1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst vor Saturn im 8. Haus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von elocin, 23. Oktober 2006.

  1. elocin

    elocin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Hallo ich werde im nächsten Jahr Saturn für eine ganze Weile im 8. Haus haben und jetzt ist er noch im 7. und prüft meine Beziehungen, rightig? Aber dann??? Das achte???? waaaaaa :escape: hat irgendjemand vielleicht ein paar tröstende worte oder weiss genau, was dann auf mich zukommen könnte? Tod?? oder Verlust??

    oder kann die saturn wirkung irgendwie von anderen planeten aufgehoben werden? keine ahnung...

    man man

    würde mich über antworten freuen.

    liebe grüße Nicole
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hi Elocin, :)

    na, dann werde ich Dir mal ein paar tröstende Worte sagen.

    Aber zunächst was zum Arbeiten für Dich. ;)

    Astrologie macht - zumindest mir - mehr Spass, wenn ich die Transite als "positive" Möglichkeiten sehe, die sich mir bieten werden.

    Saturn klingt ja, aufgrund der Wertung, die wir unternehmen schon mal streng und vielleicht sogar kalt und unbarmherzig? Und das 8. Haus, ohhh *grusel* .... das kann ja eigentlich nur die Achterbahn zur Hölle bedeuten?

    Also es liegt an Dir, Dich dem was kommt positiv zu nähern und Dir nicht selbst eine Angst zu schüren, die Dir ja nichts bringt, weil sie zum Einen hypothetischer Natur ist und zum Zweiten Energie bindet, die Du in Deinen Optimismus stecken könntest.

    Mein Saturn steht derzeit im 8. Haus und ich freunde mich von Tag zu Tag mehr mit den Fakten an, die da sind, dass sich Dinge so entwickelt haben, wie sie gut für mich sind. Saturn hat mir geholfen, die Dinge verantwortungsbewusst zu betrachten, mir geholfen, Verpflichtungen ernst zu nehmen und mich neu zu "strukturieren", was im 8. Haus einen tiefgründigen Nährboden findet. Ich kann die Dinge sehr tiefgreifend erfassen, sie in der Realität auf Beständigkeit überprüfen und mich damit von alten Betrachtungsweisen, Vorstellungen und anderen "Dingen" trennen, ohne mich selbst verleugnen zu müssen. Dabei hilft mir, wie meist, ein Blick auf die "andere Seite", die das 2. Haus wäre, in dem zufällig mein aufsteigender MK sitzt und transitorisch gerade Chiron und Neptun durchwandern.
    Nun könnte ich natürlich den ganzen Tag von schmerzlichen Erkenntnissen jammern, wehklagen, weil manches nun mal verdammt weh tut und sich Dinge verändern, die ich lieb gewonnen hatte. (naja, hab' ich auch gelegentlich gemacht :party02: ) Der Witz dabei ist aber, dass ich diese Veränderungen im Grunde gewollt habe, sie nötig waren und vor allem durch Saturn im 8. Haus "Hand und Fuß" bekommen, weil dort gibt es kein Schludern, kein Rumhampeln, kein Tirili und Tralala, da gibt es Fakten und die sind umzusetzen oder man muss halt weiter jammern und zusehen, wie die Möglichkeiten an einem vorbeiziehen. :escape:

    Da ja Saturn aus 7 kommt und dabei die Beziehungen angesprochen waren, kannst Du davon ausgehen, dass dann, wenn er in 8 ist, diese auf den Prüfstand kommen. Du wirst für Dich einstehen und im 8. Haus auch danach graben, wo was ehrlich gemeint ist und wo Du evtl. übervorteilt oder gar hintergangen wirst. Und das Schöne, es wird sich weisen, wer die wichtigsten Menschen in Deinem Leben sind und es wird Dir klar werden, dass Saturn dafür sorgt, dass Du das auch erkennen und schätzen wirst. Kurz: Du wirst lernen andere Menschen, die Dir in schweren Zeiten beigestanden haben, zu schätzen, Du wirst erkennen, dass Verpflichtung keine Last sein muss, sondern höchst befriedigend verlaufen kann und Du wirst eine Dankbarkeit empfinden, die nichts mit dem spontanen Mond-Glücksgefühl zu tun hat, sondern mit einem tiefgreifenden inneren Gefühl von Vertrauen in Dich selbst und in die, die Dir wiederum vertrauen.

    Naja, wie's wirklich bei Dir persönlich wird, weißt Du erst, wenn's soweit ist - oder womöglich noch später ..... aber Angst brauchst Du keine haben. :liebe1:

    Liebe Grüße
    Martina
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi Elocin

    ich zitiere aus meiner Bibel Stephen Arroyo "Karma und Trasnformation":

    "Diese Periode kann eine oder alle der folgenden Dimesnionen des Lebens betonen: finanziell, sexuell-emotionell , psychisch und spirituell."

    Ja, es ist womöglich einfach nur eine Betonung.

    Ich bin ja nur ein Laie, aber mutmasse: Vor der ersten Saturn Wiederkehr mit 28/29 ist das alles nur halbe Kost mit Saturn. Es ist womöglich gerade so, dass Saturn im Zusammenhang mit typischen Lebensaltern steht, aber ich glaube, man kann das einfacher verstehen, indem man von den Lebensphasen an sich ausgeht. Mit 18 stehen andere Dinge im Vordergrund als wie mit 25. Auch wenn das bei vielen Menschen unterschiedlich ist in Details oder sogar im Ganzen, wird ein Saturn Transit so richtig toll erst mit 30. :clown: :clown: :clown: :weihna1 Denn dann war ein Saturn Zyklus bereits geschehen, man spricht da ja von der Saturn Wiederkehr mit 28/29. Man ist mit Saturn gesättigt und reifer, älter, gewachsen, daran sieht man seine Wirkung. Er macht uns Existenzfähig.

    Noch mal weiter in der Bibel:
    "Dieser Transit (in 8) bringt die Resultate unserer Versuche nach unseren Idealen und unseren Glauben zu leben an die Oberfläche." (Denn das 8. Haus ist das 12. Haus des 9. Hauses).

    Transformation, eine Veränderung wird es womöglich immer irgendwie geben, und wenn es bloss ungefähr so ist:
    "bisher stand die Tasse auf der Kante der Ablage und man rechnete damit, dass man sie gebrauchen kann, und gebrauchte sie auch, aber verschwendete keinen Gedanken, ob das auf ewig so sein wird und Saturn im Transit nun rückt die Tasse in den Schrank, wo sie hingehört, ist etabliert ab sofort,"

    Also Transformation, in freudiger Weise, weil wir alles richtig gemacht haben, oder durch das Leiden, das erforderlich ist, unsere Lebensideale neu zu definieren. (Dann wird die Tasse weg genommen, weil sie nicht zu gebrauchen war, und das ganze Projekt war irgendwie auch nicht so das Wahre, und man vermisst
    die Tasse natürlich und sagt sich: warum nimmt Saturn mir die Tasse weg) Und anstatt der Tasse können es sehr viele Dinge im Leben sein... die von Saturn dann geprüft werden. Er ist so der alte Meister, der kommt und alles auf einen Realismus hin kontrolliert.

    Trost ... ja, hmmm. Es wäre ja Hoffnung!? Saturn gibt keine Hoffnung. Bevorzugt Realität. Aber Trost findest du, dass wir mit den Saturn Transiten erst reifer werden.
    Nutze diese Dinger und dann kann nichts schief gehen. Aber versteifen ist hier nicht das Wahre. Lasse es geschehen. Und wann immer was passiert, wo etwas ist, was wieder mal so typisch Saturn ist: dann weisst du, aha, es ist dieser Transit und du weisst auch die Antwort (es ist bei Saturn immer empfehlenswert eine gewisse Läuterung anzunehmen). Schieb aber nicht alles auf den bösen Onkel. :)
    Du bist 20. Mensch, das ist ein tolles Alter. Da hat Saturn sowieso wenig Chancen! :)

    Lg
    Stefan
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo Nicole,

    ich betrachte mal die frage so:
    was könnte er den anrichten, was dir wirklich schon aus jetziger sicht schon nicht gefallen könnte? an was denkst du wenn es um saturn in 8 geht?

    es geht in 8 wohl auch um verbindlichkeiten.. kürzlich hatten wir es auch mit den anderen.. während 7 das verträge aushandeln ist.. ist 8 das leben mit dem vertrag..

    saturn steht für prüfung.. er lässt nur das "gottgemässe durch habe ich kürzlich gelesen... was das ist.. das möge man selbst herausfinden..

    --

    vor dem hintergrund deines anderen threads ist es wohl scheinbar so, dass sich deine damalige frage noch nicht geklärt hat.. ich schätze jetzt, dass diese kombi aus partnerschaft und studium dich doch vielleicht zuviel enregie kostet, unter anderem, indem es dich nicht ganz in ruhe lässt..
    ich denke, dass ein transit eine ganze vorgeschichte hat, die in den transit mündet und dort ihren höhepunkt findet und dort die thematik etwas pur in den vordergrund stellt..

    bei saturn wird eben geprüft und wie von anderen angedeutet die spreu vom weizen getrennt.. bzw er zwnigt dich dazu auf seine art, und die ist nicht immer die beliebteste.. aber es gibt aussicht auf neue kapazitäten dann schätze ich..

    saturn will dein erfolg.. und zwingt dich etwas dazu.. indem er dir nimmt was du nicht brauchst, oder es dir erst gar nicht gibt..

    8 haus & saturn.. worum soll es da gehen?
    was ist jetzt schon deine sorge?

    dass er prüft heisst noch lange nicht, dass er alles für schlecht befindet.. er wird dich nur zwingen das von dir als störend und erfolgslähmende selbst zu beseitigen.. irgendwie.. so schätze ich den ein..und dich zu dem was sinn macht zu bekennen..

    (ähnlich pluto vom motiv her.. aber weniger in der art?)

    lg ;)
     
  5. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Auf den Punkt gebracht. :)
    Ich hab' genau gesehen, wie du gestutzt hast. ;) :D


    @ elocin
    Kayamea hat's bereits gut erklärt. Der Transit mit Saturn in 8 ist ja noch ein Jahr hin bei dir, aber der Mars in 8, den du im Radix hast, der kann's wohl nicht abwarten, was? :D Jaja, die Zeit. Im Grunde weisst du doch bereits, was zu sterben hat. Bloss dein Mars, der Tatkräftige, der tut nix in Waage, der überlegt bis zum Abwinken- und wartet. Saturn wird die Tat erzwingen mit innerem Druck. Entweder man trennt sich endlich von dem Scheiss- oder man geht innerlich kaputt an der Depri. Man kann natürlich dem Schicksal den Wind aus den Segeln nehmen und die Sache sterben lassen, bevor Saturn es erzwingt. Was bereits freiwillig aufgegeben wurde, bietet Saturn keine Angriffsfläche mehr. Und da das mit Mars ja bei dir Dauerthema ist.... ;)

    Wenn's dann endlich tot ist (was auch immer, eine falsche Vorstellung, eine Absicht, eine Person, irgendetwas, was dir wichtig erscheint, es in Wirklichkeit aber nicht ist), dann entsteht Neues. Denn das kann erst erstehen, wenn das Alte tot ist. Darin liegt nicht der Trost- darin liegt das Glück. Und zwar ganz real. Saturn.

    lg :)
     
  6. biggi

    biggi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    246
    Werbung:
    Hallo Nicole,

    ohne jetzt hier alles gelesen zu haben, hat Kayamea gut erklärt. Astrologie ist nicht dazu da, um Angst vor etwas zu haben, sondern durch die Astrologie hat man das Wissen um etwas, d a m i t man etwas besser machen kann und mehr Verständnis findet.

    Saturn in 8 bietet dann eine Zeit von tiefgehender Transformation, in welcher man sich auch mit seinen negativen Eigenschaften auseinandersetzen muß, um schließlich an Reife gewonnen zu haben. Aufgabe des Transits ist es, in bestimmten Bereichen verantwortungsbewusster zu werden. Vielleicht siehst Du den kommenden Transit unter diesen Gesichtspunkten und gehst es einfach positiv an.

    Liebe Grüße
    Biggi
     
  7. Athena

    Athena Guest


    Nein, bisher kein Tod oder Verlust.
    Es läuft ganz gut mit Transit Saturn in 8 würde ich sagen...

    Athena
     
  8. sesto sento

    sesto sento Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Dieser Thread gefällt mir... Saturn ist einer meiner Lieblingsplaneten, weil er mir eine gewisse Sicherheit gibt. Er kann mir alles wegnehmen und stellt mir die Tatsachen vor die Nase, um diese ohne meinen persönlichen Schnick-Schnack drumherum zu sehen. In dem Sinne kann man eigentlich nie etwas so richtig falsch machen, denn früher oder später werd ichs dann einsehen... :nudelwalk
    Das einzige was ich an ihm nicht mag sind von ihm ausgehende Quadrate. :) Aber ja...
    alles Gute!

    lg
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo elocin,

    ich stimme Kayamea voll und ganz zu.
    Bei mir hat Saturn vor kurzem meinen Radix-Saturn in 8 angetippt und bei mir ging es die letzten Monate wirklich darum, zu erkennen, welche Leute mir auf meinem weiteren Weg behilflich sind und welche mich nur behindern oder mir vielleicht sogar meine Energie absaugen.

    Natürlich tut es weh sich von Menschen zu verabschieden, die einem lieb und teuer waren.
    Aber es gibt eben genau zwei Möglichkeiten, entweder ich mach weiter wie bisher, allerdings immer mit dem unbewussten Gefühl, dass man eigentlich der Verlierer ist bei dem Spiel, oder ich sag einfach bis hierher und nicht weiter. Eigenverantwortung.

    Also entweder Depressionen, weil der andere einfach nicht so tut, wie ich das will oder einfach loslassen, da es einen ja nirgendwohin bringt. Erkenntnis.

    Am meisten sind dabei Verlustängste im Weg.
    Je länger man versucht an etwas Überholtem festzuhalten, umso schlimmer wird es.

    Wenn man sich aber dann selber eingesteht, ok das wird nichts mehr, ich gebe es lieber auf, dann kann man wieder seinen Blick nach vorne richten und das Erkannte auch real anwenden. Man hat einfach etwas Grundlegendes dazu gelernt.

    Irgendwie kam es mir so vor, als ob einfach die Masken fallen.
    Ich konnte erkennen, wer es ehrlich meint mit mir und wer nicht.
    Und eigentlich finde ich das ganz wichtig für das Leben.
    Zu wissen, wem man eigentlich trauen kann.

    Aber wie bereits erwähnt, bei mir was es die Saturnwiederkehr.
    Bei dir wird das sicher nicht in dem Ausmaß passieren.
    Vielleicht sind es dann wirklich nur Einsichten oder Meinungen die man ändern sollte, weil sie ganz real einfach keinen Nutzen mehr haben und man mit ihnen einfach nicht weiter kommt.

    Lieben Sternengruß
    sternja
     
  10. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hi,

    auch bei mir läuft Saturn durchs achte Haus, steht mittendrin und wird demnächst Sonne und zuvor Venus beehren. Bis dahin erfreue ich mich an einer Opposition zu Mars im zweiten Haus. Saturn kommt bei mir aus 6 und er macht das, was man vermuten könnte. Kein Tod, kein Verlust. Halt. Doch ein Verlust. Verlust der Sorglosigkeit. Verlust des Lebens auf "Kosten anderer" (als Hausfrau auf Kosten meines Mannes). Intensive Auseinandersetzung mit der Frage: Wo kommt die Kohle her und warum zum Geier beteilige ich mich nicht aktiver an der Beschaffung selbiger? Er äußert sich in der Notwendigkeit, sparsam und asketisch zu sein. Wer freiwillig auf Dinge verzichtet, kann nicht dazu gezwungen werden, etwas herzugeben, das er gerne behalten hätte. Saturn sagt mir: Hey! Wozu setzt du deine Energien ein? Wo verschwendest du? Wo arbeitest du nicht? Wo kannst du Geld verdienen? Er macht mir klar: Bald oder Jetzt wird das Geld knapp. Keiner wird dir diesmal helfen. Tu was dagegen. Aber er wirkt sich auch im Verlust der Unbesorgtheit in der sexuellen Beziehung aus. Liebe wird intensiver und bewusster angegangen.
    Ein Schatten ist über mein Leben gefallen. Ein guter Schatten, denn er macht mir bewusst, dass man sich manchmal einen Mantel beschaffen muss, bevor es zu spät ist. Dass man sich manchmal bewegen und etwas leisten muss, dass man manchmal verzichten muss. Es ist die Zeit des Fastens und des Rückzugs. Aber auch der Selbstfindung und des Ehrgeizes in Bezug auf das große Projekt: erwachsen zu werden und aus der Unmündigkeit auszubrechen.
    Im Bereich Tod und Verlust hemmt er (so mein Eindruck) romantisch-versponnene Vorstellungen (auch Melancholie), ausufernde Mystik und "Spinnereien". Er holt dich zurück und zeigt auf, was wirklich ist oder sein könnte. Ich empfinde diese Prüfungen als schwierig, aber gut.

    Gruß
    Mamalia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen