Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Doppelkrebs und Doppelzwilling Beziehung - ich fühle mich komplett unverstanden - bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von kelchprinzessin, 22. Oktober 2019.

  1. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    503
    Werbung:


    weil ich sauer bin. weil er null reaktion zeigt auf meinen Wunsch einfach nur in den Arm genommen zu werden.
    weil ich diesen faden gerne abschneiden würde.
    aber es geht noch nicht.

    Es ist auch bisschen verzwiflung, denn wenige menschen erkennen dass ich doch einfach nur was haben will.
    Etwas, was er nicht kann.

    Und ich trample auf ihm rum weil er es nicht kann.

    Es ist eher einfach etwas was ich zum Ausdruck bringen möchte.
    So eine Grundbasis. Grundliebe. Grundvertrauen.

    Es ist alles Instabil im moment, mit meiner Kranken Mutter die mich jeden Tag mehrmals anruft und schreibt.
    Er hat sowas nicht.

    Seine Eltern leben.

    ER ist derjenige der Dinge verspricht und nicht tut.
    Und ich finds lustig wieviel ihn in den Schutz nehmen.
     
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.175
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Nein, du bist da nicht aufgehoben, du wirst benutzt und ausgenutzt. Scheinbar scheinst du es nicht zu sehen.
    Was bietet er dir denn? Du verdienst dein Geld kannst dir eine Wohnung nehmen und ein neues Leben aufbauen.

    Wie du schreibst hast eine Menge Freunde die werden dich bestimmt unterstützen.
    Ist es nicht so, dass ich immer das bekomme was ich selbst bin? Wie soll ich Wertschätzung bekommen, wenn ich mich nicht selbst schätze?
     
  3. Miranda

    Miranda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    1.366
    Ort:
    Ebersberg, Deutschland
    oh doch, das erkennt hier wohl jeder, dass du was willst, was du nicht kriegst. man kann es sich bildlich vorstellen, wie du auf den Boden stampfst „ich will aber“.

    Falscher Mann, falsche Beziehung. ihr passt nicht zusammen. Klappe zu, Affe tot.

    Akzeptier ihn wie er ist oder geh. Mehr gibts da nicht zu sagen.

    Ansprüche an ihn zu stellen und im Hinblick auf Nähe (!!!) etwas erzwingen wollen, ist hirnrissig.

    Liebe heißt ja nicht, sich einen Mann zu suchen, den man dann nach seinen eigenen Ansprüchen verändern kann.
     
  4. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    503
    Das stimmt. Ich bin nicht aufgehoben.
    Ich meine eigentlich dass ich nach dem ganzen was ich mitmachte froh war einen halt zu haben. Jemand der auch was mitgemacht hat im Leben, das hat uns verbunden. Leider haben wir uns ruiniert.
    Trennungen sind ein Trauma für mich.
    Deshalb ist das so ein steiniger Weg.

    Wir wohnen nicht zusammen. Er hat eine eigene Wohnung, in der ich mich eben 99% der Zeit aufgehalten habe.
    Zu mir wollte er selten kommen.

    Also ich bin wieder zuhause
     
  5. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    503
    Ich habe den Punkt übersehen wo er mich geliebt hat und auch so behandelt hat wie ein normaler Mensch (Für seine Verhältnisse hald).*
    Mit der Zeit haben wir uns gegenseitig zugrunde gerichtet, obwohl wir es wollten miteinander.
    Aufgrund dieser Geschichte die du nicht lesen wolltest :)

    Eben das war der Grundstein für ein Disaster dass man nicht mehr heilen kann. Das wir aber beide versucht haben zu heilen.

    Und wie es so Krebsig eben ist, ich will ein Heim. Ein Heim was er auch wollte.
    Er wollte ja unbedingt Kinder von mir haben. Das war eigentlich sein Haupt Thema.
    Jeden Tag haben wir darüber diskutiert. Ich war einfach der Meinung dass er zuerst sein Leben auf die Reihe bekommen soll.
    Und eigentlich hier muss ich mich selbst an der Nase nehmen - ich habe es abgelehnt mit ihm Kinder haben zu wollen.
    Und da hat er irgendwie auch dann "aufgegeben".

    *Er sagt über sich selbst das er vermutlich der schwierigste Mensch der Welt ist.
    und dass er nicht leicht zu lieben ist. Und das es schwer ist Liebe von ihm zu bekommen.
     
  6. Ravenna

    Ravenna Guest

    Werbung:
    Vielleicht solltest du dich fragen, was deine ureigenen ganz persönlichen Probleme und Schwierigkeiten sind. Wer bist du, was macht dich aus, wo sind deine Baustellen.
    Weisst du, der Grund, dass dein Partner hier eher verteidigt wird, ist für mein Empfinden der Tatsache geschuldet, dass du auf diesen Mann draufhaust, als wäre er dein größter Feind. Und was du da vom Stapel lässt, zeigt dass du weder Respekt noch Liebe noch Sympathie für ihn empfindest.
    Wie würdest du dich so jemandem gegenüber verhalten? Wahrscheinlich ganz genauso.
    Du wirfst ihm Klischee und Vorurteilsbehaftetes Denken vor, in diesem Faden hast du das allerdings selbst par excellence gemacht.
    Verlassen willst du ihn ja nicht.
    Ich würde dir von daher empfehlen, dich und deine Position genauer zu hinterfragen.
    Liebe Grüsse
     
    FelsenAmazone gefällt das.
  7. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    503
    Entschuldigung aber das werfe ich ihm nicht vor. Sondern ich gebe es wieder, wie er es gesagt hat.
     
  8. kelchprinzessin

    kelchprinzessin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    503
    Das aufjedenfall!
    Aber nochmals - das sind doch keine Vorwürfe an ihn liebe @Ravenna.

    Sondern er sagt es so wie ich es schreibe.
     
  9. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.175
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Sehr gut, dass ist doch schon ein Fortschritt.
     
  10. Miranda

    Miranda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    1.366
    Ort:
    Ebersberg, Deutschland
    Werbung:
    Ich habe deine Story im Nachhinein schon gelesen. Bewusst im Nachhinein, weil ich es in dem Moment nicht passend fand, später dann aber doch las.

    und wenn Ich lese: nach 2 Wochen Beziehung bereits körperliche Gewalt, bespucken, beschimpfen, sich bedienen lassen, kontrollieren und und und ... frage ich mich, wann oder wo da mal Liebe existiert haben soll. Da war von Anfang an kein Respekt vorhanden.
    Die Beziehung beruhte von vornherein auf gegenseitiger Demütigung. Und ich frage mich, was in dir vorgehen muss, dass man sich da „aufgefangen“ fühlen kann. o_O
     
    Hatari gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden