1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Anatomie der Materie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von mdelajo, 20. November 2010.

  1. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:
    Guten Morgen.

    Zweimal stellte ich eine Nachfrage in den aktuellen Wahrheits- und Erleuchtungsthreads, beim Reingucken später waren so um die 10, 15 Seiten oder 200 - 300 Beiträge oder auch mehr aufgelaufen, die ich zugegebenermaßen nicht las und etwaige Antworten auf meine Frage dort suchte.

    Daher ausgelagert hier.

    Woraus besteht sie, wie fügt sie sich zusammen, wie löst sie sich auf, die Materie? Hat jemand Ideen und Lust etwas dazu mitzuteilen?

    Bin sehr gespannt für den Fall einer interessanten Diskussion. Wie soll ich es sagen, ein Verweilen am Thema wäre großartig.

    :morgen:
     
  2. mdelajo

    mdelajo Guest

    Es war in dem Wahrheitsthread der Punkt, an dem ein User den Beitrag einer anderen Userin als "UnSinn" bezeichnete. Nun, um das Zitat zu kopieren, müsste ich etwa 4500 Beiträge durchwühlen ...... oh doch, ich habs - na so was:



    Das ist so spannend, finde ich. Stellt euch nur mal vor, der Stuhl liest eure Gedanken ......

    :morgen:
     
  3. Origenes

    Origenes Guest

    Ja warum denn nicht? Materie könnte doch tatsächlich Bewusstsein sein.
    Alles in der Welt sind Wesen, Bewußtseine. Daß etwas "hier" auf diesem Plan kein Bewußtsein hat, heisst nicht dass es nicht auf anderen Planen ein Bewußtsein hat. Das Bewußtsein der Felsen zum Beispiel (Welches ich nur erahnen kann) ist für mich ein erhabenes!
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    nun ein Stuhl ist ein Produkt aus der Materie, aber kein Wesen, darum die Behauptung wäre ein Überflieger.

    lg
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Mein Stuhl weiss ganz genau, wann ich mich darauf setzen möchte, wann ich mich an ihm zu stossen beliebe und immer wieder gern steht er mir beim Sauber machen im Wege. Völlig normal für mich :)
     
  6. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Materie ist nur ein Teil eines Größeren. Oder besser gesagt ein Aggregatszustand. Ich stelle mir vor, wier sind wie Wesen die vom Wasser nur das sehen was als Eis vorhanden ist und nicht das flüssige Wasser. So sehen wir von der Allsubstanz nur das was als "Materie" verdichtet ist.
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Ich bin einmal auf wen getroffen, bei einem Seminar, der ganz gut darlegen konnte, warum das möglicherweise wirklich so sein könnte, daß zum Beispiel Einrichtungsgegenstände speichern, was rund um sie geschieht. Und ich kenne persönlich durchaus ein oder zwei alte Möbelstücke, die eine Ausstrahlung haben - die nicht unbedingt daher kommt, daß sie so bsonders schön sind, sondern weil sich viel rund um sie ereignet hat...

    Also ich find die Idee recht plausibel. Vor allem, wenns Holzmöbel sind. Weil ein lebendiger Stoff ist.

    Gruß
    Kinny
     
  8. mdelajo

    mdelajo Guest

    Habs vernommen, eure Sichten :)



    Daher kopierte ich dieses hier mit der anschliessenden Frage, ob Constantin, die sich darüber sehr belustigte, die Anatomie der Materie aus ihrer Sicht erklären möge.



    Nach anfänglich genauer, später aber überfliegender Lektüre der verschiedenen aktuellen Threads drängt sich ja der Gedanke ganz unmittelbar auf, daß es einer "Erhellung" hier bedarf. Und ich kenne es so, daß dann auch "Butta bei de Fische" getan wird.
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Materie? Also auch die materiellen Erscheinungen wie Strahlung oder Lichtwellen?

    Besteht aus meiner Sicht aus Schöpfungsenergie, die mit Information versehen ist.
    Dadurch bildet sich aus der unstrukturierten Schöpfungsenergie Etwas, was den grundlegenden Naturgesetzen unterliegt: Also Lichtwellen oder Quanten, Quarks etc.

    :)

    crossfire
     
  10. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    Hi MJo,

    habe jetzt nur deinen Auftaktsbeitrag gelesen, weil Zeit knapp, also evtl später nochmal mehr...

    in Kürze:

    Materie ist für mich die sichtbare Konsequenz eines Prozess... z.B. dein Körper die sichtbare Erscheinung der Idee/des Prozesses MJo.

    So auch meine laienhafte Interpretation des Baum des Lebens, als Darstellung eines Prozesses (im entsprechenden Bild von oben nach unten), wobei sich das für uns sichbare, also Materie in chronologisch scheinender Folge offenbart, während der Prozess etwa senkrecht zu dieser Chronologie steht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen