1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Gefängnis

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von macara, 2. Juli 2012.

  1. macara

    macara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo!

    Ich möchte mich kurz Vorstellen. Ich bin eine 30 Jahre alte biologische Frau die sich im falschen Körper fühlt. Seit ich mich zurück erinnern kann wusste ich das ich anders bin. Meine Interessen, Hobbys, denkweisen... waren laut klischee immer männlich.
    Seit einigen Jahren beschäftige ich mich immer häufiger mit diesen Thema weil es für mich immer unerträglicher wird. Mittlerweile bin ich in eine Art Depression gefallen. Ich ziehe mich immer mehr und mehr zurück. Habe den Kontakt zu Freunden abgebrochen... Jetzt bin ich an einen Punkt angekommen, wo mir klar ist das ich etwas ändern muss. Ich hab nur überhaupt keinen Anhaltspunkt wo ich beginnen soll und wie und was....

    Ich interessiere mich noch nicht sehr lange für Esoterik hatte damit nie was am Hut. Vor einiger Zeit war ich in Behandlung bei, ich glaube, einer Esoterikerin, die mir Empfohlen wurde, wegen meiner Migräne. Ich musste öfters als Geplant zu ihr und irgendwie war sie mir richtig Unheimlich. Sie hat mich Fasziniert aber wie gesagt war auch ein komisches Gefühle dabei. Meine Migräne hatte sie komplett wegbekommen worüber ich ihr dankbar bin und sie hat total meine Begeisterung. Sie hatte aber mehr gearbeitet als ich Anfangs mitbekommen hatte. Wir hatten immer wieder kurze Gespräche von meinen Vorleben. Einige hatte sie mir genannt aber ich war immer etwas Zwischengeschlechtliches. Also z.B.: als Mädchen geboren aber als Junge grossgezogen weil ein Mädchen nicht erwünscht war. Sie nannte mir einige "Vorleben" worum es immer und immer wieder um das Thema ging. Da mir das ganze total peinlich ist und ich einfach nicht darüber Stehen kann habe ich mit ihr auch das Gespräch nicht gesucht. Ich versuchte immer meinen weiblichen Körper zu aktzeptieren und zu leben. Mein Leben ist ein reines Schauspiel. Ich selbst konnte ich nie sein. Und genau das macht mich im Moment so fertig.

    Warum ich hier schreibe. Habe einige Beiträge über Transsexualität hier gelesen. Da ich neu bin im Esoterischen wollte ich fragen ob es helfen könnte eine art Familienaufstellung zu machen. Oder sonst irgendetwas. Vielleicht wenn man die "Vorleben" aufarbeitet oder sonst etwas.
    Es würde noch eine Geschlechtsangleichung geben. Um das Leben zu leben und nicht dahin zu vegetieren. Darüber könnte ich nie stehen ich finde das alles nur Peinlich.
    Oh ich bin so verzweifelt, ich hoffe ich bekomme ein paar Tipps von euch.
     
  2. Greenorange

    Greenorange Guest

    frage wegen Familienaufstellung direkt bei jake nach, macara. :)
     
  3. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Hallo macara,

    nichts gegen Familienaufstellung, aber ich finde Du zeumst das Pferd von hinten auf. Wie Du schreibst bist Du ja schon einige Zeit ziemlich verzweifelt und frustriert.

    Das ist nun heute nichts Ungewöhnliches mehr.
    Warum gehst Du damit nicht zu deinem Hausarzt und wenn dieser ein Betonkopf ist, suchst Du dir einen besseren, der dich zum Spezialisten für Geschlechtsumwandlung überweist.
    Dann kannst Du erst einmal eine Menge besprechen.

    Ich verstehe deinen Satz nicht: `Darüber könnte ich nie stehen`
    Was meinst Du damit ? Das Du Angst davor und dem Gerede der Anderen hast - die Alternative ist lebenslanges Unglücklichfühlen im falschen Körper.
     
  4. macara

    macara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    8
    Hallo!

    Danke für eure Antwort.

    Ich möchte mit keinem Arzt darüber reden. Ich habe generell eine komische Beziehung zu Ärzten. Ich meide sie so gut ich kann. Und ja ich habe Angst vor dem Gerede der anderen, auch der Familie gegenüber. Ich weiss eigentlich sollte einem ein Gerede egal sein, schlisslich gibt es immer etwas worüber sich die Leute das Mundwerk zerreissen, trotzdem kann ich es nicht.

    Mit der Familienaufstellung dachte ich einfach wenn man irgendwie etwas aufarbeitet oder was auch immer, es helfen könnte. Was mir eben so komisch vorkommt mit meinen Vorleben. Wenn man so etwas aufarbeitet könnte sich dieses Leben dann icht irgendwie ändern?
    Ach, ich kenne mich eben in diesem Bereich überhaupt nicht aus wie und was alles möglich ist
     
  5. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Hallo macara

    Darf ich dir dieses Forum wärmstens ans Herz legen?
    Dort wirst du dich gut aufgehoben fühlen...
    weil es ALLEN dort so ging/geht wie dir... :)

    http://forum.ftm-portal.net/index.php?sid=3c8556fc098023e13c60d6d92f20f3ce

    Liebe Grüße, Luckysun
     
  6. Flugzeug

    Flugzeug Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    337
    Werbung:
    Bringt es wirklich Erleichterung in vergangenen Leben nach Erklärungen zu suchen?Hier und jetzt bleibt das Problem trotz allem bestehen.
    Wie Luckysun sagte,Gleichgesinnte und praktische Tips fürs jetzige Leben suchen.
     
  7. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Ich fühle mich im richtigen Körper, der neutral ist - hab jetzt nicht so das Frauengefühl, wie ich es schon im TV-Berichten gesehen habe oder in Foren diskutiert wurde. Bin aber froh ein Mädel zu sein, weil die Accesoires weiblich sein müssen, würde sonst komisch aussehen. Ich als Mann mit ner Hello Kitty Uhr, wie sieht das denn aus? Ne bin froh, weiblich zu sein.

    Habe viel darüber gelesen, gesehen, aber niemand empfand es als Gefängnis. Ist mir auch nicht so bekannt als narzisstisches Problem, das innere psychische Gefangenseingefühl, eher durch Einsperren hervorgerufen. Interessant. Eher haben sich diejenigen "verkleidet" in das Geschlecht, das sie darstellen wollten oder sich vorgestellt, wie eine OP sein würde und wie das danach wohl wäre.

    Keine Ahnung, was da hilft, um sich wirklich besser zu fühlen.
     
  8. macara

    macara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2007
    Beiträge:
    8
    Nochmals vielen Dank für eure Antworten!

    Luckysun: Dieses Forum kenne ich danke, ich stöbere immer wieder darin. Die Erzählungen von Betroffenen hören sich alle so einfach und kinderleicht an. Kann mich da schwer mit einordnen.

    Flugzeug: Ich weiss eben nicht ob es etwas bringt, deswegen fand ich das Forum für richtig das zu fragen. Hatte irgendwie Hoffnung das es auch andere Wege gibt.

    SvartAngel: Ich habe mich nie verkleidet und möchte das auch gar nicht. Als kleines Kind war ich äusserlich wie ein Junge. Die Leute hielten mich alle für einen Jungen. Ich habe es geliebt und mich wohl gefühlt. Dan kam aber die Pupertät und von da an ging es los. Viele Leute können einfach darüber stehen. Sie erzählen den Weg als "Kinderspiel". Abgesehen von den Operationen. Ich meine alles was die Psyche betrifft und das denken. Ich bin ein totaler Familienmensch, aber nach so einem Weg ist es das nächste Problem....
     
  9. Jean

    Jean Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    666
    Hallo, wenn Du im Vorleben zuerst suchst, wirst Du nie Dich zu Deinem Willen hin entwickeln ! und Familienaufstellung ,... das, ist schon ein Wagnis , .. es wird oft etwas ausgelöst, was nicht direkt mit Deiner, ich sage es mal, Seele zu tun hat, aber Du hast diese Energie/Information dann ,... und die meisten "Aufsteller",..holen diese Energie nicht mehr richtig zurück ! können es auch gar nicht . und wenn Du eine TIEFE versteckte ,... hm,... depressive Verstimmung in Dir hast, kann etwas für Dich SEHR gefähriches ausgelöst werden,... er müßte Dich dann weiter therapeutisch begleiten,.. aber dazu fehlt es den meisten an Fachlichkeit,...... Du mußt das normal Gesunde (Pollarität; Frau-Mann) auch als das richtige sehen !....eine falsche "pollung", oder wie Du es nennen willst, ist als krankhaft zu werten, ... daher auch heilbar,......



     
  10. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    Werbung:
    Hallo Macara,

    eine Familienaufstellung wird meiner Meinung nach dein Problem nicht lösen. Auch der Wunsch etwas über Vorleben zu erfahren, kann Dinge auslösen die ein Problem kreieren was aber definitiv nichts mit deinem gegenwärtigen Leben zu tun hat.

    Du schriebst es ja......du fühlst dich im falschen Körper. Aber wende dich doch einfach an eine Organisation die mit dem Thema Transsexualität bewandt ist. Man ist dort sicher anonym aufgehoben und könnte mal ein klärendes Gespräch führen.

    Ich wünsche dir alles Gute!!!

    LG
    Apro
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Chrisael
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    707

Diese Seite empfehlen