1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

5.10.2005

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von der Denkende, 23. Februar 2005.

  1. der Denkende

    der Denkende Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Salzburg / Österreich
    Werbung:
    :morgen:
    Kann jemand etwas mit diesem Datum anfangen. Oder hat jemand eine Idee zu diesen Zahlen?
    Der Denkende
    :debatte:
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo der Denkende,

    ja, an dem Tag wird Vaclav Havel 69.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Mittwoch.
     
  4. Peter-O

    Peter-O Guest

    und die Deutung nach der Kabbala sagt: 13 = Transformation

    Allgemeine Bedeutung:
    ,,Transformation" bedeutet Veränderung, mit der Zeit mitgehen und nicht im Dogma zu erstarren. Unser Leben ist eine dauernde Wandlung im Sinne ständig neugewonnener Erkenntnisse.

    So, wie sich unser Blut alle sieben Jahre wandelt, so wandelt sich auch unser Geist und unsere Seele. Wer sich dieser Veränderung oder Wandlung entgegenstellt, wer also keine Fortschritte geistiger Natur macht, erstarrt, wird zur Form und muss in seinem Einseitigkeit gewordenen Dogma nach und nach gegenüber den Wandlungen der Welt verkümmern.

    Wir können heute nicht mehr denken wie vor Jahrzehnten, Jahrhunderten oder Jahrtausenden. So, wie sich die Welt und die Menschheit dauernd gewandelt haben, müssen wir uns ebenfalls im gleichen Rhythmus des Weltgeschehens ständig umformen.

    Der materialistisch eingestellte Mensch muss sich zum geistig-seelischen Menschen wandeln, da er sonst einseitig materiell bleibt und der seelischen und geistigen Verkümmerung anheimfällt.

    Wir haben überhaupt die Aufgabe, zu versuchen, hinter den geistigen Sinn alles Geschehens zu kommen. Haben wir diesen Sinn erfasst, dann werden wir immer mit der Zeit mitgehen und diese ständige Transformation hebt uns über diejenigen hinaus, die eigensinnig am Alten festhalten.

    Es ist heutzutage, also in unserer Zeit, besonders klar zu sehen, wer diese geistige Umformung mitmacht und wer nicht. Diejenigen, die sich wandeln und aufgrund ihrer Erkenntnisse neue Weltanschauung leben, erfüllen ihre Aufgabe zu ihrem Teil. Nächstenliebe und ein Bewusstsein für unsere Umwelt stehen hier und heute an erster Stelle. Ein "Ja" zum Fortschritt, aber nicht um jeden Preis!

    Diejenigen aber, die am überwundenen Geist einer vergangenen Zeit kleben, diese wird man bald lächelnd als geistig verkümmerte Greise betrachten und sie sich selbst überlassen, so dass sie für die Fortgeschrittenen als gestorben gelten. Haben diese lebendigen Toten ihr Grab sich dann nicht selbst geschaufelt?

    Wer schreibt heute noch mit der Schreibmaschine, anstatt mit dem Computer?-

    Wer benachrichtigt seine Angehörigen in eiligen Fällen noch durch einen Brief, wenn es telefonisch oder per Internet schneller geht? -

    Wer reist noch per Schiff nach Übersee, wenn er in der Lage ist, einen Flug zu zahlen und somit nach einigen Stunden zum Ziel gelangt?-

    Wer hat heute noch keinen Staubsauger, eine Waschmaschine und ein Auto, was ihn viel Zeit einzusparen hilft und die Arbeit erleichtert. -

    Aber wie nutzen wir die gewonnene Zeit? - Wir sollten sie nutzen, um unser Seelenleben zu kultivieren. Aber tun wir dies?

    So wie der Mensch sich aber in Anwendung seiner transformierten Kenntnisse zu materiellen Fortschritten bekennt, muss er sich auch in Umwandlung seiner geistigen Erkenntnisse zum Umdenken bekennen, will er nicht zu den lebendigen Toten zählen. :rolleyes:
     
  5. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Ja, das ist mein Geburtstag
     
  6. Peter-O

    Peter-O Guest

    Werbung:
    Wie, - du lebst noch gar nicht? :rolleyes:
    Das ist aber interessant! Was es bei den Esoterikern nicht alles gibt...
    Erzähl mal....
     
  7. Kondiat

    Kondiat Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    56
    mein Vater wird 76
     
  8. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    05 10 20 05 10 20 05 10 20 05 10 20

    5 er Rythmus....
     
  9. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    wenn ich ehrlich bin, lebe ich schon über 41Jahre :)


    prema
     
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.068
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    20 Tage später bekomm ich mein Gehalt.........
     

Diese Seite empfehlen