Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich habe ein Buch geschrieben, der Titel wird euch nicht gefallen. *duck*

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von merlina40, 9. Februar 2012.

  1. arcenciel

    arcenciel Guest

    Werbung:
    Hallo merlina !:thumbup:

    Ich finde das sehr authentisch und ehrlich was du machst .

    Dass so ein Buch negative Reaktionen hervorrufen würde war Dir ja im Prinzip von vornherein klar und Du hast trotzdem geschrieben ,was Dir wichtig war zu sagen .

    Die Esoterik ist für viele heute das ,was die Religion früher war ,die Religion die viele Menschen in ihrem täglichen Leben unterstützt hat und doch fanatisch ausgelebt zu Leid ,Verfolgung ,Kriegen geführt hat .

    Es ist also in jedem Fall richtig ,diesen ganzen Esoterikrummel und Esoterikkonsum auch mal kritisch betrachten zu dürfen ,besonders dann ,wenn man jahrzehntelang all diese Erfahrungen an sich selber erlebt hat und deshalb sehr genau einschätzen kann wovon man redet .

    Liebe Grüsse
     
  2. merlina40

    merlina40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    490
    Werbung:
    Danke Arcenciel,

    Ja, ich bin manchmal ganz froh, das es irgendwie untergeht, und im kleinen Kreis bleibt. Aber wie du sagst, es war wichtig für mich es zu schreiben, ich lese selber gern darin (allerdings fallen mir auch immer mehr fehler auf *:rolleyes:)

    Egal,

    Ich hab nur immer eine seltsame Theorie,

    Immerhin ist das Buch genauso "oberflächlich" wie mein Eintachen in die Esoterik, oder früher in die Religion. Es ist einfach so dahingeschrieben, wie meine Gedanken, leicht und ohne besonders viel zu regerchieren, so wie ich eben bin. Und genauso streifte ich auch alle Themen der Esoterik. Ich habe micht in absolut nichts tiefgreifend verbissen, genauso wie ich mir nicht die Zeit nahm aus dem Buch etwas "perfektes" zu machen.

    Das wird mir erst jetzt klar. Mein Grundcharakter ist "oberflächlich". Und genauso bin ich mit der Esoterik umgegangen. Das fiel mir schon vor zwei Jahren auf, als ich dieses Forum entdeckte, und merkte wie unglaublich "gebildet die hier anwesenden Astrologen" sind. Die kennen wirklich jeden einzelnen Aspekt bis ins kleinste Detail. Ich habe nie so "tief" gegraben, oder so "tief studiert". Ich dachte immer "die Lösung müsse einfach sein", alles im Leben was Sinn macht, ist im Grunde ein einfaches "naturgesetz".
    Esoterische Themen sind meistens eher kompliziert.
    Sei es Tarot, Astrologie, Channeln, Meditieren, alles bedarf jahrelangem intensiven Auseinandersetzen damit.

    Womöglich, fand ich darin niemals "die Lösung" weil ich nicht tief genug gegraben habe ?
    Womöglich bin ich auch in der Esoterik genauso wie ein "regelmässiger katholischer Kirchgeher", der den Sinn der "Religion" nie erfasst hat. Und somit auch keinen "Halt" darin fand. ????

    Das ist gerade das Thema womit ich mich beschäftige.
    Vor allem, weil ich grad ein bisschen Troubels in meiner Arbeit habe, in der mir auch "ausbleibende Perfektion und Genauigkeit" vorgeworfen wird. *grübel* *grübel*

    Ich befürchte, ich werde meinen "Grundcharakter" auch nicht "ändern" können, und werde weiterhin in meiner "seichten Unzulänglichkeit" herumtümpeln.

    Ach...ich glaub, ich denk zuviel....darum hat dieses zwanghafte Denken in der wirren Form eines Buches rausplatzen müssen.

    :D:D:D:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden