1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

3. Haus und Geschwister

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Löwenherz, 8. Oktober 2015.

  1. Löwenherz

    Löwenherz Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    68
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    mal wieder muss ich mich an Euch wenden und hoffe, dass Ihr mir helfen könnt.

    Meine Tochter hat ein eigentlich recht schönes Horoskop. Aber von Anfang an fiel mir ihr Skorpion-Saturn im 3.Haus auf, wobei ich mich aber lieber erst einmal auf die schönen Aspekte in ihrem Horoskop konzentrierte.
    Seitdem ich nun weiß, dass ich wieder schwanger bin, denke ich viel über eben oben genannte Konstellation nach und mache mir ernsthaft Sorgen. Ich bin ja nach wie vor Astrologie-Laie und sehe gerade vielleicht alles zu schwarz, aber mir schwarnt schlimmstes.
    Ich hätte mir so sehr einen Freund fürs Leben für meine Tochter gewünscht (und umgekehrt). Geschwister, die sich wirklich nahestehen.
    Der Saturn in 3 spricht für mich leider dagegen und das macht mir sehr traurig.
    Was meint ihr?

    Löwenherz
     
  2. himmelreich

    himmelreich Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    73
    Hallo Löwenherz!
    Ich steh noch ganz am Anfang in Sachen Astrologie, kann dir aber aus eigener Erfahrung berichten!
    Bei mir steht nicht nur Saturn im 3. Haus, sondern auch Mars in Konjunktion dazu, auch im Skorpion. Und beide im Quadrat zu Jupiter/Pluto Konjunktion im 12. Haus.
    Abgesehen davon, dass es in dem Haus ja nicht nur um die Geschwister geht, hab ich die Erfahrung gemacht, dass ich oft in die Verantwortung genommen wurde, auf meine jüngere Schwester aufzupassen. Es gab Zeiten, da fühlte ich mich echt benachteiligt, aber heute habe ich ein gutes Verhältnis zu ihr!
    Da gerade das Saturn-Return erfolgt, werde ich auch auf diese Themen wieder aufmerksam gemacht und muss mich damit auseinandersetzen.
     
  3. Löwenherz

    Löwenherz Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    68
    Danke für deine rasche Antwort. Wieviel jünger ist denn deine Schwester? Und: war/ist dein Verhältnis zu deinen Eltern gut?
    Liebe Grüße
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Ich habe mir andere Beiträge von dir angesehen und daher ist mein ernstgemeinter Rat: Schmeiß' diese Astrologiebücher, aus denen du diesen Blödsinn hast, in die nächstliegende Tonne. Das ist das eine. Das andere: Wenn ein zweites Kind zur Welt kommt, wird das erste unweigerlich entthront. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass ein älteres Kind mehr in die Pflicht genommen wird und sich in die Pflicht genommen fühlt. Und zwar ganz unabhängig davon, wo der Saturn herumsteht. Du zerbrichst dir den Kopf über ungelegte Eier, machst dir Sorgen, bist traurig: Meinst du, dass das deiner Tochter und dem Ungeborenen gut tut? Meinst du, dass du dir mit diesen Gedanken gut tust?

    Astrologie ist doch kein Folterinstrument. Was in vielen Büchern steht, sind stark überzeichnete Aussagen, damit man sie sich leichter einprägen kann. Es bedeutet aber nie, dass man das 1:1 auf jeden Menschen mit Planet in X in Haus Y übertragen kann.

    Alles Gute
    Rita
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Saturn im Skorpion im dritten Haus, da kommt der fixe Saturn ins veränderliche Haus der Zwillinge, was so gesehen soziale Integration und Anpassung bedeutet. Saturn steht in der Huberschule auch für die Mutter, selten den Vater. Saturn im Skorpion kann sich wie der Teufel mit dem Weihwasser vorkommen, indem er starke Verlustängste haben könnte, oder wie hier beim Kind um eine Mutter, die ein wenig überbesorgt ist!

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Gelbfink und GreenTara gefällt das.
  6. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.267
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Liebe Löwenherz,
    lass mich zu den Ausführungen meiner beiden Vorredner, mit deren Aussagen in vollständig konform gehe, noch eine Anmerkung machen.
    aus meiner Sicht gibt es keine Wertung von Horoskopen, weder schlecht noch gut noch schön. Ich habe bereits Horoskope gesehen, die bestehen tatsächlich nur aus "Trigonen". Wenn ich dann die Probleme höre, die auch diese Menschen ab und an bekommen, jedoch zur der entsprechenden Zeit damit nicht mehr damit fertig werden, weil alles immer glatt lief, wünschte ich mir, sie hätten vielleicht auch mal ein "nettes" Quadrat in ihrem Horoskop gehabt.
    Nimm Saturn als Deinen Helfer und Freund, interpretiere ihn richtig und setze die Aufgaben um, die er in dem jeweiligen Haus an Dich stellt. Sieh mal, ich kann Dir Lehrbücher von sicherlich guten Astrologen aufzeigen, die Saturn als den großen "Übeltäter" bezeichnen und ihn "verreissen" - dafür habe ich heute kein Verständnis mehr. Selbstverständlich gibt es im Leben auch mal Phasen, in denen nicht alles glatt läuft, in denen der Horoskopeigner etwas mehr Gegenwind bekommt, nutze ich nun diese Phase für Aufbau, Regenerierung, Konzentration, Weiterbildung, Rückzug, Reflexion, dann bin ich bestens gewappnet für eine neue Phase, in der Du dann auch die Früchte wieder ernten kannst.
    Du kannst Dich aber auch mit aller Macht dagegen stellen, Du kannst Dich wehren und und und, sei versichert, nach dem Gesetz der Wiederkehr, wird es Dich so lange einholen, bis Du die Aufgabe erledigt hast.

    Also freu Dich über Deinen Nachwuchs, sei aufmerksam und beobachte und sieh zu, dass sich Deine Kinder gemäß den mitgebrachten Anlagen durch die 12 Häuser gut entwickeln können. Dann wirst Du Freude haben und musst Dir keine Sorgen machen, weil Du in irgendeinem, Entschuldigung "schwachsinnigen" Buch Aussagen gelesen hast, die Dir Angst und Kummer bereiten. Es gibt hier im Forum eine Menge hervorragender Mitglieder, die Dir sofort mit Rat und Tat zur Seite stehen und Dich gerne auch mal in einer schwierigen Phase begleiten und Dir auch mit wertvollen Anregungen weiterhelfen können.

    In diesem Sinne alles Liebe Gelbfink
     
    Arnold und GreenTara gefällt das.
  7. Löwenherz

    Löwenherz Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    68
    Ihr habt recht! Ich seh das alles sicherlich zu verbissen, weil mir einfach der astrologische Weitblick fehlt (und weil ich sicherlich Glucken-Tendenzen habe).
    Und dass man Roscher nicht immer alles 1:1 glauben kann und differenzieren muss, ist auch klar.
    Und dennoch gibt es sicherlich "einfachere" Geschwisterkonstellationen. Aber wahrscheinlich muss meine Tochter da einfach durch.

    Danke auch, Arnold, für deinen kleine Ausführung zu Saturn und dem Hinweis auf die Mutter. Vielleicht bezieht sich das bei meiner Tochter dann gar nicht auf das Geschwister, sondern auf mich. Ihr Mond in 12 gibt ja auch einige Hinweise .... Hoffentlich nimmt sie mich nicht als allzu neurotisch wahr ;-)
    Vielleicht sollte ich das mit der Astrologie einfach lassen....
    Liebe Grüße
     
    GreenTara und Arnold gefällt das.
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Ich weiß nicht, welche Bücher du von ihm hast. Einige Bücher und Aussagen beruhen rein auf Statistik und sind daher nicht für die Anwendung in der Beratung geeignet. Ich schätze Roscher sehr, aber man muss schon tiefer einsteigen, um bestimmte Aussagen richtig gewichten zu können.
    Wäre vielleicht eine gute Idee: Ob jemand mit Mond in 12 seine Ma als neurotisch wahrnimmt, ob die Ma wirklich neurotisch ist, das sagt ja nicht nur die Konstellation Mond in 12 aus. Eine Konstellation ist ein Hinweis und noch lange kein Beleg für irgendetwas.

    Gerade das Mondbuch von Roscher ist meines Erachtens für Laien nicht zu gebrauchen, es ist eine Auswertung erhobener Daten.

    Viele Grüße
    Rita
     
    Gelbfink gefällt das.
  9. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.267
    Ort:
    Bayern
    es braucht viel Übung und Studien. Roscher's Theorie mit seinem Resonanzhoroskop geht da ebenso in eine spezielle Richtung - auch höchst interessant, jedoch sehr speziell.
     
    GreenTara gefällt das.
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Löwenherz,

    Mond in 12 ist nicht so tragisch! Dies ist ein veränderliches Haus, gehört dem intimsten Horoskopraum an - bewusste Ichwahrnehmung. Für eine Sonne sicher schwieriger. Leider wird auch das 12. Haus meist mit Gefängnis, Krankheit und Isolation beschrieben, was nur ein minimaler Ausriss wäre! Ein Mond ist hier mit seinem estoerischen Herrscher Neptun gut aufgestellt. Sicher, mit Mond in 12 muss man lernen seine Gefühle zu zeigen, sie nicht zurückhalten. Aber ein Mond kann hier gut reflektieren, Keime schaffen, die man im ersten Haus vorzeigen kann! :) Michael Roschers Mondbuch ist eine Auflistung aller möglichen Indikationen psychosomatischer Reaktionen. Mir hat das Buch von Anfang an trotzdem sehr gut gefallen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
    GreenTara gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen