Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Spirituelle Liebe

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anadi, 27. August 2014.

  1. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    1. Der Mann ist nicht der Führer "der Patriarch" sondern der Beschützer.
    2. Die Männer machen es auch, aber weniger Vergewaltigungsanfällig.
     
  2. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.933
    Also die "Leidenschaftlichen, Unwissenden", die die Männer verführen und dann missbraucht werden.

    Stimmt, nicht ganz - aber fast:
    "Spirituelle Liebe"
    Würde bedeuten, Frauen würden durch ihre eigene Bosheit (also durch ihr "williges" Aussehen und ihren fehlenden Schutz) die Bosheit des Mannes hervorrufen.
    Ich meine, ja - Psychopathen werden durch so etwas tatsächlich bis hin zur Tat getriggert. Frauen sind trotzdem nicht die "Bösen" an der Sache. Völlig egal, wie unwissend sie sind.
     
    WildSau gefällt das.
  3. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.933
    Dann hast Du wohl noch nie etwas von "verführerischem sexuellen Missbrauch" gehört. Und auch nicht von Dunkelziffern missbrauchter Männer, die gibts nämlich auch.
     
    WildSau gefällt das.
  4. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.419
    Das gilt so vielleicht in patriarchalen Gesellschaften und ist keineswegs gottgegeben.
    s.o.
     
  5. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Für ein besseres Verständnis des hier benutzten "Liberalismus", siehe #79

    "Sie ist leidenschaftlich und unwissend, weil sie,
    aufgrund von "Liberalismus"
    kein Scham mehr hat und mit allen Männer mehr oder weniger verführerisch agiert, angefangen mit der Bekleidung,
    und obwohl sie schwächer ist, behauptet sie, sie bräuchte keinen Beschützer / Begleiter​
    und somit ist sie böse
    denn sie schürt in den Männer das Handeln in Leidenschaft und Unwissenheit
    was in bösen Reaktionen wie Vergewaltigung enden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2021
  6. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.419
    Werbung:
    Nur weil du es mehrmals schreibst, wird es nicht wahrer.
     
    **Mina** gefällt das.
  7. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    1. Wenn man schwächer ist, wäre klug sich ein Beschützer zu besorgen (ein multi-funktional Bodyguard ... )
    2. Welcher Gott? der Gott der Juden / Christen / Muslimen?
    Siehe
    Der Name Gottes - Vater
    El - Wiki - Yahweh and the rise of monotheism
    El und Allah
     
  8. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    1.933
    Oder einen ordentlichen Selbstverteidigungskurs zu besuchen. Wäre jetzt übrigens nicht mal eine besonders neumodische Erscheinung, kämpfende Frauen. ;)
     
    Filomena gefällt das.
  9. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.419
    Das ist auch so ein patriarchaler Käse, davon auszugehen, dass Frauen grundsätzlich schwächer sind als Männer. Das ist einfach nicht wahr, und der Glaube daran ein PProdukt unserer Sozialsiation. In Gesellschaften wo Frauen den Ton angeben, braucht es keine Beschützer (aber dort gibt es auch keine Vergewaltigungen, weil freie Liebe praktiziert wird, und die Menschen nicht so emotional verkorkst sind wie die westlich-patriarchal-"zivilisierten").
    Das ist für mich alles das selbe, in grün, blau, rot, ... Alles patriarchale Vatergötter.
     
    Filomena gefällt das.
  10. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    5.576
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Eine Frau kleidet sich reizvoll in der Öffentlichkeit
    um die Begierde der Männer zu erwecken
    und begibt sich selbst in Gefahr.

    Das ist sowohl eine leidenschaftliche Handlung die in Männer Leiden-schaft erwecken kann
    wie auch eine in Unwissende Handlung bzgl. der spirituellen Natur der Lebewesen,
    welche in seiner Unwissenheit mit dem materiellen Körper identifiziert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden