1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aids: Nur eine lukrative Lüge.......

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von The Crow, 15. September 2014.

  1. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.378
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    http://www.zeitenschrift.com/artikel/aids-nur-eine-lukrative-luege#.VBYnKCZxmUk

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aids-propaganda.html

    https://www.google.ch/#q=aids+lüge

    ...wie denkt ihr darüber?
     
  2. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Meinst du also, AIDS gibt es in Wirklichkeit gar nicht? :confused:
     
  3. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    AIDS ist meiner Meinung nach ein Zustand, der sich einstellt, wenn die durch die HIV-Infektion generierte Immundefizienz soweit fortgeschritten ist, dass die AIDS-spezifischen Krankheitssymptome auftreten (z. B. induziert durch opportunistische Pathologien wie Infektionskrankheiten oder spezielle Malignome/Sarkome). Der AIDS-Zustand macht sich also nach meiner Ansicht im Wesentlichen nach der Inkubationszeit bemerkbar.

    Die reale Existenz von HI-Viren ist inzwischen vielfach empirisch belegt und dokumentiert worden. Es gibt elektronenmikroskopische Aufnahmen von HIV. Identifikation und Isolation von HIV sind eindeutig gelungen.

    Der pathogenetische Zusammenhang zwischen der HIV-Infektion und der AIDS-Symptomatik ist ebenfalls wissenschaftlich nachgewiesen worden. In vitro kann man die Invasion von HI-Viren in T-Helfer-Lymphozyten beobachten. Sogar der Infektionsmechanismus ist bekannt: Damit der Eingang in die T-Helfer-Wirtszellen gelingt, muss eine Interaktion zwischen speziellen HIV-Glykohüllproteinen und den CD4-Rezeptoren sowie mit einem weiteren Ko-Rezeptor der T-Helfer-Zellen erfolgen, damit eine Invasion realisiert werden kann.
     
  4. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Es gibt Leute auf diesem Planeten, die entweder die reale Existenz von HI-Viren dementieren, oder solche, die den pathogenetischen Zusammenhang zwischen der HIV-Infektion und dem Ausbruch von AIDS bestreiten. Sie argumentieren oft mit der Berufung auf Prof. Peter Duesberg, dass HIV keine ausreichende Pathogenität besitze, um die AIDS-Symptomatik zu evozieren. Manche AIDS-Leunger gehen ja soweit, dass sie Zidovudin für AIDS verantwortlich machen. In den 80er Jahren, also kurz nachdem AIDS erstmals medizinisch definiert wurde, waren die Dosen von AZT vermutlich in der Tat etwas hoch angesetzt. Heute setzt man meines Wissens eine effektive Dreifachkombination von Medikamenten ein, die hochaktive antiretrovirale Therapie. Die Lebenserwartung der AIDS-Patienten kann dank dieser therapeutischen Optionen erheblich verlängert werden.
     
  5. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Habe eben mal nachgeschaut:

    http://de.wikipedia.org/wiki/AIDS-Leugnung

    Das Leugnen von AIDS erinnert tatsächlich etwas an die Behauptungen, es habe keinen Holocaust gegeben, wohl aber gebe es Chemtrails.

    Und an die Behauptungen, am 11. September 2001 seien gar keine Flugzeuge ins WTC geflogen, wohl aber würden UFOs als sogenannte Reichsflugscheiben am Südpol starten und landen.
     
  6. Lamia1

    Lamia1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2014
    Beiträge:
    1.123
    Werbung:
    Meiner Meinung nach liegst Du mit Deiner Einschätzung vollkommen richtig. AIDS-Leugnung ist eine eigene Verschwörungstheorie, die auf pseudowissenschaftlichem Niveau präsentiert wird. Es gibt Menschen, die sich aus Denkfaulheit, zwecks Selbstwertstabilisierung oder auch aus Naivität, Leichtgläubigkeit oder Kenntnismangel solchen Ideologien anschließen.
     
  7. Venja

    Venja Guest

    das Thema Viren ist komplex, wenn man die elektrisch-energetischen Wirkweisen mit einbezieht.
    Mich interessiert mehr meine Gesundheit und welche Erfahrungen ich da habe, sie aufrecht zu erhalten. Da kümmere ich mich nicht in 1. Linie um Viren, sondern um Geist, Psyche, Energien, Gefühle, Nahrung, Umstände und wie man damit umgeht. Damit habe ich guten Erfolg.
    Wenn jemand etwas über Aids berichtet, oder erzählt, achte ich auf die Energien und was sie in mir auslösen. Dann entscheide ich, wie ich handle, dabei habe ich keine Vorgaben. Es geht mir also nicht darum, ob ich etwas glaube, sondern um die harmonische Erfüllung des Moments, ohne mich festnageln zu lassen, welches Urteil ich nun über etwas fälle.
    Kurz zusammengefasst: was ist JETZT meine Aufgabe, um stimmig und damit gesund zu leben?
     
  8. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Das ist absoluter Irrsinn. [​IMG]

    Wenn es nicht so gefährlich wäre, könnte man drüber lachen, aber diese Ideologien kosten Menschenleben.
    Hier in Österreich war vor ein paar Jahren sogar ein Fall in der Presse, eine Familie, die Eltern waren beide erkrankt, haben sich aber nicht behandeln lassen, weil sie in ihren Augen ja nicht krank waren. Die Mutter hat das Baby gestillt und so mit HIV angesteckt, in meinen Augen ein Verbrechen, für das diese Aids-Leugner mit auf die Anklagebank gehört hätten. Die Eltern sind mittlerweile beide an Aids gestorben, die Kinder alle bei Pflegeeltern, das kleine Mädchen wird bis an sein Lebensende unter der Verblendung seiner Eltern leiden müssen.
     
  9. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.892
    Ort:
    Wien
    Alles bereits gut dokumentiert. :thumbup::thumbup:
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Hätte die Mutter das Kind nicht bereits bei der Geburt infiziert?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. richard
    Antworten:
    525
    Aufrufe:
    24.157

Diese Seite empfehlen