1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorahnungen richtig erkennen?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Abendstern, 22. Februar 2006.

  1. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Liebe Foris,

    ich hab da ein Problem, vielleicht kennt dies der eine oder andere.

    Und zwar: Ich habe manchmal so eine Art Vorahnung. Dies äußert sich so, daß ich total hibbelig werde, es in meinem Magen rumort und ich die glatten Wände hoch gehen könnte und spüre, daß irgendwas nicht stimmt.
    Als mein Bruder seinen Autounfall hatte (was ich zu dem Zeitpunkt logischerweise nicht wissen konnte), hatte ich wieder dieses oben beschriebene Gefühl. Mir wurde echt ganz anders und ich wußte, irgendwas passiert gerade. Als mich am nächsten Tag meine Mutter anrief, um mir von dem Unfall zu erzählen, konnte ich feststellen, daß diese Gefühle genau zeitgleich mit dem Unfall waren.

    Das heißt, daß ich zwar merke, daß was passiert, aber ich weiß leider nicht, wen es betrifft und was es gerade ist.

    Kennt das jemand von Euch? Weiß jemand, wie man das irgendwie so ausbauen kann, daß man dann auch erfährt, um was es geht? Es ist total nervenaufreibend, wenn diese Nervosität mit dem bitteren Beigeschmack auftritt und ich absolut nichts machen kann, nur abwarten, bis ich erfahre, was passiert ist und wem.

    Ich frage mich halt auch, für was ich das dann habe, wenn es doch eigentlich überhaupt nichts bringt. Ich kann ja für die Person, um die es dann im Endeffekt geht, nichts tun.

    Falls jemand ähnliche Erfahrungen oder einen Tip für mich hat, ran an die Tasten.

    Alles Liebe,

    Abendstern
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Abendstern,

    Ich hab das zwar noch nicht oft gehabt, aber ich kenne das auch allerdings hab ich dann meistens auch den richtigen Gedanken dazu, wirklch was schlimmes ist dabei noch nicht passiert, aber ich bin auch so schon irgendwie geschockt genug wenn ich merke das es wirklich so ist wie ich es durch das Gefühl geahnt habe...

    Ich weiß noch nicht damit umzugehen aber ich hoffe bald einen weg zu finden, ich habe zwar schon immer viel gefühlt aber soviel wie die letzte woche noch nie! und genau das amcht mir grade zu schaffen...

    Alles Liebe,
    Anakra
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi,

    ich habe das glück, dass ich es meist stunden VORHER weiß, wenn etwas passiert, und somit noch warnen bzw abwenden kann ...

    mein tipp an dich wäre:

    - wenn du dieses gefühl wieder hast, versuche, ruhig in dir zu werden;
    auch wenn das in dem moment dann schwierig ist;
    und frage dein Höheres Selbst, worum es geht, um wen, und ob du etwas dagegen tun kannst!

    lg die lilaengel
     
  4. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!


    Anfangs hatte ich auch diese Gefühle, die ich oft nicht zuordnen konnte. Mit der Zeit ( und wenn ich so nachdenke), ganz ohne bewußtes Zutun entwickelte sich das alles so daß ich mittlerweile auch Bilder, genauere Gefühle ( solche die mir genau anzeigen, daß es um was "Besonderes" geht) und auch Gedanken dazu bekomme.
    Vielleicht liegt es in der Kunst des " Geschehen lassens", ohne Zwang, und ohne Manipulation, jedenfalls seither kann ich damit sehr gut umgehen und bekomme viel mehr "Informationen". Bekomme interessanterweise auch oft die Information mit ob ich der jeweiligen Person bescheid geben darf oder nicht.

    Weiß nicht ob Dir das irgendwie weiterhelfen konnte.

    LG Ninja
     
  5. knottile

    knottile Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    125
    hallo :)

    meine gedanken verraten mir auch oft wie es den verschiedenen personen geht ... ein beispiel ... ungefähr vor 10 jahren habe ich bei einem kurs einen lustigen jungen kennengelernt und nachher keinen kontakt mit dem menschen gehabt, auch nicht daran gedacht ... eines tages kommt er mir plötzlich in den sinn ... ich überlege wie es ihm geht und was er macht ...
    einige tage später ist er groß auf dem titelblatt unserer Tageszeitung ... er ist freiwilliger feuerwehrmann und hat sich bei einem einsatz ziemlich schwer verbrannt, sodass er ziemlich lange im krankenhaus war ...

    naja solche erfahrungen habe ich manchmal ...

    hoffe dass ich einen weg finde mit meinen gedanken und der daraus entstehenden angst umzugehen ...

    liebe abendstern
    leider weiss ich keine tipps, wäre natürlich auch sehr dankbar wenn jemand welche hätte ... ich weiss dass es ungute gefühle sind

    liebe grüße
    dagi
     
  6. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ich kenne das Gefühl auch. Bei mir läuft das ein wenig anders ab, es gibt da verschiedene Varianten.
    Die eine hatte ich gestern noch und es ist die Unangenehmste überhaupt. Ich war aufgedreht, nervös, mir war schlecht, Schwitzen, wie ne Panikattacke. Meist passiert das, wenn ich bald schlechte Neuigkeiten bekomme.
    Die andere ist, dass ich einfach plötzlich einen Gedanken habe, wie eine Eingebung, was passiert und Tage, Wochen oder selten auch Monate später passiert es dann. Ich hab das oft beim Putzen (nicht lachen jetzt ;) ) oder wenn ich sonst wie beschäftigt bin mit Dingen, die "einfach so von der Hand gehen".

    So langsam find ich mich damit auch ab, und ich bin jetzt auf dem besten Weg, der Sache auch Positives abzugewinnen.

    Liebe Grüße
    :)
     
  7. chiarina20

    chiarina20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    hi,
    auch ich kenne diese bauchgefühle,welche ich sehr oft nicht einordnen kann.
    hinzu kommen ab und an träume,immer meine person betreffend,die ich aber zum teil sehr gut für mich deuten kann.ganz am rande kommt dann noch hinzu
    das ich spüren kann, wie mein ex sich fühlt, bzw. mit ihm leide.langsam aber sicher hab denke ich, ich bewege mich am rande des wahnsinns.
    vielleicht ist da jemand unter euch,der mir helfen kann oder auch erklärt ob alles zusammen gehört oder ob gerade verschiedene ;;gaben;;zeitgleich versuchen durchzubrechen.
    p.s.gibt es denn nur die schon vorgebrachte möglichkeit zu versuchen diese bauchgefühle zu deffinieren ??
    grüsse chiarina:confused:
     
  8. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    ohne alle Antworten studiert zu haben kann ich nur sagen, dass man es NIE lernen kann Vorahnungen von normalen Zeugens zu unterscheiden.

    Manchmal glaubt man DAS Mittel gefunden zu haben, doch stets ist es ne Sackgasse.

    Ich hatte mehrere Vorahnungen auf verschiedenste Weise, und nur selten ahnte ich, dass es wahr werden würde, doch nie wusste ich es.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  9. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Ich lag mal im bett und war mir sicher ich würde sterben. 100prozentig sicher, ich hatte keinen zweifel mehr. ich war nicht krank oder so.

    aber wie ihr merkt lebe ich noch :)

    seid vorsichtig mit vorahnungen, man kann sich leicht wo reinsteigern.
     
  10. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Hallo Ihrs,

    Danke Euch für die Antworten.

    Hm, scheinbar hat da nun auch keiner ein Patentrezept, aber ich bin wirklich froh zu lesen, daß es anderen Leuten auch so geht und zu sehen, wie Ihr damit umgeht.
    Ich denke, das wichtigste dabei ist, unterscheiden zu können, ob es um einen selbst geht oder ob es jemand anderen betrifft. Das ist ja beim Thema Empathie ziemlich wichtig. Bei diesen Gefühlen, die ich da habe, bin ich mir sicher, daß es um jemand anderen geht. Betrete ich einen Raum mit vielen Menschen und bekomme eine seltsame Stimmung, kann ich das leider nicht so gut unterscheiden.

    Aber kommt Zeit, kommt Rat und vielleicht prägt es sich ja doch noch irgendwie so aus, daß man mehr Infos drüber bekommt oder auch intuitiver wird, um das zu deuten. Man sollte bei diesem Bauchgefühl halt auch nicht unbedingt in Panik verfallen, nach dem Motto "oje, was ist jetzt wieder los". Das ist so'n Problem, an dem ich noch arbeiten müßte.

    Wünsche Euch allen ein schönes WE,

    Abendstern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen