1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

An die Veganer auf dieser Seite

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Apfelkuchen, 21. September 2012.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Veganer,
    wie lange lebt ihr denn schon vegan? und wie sieht es mit eurer Gesundheit aus?
    Fällt es euch schwer vegan zu leben?
    Ich habe schon mehrere Anläufe hinter mir und bin jedesmal nach wenigen Wochen gescheitert. Ich versuche es gerade erneut. Mein Umfeld reagiert daraufhin immer sehr besorgt, von wegen Mangelerscheinungen und so.
    Deshalb habe ich es diesmal für mich behalten.
    Wäre für Antworten und Unterstützung sehr dankbar.

    LG Apfelkuchen
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    sieh es doch mal so, dass Du ein paar Wochen erfolgreich warst.
    Lass Dir Zeit zur Umstellung, besser 50% geschafft als 50%versagt.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-b12-ia.html

    der Körper benötigt viel weniger als immer gesagt wird, er braucht vor allem Natur pur,Rohkost, das nährt die Zellen, der Rest ist Beilage.
     
  3. Reason22

    Reason22 Guest

    Sehe ich auch so.

    Vitalstoffe (Vita=Leben, lebendiges eben) sind viel wichtiger. Alles anderes können z.Bsp heiße Getränke mit den entsprechenden Gewürzen dazu sein, oder auch kalt, je nach der Jahreszeiten.

    Alles ist sehr variabell. Um je feinstofflicher wir essen, umso feinstofflicher werden wir selbst. Und diese Erfahrungen machen uns an der vegetarischer bzw. veganer Ernahrung so überzeugend.
     
  4. Azurkind

    Azurkind Guest

    Ich leb seit einiger Zeit vegan (sonst vegetarisch), und kann keinerlei Veränderungen in meinem System feststellen.
    Das mit den Mangelerscheinungen ist warscheinlich eh individuell, auch nachdem ich Vegetarier wurde, hat sich körperlich bei mir nichts verändert, keine Gewichtsabnahme (war schon immer gleichmäßig untergewichtig) oder sonstiges.
     
  5. Vicky69

    Vicky69 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    1.205
    Verständlich. Jede gegen die eigene Natur gerichtete Lebensweise kann nicht gesund sein.
     
  6. Reason22

    Reason22 Guest

    Werbung:
    Man sagt, dass die Proteine sollten so wichtig sein für unser Gehirn.

    Was nimmt ihr so zu sich ein, als Proteine?

    Früher habe ich immer wenigstens ein Ei zum Frühstück gegessen, später Jogurt oder Quark. Heute reicht mir einen Butterbrot aus Vitalbrot, Butter und viel guten Honig.

    Alles ist nur die Gewöhnungssache? Oder verändert sich da was, ohne, dass wir es merken? Zumindest ich fühle mich etwas munterer, wenn ich nicht so viel esse. Fühle mich leicht und lebendig.

    Und ein Obstsalat zum Frühstück mit einer guten Tasse Kaffe tut mir noch viel besser, wenn ich mich zuerst gewöhne, heist umstelle. Habe schon selbst erfahren.

    Doch Vitamine wie B6 und B12 sind sehr wichtig.
     
  7. vergessen

    vergessen Guest

    Könnte sein, dass es deshalb auch so viele Herzkranke unter den Fleischessern gibt.

    Aber wer weiß das schon so genau, ich jedenfalls nicht.
     
  8. Seidentatze

    Seidentatze Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Elfenland
    Hallo Apfelkuchen,

    ich habe seit ca. 2 Monaten meinen Fleischkonsum radikal reduziert (war eine extreme Fleischfresserin!) Nun bin ich bei max. zwei Fleischrationen die Woche angekommen. Habe in dieser Zeit ungefähr 4 Kilo abgenommen, was bei mir schon problematisch ist da ich auch recht schlank bin. Bin mir auch nicht sicher, ob ich das so durchhalten kann.
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    wenn Du es nicht schaffst ist das nicht schlimm, Du kannst versuchen Fleisch so einzubauen, dass es nicht 10% des Tellerinhaltes übersteigt und zum Beginn immer erst einen Salat, also rohes.
    Mit der Zeit wird der Körper nach dem verlangen was er braucht, die Umstellungszeit kann verschieden lange dauern, man sollte sich nicht kasteien, sonst hält man nicht durch, es ist besser sich für solche Dinge Zeit zu lassen, denn man muss sich ja gleichzeitig noch informieren weshalb was so ungesund ist und was der Körper wirklich benötigt. Wenn es im Kopf mal klick gemacht hat wird es leichter, macht sogar Freude dem Körper das zu geben was er braucht.

    eiweiss
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/eiweissspeicherkrankheit.html
     
  10. Seidentatze

    Seidentatze Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Elfenland
    Werbung:
    Halle Waldweg,

    Das werde ich so ausprobieren!
    Ich hoffe es klappt. Immerhin habe ich mir schon gänzlich den morgendlichen Wurstaufschnitt abgewöhnt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen