Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Spirituelle Liebe

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anadi, 27. August 2014.

  1. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Das ändert nicht die Tatsache, dass
    Die Personen welche von Bösen sich angezogen füllen, wollen aufgrund ihrer leidenschaftlichen und unwissende Natur, selbst wie die Bösen werden und somit können sie nie als Gute Personen bezeichnet werden.
    siehe deine zitierte Post #10
     
  2. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.300
    Nein.
    Allein in diesem Absatz stecken so viele falsche Vorannahmen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Aber ich bin heute zu müde, um einem blinden die Farben zu erklären. Vielleicht mach ichs ein andermal.
     
  3. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Siehe Leistungssportlerinnen die männliche Hormonpräparaten schlucken.

    Dann widersprichst du selbst, wenn du vorher behauptetest dass, patriarchalen Gesellschaften nicht "gottgegeben" wäre, siehe #94 :

    "Das gilt so vielleicht in patriarchalen Gesellschaften und ist keineswegs gottgegeben."
     
  4. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Jeder Zeit. Zur Erinnerung:

    Eine Frau kleidet sich reizvoll in der Öffentlichkeit
    um die Begierde der Männer zu erwecken
    und begibt sich selbst in Gefahr.
     
  5. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.300
    Stell dir ein Afrikanisches Dorf vor, bei einem Stamm, bevor die Europäer gekommen sind, und ihnen die "Zivilisation" gebracht haben: Frauen wie Männer laufen beinahe unbekleidet durch die Gegend. Den ganzen Tag. Keiner sieht dies als sexuelle Provokation.
    Na, wie gibts den sowas?
     
    **Mina** und Filomena gefällt das.
  6. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.300
    Werbung:
    Rein von der Logik her hast du da tatsächlich recht. Ich meine aber mit Gottgegeben nicht das, was in einem dieser schlauen Bücher (sei es jetzt die Bibel der Koran oder was auch immer) steht. Sondern das was tatsächlich IST.
     
    Filomena gefällt das.
  7. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.791
    In welcher Öffentlichkeit? Japanisch "reizvoll" ist zB ganz anders als österreichisch "reizvoll". Ich kann mich also in beiden Gesellschaften sozusagen auch unabsichtlich reizvoll kleiden, wenn ich über die jeweiligen Reiz-Vorlieben nicht Bescheid weiß.
    Und generell: Wenn Frauen sich "hübsch machen", dann vielleicht auch einfach, weil sie sich selbst dabei gut fühlen. Oder weil sie die Begierde einer Frau oder eines Intersexuellen wecken wollen ;) . Nicht immer dreht sich alles ums andere Geschlecht, jedenfalls nicht bei uns Frauen.
    Und im Grunde ist es sehr traurig, sich in Gefahr zu begeben, nur weil manche Männer ihre Triebe nicht im Griff haben. Einige schaffen es ja doch, das Weib nicht gleich in die Höhle zu zerren und mit der Keule um sich zu fuchteln.

    Was das mit Spiritualität zu tun hat, erschließt sich mir nicht, selbst dann nicht, wenn man von einer "zarten", "schützenswerten" Weiblichkeit und einer "starken", "beschützenden" Männlichkeit ausgeht. Beschützen besteht normalerweise nicht daraus, jedenfalls nicht nach meinem Verständnis (nicht mal aus patriarchaler Perspektive heraus), vom Beschützer zum Täter zu werden, sobald der "Schutzbefohlene" mal einen Fehler macht - denn Größe ist das keine, und die sollte man als Beschützer mMn besitzen. Jedenfalls ansatzweise.
     
    Filomena gefällt das.
  8. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.791
    Das ist keine Tatsache, sondern eine fehlerhaft Generalisierung. In der Realität verläuft so etwas sehr oft sehr anders.
     
  9. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.478
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Die ganze Argumentation gründet in einer anderen Annahme:
    "Wenn die Frauen unbekleidet durch die Gegend laufen würden."
     
  10. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.300
    Werbung:
    Sorry, ich verstehe nicht, was du meinst.

    Was ich dir verdeutlichen will ist,
    1. dass deine Unterstellung, Frauen würden grundsätzlich nur spärlich bekleidet durch die Gegend laufen, um Männer anzuheizen falsch ist. Dafür kann es unzählige Gründe geben. Aber es ist DAS Killerargument von Sexisten schlechthin, um den Frauen die Schuld für Vergewaltigungen umzuhängen --> patriarchale K*cke.

    2. dass es eine Fehlannahme ist, dass Männer sich nicht mehr unter Kontrolle haben können, wenn sie mit nackter Haut konfrontiert sind. Das ist das zweite Killerargument, um sexuelle Gewalt gegenüber Frauen zu legitimieren, und Frauen in Schablonen (oder unter Burkas) zu pressen.
     
    **Mina** und Filomena gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden