1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yoga = schlecht?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Anca, 5. Januar 2010.

  1. Anca

    Anca Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo


    Ich wollte euch fragen was ihr für Erfahrungen mit Yoga habt?
    Ich überlege es mal selber zu versuchen, meine Bekannte sagt aber dass Yoga sehr schlecht ist und dass es ihr durch Yoga viel schlechter ging.


    Würde mich über ein paar Antworten freuen.

    LG
    Anca
     
  2. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Was genau macht sie für Übungen? Hat sie mal einen Kurs besucht?
    Ich gehe stark davon aus, dass sie irgendwas falsch macht in der Übungsausführung. ;)

    Allgemein ist Yoga sehr, sehr gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden.

    Probier es unbedingt mal aus, wenn dir danach ist!
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    yoga ist ja ein sehr ...sehr weiter begriff ...an welchen yoga dachtest du denn..?
     
  4. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Wenn jemand hierzulande nur "Yoga" sagt, meint er zu 95 % Wahrscheinlichkeit Hatha-Yoga-Übungen, denke ich mal. ;)
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ja da magst wohl recht haben:D:rolleyes:
     
  6. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Werbung:
    Haha, es kommt immer drauf an, was man erwartet und was nicht...

    Die Sache ist die: Yoga (und einige andere asiatische Systeme) hat ganz bestimmte Körperübungen die dazu führen, bildlich gesehen die Chakren zu öffnen. D.h. durch die Übungen wird unser Unterbewusstsein "angestochen". Ich kenne das gleiche aus dem Karate und konnte das dort selbst sehr gut beobachten. Durch das öffnen eines Chakra kommen wir innerlich wieder in den sog. Energiefluss, was nichts anderes ist als der Fluss unserer Gefühle. Das ist vor allem für die Menschen schlecht, die ihre Gefühle lieber unter Kontrolle/Verschluss halten. Denn im Anschluss an diese Übungen ist das ziemlich anstrengend, den Deckel geschlossen zu halten.

    Jeder hat natürlich seinen Grund, einige Dinge nicht Fühlen zu wollen. Aber wenn man sie dann durch diese Übungen in Bewegung bringt kann das schon erschrecken, wie schlecht man sich in Wirklichkeit eigentlich fühlt. Doch dazu fehlt den meisten Menschen das Wissen, darum glauben sie, das Yoga würde ihnen nicht gut tun. Das Gegenteil ist der Fall.

    Gruß
    Andreas
     
  7. GAGMAPOAHA

    GAGMAPOAHA Guest

    Yoga ist Realitätsverlust und Volksverdummung

    immer das selbe machen und nicht nachdenken warum eigentlich
     
  8. dalai

    dalai Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bayern
    Von Volksverdummung zeugt eher dein realitätsferner Beitrag..

    Immer wieder Gutes tun und nicht drüber Nachdenken, das ist doch gerade der Prozess der Selbstverwirklichung bzw. des glücklich werdens.
     
  9. daljana

    daljana Guest



    einfach selber für sich probieren.
    machte vor jahren nen kurs.war sehr angenehm.alles passte,die lehrerin mit ihrer sanften und angenehmen art,der raum..
    mich entspannte es sehr.war die ruhe selbst,im innen und außen.
    jahre später neuer kurs,andre dame,anderer raum.gegenteil war der fall,ich hielt es kaum aus dort..brach den kurs auch ab.
    würde es aber wenn mir mal danach ist,wieder machen:)
     
  10. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    yoga als "volksverdummung" zu titulieren mag etwas unangemessen sein - blind wird es trotzdem benutzt
    und die kommentare dazu unterstützen in der regel die vollkommen unbewusste handhabung.

    zum anderen ist yoga eine breitgefächterte bezeichnung, die sich nicht in methodischen übungen erschöpft und sich ebensowenig auf den blindmythos "chakren-öffnen" beschränkt.

    selektierter import


    wenns nicht "gut tut" muss man sichs auch nicht antun
    wenn nichts wirklich dazu drängt besteht auch keinerlei notwendigkeit der ausführung
    aber man kann auch bereits rhytmisches ein und ausatmen als yoga bezeichnen
    oder das einnehmen einer bestimmten haltung zum leben ...

    der begriff selbst erschöpft sich darin nicht



    wenn hatha gmeint ist ... na ja - man kann auch asiatische gymnastik dazu sagen - klingt zwar weniger "spirituell" trifft es aber in ausreichendem maße
    kannst auch öfter mal ins schwimmbad gehen oder joggen
    letzten endes ist es auch nur ein bewusster umgang mit dem körper, der sich auch auf vielen anderen ebenen ausdrücken kann.

    mach was du als für dich förderlich erfährst
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen