1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ver-BINDUNG mal kritisch..

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von mraeri, 5. September 2006.

  1. mraeri

    mraeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    was fällt euch spontan ein, wenn ihr euch das wort *VERBINDUNG* anseht, von dem hier im forum ja immer recht fleißig die rede ist?

    bedeutet es nicht, daß man mit mehr oder weniger eigenem zutun an etwas gebunden worden ist..

    ist ver-BINDUNG nicht genau das gegenteil von freiheit?

    zumindest erscheint es mir so, wenn ich mir anseh, daß es bei einem großteil der themen hier um unerfüllte liebe geht.

    ist das freiheit? zu warten auf etwas und sich quälen, auf dessen entwicklung wir nicht den geringsten einfluss haben?

    VER-liebtheit - du machst dein glück abhängig von der erwiderung deiner liebesgefühle durch die person, auf die sich deine gefühle beziehen.

    LIEBE - du sorgst für dein glück selbst, und bist nicht von irgendetwas außerhalb deiner selbst abhängig.

    unerfüllte liebe kanns dann doch gar nicht geben, eben nur nicht-erwiderte VER-liebtheit. liebe müsste doch bereits erfüllt sein, wenn man liebt.

    ich frage mich, ob nicht viele "VER-`s" ganz einfach eine verzerrung des ursprünglichen sind. wie zum beispiel die VER-bindung.

    wie viele leute hier sind denn glücklich mit ihrer verbindung? wie sieht deren verbindung aus? die, die leiden, sind diejenigen, die keine erwiderung bekommen vom menschen, der am anderen ende des bandes sitzt..

    ist das freiheit? ist das liebe?
     
  2. Arielle37

    Arielle37 Guest


    Es kommt darauf an, was du mit deiner Liebe oder deinen Emotionen machst.
     
  3. Silberschweif

    Silberschweif Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Schweiz
    Ja, das sehe ich auch so. Es kommt darauf an wie man mit diesen Emotionen lernt umzugehen.

    Abhängigkeit ist nicht gleich Verbundenheit. Und das was Du beschreibst, kommt für mich eher der Abhängikeit nah. Verbundenheit kann auch Freiheit bedeuten. Das ist meiner Meinung aber ein Schritt den man erst lernen muss zu gehen.

    Vielleicht muss man einfach lernen, dass Liebe nichts mit Abhänigkeit und Besitz zu tun hat. Ist doch vieles mit Verlustängsten verbunden, mit Unsicherheiten und mit Zweifel. Wenn man es schafft, bedingunslos zu lieben (egal auf freundschaftlicher Ebende oder auf der Ebene der Liebe) wird es auch nicht mehr einer Abhängikeit gleichkommen und man ist frei.
    Klingt toll, ich muss das auch lernen ;-)
     
  4. Celticdream

    Celticdream Guest

    Hallo Mraeri,

    Verbindung sehe ich neutral (weder positiv noch negativ, denn es gibt sowohl das eine als auch das andere). Für mich persönlich hat es das Wort BE-ZIEHUNG in sich. Etwas an sich ziehen (hat was von zerren), sich wohin ziehen lassen, sich auf etwas beziehen, das assoziiere ich damit.

    Sicherlich kann man etymologisch gesehen viele Wörter zerklauben. Ich verstehe jedoch, was du ansprichst und kann dir in vielen Punkten zustimmen.

    Liebe Grüße
    Celtic
     
  5. Lilith

    Lilith Guest

    Hi mraeri,

    bei diesen Verbindungen geht es nicht um unerwiederte Liebe, sondern dass der andere gerade mit diesen Gefühlen Probleme hat...in unserem Fall sind es die Männer.
    Mir hat jemand vor kurzem etwas sehr schönes gesagt, nämlich, dass wenn man einen Seelenpartner einmal gefunden hat, und das Schicksal es so will, man nicht mehr getrennt werden kann. Aber es braucht Zeit...und das macht uns eben solche Probleme. Weisst du, was mir da gerade einfällt? Ich habe es wo gelesen, dass sich die Aussage "Was Gott verbunden hat, darf der Mensch nicht trennen" auf Seelenpartnerschaften bezieht. Ich glaube, es müsste heissen, "Was Gott verbunden hat, kann der Mensch nicht trennen." Es ist, wie wenn du einen Kreis teilst, und die beiden passenden Hälften finden sich.


    Liebe Grüße
    Lilith
     
  6. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Werbung:

    Die Vorsilbe "ver" bedeutet ursprünglich "nicht", "anti", somethin like that.

    Als Paradebeispiel kann man das Wort "ver-lieben" benutzen. Sich ver-lieben heißt demnach "nicht zu lieben", was gleichbedeutend ist mit "sich ver-kucken", ergo "nicht richtig hinzuschauen".

    Wiederum ergo ist daher das Wort "ver-binden" das Gegenteil von binden, somit suggeriert es Freiheit.

    You dig?

    :D
     
  7. engelchen2308

    engelchen2308 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    640
    Ort:
    mainz
    hallöchen,

    die überlegung von Afrodelic gab mir echt zu denken und so habe ich das noch nie gesehen und schon gar nicht gedacht.

    danke für die horizonterweiterung :liebe1:
     
  8. soulflower

    soulflower Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    516

    wie siehts dann mit dem wort "verbiegen" aus? wenn ich mich für jemanden verbiege, verbiege ich mich dann im grunde also doch nicht?

    und wie sieht es aus mit einem versprechen? hat man sich da auch einfach nur versprochen und hüllt sich im grunde in schweigen? :D

    und ist eine vereinigung im grunde eine zweiteilung?

    und ist vertrauen im grunde misstrauen? :D




    fragen über fragen :escape:
     
  9. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hai,

    verbindung erscheint als von selbstgegeben in diesem bezug zu dualseele oder polarseele od seelenverwandter.

    seelenverwandter in bezug zu afrocelic s info ergibt: seelen nicht wand t er
    folglich eines lösenden weges,ferner der wandlosigkeit

    lilith schrieb, dies ist ein auszug ihrer worte:
    "Was Gott verbunden hat, darf der Mensch nicht trennen" O
    "Was Gott verbunden hat, kann der Mensch nicht trennen." Ö

    dies zeigt zwei richtungen auf:
    O vorher zustand in bezug auf erkennen des nutze n jener worte
    Ö naher zustand in bezug auf erkennen des nutze n jener worte
    n entscheide


    .|.
     
  10. Karunale

    Karunale Guest

    Werbung:

    Eines Tages... vor Äonen, fiel ein kosmischer Lichtfunken
    vom Himmel.
    Er teilte sich in zwei Zwillingsseelen, welche sich trennten, damit sie sich bessser entwickeln konnten.
    Diese beiden Seelen sind ewig dabei sich auf der Erde zu suchen.

    Diejenige welche zuerst weiterkommt, hilft der anderen in ihrer Evolution

    eines Tages... steigen beide zusammen auf in das Licht

    Dulce Regina in ihrem Buch Alma Geméa São Paulo 1994



    Es ist die grösste Chance auf Erden
    wenn man sich erst einmal gefunden hat
    aber damit umzugehen beinhaltet einen tiefen
    transformatorischen Lernprozess...
    wichtig dabei ist es frei zu bleiben
    obwohl man energetisch verbunden ist
    und das ist eine unglaublich grossartige Herausforderung

    zu lieben
    zu lassen
    zu vertrauen


    Karuna:liebe1: :liebe1: :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen