1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie entsteht langeweile? Hab das noch nie erlebt.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Esogothiker, 30. August 2011.

  1. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Servus,

    aus einem anderen Thema heraus ist mit die Frage gekommen, wie überhaupt langeweile entsteht?

    Z.B. unternehme ich was mit Freunden oder ich beschäftige mich mit Hobbys oder anderen Dingen wenn ich nicht gerade am arbeiten bin.

    Ich kann mich nicht erinnern das mir jemals langweilig war. Immer hatte ich irgendwas zu tun oder zu machen. Aber Däumchen gedreht habe ich noch nie.

    Was denkt Ihr über langeweile?

    LG Peter
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen


    Aber hast Du noch nie erlebt, dass Du in einem Wartezimmer zu nicht enden wollenden Warten gezwungen warst oder kannst Du Dich auch dann beschäftigen, wenn die Zeitschriften alle durchgelesen sind und es sonst nichts mehr zu tun gibt?:D
     
  3. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Langeweile resultiert aus fehlendem Lebensinhalt. Menschen, die noch nicht zu ihrem Selbst, zu ihrer Identität gefunden haben, neigen womöglich besonders dazu, Langeweile zu erleiden. Sie wissen mit sich und ihrem Leben nichts anzufangen, können diesem keine individuellen Qualitäten verleihen. Oder die Menschen leiden an einem defizitären Selbstwertgefühl. Sie schätzen sich gering und gönnen sich daher keine Lebensfreude. Auch mangelndes Selbstbewusstsein und -vertrauen kann das aktive Leben blockieren, genauso wie eine rudimentäre soziale Kompetenz. Sie können sich nicht frei ausagieren, sind gehemmt.

    Der Mensch, der zu seinem Selbst gefunden hat, kennt seine Bedürfnisse und erlaubt sich deren Befriedigung. Er kann sein Leben bewusst füllen und leben. Das Alleinsein dient anschließend der Erholung, der Entspannung, der Ruhe. Echte Langeweile ist ihm aber zumeist fremd, da er den Sinn und den Inhalt seines Lebens kennt.
     
  4. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Ok, Wartezimmer bei einem Arzt stimme ich zu. Da wird es einem schon etwas blöd wenn man nichts zum beschäftigen hat.

    Ich meinte eher so den normalen Lebensablauf Nach der Schule, nach der Arbeit also die Freizeit zu gestalten oder nicht.
     
  5. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen


    Ja, das stimmt schon, da kann ich auch nicht von Langeweile reden.
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Wenn ich es nur wüsste, würde es gerne mal so Live erleben die Weile mit der Langen.
     
  7. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen
    Setz Dich auf einen Stuhl, tue für viele Stunden nichts und dann schau mal, ob die Lange für eine Weile zu Dir kommt. :lachen:
     
  8. kaaba

    kaaba Guest

    vor ein paar monaten hatte ich ne fiese venen-entzündung und war zum liegen verdonnert.
    am ersten tag hab ich noch viel gelesen, aber dann........
    ja verdammt, mir war höllisch langweilig!
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Die Langeweile der Einzelnen und die Ermüdung des Ganzen gehören in der Moderne zusammen.


    Diese Aufmerksamkeit dem eigenen Ich gegenüber erfordert eine narzisstische Souveränität, die wir heute nicht mehr zustande bringen. Oder nur ein paar Exemplare. Es ist, meine ich töricht, Langeweile ausblenden oder gar bekämpfen zu wollen. Geduldig durch die Langweile hindurchgehen, weil sie ein tatsächlicher Zustand ist.

    Soll man sie mit allen Mitteln bekämpfen, im permanenten Tun?

    Wenn ich der Langeweile geduldig gegenüber stehe, ist sie ein scheinbarer
    Stillstand, oder die Tranformation ?

    Im Kern der Langeweile steckt die Verwunderung darüber, dass ich die meiste Zeit unausgedrückt lebe.

    Die Lange-weile! Sie ist mein letztes Ich-Fenster, aus dem ich noch ungestört, weil unkontrolliert in die Welt schauen darf. :)
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.781
    Werbung:
    Ich denke, daß Langeweile einfach was damit zu tun hat was für ein Niveau von Stimulation von Aussen ein Mensch gewohnt ist.

    Ist jemand hier ein hohes Level gewohnt, dann feuern die Neuronen im Hirn wild und wenn der Person dann die Stimulation weggenommen wird, dann rotiert das Hirn im Leerlauf und schreit danach weiter beschäftigt zu werden.

    Nehmen wir mal zwei extereme Beispiele.

    Eine Person mit einem hektischen Bürojob mit Hobby Computer spielen. Wenn du den auf eine einsame Insel ohne Job und Computer schickst wird die Person ziemlich am Rad drehen.

    Dann nimm zB einen Hirten eines ursprünglich lebenden Nomadenvolks. So jemand ist einfach daran gewöhnt, daß sehr viel Zeit einfach die Tiere bewacht werden müssen. Da ist einfach nur die Landschaft, die Tiere, evtl ein paar andere Leute und das wars. Aber da die Person daran gewöhnt ist wird sie das, was für die Person oben den Tod an Langeweile bedeuten würde nicht überwältigend langweilig finden.


    Langeweile entsteht vermutlich auch bevorzugt wenn Menschen schon als Kinder ständig bespasst und mit fertigem Spielzeug überversorgt worden sind. Und zwar weil man auch sich beschäftigen lernen muss. Das Leben in der heutigen Zeit züchtet geradezu Menschen die sich nicht mit sich selbst beschäftigen können und Junkies von einen hohen Reinzniveau sind.


    Und dann gibt es noch Langeweile und Leere im Zusammenhang mit diversen psychischen Störungen. ZB Borderline, Traumafolgestörungen, Depressionen. Diese können auch eine Ursache für ein Gefühl von innerer Leere sein.


    Meditation ist zB ein gezieltes sich der Langeweile, der Sucht nach ständiger Beschäftigung zu stellen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen