1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie jetzt weitermachen?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von greenblue, 6. März 2011.

  1. greenblue

    greenblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, habe auch schon viele Beiträge in unterschiedlichen Foren gelesen, doch zu meiner Situation bin ich nicht ganz fündig geworden und hoffe daher auf eure Hilfe.

    Hier eine kurze Vorgeschichte:
    Als Kind hatte ich schon immer große Probleme im Dunkeln zu schlafen und habe mich immer beobachtet gefühlt. Oft ging Schlafen nur bei Licht. Wenn ich allerdings nicht zuhause war und woanders übernachtet habe, konnte ich immer wesentlich besser schlafen.
    Mit 19 Jahren bin ich dann von zuhause ausgezogen. In der neuen Wohnung ging es eigentlich recht gut, doch irgendwann spielte sich das Ganze erneut ein und das Schlafen funktionierte erneut wieder nur bei Licht und ich fühlte mich stets beobachtet.

    Irgendwann war ich überzeugt, dass es alles eine Einbildung wäre und sich alles im Lauf der Zeit legen würde. Irgendwie wurde es kurzzeitig auch besser, doch mit etwa 25 verschlimmerte sich die Situation wieder.

    Vor etwa 6 Jahren sind wir erneut umgezogen. Wir wohnen mit meinen Schwiegereltern gemeinsam in einem großen Haus. Vor ein paar Jahren hat es dann angefangen, dass ich mich in manchen Räumen sehr unwohl gefühlt habe. Manche Zimmer habe ich dann auch sehr gemieden oder bin nur rein gegangen, wenn es nicht anders ging. Eigentlich hält der Zustand immer noch an, aber ich versuche ihn auszublenden. Schlimm sind vor allem Schlafzimmer (nur bestimmte Ecken), der Flur und Bereiche im Wohnzimmer. Küche und Esszimmer hingegen sind neutrale Bereiche.

    Wir haben eine Katze und vor ca. 1 /2 Jahren hat sich nachts etwas Unangenehmes ereignet:

    Wir waren im Flur und wollten schon ins Bett gehen. Unsere Katze hat sich plötzlich vor die Wohnungstür gesetzt und fängt zum Knurren an. Dieses Knurren und Mauzen kenne ich nur, wenn sich z.B. Katzen gegenüberstehen – kurz bevor sie zum Raufen anfangen.
    Also sind wir dann ins Treppenhaus und haben alles durchsucht. Aber nix gefunden.

    Seit diesem Zeitpunkt passieren ab und an weitere unangenehme Dinge:

    Vor einem halben Jahr lag ich nachts im Bett und bin aufgewacht. Da hatte ich das Gefühl, dass etwas in der Zimmerecke wäre. Ich konnte es zwar nicht sehen, aber extrem fühlen. Das Etwas kam mir sehr groß vor, dunkel und irgendwie männlich. Ich habe dann angefangen zu zittern, habe das Licht angemacht, doch es ist nicht besser geworden. Es wurde sogar immer extremer. Es war dann so schlimm, dass ich mich zitternd in den Schlaf gebetet habe. Also beten tue ich eigentlich nicht, doch ich fand das in dem Moment irgendwie als einige Möglichkeit, irgendwann einschlafen zu können.

    Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass etwas am Bettende stehen würde. Manchmal glaube ich auch zu fühlen, dass es, sobald ich nachts aufwache, direkt neben meinem Bett ist. Kürzlich spürte ich, wie mir etwas ständig ins Gesicht atmete und ab und an höre ich auch jemanden sprechen, aber ich verstehe es nicht (passiert mir aber selten).

    Vor etwa 4 Wochen spürte ich, dass etwas hinter dem Sofa stand. Plötzlich hat etwas gegen sie Sofawand geschlagen.

    Gestern kam abends, als ich schon im Bett lag, unsere Katze ins Schlafzimmer, hat mal wieder eine Ecke mit großen Augen angestarrt, ist immer näher zu der Position, die sie fixiert hat und ist ganz in Starre verharrt. Dann wollte sie wieder das Schlafzimmer verlassen und hat immer wieder zurück zu dieser Ecke geblickt, ganz starr und „unnatürlich“. Komischerweise dachte ich kurz zuvor auch, da etwas zu spüren.

    Vor zwei Monaten war ich bei einem bekannten Medium und diese Person meinte, ich hätte eine sehr helle Aura und ich würde verstorbene Seelen einfach anziehen, weil sie meinten, durch mich ins Licht zu kommen. Meine Seele hätte bereits Erfahrung damit, aber ich „selbst“ müsste das noch erlernen, wenn ich das wollte. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber irgendwie habe ich es mir schon fast gedacht ;)

    Daher möchte ich euch fragen,

    1) ob ihr das ebenfalls kennt?
    2) wie ihr damit umgeht?
    3) ob ihr es raten würdet, eine Ausbildung zu machen, um diesen Seelen zu helfen?

    Ich persönlich bin jetzt an dem Punkt, wo ich gar nicht mehr weiter weiß. Ich schlafe seit längerem nur noch mit Licht und fühle mich immer unwohler in unserer Wohnung. Eigentlich habe ich richtig Angst, aber irgendwie reizt es mich auch sehr.

    Ich bin für jeden Rat dankbar.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Beginne zu Fragen,als erstes muss oder sollte die Angst weg sein,mit ihr,funktioniert es nicht.So wie deine Katze reagiert,ist es nicht Negatives,was dich begleitet.Ich würde dir eine Alte Schutzformel empfehlen,diese kannst du auswendig lernen und ein Schutzkreis zu machen,wenn du Interesse hast.Diese Formel hilft sehr,es ist eigentlich ein Gebet.
     
  3. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.178
    Ort:
    Deutschland
    1) Auf jeden Fall.
    Bei mir stimmt auch was nicht in meiner Wohnung, allerdings ist es bei mir ein bisschen schlimmer als bei dir. Bei mir gehen geschlossene Türen auf, ich seh Schatten, Sachen verschwinden und bewegen sich und sind auf einmal woanders als wo ich sie hingelegt hab, Fernseher und Radios gehen auf einmal an und aus etc. Und ich weiß genauso wie du auch nicht so richtig was es ist und weiß auch nicht wie ich es loswerden kann :(
    2) Ich muss es wohl oder übel ertragen, ich weiß ja nicht wie ich es loswerden kann...
    3) Es müssen nicht immer unbedingt Seelen sein die das machen, es gibt noch vieles anderes :S
     
  4. susanne1004

    susanne1004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Greenblue,

    wenn Du Interesse hast,dann würde ich Dir gerne helfen,
    und erklären,was bei Dir los ist.

    Vor allen Dingen habe keine Angst.

    Liebe Grüsse
    Susanne
     
  5. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Dann schicke sie doch ins Licht,wenn dein Medium dir das geraten hat,ist ganz einfach,brauchst du keine Ausbildung dafür,Katzen sind dafür bekannt,dass sich die Wesenheiten regelrecht auf sie "stürzen",sehr spirituellen Wege sich da kreuzen.Frag dein Medium,wie du sie ins Licht
    schickst,dann ist alles vorbei.Schützt dich das Licht in deinem Schlafzimmer
    nicht,dass stört die Seelen nicht,versuche mal deine Angst zu überwinden und rede wirklich nochmal mit deinem Medium,dir jetzt etwas anderes zu raten,keinen Sinn hätte.
    Steht schon eine vorgefertigte Meinung fest,daher diese spärlichen Informationen,dass ist nicht böse gegen dich gemeint,aber möchte ich ungern,gegen einen Expertenmeinung etwas sagen,für dich ist dieses
    Medium ja seriös und echt.
    lg.madma
     
  6. greenblue

    greenblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin euch für die Antworten sehr dankbar.

    Ich möchte mir gerne jeden Rat und Vorschlag von euch zu Herzen nehmen und werde vorerst mal versuchen, die Angst abzulegen, wobei das für mich bestimmt nicht so einfach sein wird. Das Etwas hat mir jetzt über die Jahre hinweg auch nie etwas getan, daher möchte ich es auch in keine gute oder böse Schublade stecken. Ich merke nur, dass das Wahrnehmen immer stärker wird und ich einfach wissen möchte, wie ich reagieren kann.

    Generell bin ich aber auch dafür offen, solltet ihr der Ansicht sein, dass das Medium, das ich um Rat gefragt habe, sich irren oder ihr einfach eine andere Erklärung dafür habt. Dann bitte ruhig her damit ;)

    Über das Gebet (Schutzformel) würde ich mich sehr freuen. Vielleicht unterstützt es auch, dass ich dadurch besser einschlafen kann.

    Mich würde es auch interessieren, ob ihr jemanden im Raum Bayern kennt (Medium, "Experte" etc. ), der weiß, wie man Seelen ins Licht führen lehren kann oder diese Person mal unsere Wohnung mal "ansieht". (Hilft das vielleicht was?) Wenn ihr der Ansicht seid, dass das nichts taugt, würde ich mich ebenfalls über eine Rückmeldung von euch freuen. :)

    Viele Grüße und Danke!

    Greenblue
    Mir ist es nur sehr wichtig, dass die Person seriös wäre.
     
  7. greenblue

    greenblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    25
    Hallo Susanne,

    natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn Du mir helfen möchtest :) und bin daran auch interessiert, was bei mir zuhause los ist.

    Viele Grüße!
    Greenblue


     
  8. greenblue

    greenblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    25
    Hallo Daly,

    manchmal glaube ich auch zu sehen, wie Türen ganz, ganz langsam geöffnet werden, aber nachdem das sooo langsam geht, bin ich mir nicht sicher, ob das in meinem Fall doch der Windzug ist. Das kann ich nicht sagen.
    Aber das klingt bei Dir viel aktiver als bei uns zuhause.

    Mich verschreckt oft das Verhalten unserer Katze. Das beunruhigt mich ab und zu. Aber nachdem unsere Katze nicht gleich flüchtet, glaube ich, das sie es selbst nicht als etwas böses betrachtet - ok, bis auf die knurr und maunz Aktion damals.

    Viele Grüße
    Greenblue
     
  9. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    greenblue:
    Ins „Licht“ (besser: Einheit) können wir nur dann gelangen, wenn wir uns in dem, was uns begegnet, selbst erkennen. Dein Unbewusstes ist „übergelaufen“. Das, was Du an Dir selbst „nicht magst“ begegnet Dir nun mal im außen, macht Dir das Leben schwer und zwingt Dich, sich mit Deiner dunklen (unbewussten) Seite zu beschäftigen. Die Aussage des Medium ist für mich unbefriedigend. Was soll es auch sonst sagen? Einer Opferrolle anzunehmen („du bist das Licht und gut, und das dunkle und böse will dir Energie abzapfen“) ist immer für uns leichter, da sie von uns keine Eigenständigkeit und Selbstverantwortlichkeit verlangt. Nach dem Motto: Wir müssen uns nur „gut schützen“ und dann „wird das schon“.


    1) Ich weiß wovon du sprichst. So äußert (verdichtet) sich das Unbewusste.
    2) Schattenarbeit, Selbsterfahrung, Selbsterkenntnis
    3) Nein. Es wäre nur eine Flucht und Abwehr. Beschäftige Du Dich mit Dir selbst. Die Welt die Du „retten“ will existiert nur in Deinem Bewusstsein.
     
  10. martin.m

    martin.m Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    151
    Ort:
    50km westlich von Nürnberg
    Werbung:
    Wer raus will, muss immer zuerst rein. Wenn Du von Deiner Angst frei sein willst, solltest Du rein gehen, so tief wie es Dir nur möglich ist = die Angst eben zuzulassen, statt gegen sie anzukämpfen. Einfach wird es sicher nicht sein, da Deine „Schutzmauer“, die Du dir gebaut hast, jetzt schon so dick und hoch ist, das sie droht, wie ein Gefängnis für Dich zu sein.
    Ein Kraftaufwand erzeugt Gegen-Kraftaufwand. Beide Anteile Deine Individualität (bewusst + unbewusst) streben Einheit an. Das Ego kämpft dagegen, da es durch das vereinen der Gegenpole, verloren geht.


    Nimm Du dich selbst an und versuche niemanden zu retten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen