder mit Krebs-AC, vielleicht ist es doch eher eine Mond-Mars Verbindung?

    Ist nur so ein Gedanke von mir, ich kenn mich mit diesen Krankheits-Persönlichkeitssymptomen wenig aus.


    LG
    flimm
     
  6. Laura84

    Laura84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ?? kann mir wer erklären was borderline mit mond und pluto zu tun hat ? bin unwissend habe aber kürzlich mit borderline zu tun da eine bekannte die diagnose bekam
     
  7. Feli104

    Feli104 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Hallo!

    Waagevenus/Saturn? Die Beziehungsstörung ansich. Schwankungen zwischen Harmoniewunsch und Abgrenzung.


    LG Feli
     
  8. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Mich wundert, dass du diesen Satz aus der Einleitung zitierst, obwohl verschiedene Bindungstypen gleich beschrieben werden.
    Davon ausgehend, dass der Mond astrologischer Faktor für das kindliche Bindungsverhalten eines Menschen ist, könnten unter den Bindungstypen ganz unterschiedliche Mond-Aspekte gefunden werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Persönlichkeitsstörung#Bindungstypen

    Besonders interessant:

    Lieber nur Flut oder nur Ebbe. Den (Gezeiten-)Strom, als die Tatsache, dass das Ganze in beliebig starker Frequenz wechseln kann, finden Betroffene schwer erträglich. Das ist auch schon Kernpunkt dieses Syndroms. Menschen, die ich kenne und dieses Syndrom auf die Stirn diagnostiziert bekommen haben, machen sich große Vorwürfe für das "nicht im Ebbe/Flut-Strom mitwirken können", was dann entweder in die extremen Pendelausschläge ausartet oder auch in selbstverletzendes Verhalten.

    LG
     
  9. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    300
    Hallo,
    für mich sieht das ganze nach einem Nähe-Abstand-Konflikt aus, der sehr extrem ausfällt. Also man sucht intensiv nach Nähe, kann diese aber nur zeitweise ertragen - weil diese Nähe, bzw. Bindung eben zu extrem angestrebt wird muss man sich auch wieder extrem daraus befreien.
    Evtl. gibts verschiedene Konstellationen die sich vom Thema her widersprechen:
    Venus - Pluto = Nähe
    Mond - Uranus = Abstand
    zusätzlich Mars als Sprengstoff
    gleichzeitig ein dominanter Neptun oder Fische- oder Haus 12-Betonung = hohe Sensibilität

    ???

    wäre schön wenn sich jemand melden würde der solche Symptome hat.

    Liebe Grüße
    Astrologe
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    hallo astrologe,


    wie wäre es mit mars quatrat mond? (=selbstverletzung?)


    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen