Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gehorsamkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Neutrino, 12. März 2011.

  1. Wakan

    Wakan Guest

    Werbung:
    ich habe den Eindruck, daß Ihr alle Träumer seid.....

    Gehorsamkeit hat doch eine breite Spanne....
    Es gibt die Gehorsamkeit beim Militär, ein Kind in der Familie kann gehorsam sein....

    wir alle sind auf die eine oder andere Art gehorsam...

    ich war es vor einiger Zeit:
    da war ich sehr wütend und hatte das Bedürfnis, jemanden die Autoreifen zu durchstechen.....

    aber dann war ich "gehorsam" und habe mich entschlossen, es nicht zu tun......
    weil - "man tut das ja nicht"
    und dabei war mir wurscht, ob ich erwischt werde und dann Ärger bekomme .... - ich war halt genügend wütend...(ein Widerspruch?)

    einzig und alleine hat mich mein "Gehorsam" davon abgehalten und ich habe meine Wut woanders ausgelassen.... - da konnte ich mich dann über den Gehorsam hinweg setzen.....:D -
    hat auch gewirkt

    Wir sind alle irgendwie erzogen worden - sind umgeben von Gesetzen und Traditionen, die wir einfach so mitmachen - ohne, daß wir sie wirklich wollen (man bedenke, wieviele Menschen es gibt, die am Heiligabend nicht in der Karibik sind und abfeiern und dafür ihre alte Mutter alleine zu Hause sitzen lassen)
    Manche Dinge stecken so fest, weil sie bereits bei unseren Eltern und Großeltern so waren.... - schwer, sich davon zu befreien, weil es ja auch ein Stück "normal"geworden ist.
    Sowas kann man auch "spießig" nennen - habe ich mir sagen lassen....:D

    Ich bin davon überzeugt, daß der größte Rebell auf die eine oder andere Art auch gleichzeitig gehorsam ist.
     
  2. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    bist nicht alleine mit dieser meinung :rolleyes:
    lg jessey
     
  3. MarionBaccarra

    MarionBaccarra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    NRW
    Gehorsam waren wir mal als Kinder. Heute gehen wir unsere Wege, so wie wir es für richtig halten.

    Gehorsam zu sein heißt zu hören..sich unterzuordnen..

    ja, ich bin bei meinem Chef gehorsam, auch wenn es oftmals unlogisch ist, was er sagt, aber ich gehorche..manche gehorchen ihrem Partner ohne wenn und aber..das erscheint mir allerdings sonderbar.

    Dem Papst, dem Pastor, dem Arzt, dem Anwalt..nein, ich gehorche nur meinem Chef.

    Marion))
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    wenn es gar nicht dem inneren Drang entspricht, die Regeln eines bestimmten Ortes zu brechen, würde ich in dem Fall nicht von Gehorsam sprechen, sondern davon, dass die Regeln des Ortes zu der inneren Einstellung des Menschen passen, ohne dass sich einer von beiden verbiegen muss.
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Respekt würde ich nicht mit Gehorsam gleichsetzen. Einem Menschen, den ich respektiere, darf ich trotzdem sagen, was ich denke.
    Ein Mensch, der Gehorsam fordert, wird mit meinem Widerspruch nicht zurechtkommen. Diesen Menschen kann ich dann wahrscheinlich auch nicht respektieren.
    Ein Mensch, der mit anderen Meinungen kein Problem hat, steigt in meiner Achtung. Einer, der dies nicht kann, sinkt in derselben.
    Das heisst, Respekt und Gehorsam sind nicht nur nicht dasselbe, sondern stehen (zumindest für mich) im Widerspruch zueinander.
     
  6. kaaba

    kaaba Guest

    Werbung:
    naja....aber die "innere einstellung" der menschen ist unterschiedlich. zu deiner einstellung passen die forenregeln vielleicht zufällig. aber von allen anderen erwartest oder erhoffst du dir doch, daß sie sich ebenfalls an diese regeln halten (gehorsam sind), damit es hier angenehm bleibt und nicht das große chaos ausbricht. oder?
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    du sagst niemals nein zu deinen kindern? auch nicht um sie zu schützen? glaub ich nicht. gehorsam kann man auch nur für einen augenblick oder in einer bestimmten situation sein.

    selbst wenn jemand stop sagt...ist es gehorsam in ´banaler`art und weise wenn man dieses stop befolgt. gehorsamkeit bedarf es auch manchmal im alltag...nämlich auf einen anderen `hören` und muß nicht immer so schwergewichtig einhergehen. also, es gibt halt kleine und große themen...so etwas wie aus schutz oder manipulation, drillen ect. darin liegt ja schon ein unterschied. dennoch ordnet man sich manchmal unter und wenn es nur zum schutz geschieht für sich selbst oder dem umfeld.
    lg jessey
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    joo, das wiederum ist auch richtig wenn ich mal so drüber nachdenke. was hält man selbst für gehorsamkeit? ist es nicht auch nur ein gefühl wenn man ohnmachtlosigkeit empfindet? eine art sich ausgeliefert zu fühlen weil man meint man hätte keine wahl oder einfluss auf etwas? sonst hätte man ja nicht den eindruck sich beugen zu müssen wenn regeln oder forderungen für einen als solches ok sind.
    lg jessey
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    naja, diese Regeln sind schon ziemlich moderat - und man kann einigen Blödsinn anstellen, ohne dass es Konsequenzen hat...von daher glaube ich, dass sie ein breites Spektrum an unterschiedlichen Überzeugungen abdecken.
     
  10. kaaba

    kaaba Guest

    Werbung:
    ja, aber es geht doch ums prinzip.
    also ich könnte mir eine welt ohne regeln (was ja unterordnung und gehorsam bedeutet) nicht vorstellen.
    regeln gibt es überall.....sogar im tierreich. wenn ein tier im rudel sich nicht dem rudelführer unterwirft, wird es verstoßen oder totgebissen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden