1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vergebung - Vorteil für einen wenn man nicht vergibt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MrDoinNotWrong, 16. März 2015.

  1. MrDoinNotWrong

    MrDoinNotWrong Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    262
    Werbung:
    Hallo,

    habe Frage und fand dazu nichts vielleicht weiß einer hier mehr und zwar geht es um das Vergeben.

    Wenn mir einer was angetan hat und ich ihm nicht vergebe, habe ich dadurch eventuell Möglichkeiten das einzufordern was mir angetan wurde? (z.B. Ausgleich)

    Ich weiß das hört sich vielleicht komisch an aber ich will darauf hinaus das man aus karmischen Gründen etc. den anderen ärgern kann wenn man nicht vergibt.

    Vielleicht weiß einer was aus bestimmten Traditionen etc. wo dies Erwähnung findet.

    Danke!

    mfG mdnw
     
  2. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Also ich kann Dir nur von mir berichten, und das hat absolut nix magisches an sich, naja vielleicht doch:

    Ich habe gerade zum zweiten Mal mit einem Mann eine Geschichte am laufen, die zum zweiten Mal nicht funktioniert. Das erste Mal hat er es beendet, und das zweite Mal mit einer gepflegten Watschen gegen mich selber, ich! Nennen wir es Karmisch? Keine Ahnung, vielleicht denn diesmal hat es mir mehr weh getan als, ich denke, Ihm. Jedenfalls bin ich gerade in der Loslass Verzeih Phase, und ich denke das hat eher was mit der Einstellung zu seinem Verhalten selber zutun, kann man sich selber verzeihen? Gibt es etwas zu verzeihen?! Reaktion erzeugt meiner Meinung nach immer eine Gegenreaktion. Aber, das es zweimal mit uns nicht geklappt hat, zeigt zumindest mir, das mir etwas gezeigt wurde, und zwar, unbewusste Ängste und Sorgen müssen zuerst aufgelöst werden, und das hat nur mit mir selber zutun. Also wem jetzt verzeihen? Ihm zuerst? Mir?! Jedenfalls denke ich nicht das es da auf "karmischer" Ebene etwas gibt das sich nennt: ärgerst Du mich ärgere ich Dich .... oder so!
     
  3. darkmoon33

    darkmoon33 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    297
    Wann willst du das einfordern und wie? Meinst du magisch? Du kannst natürlich einen Gerechtigkeitszauber versuchen, aber Vorsicht, denn dieser Zauber wird dich mit abstrafen wenn du auch nicht ganz unschuldig an der Situation bist.
     
  4. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.172
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Du kannst nichts einfordern und es gibt auch keinen ausgleich oder vorteil. Das heisst jetzt aber auch nicht, dass du vergeben musst. Ich würde mich schlichtwegs nicht darum kümmern. Leb dein leben, kümmere dich um dich. Das bringt es mit sich, dass du dich auf dich konzentrierst und besinnst und neues anpackst. So verliert aufgrund eines fokuswechsels auch an wichtigkeit, was dir 'angetan' wurde.

    Du darfst gerne jemanden ärgern. Mir wäre zeit und energie dafür zu schade.

    Keine ahnung. Ich kann weder was mit karma, vergebung, schuld und co. anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2015
    weisse hexe38 gefällt das.
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    ... dann haste schonmal die grundlegend gute Interaktion zwischen Euch nicht beachtet, reagierst aber unflexibel auf deiner eigenen, übergeordneten Kunstebene und kannst dich dann real wundern. Das ist alles.

    Mag wer grad streiten? :mad:
     
  6. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.172
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Werbung:
    Nö, gute nacht.:kiss4:
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    :eek::mad:

    Nacht!
     
  8. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Das Ganze hat die Wirkung, die Du ihm beimisst - da gibts keine objektiven Gesetzmäßigkeiten oder so. Wenn Du dass so für Dich deutest hats halt genau diese Qualität. Wenn Du Deiner Theorie glaubst werden sich die damit verbundenen Implikationen von allein einstellen und Du wirst die Dinge entsprechend Deiner Überzeugung interpretieren. Ich frage mich nur, welchen Nutzen Du wohl daraus ziehen magst. Wenn Du die Vergebung nicht akzeptierst hast Du vielleicht so ein Gefühl von Genugtuung oder Macht. Na und? Welchen Nutzen hast Du langfristig davon? Was passiert ist, ist trotzdem passiert, Du machst es dadurch nicht ungeschehen und Du schadest nur dem anderen und letztlich Dir selber- wenn auch nur in Deiner eigenen Phantasie.

    Gruß,
    Bibo
     
    Bukowski gefällt das.
  9. Vicky69

    Vicky69 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    1.203
    Der 'andere' bedarf deiner Vergebung nicht. Wenn du vergibst, ruht die Vergebung immer auf dir selbst.
     
    Südwind und weisse hexe38 gefällt das.
  10. MrDoinNotWrong

    MrDoinNotWrong Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2006
    Beiträge:
    262
    Werbung:
    Gerechtigkeitszauber? Wer vollstreckt und prüft dann? Im Grunde führt man dazu ein Ritual aus / kontaktiert eine Wesenheit die versucht da Gerechtigkeit zu schaffen? (die evtl. alles genauer prüft wer im Recht ist?) Gibt es da eine Regel worauf die Möglichkeit des Zaubers basiert? z.B. Karma oder ein System in der spirituellen Welt in der es auch eine Art "Rechtsorgan" gibt? Oder führen das die vom Ritual gerufenen selbstständig nach eigenem Gedünken aus? Gibts da ne norm die jeder Geist kennt und überall in der spirituellen Welt anerkannt ist?! ( - ich mein sonst würde der Gerechtigkeitszauber auch net wirklich wirken, oder? - vllt. sorgt eine Entität dann für den ausgleich ohne System dahinter?!)

    - Danke für Antworten (, da ich vergeben habe (Wörtlich in mir selbst) und kurz darauf das gedankliche Gebilde hatte wie sich jemand gefreut hat, als könnte man Schuldiger irgendwie ärgern etc. bis es eingefordert ist ... )
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen