Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gehorsamkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Neutrino, 12. März 2011.

  1. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    *lach* von einem Chef erwarte ich eigentlich auch mehr Diplomatie als von einem sonstigen Mitarbeiter. Schliesslich will er ja, dass seine Mitarbeiter gerne das tun, was er für richtig hält.
    Schlimm wäre es, wenn ein Chef sich von denjenigen, die eigentlich auf ihn hören sollten, manipulieren lässt.

    Stimmt schon. Neulich war ich in nem Kurs - sogar als ich in Trance war, hab ich dem Seminarleiter wiedersprochen (er wollte an mir zeigen, wie seine Arbeit funktioniert). Er meinte dann: Jetzt folg mir doch einfach mal....naja, ich hab ihm dann den Gefallen getan. Es handelte sich nur um eine Kleinigkeit, auf die es eigentlich nicht ankam....
    Was mich aber nicht daran hinderte, ihm weiterhin reinzuschwätzen, als er den anderen (die, die nicht in Trance waren) etwas erklärte und meine Meinung dazu kundzutun. :D
     
  2. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    kenn ich :lachen: und werde dann gefragt wann ich mal luft hole. meine antwort dann...das tue ich nebenbei, was sonst...
    lg jessey
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    dabei rede ich nomalerweise gar nicht so viel, ich wollte ihn nur ein wenig auf Augenhöhe holen...mag nämlich keine Gurus - und ich mags auch nicht, wenn jemand zum Guru gemacht wird (egal, ob er das nun will oder nicht).
     
  4. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    hatte das schon verstanden ;) unsere beweggründe unterscheiden sich da nicht all zu sehr auch wenn augenscheinlich viell. so rüber kam. auch andere müssen manchmal etwas runter geholt werden, egal welche position sie einnehmen :rolleyes:
    lg jessey
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    naja, dann haben wir eben beide keine Ehrfurcht vor Menschen, nur weil sie eine bestimmte Rolle spielen.

    Das war für meinen Abteilungsleiter anfangs sehr schwer zu verkraften.... :D
     
  6. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.597
    Werbung:

    Ein extremes Beispiel darf mit freilich einem extremen Beispiel gekontert werden. Möchte zu gern sehen, wie besagter Mensch sich mit einem starken Hexenschuss auf Kommando hinlegt. Es kann sich da zwar mit Clowneinlagen um mehrere Stunden handeln bei heftigsten Schmerzen, jedoch wer Gehorsam über Sinnhaftigkeit setzt, wird das ja schon hinbekommen, ist ja dann Weltmeister im Alleskönnen. :D:D
     
  7. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.815
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... wer sein Handeln hinter der Gehorsamkeit versteckt, will sich vor der Verantwortung drücken (Generationen von Soldaten haben so gelebt !) ...
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Nein, gibt's nicht in meinem Leben; gab's in meiner Kindheit nicht (obwohl meine Mutter das immer wollte) und auch nicht in der Erziehung meiner 4 Kinder.
    "Gehorsam" erzieht in meinen Augen zu Kritiklosigkeit, dazu sich irgendwem oder irgendwas zu beugen, der/das Macht auszuüben versucht. So erzieht man Menschen zu Kriechern, zu Bücklingen, bzw. zu Leuten die niemals Mut zu einer eigenen Meinung haben werden.

    Für mich gehört der Begriff "Gehorsam" in die Hundeerzieheung, da ist er manchmal wirklich wichtig, weil (über-)lebensnotwendig.

    R.
     
  9. kaaba

    kaaba Guest

    ist nicht jeder, der sich hier im forum bewegt, auch gehorsam?
    wir müssen uns doch hier auch an gewisse regeln halten sonst werden wir gesperrt. ist doch auch eine form von gehorsam
     
  10. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    11.262
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    ich denke jeder hat einen gewissen teil an gehorsamkeit lernen müssen.
    die erziehung spielt dabei ein große rolle.ich glaube nicht, das jedes kind alles darf. da brauche ich ja bloß bei mir schauen.und in vielen familien spielen sich dramen ab.man kann sich zwar als erwachsener dessen bewußt werden und braucht sich nicht mehr alles bieten lassen,aber selbst im umgang mit anderen menschen ist immer ein gewisser gehorsam oder besser respekt ,meine nicht unterwürfigkeit,nötig.
    zb.arbeitsverhältnisse,wenn ich meinem chef dauernd widersprechen würde ,wielange hätte ich dann wohl den job ?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden