Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gehorsamkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Neutrino, 12. März 2011.

  1. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.580
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Ok- des versteh ich:D

    LG:)
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.580
    Ort:
    Kärnten
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich bin keine Christin. Und ich bin - nach Möglichkeit - nicht gehorsam, sondern achte vielmehr darauf, was mir mein Herz und Verstand sagen, richte mich nach denen und nicht danach, was irgendwer im Aussen von mir möchte.
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Kannst Du bitte erläutern, was Du mit "introvertiert" und "offen" meinst?
    Mit meiner Definition ist das ein Widerspruch (entweder introvertiert oder offen). Wahrscheinlich hast Du eine andere Definition als ich.
     
  5. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Diese ganzen Gebote und die Befolgung dieser hat das ganze Unheil in die Welt gebracht. Durch diese Gebote sind die Menschen zu unterdrückten willenlose Geschöpfe geworden, abgestumpft und verblödet!

    Menschen sind Staatsoberhäuptern und religiösen Gruppen gehorsam, obwohl gesehen wird, daß deren "Politik" schnurstracks in den Tod führen.

    Alle sollten lernen ungehorsam zu sein!
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    Gehorsam, so denke ich, hat mit "hören" zu tun.
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    gehorsamkeit oder sein bedeutet für mich das ich mich jemanden oder einer situation unterordnen muß. eine situation in der ich nur bedingt frei entscheiden kann. d.h. auf der arbeit z.b. bin ich überwiegend gehorsam, ich befolge dienstanweisungen (außer ich vergesse sie mal versehentlich:rolleyes: ) des chefs oder der vertretung.

    ich denke auch, wenn man z.b. einer gemeinschaft, religion oder sonstiges angehört, ist man auch in gewisser art gehorsam weil man dogmen oder regeln befolgt. man ordnet sich im gewissen maß unter. im prinzip tut es doch jeder z.t. im rahmen der gesellschaft. keiner kann machen was er will, wir befolgen gesetze, also wieder eine art sich unterordnen, sich dem willen von anderen beugen. ich setze durch hören etwas um.

    ansonsten, was freizeit oder lebensgestaltung betrifft, höre ich auf mich selbst.
    lg jessey
     
  8. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Gerade auf der Arbeit möchte ich wissen, was ich warum tue. Wenn ich eine Entscheidung meines Vorgesetzten nicht nachvollziehen kann, dann sehe ich es als mein Recht an zu hinterfragen. Die Frage nach dem "Warum" muss erlaubt sein. Wenn ich die Gründe verstehe, dann kann ich die Anweisung annehmen - solange mir dies nicht möglich ist, würde ich mich anderen Arbeiten zuwenden.
    Meine Vorgesetzten wissen dies - und sie schätzen meine Arbeit. Schliesslich ist es von Vorteil, wenn die Mitarbeiter mitdenken.

    Auch hier ist es sinnvoll, nach Sinn und Unsinn zu fragen. Wenn es z.B. ein Gesetz gibt, dass bestimmte Menschengruppen aus der Gesellschaft ausschliessen soll, gerade dann ist es wichtig und nötig, dass es viele Menschen gibt, die dieses Gesetz nicht befolgen.
     
  9. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    richtig...trotzdem gibt es situationen denen ich mich erstmal unterordnen muß bis neueres zum tragen kommt.

    wenn es ein nichtrauchergesetz gibt dann hab ich die wahl mich diesem unterzuordnen oder ich meide dann die entsprechenden lokalitäten.

    ich habe also nur ein bedingtes maß an freiheiten. ich kann sie annehmen, die situationen vermeiden oder dagegen verstoßen.
    lg jessey
     
  10. maracuja

    maracuja Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    Ja sorry, kam auch nicht wirklich deutlich rüber.

    Mit Introversion meine ich das selbe wie wu wahrscheinlich.

    Mit offen meine ich: je aufgeschlossener eine Person sich darstellt (bezüglich Normen, oder wenn es darum geht Anweisungen zu befolgen) desto „ungehorsamer“ ist sie.

    Somit kann eine Person introvertiert sein und dennoch offen sein was "Anweisungen" oder Normen betrifft.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden