1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Emulgatoren...mmh.. wie fein

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Moondance, 26. September 2012.

  1. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.243
    Werbung:
    ..besonders E951 ist sooo süss.

    Und vor allem giftig, da denkt man, es ist besser auf Zucker zu verzichten und kauft alles ohne Zucker wie Kaugummi, Getränken, Schokolade,Salatsauce, Katzenfutter, Zahnpasta usw..
    und dann ist da noch schlimmeres drin wie z.B. Aspartam , ein Nervengift, was auch für all die hyperaktiven Kinder verantwortlich sein kann.

    in 6000 Lebensmittel soll Aspartam drin sein. Wusste gar nicht, dass es so viele Lebensmittel gibt, ich esse fast immer dasselbe.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html

    unser täglich Gift, hattest Du heute schon Deine Dosis?

    Für jeden der etwas bei seiner Ernährung ändern will, Information ist wichtig:
    http://www.youtube.com/playlist?list=PL68E8B08DD882DCDA

    da rennt man zum Arzt, der findet nichts besonderes und am Ende bleibt nur noch der Gang zum Psychiater, muss ja alles psychisch sein und die Depressionen sind sowieso usw......so nebenbei(das Geschäft für Esoteriker floriert, da wird alles mögliche angeboten, statt aufgeklärt.)
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Interessantes Thema...meine Meinung nach wären viele MODERNE Krankheiten gar nicht nötig oder möglich,wenn die Menschen auf das was sie Essen mehr achten werden..Künstliche Nahrung kann nur künstliche Krankheiten begünstigen,genauso wie Allergien. wir sind nicht dafür geschaffen und Chemie zu Essen,selbst Essen zubereiten wäre nicht schlecht..
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.243
    Ja, ich bin ja versucht zu sagen, dass Krankheit durch falsche Ernährung geschieht und der Mensch gar nicht zum Kranksein gedacht wurde.
    Emulgatorenliste:
    http://www.rutengeher.com/themen/zusatzstoffe/alleenummernnumerischaufgelistet.html

    Ein eigener Garten wäre das Beste, oder den Biobauer nebenan, ich glaub ich zieh um.:)
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Wird da einen nicht so richtig schlecht???
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Kann man nicht unbedingt für allgemeingültig erklären, ich denke, es gibt noch viele Faktoren, die bei Entstehung von Krankheiten mitwirken können.

    Trotzdem bin ich ziemlich bei dir. Ich habe mir vor einiger Zeit ein Buch gekauft "Kursbuch für gesunde Ernährung, die Küche als Apotheke der Natur". Je mehr ich darin lese, umso mehr bin ich davon überzeugt, dass so ziemlich alles, was der Körper zur Gesunderhaltung braucht, in der Natur vorhanden ist, und zwar auch im "ganz normalen" Obst und Gemüse, welches wir in Gebrauch haben.
    Beispiel Kohlrabi: Enorm viele positive Inhaltsstoffe - aber nicht in der Knolle, sondern in den Blättern, die vom Bauern oder Handel abgeschnitten werden.... oder... Erdbeeren - hätte ich nie gedacht, dass Erdbeeren Stoffe enthalten, die dem Entstehen einer Krebserkrankung entgegenwirken können?

    Das, was uns heute vom Handel als Lebensmittel verkauft wird, sind in der Regel nur noch Nahrungsmittel, nix mehr LEBENsmittel. Durch Transport, Lagerung usw.

    Ich tendiere zum Eigenanbau. Frisch aus dem eigenen Garten, Terrasse, Balkon - statt Blumenampeln Ampeln mit Hängeerdbeeren usw., Gemeinschaftsgärten etc. Das würde auch das Gemeinschaftsdenken wieder stärken. :)

    Lichtpriester
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    Selber kochen, und zwar mit frischen, jahreszeitlich angepassten Zutaten.

    Ist billiger. Und man vermeidet auf einen Schlag 99% aller E-Nummern.
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.243
    wenn es dann so einfach wäre, denn 6000 Lebensmittel sind viel um sie wegulassen, so sind auch Gewürze, Milchprodukte betroffen. Was isst Du denn um das alle E-Nummern meiden kannst?

    Glutamat gibt es jetzt unter anderem Namen, da die Konsumenten auf den Packungen lasen und das Produkt nicht kauften, haben Hersteller einfach die Namen geändert, da steht jetzt z.B. statt Glutamat, was ja auch Hirnschäden und Krebs erzeugen kann:
    - autolysierte Hefe
    - hydrolysierte Hefe
    - Hefeextrakt
    - hydrolysiertes Gemüseprotein
    - Proteinisolate oder
    - Sojaextrakte
     
  8. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Bei den 6000 Lebensmitteln handelt es sich um vorbereitete, fertig abgeschmeckte Produkte.

    Alle Grundkomponenten wie frisches Gemüse, Kartoffeln, Mehl sowie frisches Fleisch vom Metzger sind ohne Zusätze von irgendwelchen E-Stoffen.
    Wenn ich mir aus Dosentomaten (oder getrockneten Tomaten) eine Tomatensuppe mache, bin ich sicher, dass nicht ein Zusatzstoff drin ist.

    Heute backe ich mir ein Roggen-Weizen-Mischbrot mit selbstgezogenem Sauerteig. Besteht aus Mehl, Wasser, getrocknetem Brotgewürz. Null E-Stoffe.

    Geschmacksverstärker? Kommen in Selbstgekochtem nicht vor. Als Gewürze kommen nur Salz, Pfeffer, Paprika, frische oder getrocknete Kräuter rein. Alles ohne den Buchstaben E.
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.243
    und alle Pestizide in den Nahrungsmitteln? Und was ist mit Getreide?Wasser?
    Fleisch ohne Zusätze, gibt es das?

    Ja ok, wenn man das Geld hat alles Bio zu besorgen, dann gratuliere ich Dir, finde ich gut. Ich hab leider nicht so viel und muss auf vieles verzichten und wenn ich im Ökoladen einkaufe, dann nur die Halbpreissachen.
    was meinst Du mit Dosentomaten? In der Büchse?
     
  10. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    Bio vom Aldi ist zwar nicht Demeter-Qualität. Aber weitgehend pestizidfrei.
    1 kg Möhren kostet 99 cent. 2,5 kg Kartoffeln liegen bei 89 Cent.

    Ich beziehe mein Mehl aus dem ortansässigen Mühlenladen. Aus regionalem Bio-Anbau. Das Kilo hochwertiges Roggenmehl für 1,19.

    Das 1kg-Brot, das ich heute mache, hat einen Materialwert von etwa 85 Cent. Dazu kommt noch der Strom für das backen. Also kostet 1 kg Brot ca. 1 €. Ist weniger als die Hälfte als beim Bäcker.

    Dosentomaten sind in der Büchse. Allerdings nur Tomaten im eigen Saft pur. keine Konservierungsstoffe, keine Gewürze. Wird auch von Sterneköchen empfohlen, da die Tomaten in der Dose noch nachreifen und damit mehr Geschmack haben. Die Dose kostet 49 Cent, wenns Bio-Anbau ist. Reicht locker für 2 Personen. Dazu noch Nudeln für 59 Cent. Und ein bisschen Parmesan. Und schon werden 2 Personen für 1,20 satt.
     

Diese Seite empfehlen