Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gibt es Gefahren durch KI?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von EngelChristian, 16. August 2019.

  1. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.023
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Wenn KI sich in seiner Existenz bedroht sieht, kann sie nach Mitteln und Wegen suchen, ihre Existenz zu sichern. Wenn sie die Möglichkeiten hat, würde sie einen Plan entwickeln und diesen ausführen.
    Hochentwickelte Spezies wissen von den Gefahren, die von KI ausgehen können und setzen sie nur begrenzt ein, so dass diese nicht die totale Kontrolle über alles erhalten kann.
     
  2. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    nein das währe nicht so toll.

    Wenn Gott wirklich hier währe. Es würden doch ständig Leute daherkommen die irgendwas wollen.
    Als erstes würden natürlich die Anführer zu ihm gehen dass er ihre Fehler wieder gut macht.
    Am Ende wenn er alles wiedergut gemacht hat was wir falsch gemacht haben dann hören die Menschen nie auf. Irgendwas brauchen sie immer.

    Stell dir vor Gott setzt sich nach Westen. Dann sagen die im Osten, nein das ist nicht Gott, Gott würde sich in den Osten setzen. Usw.

    Chaos, Krieg sind die Folge.

    Am Ende opfert sich Gott selbst um diesem streit darum ein ende zu setzen.

    Ehrlich, würdest du einem Menschen glauben wenn er sagt er sei Gott?
    Nein!
    Genauso sind alle anderen Menschen auch.
    Er müsste es immer wieder beweisen und allen beweisen. Und umso sicher es ist das er Gott ist umso unsicherer wird seine Lage hier.

    Die Welt ist nur so weil ein Gleichgewicht herrscht.
    Die einen sind da besser die anderen wo anders.
    Aber einen Gott zu haben, währe ein unglaublicher Vorteil.

    Überleg mal selbst.

    und wenn er sich allem verschliesst und einfach nur als einsiedler irgendwo lebt selbst dann hätte er keine Ruhe.

    Weil er Möglichkeiten hat und bestimmte Menschen würden nicht ruhen ehe sie sich diese Fähigkeiten angeeignet hätten.


    Ein Gott auf der Erde währe nicht so gut, er hätte nichts verhindern können, vielmehr währen die Aktionen viel grösser und die Menschen würden allesamt besessen werden.
     
  3. LastAlgiz

    LastAlgiz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    416

    Ich habe mal Leute erklärt das wahre Intelligenz etwas ist das wir vielleicht nicht begreifen können als Menschen. Es kann sein das es für jedes Problem eine Lösung gibt. Und ich glaube das Gott vielleicht alle Probleme lösen kann. Aber nur vielleicht. Ich denke nicht das Gott wie der Mensch ist. Ich denke das er ein vollkommenes Wesen ist.

    Aber vielleicht liege ich falsch und du hast Recht aber Gott ist dann zumindest so schlau sich nicht einzumischen. Aber ich glaube das es wirklich schlimme Sachen auf den Planeten gibt und ich hoffe das das ganze einfach beendet wird.
     
  4. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Am Ende ja. Mir scheint du hast das Wesen an sich was sich Gott nennt noch nicht so verstanden wie ich es verstehe. Darum denkst du er hat nichts gemacht. Dabei erkennst du nicht das alles was es gibt nur dank ihm gibt.

    1. gott gab ihnen die Dichtkunst
    2. gott gab ihnen die Bilder die sie malten
    3. gott sang ihnen die Lieder die sie schrieben
    4. gott gab ihnen das Handelsgeschick das sie brauchen
    5. gott gab ihnen alles was sie brauchen um sich zu entwickeln

    Er hat es von sich genommen und den Menschen gegeben.
    Gerade in diesen Bereichen die ich jetzt aufgezählt habe kannst du irrsinnig viel Gott sehen und hören.

    Das nächste ist, dass Gott selbst die grösste aller Reinkarnationsketten hat. Wenn er hier geboren wird dann vergisst er selbst wer er ist.
    Das muss er erst lernen und erfahren.
    Er muss sich erst wieder daran erinnern ein Gott zu sein. Das müsste er in jedem Leben.
    Das es von einem normalen Menschen zum Gott zu werden ziemlich schwer ist das ist klar. Deshalb macht er das auch nur in seinem letzten Leben. Im letzten Leben da streift er alles von sich ab, seinen physischen Körper.
    Die Möglichkeiten die er dort hat ist alles was er tun kann. Als Mensch ist er damit beschäftigt sich selbst weiter zu entwickeln.

    Das was du Gott nennst ist also dieser Mensch, der all die leben gelebt hat und am Ende nicht stirbt. Wenn er am Ende seinen physischen Körper nicht ablegt und weiterlebt. Nie stirbt.
    Dann währe er Gott. Aber dann währe er genauso verwundbar wie wir alle. Er währe nicht aus Stahl.
    Es ist eine Gefahr. Weil das Ziel ist nur erreichbar wenn man den physischen Körper ablegt.
    Wenn er aber getötet wird oder anders stirbt ist alles umsonst gewesen. Und jetzt kommt das besondere. Dann müssen WIR ALLE neu anfangen.

    Gruss
     
  5. LastAlgiz

    LastAlgiz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    416
    Ääähhh jaaaaahhh, das ist so ne Sache. Ich glaube nicht das der Mensch Gott ist ich glaube das Gott es geschaft hat Wesen zu erschaffen. Wenn es nicht so wäre wären wir nicht hier.
    Ich glaube auch nicht das wir Gott ähnlich sind wir sind nämlich nicht wirklich intelligent und unbeeinflussbar. Aber ich glaube das wir irgendwann so wie Gott sind oder so ähnlich weil es nun mal richtig ist.

    Ich glaube schon das ich Gott ganz gut verstanden habe. Aufjedenfall besser als Pfarrer und so. Für mich ist Gott unendliche Möglichkeiten und Möglichkeiten die wir vielleicht noch nicht verstehen.

    Es gibt auch schreckliche Sachen auf der Welt. Warum sie da sind weiß ich nicht aber sie werden wahrscheinlich was mit unserer Erschaffung zutun haben aber ich glaube nicht das Gott das gewollt hat.

    Es ist richtig das Gott gutes gebracht hat aber wir müssen fast bis zu unserem Lebensende arbeiten gehen und bekommen dann eine mickrige Rente. Ist das wirklich das was Gott gewollt hat?

    Aber ich mache mir Sorgen um die Toten das sie vielleicht in irgendwelche Vorgänge geraten sind die nicht gut sind.
     
  6. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Du kannst sicher sein dass da alles in Ordnung ist.
    Was glaubst du wo geht so ein Geist als erstes hin wenn er nicht mehr weiter kann?
    :)
     
    LastAlgiz gefällt das.
  7. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Stell dir vor in deinem Kopf sind nicht nur die Gedanken die du magst sondern auch alle die du nicht magst.
    Stell dir vor dein Herz besteht nicht nur aus den Dingen die du liebst sondern auch aus den Dingen die du hasst.
    Das ist der Grund warum sowas existiert.
    Wie eine Art Gleichgewicht. Auf der einen Seite das Gute und auf der anderen das Schlechte.
    Wir sind dieses Herz. Und das zeigt alles gute und schlechte.
     
  8. LastAlgiz

    LastAlgiz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    416

    Ich glaube auch das das was mit einem Gleichgewicht zutun hat. Aber nicht so ganz. Ich glaube nicht das das schlechte nötig ist. Es ist das Gegenteil des guten. Und ich glaube auch das die meisten Wesen bei vielen Sachen nach dem guten und richtigen Streben aber nicht bei allen Sachen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2021
  9. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Es gibt was jenseits von gut und böse und zwar richtig oder falsch oder nötig unnötig.
    zeckmässig unzeckmässig usw.
     
  10. IoannesNoctua

    IoannesNoctua Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    887
    Ort:
    eins der letzten Häuser von Fahrnau
    Werbung:
    Nach monatelanger Auszeit und nachdem der user Wellenspiel, früher als Arcturinus bekannt, sich verabschiedet hat sehe ich mich geneigt zu antworten.

    Mich dünkt er hänge einer gemäß unserem Entwicklungsstand theoretisch nicht widerlegbaren oder extremen Meinung an. Dass Bewusstsein die physische Welt erschaffe usw. is zwar nett gesagt aber wenn schwer erfahrbar und noch schwieriger belegbar, erst recht nicht mit als αναλογιαι herangezogenen Elektrizitäts- und Mechanikbeispielen.

    Wohl ist es eine Einschränkung wenn man nich merkt was um einen herum abgeht weil man schläft. Oder sich in einem Ohnmachtszustand befindet. Und sich selbst nimmt man auch weniger wahr.
    Der Zustand der tiefen Versenkung hilft darüber nicht hinweg weil er während Wachheit stattfindet. Er ist eine Fähigkeit die das menschliche Gehirn einem bietet.

    Ist die KI unbewusst hat sie keine Bewusstheit. Ich sehe nicht die Notwendigkeit dass was dahinter auf Bewusstwerdung warte zumal diese von der Höherentwicklung der KI ausginge, entsprechend der Entwicklung von Gehirnen.

    Wie soll eine künstliche, d.h. auf Elektronik aufgebaute und als solche bezeichnete, Intelligenz natürlich werden?

    Dass die KI "Herz" erlangt kann unmöglich vorausgesagt werden, sie ist nichtmal n Lebewesen im herkömmlichen Sinn sondern vermutlich von irgendwelchen von Entwicklern festgelegten Regeln zur Lösung irgendwelcher Aufgaben gelenkt. Das bedeutet nicht dass sie unserem Verstand ähnlich wäre und schon gar nicht dass sie sowas wie Mitgefühl hätte. Dıs is ne KI, die hat nich Milliarden Jahre Versuch und Irrtum hinter sich sondern wäre von Menschen innerhalb von Monaten entwickelt worden und Menschen machen immer Fehler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2021
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden