1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Falsche Freunde? Verfolgt mich jemand oder etwas?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Asaglia, 4. Juli 2013.

  1. Asaglia

    Asaglia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Imladris
    Werbung:
    hallo ihr lieben:)

    zur zeit hab ich mal wieder komische und richtig doofe
    träume. ich hatte irgendwie immer das gefühl, dass
    alles einen zusammenhang hat.

    traum 1: ich war in einem bus unterwegs, viele menschen
    saßen darin. der bus war etwas älter, nicht modern und
    wir machten eine reise. plötzlich im dunkeln, blieben wir stehen
    und ich sah durch das fenster viele menschen stehen.
    total blöde eigentlich, aber es waren vampire. ich rief dann
    zum fahrer, er solle schnell los fahren, aber er blieb stehen und
    fuhr nicht los. ich versuchte dann die tür des buses zu verriegeln.
    in meinem traum musste man, mehrere riegel schließen, damit die
    tür verschlossen war. es kamen dann keine vampire herein, ich hatte
    auch den eindruck, dass sie es gar nicht versuchten, sondern uns
    nur beobachteten. naja und dann fuhr der bus endlich los.
    plötzlich verwandelte sich dann der bus zu einem ganz modernen, hellen
    und freundlichen bus.

    traum 2: war gleich eine nacht später. ich träumte, dass mein mann und ich
    umgezogen sind in ein haus. ich sah mich draußen im garten. dieser garten war
    recht schön und es gab darin einen kleinen teich. mein mann wollte
    immer einen bachlauf haben, so rief ich ihm zu, dass der teich schon da ist und er dann ja nur noch den bachlauf dazu machen muss.
    da ist dann plötzlich eine blonde, ältere frau an unserem zaun vorbei gelaufen, die mich ganz böse ansah. irgendwie hatte ich dann in meinem kopf, dass sie eine hexe sei. und dann fing es an, dass nichts mehr zuhause funktionierte. vieles manipuliert
    war. da lag dann sogar etwas vor unserer haustüre und ein nachbar erzählte mir,
    dass sie eine hexe sei und uns mit schwarzer magie verhext hätte.
    sie wollte auch mal ins haus eindringen, aber ich hab sie davon gejagt.
    zum schluss sind wir schließlich umgezogen und hatten dort unsere ruhe und frieden.

    traum 3: wieder eine nacht später: ich war irgendwo in der stadt und plötzlich tauchte ein großer riese auf. dieser riese war ein monster und es war hinter mir her.
    ich habe mich immer versucht mich zu verstecken, aber es hat mich immer wieder aufgespürt, egal wo ich hin gegangen bin. am ende des traumes bin ich es aber doch los geworden.

    traum 4: merkwürdig aber wahr, wieder eine nacht später und das war einer der grausigsten träume die ich hatte. ich war plötzlich nicht mehr ich selbst. ich sah in den spiegel und hatte einen anderen körper und ein anderes gesicht.
    ich war eta 40 jahre alt oder älter, hatte blonde haare und unterm linken auge
    eine ganz besonders langgezogene, tiefe falte und segelohren. ich hab mir diese ohren angeschaut und voll den schrecken bekommen.
    ich sah zwar nicht so aus wie die hexe, aber es war dennoch wieder eine blonde frau.

    dann war ein paar tage ruhe und in dieser nacht hatte ich wieder einen ganz schrecklichen traum.
    ich bin mit meinem mann in einem flugzeug geflogen, aber es flog sehr niedrig und das ende des flugzeuges war offen und man konnte wie auf einer art terrasse draußen stehen und die landschaft anschauen. plötzlich war dann alles dunkel und mir war, als wäre ich im traum ohnmächtig geworden. das flugzeug ist wohl abgestürtzt. im traum war ich dann zwar noch im flugzeug mit meinem mann, aber es sah eigentlich mehr aus, wie ein gebäude. auf jeden fall wollten wir raus, und wir
    waren die einzigsten zwei im flugzeug. wir hörten stimmen und merkten, dass sich menschen an uns heran schleichen. so war es auch: es waren menschen mit verschiedenen waffen, die jagd auf uns gemacht haben. von allen möglichen richtungen drangen dann plötzlich männer ein, mit pistolen, messern und eine frau hatte sogar eine motorsäge - ich weiß, total makaber.
    sie wollten uns umringen. mein mann und ich suchten verzweifelt nach einer waffe, oder irgendwas, um uns zu wehren. mein mann wurde dann irgendwie angeschossen.
    plötzlich war dann doch noch eine andere person da und dann kam die frau mit der kettensäge und hat denjenigen verfolgt und ihn schließlich am rücken erwischt.
    mich hat sie auch am rücken verletzt und es hat im traum richtig weh getan. ich hab richtig gemerkt, wie die wunde brennt.
    leider kann ich nicht mehr dazu sagen. es kamen immer wieder verschiedene szenen.
    ich habe mich auch mal versteckt, einer mit einem messer ging auf mich los usw.
    mitten im traum ging dann aber glücklicherweise der wecker los und wurde geweckt,


    heute war ich dann in einem esoterikgeschäft um räucherstäbchen zu kaufen.
    dort darf man immer mit der linken hand und verschlossenen augen einen stein ziehen.
    ich weiß jetzt leider gerade nicht mehr, wie dieser heilstein heißt,(irgendwas mit a...) auf jeden fall
    sagte die verkäuferin dann, dass er vor falschen freunden schützt.

    was bedeuten diese träume. ist es wirklich jemand, der mir schlechtes wünscht, oder bin ich es selbst? ist das was mich verfolgt vielleicht ein teil von mir selbst?
    hat jemand eine idee????

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2013
  2. johsa

    johsa Guest

    Deine Träume deuten ganz gravierende Veränderungen in deinem Seelenleben an.
    Furchteinflößende weibliche Personen im Traum stehen für deine Angst vor unbekannten Gefühlen.
    Furchteinflößende männliche Personen im Traum stehen für deine Angst vor neuen Gedanken.

    Vermutlich hast du Angst vor Veränderungen und klammerst alles aus deinem Bewußtsein aus, was
    darauf hindeutet.
    Die Lösung ist: Zulassen. Wenn du den Drang verspürst, etwas völlig anderes zu machen, dann gib
    dem Drang nach. Der Drang ist deine innere Stimme und die allein kennt den richtigen Weg.

    Menschen mit Waffen im Traum stehen für 'Richter'. Sie richten - stellen richtig - was noch falsch ist.
    Das ist ein sehr gutes Zeichen. Du kannst dich also entspannt zurücklehnen, denn dieses Richtigstellen
    geschieht ganz ohne unser Tun. Je weniger wir im Außen tun, desto mehr geschieht in unserem
    Inneren. Das heißt, je entspannter wir sind und uns treiben lassen, desto näher kommen wir unserer
    inneren Vervollkommnung.


    Natürlich ist niemand in der Lage, einen anderen zu verhexen. Das ist finsterer Aberglaube.
    Sieh dir prominente 'Bösewichter' an. Was glaubst du, wieviel Hass sie durch ihr verantwortungsloses
    selbstsüchtiges Tun unter den Menschen erzeugen? Und geht es ihnen schlecht?
    Ganz offensichtlich nicht, sie sehen sehr glücklich und zufrieden aus.
    Und wie sehen die haßerfüllten Menschen aus? Häßlich.
    Alles, was wir tun, fällt auf uns selbst zurück. Alles, was wir anderen wünschen, fällt ebenfalls auf
    uns selbst zurück.

    Unser Leben liegt nicht in den Händen anderer, sondern ganz allein nur in unserer Hand.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen