1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist wenn.................

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Laudia, 27. September 2011.

  1. Laudia

    Laudia Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Holland
    Werbung:
    Sitze hier und lese mir die theards so durch.
    Wir wissen viel hier über das leben danach usw.
    Doch niemand geht glaubich gerne weg von hier.
    Habe mich gerade gefragt,
    was ist wenn ich morgen nicht mehr da bin,
    ich meine, frage mich wieviel zeit ich noch hier habe,
    obwohl ich es gar nicht wissen will.Es ist komisch zu wissen das das
    alles bald vorbei ist,ich meine hier auf der Welt.
    Wie denkt ihr denn darüber,macht ihr euch auch manschmal die Gedanken?
     
  2. Laudia

    Laudia Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Holland
    Würde es gerne wissen.
     
  3. Terrara

    Terrara Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ulm
    Hallo Laudia,

    für mich ist der Tod ein starker Verbündeter.

    Indem ich meine Endlichkeit erkenne, tue ich das, was zu tun ist, gleich, und nicht irgendwann oder später ... Wenn Streit ist, bemühe ich mich, wieder Frieden zu schaffen oder zu finden. Für den anderen, und für mich. Es soll nichts anhängen, wenn der Tod kommt, nichts unerledigt sein.

    Der Tod gemahnt mich auch daran, wohin ich wachsen möchte, und dass ich mich darum bemühe, denn ich weiß nicht, wie viel Zeit mir bleibt.
    In diesem Sinne hilft mir der Tod ...

    Ich hatte einmal eine tiefe Erfahrung, da war ich weit weg, dort drüben, hab Ahnen getroffen, wollte gar nicht mehr zurück ... doch es hieß: du musst! Du hast noch etwas zu erledigen.

    Wenn der Tod dann eines Tages kommt, hoffe ich, dass ich getan habe, wozu ich hier bin. Und ich bin mir sicher, dass sie mich erneut willkommen heißen!

    Liebe Grüße
    Terrara
     
  4. Laudia

    Laudia Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2011
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Holland
    Ich denke wenn wir sterben dann haben wir alles getan was wir tun müssten.
    Ich glaube nicht das jemand stirbt und hat was nicht zu ende gemacht .
    Wenn man immer versucht alles fertig zu machen dann stresst man sich nur.
     
  5. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Wenn Du nicht mehr da bist, dann bist Du anderswo - dann hat Dein Geist den materiellen Körper abgestreift - Dein Denken, Fühlen und Empfinden jedoch bleibt gleich.

    Bitte Deinen Schutzgeist, Dir dann die Hand zu reichen

    lg
    Syrius
     
  6. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Leider irrst Du hier - viele, sehr viele kehren zurück ins Jenseits und haben nichts, aber auch gar nichts von dem erledigt, was sie hätten erledigen können, und wollen.

    Ein verlorenes Menschenleben - und das schmerzt dann - zu sehen, was man hätte erreichen können. Nun eben, dann muss man eben nochmals!

    lg
    Syrius
     
  7. Sternenschauer

    Sternenschauer Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Ostwestfalen Lippe
    Hallo, klar denkt man da mal dran, jedoch würde ich nicht meine wertvolle Lebenszeit mit solch komplizierten Gedanken verschwenden. Denke lieber an was schönes und freue dich auf das hier und jetzt.

    Viele Grüße
    Sternenschauer
     
  8. Buzko

    Buzko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2011
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Wien
    Mir gehts eher darum WIE ich sterbe und Sorgen würde ich mir nur um meine Hinterbliebenen machen, vorallem Kinder. Das ich irgendwann einmal gehen muß ist klar und dass es danach etwas gibt, davon bin ich auch überzeugt - nur halt alle die über bleiben.....
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Auch ich mache mir Gedanken über meine Familie,schaffe ich es so lange hier zu sein,bis alle meine Kinder selbst ihre Leben in der Hand haben? Wie lange wurde mir gegeben..ich glaube ich werde auch alle die,die ich liebe sehr vermissen..Es wird danach niemals mehr so sein,wie es hier und jetzt ist..Das ist das,was mich wehmütig macht.
     
  10. Shania

    Shania Guest

    Werbung:
    ich mache mir viele gedanken über den tod, über das danach, wie es sein wird. eigentlich bin ich total neugierig darauf. wenn jemand stirbt, den ich kannte, beneide ich ihn irgendwie um dieses wissen, das er jetzt hat. natürlich tun mir meine angehörigen leid, die mich irgendwann mal verlieren werden, aber die neugierde ist größer. ich sage meine tochter öfters, dass sie dann nicht zu sehr um mich trauern soll. sie soll sich freuen, dass ich es dann endlich weiß.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen