1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was um gottes willen ist das genau?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Sommerregen, 25. Mai 2008.

  1. Sommerregen

    Sommerregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    So.
    Ich bin neu hier, das ist mein erster Post =)
    Ich möchte jetzt einfach mal wissen, was das eigentlich soll?!
    Was, wie, wo, warum, woher, wohin?
    Ich weiss ja schon lang, dass ich komisch bin oder anders gesagt, speziell^^

    Es ist so, dass ich plötzlich auf der Strasse einen 'Geistesblitz' hatte, wie man es so schön nennt! Ich finde es wirklich, wirklich komisch. Aber es ist mir sehr lange nicht sehr gut gegangen und dann plötzlich kommt mir dieses eine Wort, Empathie, in den Sinn und ich habe einfach mal so gespürt, dass in diesem Bereich viele Lösungen für einige meiner Probleme zu finden sein könnten.

    Ich weiss echt nicht, was das ganze bei mir soll, ich kann nur schildern was ich fühle und erlebe.
    Ich persönlich glaube dass es eben etwas ist, dass einfach jeder hat, bei den einen nur ganz klein ist und bei anderen sehr
    stark ausgeprägt. Zu diesem Schluss komm ich so ganz spontan und meine Lage so grob umrahmend. Und ich weiss NICHT, was dieses "etwas" ist.

    Ich habe noch das Gefühl, dass sich das ganze vielleicht blöd anhört.
    Aber ich habe, beim Überfliegen einiger Posts hier im Forum, gemerkt, dass ich hier ja eigentlich unter Gleichgesinnten bin :)

    Ich fange mal an...
    Bei mir ist es so, dass ich einfach das Gefühl habe, die meisten anderen Menschen durchschauen zu können. Ich kann sie total gut einschätzen. Ich muss dann z.T. in so einer Situation, wenn ich zum Beispiel genau weiss, dass eine Person lügt, grinsen.
    Ich finde es dann lustig, wie andere Menschen unehrlich sind und meinen, sich 'in Sicherheit wiegen zu können', andere darauf reinfallen, aber ich genau weiss, dass dieser Person nicht zu trauen ist. Gut, dass andere auf so etwas reinfallen ist eben nicht immer lustig.
    Zwischenbemerkung: Das ist doch auch einfach auf gute Menschenkenntnig zurückzuführen, oder?
    Es gibt andere Fälle, z.B. wenn es einer Person sehr schlecht geht, manchmal weiss ich davon, manchmal nicht, dass das dann irgendwie auf mich übertragen wird. Ich wage zu behaupten, dass ich dann - fast - exakt das (Leid) fühle, was die Person fühlt. Das - fast- muss da stehen, da ich ja nicht zu 100% sicher bin, ob es so ist. Ich mache mir dann dieselben Gedanken über etwas, die die Person sich macht. Es ist auch schon passiert, dass ich deswegen angefangen habe zu weinen. Weil es einfach ein grosser seelischer Schmerz ist.

    Und manchmal sind die Einflüsse von aussen, all die Gefühle, die ich spüre, all die Taten von Menschen in meiner Gegenwart, die ich "automatisch deute" einfach so stark, dass es sehr schwer zu tragen ist. Dass ich dann einfach einen ganz ruhigen Ort brauche. - Zum Glück - geht es mir nur manchmal bis selten so, dass es so 'schlimm' und unertragbar ist.

    Oft würde ich dieses 'Empfinden' am liebsten einfach abstellen. Irgendwo einen Knopf drücken und so 'normal' sein wie andere. Eben weil es schon nicht leicht ist, mit dem zurechtzukommen.
    Es gibt Wochen, da spüre ich diese Sachen sehr stark und in anderen Wochen ist es wieder eher schwach. Aber insgesamt hat sich das ganze bei mir in den letzten jahren verstärkt. Wie entwickelt sich das?
    Was kann ein Auslöser dafür sein?

    Manchmal hasse ich es, dass ich so empfinde und manchmal bin ich stolz drauf. Ein grosser Wunsch von mir wäre, einmal einen Tag lang als so ein "von mir Durchschauter" durchs Leben zu gehen.
    Weiss jemand, was ich meine?

    Früher habe ich mich unbewusst für Esotherik interessiert.
    Zum einen habe ich es belächelt, zum anderen sehr spannend und interessant gefunden.
    Ich habe mir, als ich jünger war, immer sehr stark gewünscht, eine Hexe zu sein und magische Kräfte zu haben^^
    Hat das jeder als Kind?

    Es macht mir Angst, dass ich meistens genau weiss, wie ein Mensch ist.
    ich komme mir komisch vor, wenn ich so einen Satz schreibe. Ich frage mich, ob ich mir das nur einbilde,
    ob ich spinne, oder was das überhaupt soll mit so einer Aussage. Aber so empfinde ich es nunmal, und habe keine Ahnung was es ist.

    Ich frage mich so ganz impulsiv auch, ob Leute, die ich nicht 'durchschauen' kann, ihr Wesen/ihren Menschentyp nicht deuten kann,
    sie einfach nicht einschätzen kann (was mir auch wieder Angst macht,
    weil es nicht sehr oft vorkommt), ob das Menschen sind, die das selbe Empfinden haben wie ich?

    Ich hoffe einfach, dass dieser Post, mich und mein Leben nicht (zu sehr) verändern wird. Ich weiss, eine komische Angst. Und ich frage mich jetzt echt grad, ob wir eigentlich alles 'Spinner' in diesem Forum sind? ^^

    sorry für den Riesen-Text.

    über Antworten freue ich mich :move1:
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Sommerregen,
    auch ich bin noch nicht lange hier im Forum, will Dich aber trotzdem willkommen heißen.
    Nun, so ungewöhnlich sind Deine Schilderungen nun nicht, nur sind sie für Dich eben neu. Oft verankert die Seele im Leben eine problematische Situation, damit solche "Kräfte" durch das Niedere Selbst hindurchdringen können und sich der Körper wieder auf den richtigen Weg - die Suche nach dem Einen - begibt. Manchmal sind solche schlechten Zeiten auch karmisch verankert. Alle -wirklich alle!- Situationen im Leben dienen zum Lernen. Wenn man die Lektion versteht, geht der Weg weiter aufwärts statt seitwärts.
    Beängstigend ist nur, daß Du oft das Leid (der Anderen) zu tief in Dich läßt.
    Es ist normal, daß man ab einem bestimmten Punkt sensibel für die anderen ist, da man in seiner Tiefe erkennt, daß wir alle Eins sind. Doch keinesfalls darfst Du es an Dich heranlassen. Nicht jede Kraft kann einfach "so" weggesteckt werden. Lerne Dich zu schützen. Es gibt sehr viele Wege des Schutzes. ein einfacher wäre, daß Du Dir vorstellt, von einer goldenen Blase umgeben zu sein. Wichtig dabei ist, daß Deine Blase rundum (auch im boden) geschlossen ist, daß aber alle Deine Segenswünsche nach außen dringen können und alles "Licht von oben" ebenfalls hindurchdringen kann. sonst aber nichts. Du mußt Dir das nur intensiv hell strahlend vorstellen, dann hast Du auch diesen Schutz. Und jedes Ding auf Erden, daß mit Deinem Schutz in Berührung kommt, sei gesegnet.
    Andere menschen zu durchschauen, kann viele Gründe haben - die meisten davon liegen daran, daß die meisten davon ausgehen, daß ihre Vorstellungswelt auch die der anderen menschen ist. Dies sind die Leute, die ihre "Lügen" selbst glauben. Jeder Mensch nimmt die Welt anders war - es gibt nur Annäherungen von vielen aufgrund einheitlicher Bildungssysteme. Gerade deshalb aber ist der Mensch leicht manipulierbar durch Film, Funk. Presse, etc.
    Tja - viel geschrieben und eh nur grob erklärt. Es tut mir leid, da ich Deine Vorstellungswelt spirituell gesehen nicht kenne, mußt Du einfach fragen, wenn ich zu oberflächlich oder ungenau vorgegangen bin.
    Ich würde dir empfehlen, lerne zu meditieren. Durch die Meditation kannst Du mehr darüber mit Deinem speziellen Hintergrund herausfinden und Du kannst diese Kräfte steuerbarer ausbauen.

    Liebe Grüße
    Woherwig
     
  3. Mensch

    Mensch Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    191
    Laut Meyers enzyklopädischen Lexikon (Band 24/1979) ist "Unterbewußtsein" der Teil des Bewußtseins, dessen Inhalte im Gegensatz zu denen des Oberbewußtseins unterhalb der aktuellen Bewußtseinsschwelle liegen. Hierfür werden aber häufiger die Begriffe unbewußt oder vorbewußt benutzt.

    Mensch
     
  4. lol666

    lol666 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Bei mir ist das so das ich sehr wenig emotionen besitze was nicht heisst das ich emotionaler krüppel bin sondern mir und anderen oft das leben geretet hat.
    Das ist vlt eine art des selbstschutzs kann sein.
    Irgendwie hab ich auchn händchen dafür oft in gefhr zu geraten bin of zur falschen zeit am falschen ort ich hab schon ne menge tod und leid erfahren im altenhei z.b habe ichh frewillig gearbeitet als jugendlicher das härtet ab ....
    Man muss lernen emotionen zu kontrollieren oder anders zu kanaliesieren das hilft über schwere zeiten
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen