1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wunde Punkte in der Radix ;)

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 8. Juni 2006.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    gibt man ne radix vor, kann man nach den stellen suchen wo ein synastriegestirn.. nur rote.. nur blaue nur grüne aspekte.. oder bestimmte kombinationen haben würde mit bestimmten eigenen gestirnen..

    und jetzt habe ich bei mir im kopf aber nur bisher.. mir das mal angeschaut..
    und hatte den eindruck.. so ziemlich überall.. ausser evtl an machnen kleinen stellen.. ist jeder punkt mit rotem aspekt zu den grossen gestirnen.. mit blauen zu anderen versehen... also praktisch nie rot allein

    -was könnte das heissen?
    in aspektbildern gesprochen entstehen zB dreicke mit rot, und blauanteilen..da bei mir ja auch aspekte sind..und die mischung aus eigenen aspekten und synastrieaspekten gibt ne figur

    -legt das (die) typische(n) muster meiner sozialen begegnungsstruktur fest?
    -legt das fest welche themen immerwieder im vordergrund stehen werden bei begegnungen.. welche wirkungsarten ich auf andere habe?
    -machen die blauen zusätze die begegnungen selbst wenn rote dabei sind weniger konfrontativ? ( könnte zum fische-ac passen) oder die konfrontation fruchbarer?
    -was könnte das für den typischen begegnungsstil mit mir bedeuten?
    das müsste doch ne signifikante aussage/auswirkung geben über/auf die selbstwahrnehmeung im sozialen umfeld.. sind es doch immer ganz typische aspektfiguren die entsethen..
    -habt ihr es so auch schon bei euch betrachtet?
    -zu welchen schlüssen seid ihr gekommen?
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    wie cool.. und einfach zugelich :D..

    dass mir das nicht früher aufgefallen ist:

    -stehen zwei planeten im sextil zueinander so ist der opponent von dem einen im trigon mit dem anderen.. 180=60+120
    -stehen zwei planeten im trigon so ist der opponent des einen im sextil zum anderen..180=120+60
    klar muss man auch orben gut wählen..
    => trigone & sextile sind oppositions-aufweicher.. beziehungsweichmacher :zauberer1

    -stehen zwei planeten im quadrat ist der opponent des einen im quadrat zum anderen..180=90+90
    böse sache
    => quadrate machen nur ärger :nudelwalk :D je schlimmer bei einem selbst.. desto schlimmer mit anderen? :escape:

    -stehen zwei planeten im halbsextil zueinender ist der opponent des einen im quinkunx mit dem anderen..180=30+150
    -stehen zwei planeten im quinkunx zueinender ist der opponent des einen im halbsextil zum anderen..180=150+30
    =>hm..was das wohl heisst? *arnold frag* ;)

    klar müssen die orben stimmen.. über dreht man eins.. hat man den anderen evtl nicht mehr..

    aber insgesamt sieht es so aus:
    je mehr quadrate man hat.. desto schwerer könnte man es auch mit anderen haben..
    je mehr sextile und trigone desto lockerer.. ist ziemlich hart.. doppelt drauf oder doppelt bonus..

    wäre eigentlich ein eigener thread wert: aber:
    wie deutet man inter- gemischt mit intraaspektfiguren? sprcih welche mit interaspekte und eigenen oder fremdaspekte? (mischintersapektfiguren)
    da sie bestimmt mehr als die "summe" der einzelaspekte sind.. dürften die schon einigermassen eigenständig sein..
    man könnte sich vorstellen.. dass wenn aufgrund der eigenen radix bestimmte mischinteraspektfiguren wesentlich wahrscheinlicher sind als andere.. das interaktioneprofil des radixeigners signifikant typisch ist.. und die welt so gesehen wird als ob es so selbstverständlich wäre.. obwohl mit einer anderen radix.. alles ganz anders wäre..
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    mit dem so evtl erkennbaren interaktionsprofil liessen sich "ursachen" evtller spezialitäten der feedbackbasierten selbstwahrnehmung finden.. und evtlle rückkopplungseffekte(zwischen selbstwahrnehmung / interaktion / feedback).. positive wie negantive..
    sowas könnte immens helfen typische interaktionssituationen als solche zu erkennen und eine grössere reaktionsvielfalt bewusst zu entwickeln..und besser ihren symbolcharakter zu deuten..
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    kennt sich da jemand aus?

    fragen über frage fallen einem da ein :party02: :D

    -welche partnerradix kann meine spannungen harmonisieren (mischinteraspektfiguren wieder.. die chemie der beziehung ;))
    -welcher radix kann ich helfen ihre spannungen zu harmonisieren..
    -welche radixkombination (ausgehend von einer gegebenen) ergibt die "beste partnerschaft"..

    ich frage mich in dem zusammenhang.. ob es ne typische "ehe-konstellation" gibt die bei erfolgreichen ehen fast immer auftauchen... ob man also brauchbare indizien finden kann (so ne art abstraktes punktesystem; dass aber zB auch mal durchaus sapnnungen drinnen lässt).. also : aus welchem "stoff" stabile beziehungen gemacht sind :D
    --------------------
    ergänzung zu oben:
    -stehen zwei planeten in opposition ist der konjunkt vom einen in oposition zum anderen

    -oppositionen der einen radix könnten evtl durch einen fremdplanet gemildert werden der im sextil zum einen steht und somit im trigon zum anderen.. auch interesssant: halbsextil+quinkunx
    -quadrate könnten durch eine fremdplaneten im sextil zum einen und somit halbsextil zum anderen schmackhaft gemacht werden..?

    man kann sich so viel mehr denken.. wenn man zwei fremdplaneten im aspekt zueinander betrachtet.. oder ne ganze konstellation..:daisy:
     
  5. blackandblue

    blackandblue Guest

    das ganze ist so wie schach fast :D :

    kann schauen ob jede mögliche synastrieopposition oder jedes mögliche synastriequadrat "gedeckt" ist durch ein sextil oder ein trigon.. auch für transite bestimmt interessant.. :zauberer2

    ----------
    falls das in anderen threads schon vorkam.. sorry hab nicht alles gelesen..
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hm.. nach dem durchspielen einiger beispiele ist mir folgende einfache merkregel aufgefallen:

    -planeten mit blauen aspekten sind oppositions"geschützt".. d.h. ihr opponent kriegt einen blauen aspekt von nem anderen planeten auf den latz geknallt
    -planeten mit halbsextilen sind quadratsgeschützt.. d.h.
    ihr quadratsrivale kriegt auch nen blauen aspekt von der seite reingedrückt :zauberer1
    -planeten mit beidem haben vollkasko :clown:

    da gibt es aber noch mehr regeln..

    ich habe bei mir eine schwachstelle entdeckt.. die verrate ich nicht; aber mein vater hat exakt da seine sonne :)
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    der thread war wohl nicht so der hammer bisher :D :sabber: :tomate: :D

    naja; mir ist beim durchchecken aufgefallen, dass mein tierkreis voll ist von zonen(dank orben) die von anderen planeten/konjunktionen oder dem AC, MC oder mondknoten aspektiert sind..

    darus ergeben sich blaue, rote und blaurote zonen..

    die blauroten "themen" wiederholen sich bei mir; in leicht abgewandelter form je nach zeichen.. bsp:

    *rot-blau oder blau-rot:
    -mondknoten - AC (rot-blau in skorpi & stier // blau-rot in zwillinge & schütze)
    -merkur - jupiter/saturn
    (-mond - jupiter/saturn)
    -venus/pluto - mars/neptun/MC
    -venus/pulto - sonne-uranus
    -sonne/uranus - mars/neptun/MC
    -nur mond und merkur sind (in einer kleinen zone auch sonne-uranus (aber sextil-geschützt durch nessus und pholus)) an kleinen stellen pur rot aspektierbar..

    ich habe auf dem kreisrand der radix die ausschlisslich blau aspektierten zonen balu gezeichnet; die auschliesslich rot aspektierten rot und die rot und blau aspektierten grün.. die unaspektierten grau..

    -habt ihr schonmal sowas gemacht?
    -wieviel rot, blau, grün habt ihr (in %)? und wie ist euer soziales profil? wie würdet ihr es beschreiben? (aus erfahrung..)
    -welche sind eure themen? (grün) :morgen:
    -welche eure wunden punkte? (rot):tomate:
    -welche eure schokoladenzonen? (blau):zauberer1

    -ist es tatsächlich so, dass dadurch, dass sogut wie mein gesamter kreis vollgepflastert ist mit irgendeiner variation dieser themen.. mein interaktionsprofil richtig typisch und damit beschreibbar ist? und das somit meine art brille ist mit der ich die anderen betrachte und die "maske" die die anderen von mir sehen?
    -was kann ich daraus erkennen?-wie deute ich am besten diese grünzonendominanz mit ausgewählten (wenigen?) themen
    -was kann man aus dem verh&#228;ltnis von blauen, roten, grauen und gr&#252;nen(<=blauroten) schliessen?
    -wie w&#252;rde man rot-, blau-, gr&#252;n- oder grauzonendominanz deuten? wie ein ausgeglichenes verh&#228;ltnis?
    -und was aus der stellung der jeweiligen zonen?(evtl auch in den h&#228;usern?)
    -was bedeutet das f&#252;r den alterspunktdurchgang..krisen..h&#246;henfl&#252;ge und alltag?
    -habt ihr potenzielle feind- und freundsternzeichen die sich daraus ergeben; die nicht die sind die man sonst so als solche pr&#228;sentiert bekommt? ;)

    -bedeutet rot vitalisierend/ruinierend/konfrontativ.. blau wunderbar/harmonisch/lahm und "gr&#252;n" nichts halbes nichts ganzes?


    achja: "schwachstellen" habe ich gleich mehrere gefunden :baden:
    ;)
     
  8. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Uff, dann hat die Übung ja ihren Zweck erfüllt... :foto:
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    naja; jetzt kenne ich zumindest mal die stellen, die pures leid bedeuten,
    falls besetzt :D ::debatte:

    andererseits sind einige blaue zonen untereinander durch sextile verbunden..zwei rote durch ungef&#228;hre opposition..

    wenn man ein system untereinader kompatiblen blauen zonen (die also keinen roten aspekt untereinander bilden) als eine art schloss zu sich ansieht.. dann kann man evtl mehere bei sich finden (bisher habe ich 4! gefunden).. und jeweils betrachten wie harmonisch oder disharmonisch die schl&#252;ssel dazu sind/sein m&#252;ssen.. also die konstellationen, die in das betrachtete schloss passen (nur von den aspekten her bewertet erstmal)(sind ja nur pl&#228;tze; und was in welchen kommt sei erstmal frei w&#228;hlbar/k&#246;nnen ja auch konjunktionen sein zB)..

    dann kann man schauen: wieviel disharmonie(rote aspekte des fremden) oder harmonie(blaue aspekte des fremden) muss in welchem schl&#252;ssel(fremdkonstellation) vorhanden sein, damit er zu einem der eigenen schl&#246;sser passen kann.. wo doch das passen hier fragw&#252;rdigerweise als das vorhandensein ausschliesslich harmonischer (blaue)intersapekte definiert wurde :lick1:

    und als ich mir das angeschaut habe.. stellte ich fest: eines der schl&#252;ssel(sets) zu einem schloss ist "voller" im sextil verbundener pl&#228;tze und einiger unaspektierter pl&#228;tze..was auf eine eher harmonische person schliessen liesse..?
    (schl&#252;sselsets deshalb, weil die pl&#228;tze wie bereits erw&#228;hnt beliebig bestzt werden k&#246;nnten (von den ranbedingungen f&#252;r merkur und venus abgesehen..))

    -hat jemand von euch sowas schonmal selber bei sich ausgewertet? :biss:
    -macht das &#252;berhaupt sinn nach so nem schl&#252;ssel zu suchen? :D

    -kann man mit sowas vielleicht erkl&#228;ren warum manche maschinen&monster suchen und andere mauerbl&#252;mchen?:mad2: :katze:
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    Hallo!

    will/kann keiner was dazu sagen? :(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen