1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angelologie&Demonologie aus eigener Forschung

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Elrathreass, 8. November 2009.

  1. Elrathreass

    Elrathreass Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Einleitung:

    Ich habe jetzt öfters schon gelesen " Wer ist Lucifer " " Was sind gefallene Engel " usw. ich habe mal jemanden privat aufgeklärt hinsichtlich Lucifer aber nicht hinsichtlich religiöser Hintergründe sondern der wirklichen Lehre über Dämonen und Engel. Deshalb werde ich die Erklärung bzw. mein Wissen hier unter " Engel " aufschreiben damit das mal einen eindeutigen Bezugspunkt hat. Ich möchte jedoch aufmerksammachen das es keine spezifische Religionstheorie ist sondern Dämonologie wie auch Angelogie aus verschiedensten Teilbereichen und Schriften zusammengefasst und für mich ganz wichtig für mich persönlich nach Forschungen logischte Anordnung von Ereignissen und Schriftdeutungen. Wer noch zusätzliche Interessante Informationen haben sollte kann sie hier gerne weiter posten ich habe jedoch kein Verständnis für Leute die hier vl. dazu posten " Das steht nicht in der Bibel das kann nicht sein! " oder sowas in der Art. Spart mir bitte diese Kommentare sondern übt objektiv und konstruktive Kritik oder interessante Bezugspunkte hinzu. Wer das ganze lächerlich findet oder nicht wirklich sich damit beschäftigt auch einfach stehen lassen und gut sein lassen. Ich diskutiere gern aber nur mit Leuten die wirklich sich weiterbilden möchten. Wer Fragen oder sonst was hat kann sie natürlich stellen ich werde sie bestmöglichst beantworten versuchen. Ich möchte Betonen das ich diese Forschung einstellte und daher ev. nicht immer auf den neuesten Stand oder tiefgründigere Antworten liefern kann, es sollte jedoch ausreichen um ein grobes Bild von allem zu bekommen. Aber entscheidet am besten selbst.


    Jetzt zum Thema... ich beziehe als Kernpunkt der Demonologie und Angelologie die alt.röm wie auch neu röm.kath glauben sowie Bezugspunkte aus Babylon aber auch von Satanismus (soll jetzt nicht heißen das sie Teufel anbeten aber Dämonen haben einen symbolischen wert bei denen und haben somit auch Schriftstücke über sie)

    Bekannt sollte in der Angelologie zumal die Hirachie:

    1. Die Seraphim: Reinigende und lichtspendende Kräfte sind die einzigen die vor Gott persönlich stehen dürfen, sie beten im Chor zum Allmächtigen. Werden aber auch als die Kriegsengel bezeichnet. Sie haben im Unterschied zu allen anderen 6 Flügeln.

    2. Die Cherubim: Sie haben die Kraft der Allwissenheit;

    3. Die Throne: Sie sind die Träger von Gottes Thron und verkörpern göttliche Majestät. Sie lenken auch die positiven Energien auf die Welt.

    4. Die Fürstentümer: Sie streben wahre Meisterschaft an, was die göttliche Macht über die gesamte Schöpfung symbolisiert.

    5. Die Herrschaften: Sie verkörpern den Willen Gottes;

    6. Die Mächte: Rechtmäßige Autoritäten; Beschützer der Menschheit;
    Die dienenden Engel

    7. Die Kräfte: Fürstliche Mächte, sie wachen über die Herrscher der Menschen;

    8. Die Erzengel

    9. Die Engel - Die Schutzengel: Lichtwesen, welche die göttlichen Mysterien offenbaren, Sie haben innerhalb der himmlischen Heerscharen keinen speziellen Rang oder besondere Aufgaben.

    Sprachlich möchte ich erwähnen das " el " am Ende des Namens " leuchtend " bedeutet und es auffallend ist das jeder Engel dieses " el " in Namen trägt. Hier gibt es jedoch Ausnahmen z.B. Belial und Leviathan die ihre Namen schon vor dem Fall inne hatten. Warum es Lucifer heißt werde ich noch später darauf eingehen. Dämonen haben ihr " el " verloren ich schätze auch das sie überhaupt andere Namen verwenden als das sie in der Himmelsmonarchie eigentlich trugen.

    Da ich spezifisch über gefallene Engel hier beschäftigen möchte werde ich sie hier mal aufzählen. (das sind die 7 Erzdämonen)

    1. Lucifel/r

    Der 1. erschaffene Engel und wird auch gern als den ersten Sohn Gottes gesehen bzw. den ältern Bruder von Jesu. Er saß zur linken Gottes. Er war wunderschön stolz anmutig und Gott fand er sollte der Weltenfürst werden. Das bedeutet soviel wie das höchste was man erreichen kann, er sollte während Gott sich ausruht und die Welt seinen Lauf überlässt den Menschen helfen und dienen. Dafür wäre er jedoch auch von den Menschen verehrt worden sowie Gott selbst.

    in einem anderen Forum hab ich noch etwas dazu geschrieben:
    (beinahe die gesamte Demonologie kann man in dem Babylonischen Glauben herauslesen, Lucifer war der höchste Lichtgott deren und sein Name bedeutet " Lichtbringer " " Morgenstern " das sprichwort " er fiehl wie der Morgenstern " sollte nur symbolisieren das der König fiehl, doch die röm. kath. nahm es auf als wäre der Gott gefallen und nahmen ihn als Gefallen Engel um einen Gegenspieler zu erschaffen... )

    2. Belial

    Der Herr der Finsternis, der Manipulator, Verführer oder einfach kurz was sein Name aussagt " Müll " ... er war der 2. erschaffende Engel. Er war wunderschön vl. sogar noch verführerischer wie Lucifer selbst es gab keinen Engel den er nicht verführen konnte bis auf Lucifer denn er auch aus diesen Grund die Treue schwur. Wichtig hierzu ist das Belial eine zentrale Rolle spielt und die rechte Hand von Lucifer ist. Es gibt zahllose Legenden über ihn die man in den Apokryphen nachlesen kann. Eine ist z.B. folgende:

    Belial war Patron einer Stadt auf die er aufpassen sollte das die Menschen ihren Glauben beibehalten und nicht der Falschheit verfallen. Belial wurde jedoch das ständige Monopole leben langweilig und er entschloss sich Sexorgien zu starten Mann mit Mann Frau mit Frau Mensch mit Tier Schwester mit Brüdern usw. er ist also erschaffer von Inzest und auch der Homosexualität warum auch jahrelang die Kirche dagegen sträubte es zu akzeptieren. Gott der natürlich sofort erkannte was passiert war hat für 1 sekunde wirklich 1 sekunde seine gesamte Aufmerksamkeit auf Belial gerichtet und ihn lauthalt belehrt. Für diese Tat ist er in der Demonologie eine wahrliche Legende.

    3. Asmodeus:

    Sein Symbol ist die Wolllust.

    4. Leviathan

    Der Weltenverschlinger unter Wasser. Er sollte eines Tages die Welt verschlingen wollen wird jedoch von Gott getötet. Im Satanismus stellt er das Element des Wassers da und wird bekommt in der schwarzen Bibel die Funktion der praktischen Rituale zur beschwörung von Dämonen zugesprochen.

    5. Astaroth

    Ehemalgier Engel der Zeit und mächtigstes Wesen. Sie weiß schon vor Gott von seinen Plänen durch diese Begabung wurde sie von den Erzengel der Elemente Raphael Gabriel Uriel und Michael im Himmelsreich versiegelt obwohl Astaroth Gott über alles liebte und niemals ihn verraten hätte. Bei den Engelskriegen wird sie jedoch von Lucifer Belial und Beelzebub befreit. Als dank mischt sie sich nicht im Krieg ein und hilft keiner Partei. Dafür wurde sie in die Hölle mitverbannt um aber auch wohl oder übel endgültig verbannt zu werden. Da sie jedoch Gott so sehr liebte und einfach verzweifelt war warum gerade sie in die Hölle musste gab Lucifer ihr das Angebot einen zweiten Körper zu bekommen damit sie ihre Last besser ertragen kann. Dieser zweite Körper ist ein Mann, sie wird gern mit einer Schlange symbolisiert. Wenn sie in männlicher Gestalt ist ist die Schlange weiß in weiblicher ist sie schwarz. Astaroth kann man vom babylonischen Götterbild " Ishtar " herleiten was soviel wie Fruchtbarkeit als symbolkraft darstellte.

    6. Beelzebub

    Herr der Fliegen und der 3. erschaffende Engel

    7. Mammon

    Die Gier.


    Fall der Engel:

    Wie oben angesprochen sollte Lucifer Weltenfürst werden warum er letzendlich sich gegen Gott wandte ist unbekannt. Die einen sprechen von Eifersucht auf Gott (Spiegel der alles Licht auf Gott warf und er hatte die Aufgabe ihn zu lenken doch eines Tages lenkte er das Licht für 1 sek auf sich dafür wurde er aus dem Himmel verbannt) die einen Sprechen von Überheblichkeit (Er fand sich zu mächtig schön und anmutig als das er Menschen dienen sollte) oder er einfach seinen eigenen Weg gehen wollte (also mit den Plänen von Gott nicht einverstanden war und sein " eigenes Ding " drehen wollte).

    Jedenfalls lehnte er sich auf. Belial der Lucifer die Treue schwor konnte 1/3 der Engel für sich gewinnen, sie folgten also nicht Lucifer sondern Belial.

    Im Kampf folgten ihnen noch Mamnon Asmodeus Leviathan und Beelzebub.

    Astaroth wird wie oben von Lucifer und Belial befreit hält sich jedoch neutral.

    Trotz ihrer Kräfte konnten sie nicht gewinnen und wurden zur Strafte verbannt (nach She´ol der letzten Höllenschicht). Ihnen wurden die Flügel abgehackt den Erzdämonen jedoch wurden die Flügel nur schwarz gefärbt.

    Fürst Belial der nun Herr der Manipulation der Lügen aber auch Herr der Finsternis wurde, konnte durch seine Worte die Gefallenen Immun gegen die Flammen der Höllen machen.


    Lucifel änderte seinen Namen auf Lucifer denn er wollte nicht mehr mit Gott in verbindung gebracht werden.

    Interessant wäre hierzu noch das der Weltenfürstenthron noch immer leersteht, es ist und bleibt Lucifers Thron und keiner wagt es nur annähernd auf ihn sich niederzusetzen.

    Lucifer und die restlichen Dämonen sind eigentlich nichts anderes als Revolutionäre der theologischen Geschichte die für ihre Ansichten kämpfen und die höchste Strafe der Strafen erhielt. Man kann sie daher nicht als Böse oder Niederträchtig einstufen auch wenn sie für uns Menschen oftmals so scheinen. Böse und Gut sind zwei Wörter die der Mensch erfand um gewisse persönliche Grenzen zu schaffen bzw. orientierungspunkte. Das gleiche ist auch in der Vorstellung der Engel.

    Engel sind im allgemeinen Androgyn (geschlechtslos) sie besitzen keine Gestalt oder ähnliches weil sie pure reine Energie sind. Sie können daher jegliche Gestalt annehmen und kommen meistens in der Form wie wir sie uns vorstellen. Deshalb gibt es keine wirkliche Frage welches Geschlecht Engel haben. Es gibt laut Schriftzüge nur ein einziges mal wo geschrieben steht das ein Engel in weiblicher Form erschien und das war Gabriel der in weiblicher Gestalt eine Botschaft überbrachte.

    Das Wort Dämon kommt aus dem indischen " Asura " das soviel bedeutet wie Halbgott. Im indischen Bereichen wie auch babylonischen Glauben können Götter fallen. Dieser Fall wird meist auf den Fall zur Erde beschrieben (daher auch der Spruch " und er viel wie der Morgenstern vom Himmel herab " mit der metapher auch Lucifer dargestellt wird) wo sie dann als Avatare ihr Dasein fristen. Da diese Avatare jedoch meist frustriert und verärgert waren wurden sie zu negativen Geistern die Unheilanrichteten. Im Allgemeinen gibt es dort nur Dämonen entweder positive oder negative.

    Wie oben genannt kann man die gesamte Dämonologie aus dem Babylonischen Götterbild bzw. glauben herauslesen. Für jeden Dämon gibt es einen dort passenden Gott sogar Lilith kommt in dieser Welt vor als eine Harpyie Mutter aller Vögel, sollte jedoch nicht von Schönheit gewesen sein und wurde auch von dem höchsten damaligen Lichtgott verjagt als Lilith versuchte vor seinem Tempel sich einzunisten. Das Szenario spitze sich zu als Lilith nicht gehen wollte, der Lichtgott wollte sie schlagen doch seine Frau sprang dazwischen als dann die Frau zuerst Prügel bezog. Lilith flüchtete und seid dem Tag verwünscht sie jeden Mann und zählte als Dämonengottkönigin. Diese Sage ist ähnlich die von der Katholischen Kriche die besagt das Lilith die erste Frau Adams war jedoch war sie die Kampfbereite Frau die sich nicht den Mann untergeben wollte. Sie verlies freiwillig Eden und lernte Samuel den Wüstendämon kennen mit dem sie viele Kinder zeugte (Sukkubi und Inkkubi). Da Gott es schändlich fand lies er seine Seraphen los und tötete Samuel und alle Kinder, Lilith verschonte er weil sie seine geliebte Tochter ist. Lilith jedoch verwünschte Gott (also den Mann) und wurde aus Hass und Frustration zur Dämonengottkönigin. Da sie Eden aber freiwillig verließ besitzt sie im Gegenzug von Adam und Eva noch ihre Unsterblichkeit.

    Eine vielleicht noch interessante These zu Lucifer und seinen Fall ist eine alte Überlieferung die nur noch von wenigen Menschen bekannt ist bzw. bekannt war bevor ein Buch herauskam. Diese These besagt das Gott alle Engel zu sich rief und jemanden suchte der Freiwillig auf die Erde herabsteigt um die Menschen auf ihren Glauben zu prüfen. Da jedoch jeder Engel bei Gott bleiben wollte aus ihrer Liebe zu ihm meldete sich keiner freiwillig... außer Lucifer... die Venus der mächtigste Engel. Seine Liebe zu den Menschen war so groß das er sich freiwillig von Gott abwand um die Menschen zu prüfen. Diese Aufopfernde Liebe wird heute noch symbolisch mit Lucifer in vielen Glauben zu finden.

    Weiters ist vl. zu " Satan " folgendes zu sagen... im eig. ist Satan nur ein Titel der soviel wie " schwächeres Gegenpol " bedeutet. Während Satanas "gleich starkes Gegenpol bedeutet" Satanismus bedeutet übersetzt Weg zur selbstvergöttlichung und hat nichts mit Teufelsanbetung zu tun. Lucifer spielt in dieser Religion nur eine symbolische Rolle weil er für seine überzeugung Kämpfte fiel aber eig. als eigener Gott auferstand über sein eigenes Reich. (sprich sich verwirklichte)

    Hierzu möchte ich noch erwähnen das die alt.röm.kath Demonologie Satan als eigenen Teufel bezeichnet und auch so über wesentlich mehr Dämonen verfügt die jeder eine gewisse Legionsanzahl was wiederum eine gewisse Anzahl von Unterdämonen nachweist hat.

    Im modernen Satanismus sind folgende vier Dämonen relevant:
    Satan, Lucifer, Belial und Leviathan

    Lucifer hat in der alten Demonologie die Rolle des Richters während Belial die eines Anwalts inne hat. Laut einer Geschichte in den Apokryphen klägt Belial Jesus an das er sich in die Geschicke der Dämonen einmischte und somit den Vertrag von Gott und der gefallenen brach. Gott sprach jedoch gegen eine Verurteilung wo Lucifer Jesu von Schuld freisprach.

    Berichte zum babylonischen gibt es auch noch im jüdischen Glauben wo ein Prophet Belial in eine Flasche sperrte und die Babyloner befreiten ihn und seine gesamte Legion. Daher wird Babylon allgemein als Hauptsitz der Dämonen gesehen und später auch Ägypten. Die Reise der Juden und die Tyrannei die sie erlitten haben viele Geschichten enstehen lassen das heutzutage schwer herauszufiltern ist was nun wirklich zentral für die Dämonologie ist oder nur ein Vergleich zu einer Person. Z.B. ist die Apokalypse in der Bibel ja eig. auch nur eine symbolisierung von dem röm. Kaiser Nero der die Kath. töten wollte. Ob man diese Definition nun oder die des Untergangs nimt ist jeden selbst überlassen.
     
  2. Elrathreass

    Elrathreass Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    44
    Einflüsse der Dämonen in unserer materiellen Welt ist wohl eine der bekanntesten Fragen die es gibt. So betrachtet haben Dämonen wie auch Engel nur begrenzte Macht in der materiellen Welt bzw. sind gewisse Gesetze gebunden. Ein Dämon z.B. kann einen Menschen nur manipulieren sprich sein Gemütszustand aggressiver empfindlicher gestalten, jedoch kann der Mensch jederzeit dagegen ankämpfen und sich nicht hinreißen lassen. Oft jedoch wird der Dämon nicht wirklich erkannt und somit als eine eigene interesse empfunden wo dann der Dämon selbst leichtes Spiel erhält. Das sie komplette Kontrolle über jemanden übernehmen kann ich weder bestreiten noch unterstützen ich habe dazu kein wirkliches Erlebnis. Von beeinflussung bin ich jedoch überzeugt da ich da praktische selbsterfahrung schon mitgenommen habe. Engel haben die beschränkung das sie nur helfen dürfen wenn der Mensch es zulässt bzw. erlaubt. Nur in Lebensgefährlichen situationen darf ein Engel ohne den zuspruch des Menschen reagieren. Daher sind so Erlebnise der " Schutzengel " gar keine so absurden Vermutungen bzw. Erscheinungen nach einen tiefen Wunsch.

    Schutzsymbolik gegen Dämonen ... wird auch oft angesprochen die meisten werden richtigerweise mit einem Pentagramm antworten. Kreuze haben nur Sinn gegen Dämonen die das Kreuz auch verstehen. Sprich es gibt unterschiedliche Dämonenarten die wohl mächtigste sind die Astraldämonen. Diese kennen kein Kreuz und finden daher so Schutzmechanism nur lächerlich. Das Pentagramm ist das wirklich einzige Symbol das ein gewissen Schutz (keinen vollkommenen) gegen Dämonen jeglicher Art bietet. Sollte jedoch gesegnet werden.


    Beschwörung ist ein weiteres Thema das oft angeschnitten wird. Man kann Dämonen wie auch Schutzengel beschwören. Es gibt nur sehr starke Unterschiede bei den Methoden. Engel kann man eig. prinzipiell durch Gebete und Gedanken herbeirufen, während Dämonen nur unter bestimmten voraussetzungen empfehlenswert zu beschwören wären. Nicht nur unter Pentragramme sondern auch die richtige Zeit der richtige Tag und weitere faktoren sollten hier immer berücksichtigt werden. Auch der Umgang mit den Dämonen sollte jedermann durch den Kopf gehen lassen. Hier können sie dir zwar fast nichts anhaben aber wenn du einmal in die Spirituelle Welt eintauchst sprich nach deinen Tod können sie mit dir frei Handhaben und das... würde ich nicht riskieren. Also auch Dämonen wie Engel gleichen respekt zollen. (Ich würde jedoch abraten jemals einen Dämonen zu beschwören selbst aus reinen Studienzwecken ist es mehr als gefährlich)

    Allgemein könnte man noch hinzufügen das es auch eine andere Konstruktion wie " Himmel Erde Hölle " gibt die sich auf 3 1 3 aufbaut sprich 3 Himmelsschichten die Erde und 3 Höllenschichten. Die höchste Schicht im Himmel ist Eden und Gottessitz die unteren sind dann die Engelsschichte (und Geisterführer) und die unterste ist wohl nach meiner Schätzung die Wiedergeburtsstätte. Die Erde als verbindungsglied aller Welten. Die letzte Höllenschicht ist She´ol der Sitz der Erzdämonen. Jeder Erzdämon hat in dieser Ebene sein eigenes Reich. Eine Schicht drüber sind die normalen Dämonen während noch eine Schicht drüber die Menschen sind die nicht mehr Leben wollen bzw. Lebensmüde sind. (die die nicht mehr widergeboren werden wollen und sich aufgaben) Man findet in Schriften das in der Hölle eine Säule gebe die bis hinauf in den Himmelreicht als ewiges Verbindungsglied. Man sagt auch das die gesamte letzte Schichte als She´ol aus dem Körper von Lucifer erschaffen wurde.

    Damit wir uns nicht nur um Dämonen kümmerten werde ich hier kurz noch ein paar Worte in der Angelologie einwerfen.

    Die sieben Erzengel sind:

    1. Michael
    2. Raphael
    3. Uriel
    4. Gabriel
    5. Azrael
    6. Raziel
    7. (konnte ich nicht wirklich rauskristallisieren)

    Über Michael Raphael Uriel und Gabriel muss ich nicht wirklich viel sagen außer das vl. Uriel katholisch nicht akzeptiert ist als Engel weil er namentlich nicht in der Bibel vorkommt, sowie Gabriel der einzige Engel ist der jemals weiblich erschien.

    über Azrael und Raziel ist mehr zu sagen weil sie eher unbekannt bzw. unter vielen Namen bekannt sind.

    Azrael ist der Totenengel er schreibt die Namen der neugeborenen in einen Buch und streicht sie bei deren tot wieder aus. Er begleitet sie auch in den Himmel oder auch in die Hölle. Wirklich existent ist er nur in der jüdischen Schrift sonst gilt er als Sagenengel doch sehe ich diesen Namen Azrael zu den vielen anderen Namen die er besitzt wohl als erkenntlichsten bzw. ältesten Namen an.

    Raziel ist der Engel der jegliches Geschehen auf der ganzen Welt in ein Buch schreibt in der Sprache der Engel. Auch hier gilt es das er viele Namen besitzt und ich Raziel als den wohl bekanntesten bzw. ältesten Namen deute.

    zum 7. Erzengel bin ich skeptisch es gibt viele Varianten viele Namen und habe mich daher nicht wirklich noch spezifisiert. Da ich nicht viel mit der Lichtseite der Engel beschäftigte ist hier noch ein Wissensdefizid der mir Hoffentlich hier jemand ausbessern kann.

    Wichtig hierzu ist vl erwähnt das diese Erzengel einen außerhierachischen Rang besitzen da normale Erzengel eher einen niederen Rang haben, so sind diese 7. die höchsten im Himmelsreich.


    Metatron lehne ich in der Angelologie völlig ab. Zumindest in der Bedeutung als ersatz von Lucifer oder als neue linke Hand Gottes. Wenn dann würde ich ihn höchstens als den 7. Erzengel auswählen aber mehr nicht. Die einzige wirkliche Geschichte die ich von ihm kenne ist jene wo er vor die Toren der Hölle stand mit einen weiblichen Engel die verbannt wurde weil sie sich in Metatron verliebt habe. Als er sie zur antwort stellte und sie zugab das sie ihn liebt sollte er angeblich die Flügel von ihr abgerissen haben und in die Hölle verbannt haben oder gleich getötet das habe ich nicht mehr so genau in Erinnerung. Ich weiß nur noch das ich das als sehr spekulativ empfand und bin daher der Sache " Metatron " nicht wirklich weiter nachgegangen.


    Hier zum Abschluss möchte ich noch erwähnen das es wohl eine " veralteter " Wissensstand ist da ich mich von der Demonologie völlig zurückzog. Das ist ungefähr die Forschungsarbeit von mir als ich 11-14 Jahre war jedoch war sie sehr gründlich und wirklich intensiv somit kein Grund sie weniger glaubhaft zu sehen. Ich habe das alter nur erwähnt damit einer der vl. sich länger damit beschäftigt einen Anhaltspunkt hat wieviel ich in den Jahren maximal bearbeiten konnte und er mich nicht gleich als " Dumm " versteht weil ich viele Aspekte nicht aufgeschrieben habe die man nach längeren Jahren vl. erkannt haben könnte. Ich habe jedoch gewisse Punkte meiner damaligen Ansichten hier korregiert und ein paar neue Wissenbereiche hinzugefügt die ich mal aufschnappte und Nachging. Heute jedoch wie grad vorhin erwähnt beschäftige ich mich nicht mehr mit Dämonen bin aber offen für neues Know-How.

    Die Lücken die ihr vl. gesehen habt bei Asmodeus usw. kommen daher da ich mich auf spezielle Dämonen interessiert habe und sie zuerst genommen habe. Als ich dann die anderen nachgehen wollte merkte ich jedoch das die Forschung über Dämonen ein wenig gefährlich für mich war und zog mich daher auch zurück. Wenn jemand mehr davon weiß kann er es hier ruhig posten damit diese Lücke gefüllt wird.

    Jedenfalls hoffe ich das ich hinsichtlich der Lehre über Engel und Dämonen euch näher bringen konnte. ich möchte nochmal betonen das es nicht Religionsspezifisch ist und ich mehrere Schriften zu rate zog und ein Opitmalessystem erarbeitete und somit nicht mit allen gleich was man z.B. in der Bibel oder sonst wo lesen kann.

    zu dieser Themen erstellung kam es aus einer Biete heraus von jemanden aus diesem Forum ich selbst hätte es nicht wirklich gepostet so kurz erwähnt.

    mfg
    Elrathreass
     
  3. Aratron

    Aratron Guest

    mit wem hast du welche erfahrung gemacht?

    da gibts ja nun reichlich bücher und internetkrams und man staunt nicht schlecht, das die eine oder andere beschreibung doch erheblich abweicht vom erfahren.
    das mag in zehn büchern stehen, aber wurd halt zehnmal abgeschrieben,
    nicht zehnmal erfahren. so, und nun haben wirs elf mal. also danke dann:D
     
  4. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    ich bezeichne lesen auch als ne art von forschen :D
     
  5. Aratron

    Aratron Guest

    ja, ich auch. aber würdest du es als erfahrung gelten lassen? und esoterik, naja, ist doch mehr als lesen, es ist ein erfahren. aber dir brauch ich das nicht erzählen, du weißt das:)
     
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Hallo Elrathreass,
    du hast ja eine richtig umfangreiche Arbeit geleistet.
    Dass du diese Beitragsreihe unter 'Engel' eingetragen hast, entnehme ich, dass es dir vorwiegend um Angelologie geht.

    Und dennoch spüre ich hinter deinen Schreiben eine gewisse Suche nach Schutz und Geborgenheit.
    Wie du schreibst, hast du schon als 11 - 14-jähriger begonnen, dich mit Dämonologie zu befassen. Das halte ich für viel zu früh, denn erst etwa mit 21 Jahren können wir uns spirituell zu uns selbst soweit befreien, dass wir einen eigenen schützenden Lichtmantel um uns legen können.
    Wenn ich recht habe mit dieser Annahme, dann benötigst du als Dringendstes den Schutz der grossen Erdmutter in Form eines schamanischen Krafttieres. Bei dieser Arbeit ist eine gute Schamanin sehr zu empfehlen.

    Offen geblieben ist auch die Frage, warum du dich mit Dämonologie beschäftigst? Ich gehe davon aus, dass du eine Dämonenbegegnung hattest. Das Wort Dämon bezeichnet eine Geistwesenheit, die entweder als Santo helfend und heilend oder als Espiritu bedürftig und aussaugend daherkommen kann. Im zweiten Falle ist der eigene Schutz notwendig.

    Die erste Frage bei solchen Begegnungen ist:
    - Wer bist du? Wenn sie dann ihren Namen genannt hat, die zweite Frage:
    - Was willst du von mir? Wenn sie es gesagt hat, kommt die dritte:
    - was kann ich dir geben, was du brauchst?
    - danach kommt die Annahme oder Abweisung der Geistwesenheit.

    Du hast als Schutz das Pentagramm erwähnt. Hierzu ist folgendes zu sagen:
    Neben dem Pentagramm gibt es das Pentagon, die innere Machtstruktur des Pentagramms (ohne den Lichtmantel der fünf Pentagrammspitzen), das als Macht- und Konzentrationssymbol zum Unterdrücken und Gefügigmachen der Menschen benutzt wird.
    Beim Pentagramm gibt es das Licht- und das Schatten-Pentagramm. Ersteres trägt den Segen von Lichtwesenheiten der Liebe und der Fülle, das zweite ist ein rückwärts gewandtes saugendes Bedürftigkeitssymbol, das von Wesenheiten besetzt wird, die andere Menschen egoisch trügend aussaugen wollen.
    Das Pentagrammsymbol selbst ist neutral. Aber die Art, wie wir es segnen und tragen, macht es zum Schutz- oder zum Trugsymbol.

    L.G.v.E.
     
  7. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hallo,

    ich kann nicht mit Bücherwissen dienen, aber wie andere Nutzer auch, stelle ich fest, dass zwischen dem wie ich zB Engel erfahre und dem was in Büchern steht, oft ein himmelweiter Unterschied ist. Ich muss sagen, so tiefgreifend erfahre ich sie nicht, aber es ist immer anders als in dem Büchern. Ich habe ein Engel-Lexikon und da habe ich beispielsweise Informationen zu einem ganz bestimmten "Engel" gesucht, der sehr unbekannt ist. Die Infos zu ihm waren irgendwie fad, und ich konnte nichts damit anfangen - weil ihnen irgendwie das Leben fehlte.
    Azrael hat schon was mit Leben und Tod zu tun, ich habe ihn so erfahren, dass er wie eine Art Gefäß oder so was ist, was Energien von einer Ebene in die andere trägt. Ich mag ihn. Dann kommen noch einige persönliche Aspekte zu ihm hinzu, die ich erfahren habe, so einige Charakterzüge, die man Engeln eigentlich nicht zutraut, weil sie ja "nur" Boten sind.
    Jeder von ihnen hat eine Persönlichkeit und eine Art und Weise die Dinge um sich herum zu betrachten und zu sehen. Bei keinem anderen sehe ich das mehr als bei Azrael. Diesen Aspekt finde ich eher spannend als ihre Aufgaben allein, leider bin ich aber zu sehr mit meinem Mensch-Sein beschäftigt, um mich damit auseinander setzen zu können - mit der Gefühls und Gedankenwelt eines Engels, wo ich schon selbst oft an meinen eigenen Gedanken ersticke...

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  8. Elrathreass

    Elrathreass Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    44
    Eli...

    In dem Sinne hattest du recht, durch meine sehr junge schutzlose Forschung hatte sich Lilith bei mir gemeldet, sie hatte mir ein halbes Jahr lang das Leben schwer gemacht und heute noch kann ich sie spüren wenn ich nur an sie denke. In der Zeit erhielt ich von einen Schamanen ein Pentagram natürlich gesegnet, dank ihm und meiner Willenskraft konnte ich noch ein Teil davon retten was ich verloren habe. In den Trümmern die ich stand beschloss ich mich von der Dämonologie abzusagen damit so etwas in diesem Ausmaß nicht mehr passiert (auch auf dringendes Raten des Schamanen, du wirst jetzt verstehen warum ich mich am Anfang weigerte diesen Beitrag zu schreiben). Leider habe ich mich sehr getäuscht....

    In unseren Haus bzw. unserer Familie war schon seit langer Zeit mit einem Dämon belastet. Bei uns war es auffällig das in jeder Generation einen Selbstmörder gab dachten uns jedoch nicht wirklich etwas dabei. In dieser Generation bzw. in meiner war wohl ich das " Opfer " gewesen, so habe ich doch seit jungen Jahren suicid Gedanken bzw. einen unnatürlichen Drang zum Tod verspürt. Im Jänner dieses Jahres war ich ein völlig anderer Mensch ich hatte meine damalige Freundin sehr schlecht behandelt obwohl ich eigentlich sie vergötterte. Es stellte mir das gleiche Gefühl wie damals bei Lilith " Ich bin das nicht... "

    Meine Vermutung bestätigte sich leider jedoch vielzu spät. Die Auswirkungen bzw. Einflüsse des Dämons hatte schon zuviel zerstört als das ich meine Beziehung noch retten konnte bzw. hatte meine Liebste den entscheidenden Fehler gemacht mich zu betrügen. Schlussendlich nach der auflösung durch einen Ancestor merkte man die Unterschiede. Mein Drang zum Tod wich bis auf kleine Narben auch der ständige Seelenschmerz sank deutlich. Auch meine Ex meldete sich wieder spontan und erkannte welche Fehler sie machte. Die bestätigung eines Dämons erfolgte durch Hellsichtigkeit aber auch Kartenlegung und Pendeln.

    Das sind die Erfahrungen die ich mit Dämonen machte, sie haben mir alles genommen was mir jemals wichtig war deshalb bin ich sehr sehr vorsichtig mit der Thematik. Jedes mal wenn ich von ihnen spreche spüre ich eine Hitze in mir aufkommen, ich bin anfällig zu schwarzen Künsten oder Dämonischenaktivitäten weil ich sie sehr sehr stark einmal liebte. Mein besonderer Bezugspunkt war eine eigens definierte Finsternis die ich mehr liebte als Gott und all seine Engel. Durch diese Eigenschaft bin ich natürlich ein gefundenes Fressen.

    Warum ich forschen begann war eher die interesse an Dämonen sie faszinieren mich oder hatten mich fasziniert. Und wie oben genannt war ich in diesen alter stark Menschenhassend ich hatte niemanden und konnte kaum in Licht geborgenheit suchen. Und die Finsternis ist die Mutter die jeden aufnimt egal wer oder was du bist. Somit fand ich ihn ihr Trost und Geborgenheit was ich nicht bereue weil ich eig. eine recht andere Definition davon habe und nicht wirklich Dämonen dahinter sehe. Nur anziehen tut man sie wie Fliegen.

    Zu den anderen:

    Mir ist durchaus bewusst das man vieles Lesen kann was falsch ist oder richtig ist oder weder noch. Man kann sich viel zusammenreimen ohne Frage deshalb betonte ich ja das es meine eigene Forschung und Meinungsbildung sei. Ich hatte sehr spezielle Erfahrungen in der Zeit so 1-2 Monate nach der Trennung mit meiner Freundin mit meinen Schutzengel und Gott. Ich habe es recht rasch beherrscht sie anzurufen und um Hilfe zu bitten (ich habe sie spüren können und auch befragen) . Heute kann ich sie nicht mehr wirklich fühlen weil als ich hörte das sie mich betrogt habe ich leider den Fehler gemacht meinen Glauben bzw. die Beziehung die ich aufbaute zu Gott hinzuschmeißen weil ich vor lauter Trauer und Verzweiflung und Frustration darüber das ich nochsoviele Gebete Engel und Bitten sprechen konnte und sie trotzdem nicht vor den Negativeneinflüsse bewahren konnte. Das einzige was ich noch kann ist meinen Schutzengel kontrolliert nach etwas bitten z.B. hilfe bei einem Test wo ich dann zu eig. 100% immer die Note bekomme die ich will. Dafür bin ich sehr dankbar.

    Wirkliche ausseinandersetzungen mit Erzengel hatte nur meine Ex. Ich war zwar auf den besten Weg dorthin aber na ja ich habe wohl die Prüfung noch nicht geschafft.

    Zur Demonologie ist folgendes zu sagen sie ist eine Lehre eine zusammenfassung ein Versuch das unbegreifliche in eine mögliche Form zu stellen ein Modellaufbau wie in Sinne vom Atommodell es ist nicht zu 100% richtig aber auch nicht falsch. Diese annäherung wird in laufe der Zeit immer exakter, genauer jedoch nie 1 zu 1. Deshalb sollte Demonologie bzw. Angelologie der Anfang (so meine Meinung) sein und die praktische Aufnahme der Engel danach wenn man schon weiß mit wem man es zu tun hat.

    und zu Aratron

    wie ich schon dazu sprach die Leute die sich schon auskennen besser bescheid wissen werden wohl drüber lachen und sagen ja das findet man sehr oft im Internet usw. klar haste recht aber besser man erwähnt und warnt öfters als einmal zu wenig. Das "also danke dann" könntest du dir sparen. Ich könnte theoretisch einen Dämon beschwören nämlich Astaroth der/die nämlich angeblich in einer speziellen Beschwörung dir die ganze Geschichte des Engelskrieges erzählt. Ich war nicht bereit diese Gefahr anzugehen um diese Schriften zu beweisen.... wenn du das aber möchtest das diese " praktische Erfahrung " die obere Theorie bestätigt bin ich gern dazu bereit mit dir zusammen diese Beschwörung zu machen....

    du willst nicht? Schade... *sarkastisch*

    Und du musst dir so denken, die Angelologie praktisch nachzugehen ist " leicht " bzw. sicher aber die Dämonologie nachzugehen ist ein Spiel auf Leben und Tod das man sehr schnell verliert.

    Zu C.

    Da hast du vollkommen recht! Ihr dürft nicht vergessen das es Theorie ist eine Lehre aufgestellt aus Schriften erfahrungen anderer. Es beschreibt nur die Funktion bzw. die grobe Umschreibung die Persönlichkeit ist natürlich selbst herauszufinden wenn man es kann.

    mfg
    Elrathreass
     
  9. Aratron

    Aratron Guest

    wie, ich will nicht?:D

    hau rein bruder.

    wie stellste dir eine gemeinsame beschwörung vor?

    wollt ja nur was praktisches hören. ich hatte mit lilith z.b. viel freude, genauso, wie ich mit entsprechenden frauen viel freude habe. bin halt nicht katholisch:D
     
  10. Elrathreass

    Elrathreass Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    na ja hatte auch nichts gegen Lilith aber wenn sie denkt sie könnte mich zerstören ohne Wehr hatte sie sich getäuscht.. ^^ wie hattest du mit Lilith spaß? Die einzige die ich mal kennen lernte war eine Hohepriesterin von Lilith die mal persönliche erlebnise erzählte.

    Kannst mich ja besuchen und dann beschwören wir sie! *lach* Können ja wohl mehr im Raum sein als nur einer. Und Dämonen neigen sich in Gestalt zu zeigen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen