1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorahnungen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Narumisa, 18. Dezember 2008.

  1. Narumisa

    Narumisa Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Hallo, ich bin neu hier,

    ich bin auch eine Hexe, nur mit anderen Fähigkeiten,
    schon als kleines Kind hatte ich Vorahnungen von Ereignissen, die sich im nachhinein bestätigt haben. Zum Beispiel habe ich mit neun Jahren gewusst, an welchem Tag meine Oma stirbt. Die Familie hat geschockt reagiert, wie ich so etwas nur sagen kann. Am nächsten Tag war mein Oma tot.
    Als ich vierzehn war, wünschte ich meiner Schwester nach einem Streit, sie möge einen Unfall haben. Am nächsten morgen kam sie nicht zur Schule, sie wurde von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Sie leidet heute noch unter den Folgen des Unfalls. Das ist sechzehn Jahre her. Es tut mir sehr leid.
    Ich habe vor vier Jahren auch einen Autounfall vorausgesehen, mit Details etc., habe sie extra meinem Mann erzählt. Ich wusste aber nicht, daß es mein eigener Unfall sein würde. Zum Glück blieb ich unverletzt.
    Eines nachts bin ich wachgemacht worden, habe mich extra zu meinem Mann umgedreht um mich zu vergewissern ob ich wirklich wach bin, vor mir stand eine weibliche schattierte Gestalt, ca. 40-50 Jahre, sie sagte mir immer wieder, daß ich keine Angst haben bräuchte. Aber ich hatte große Angst, schloß die Augen ganz fest und hoffte, sie möge verschwinden, doch sie blieb (auf Distanz) stehen und wartete. In meinen Gedanken wünschte ich sie aus Angst immer wieder fort. Dann verschwand sie tatsächlich.
    Eine zeitlang habe ich in unserem Haus einen kleinen Jungen gesehen, der keck und neugierig war. Teilweise auch nervte bei intimer Zweisamkeit...
    Er zeigte immer wieder den Bach hinterm Haus, eine Angel und einen Mann.
    Irgendwann konnte ich "Kontakt" zu ihm aufnehmen und ihm klarmachen, daß seine zeit hier vorbei sei. Er musste tatsächlich überredet werden, da er Angst vor der Ungewissheit hatte. Dann ging er bzw wurde von seinem Vater abgeholt.
    Später erfuhr ich, daß im zweiten Weltkrieg in diesem Haus 40 Flüchtlinge versteckt worden sind.

    Wie kann ich so etwas nützlicher einsetzen?
    Wie kann ich es besser verstehen?
    Wer kennt ähnliches?
    Bisher habe ich mich nicht allzutief mit Hexen und ähnlichem beschäftigt.
    Ich freue mich auf Antworten,
    Gruß
    Narumisa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen