1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unsere Kinder,

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von schpochtl, 9. Juni 2003.

  1. schpochtl

    schpochtl Guest

    Werbung:
    wir sind der Meinung das es ihnen sehr gut gehen muß es fehlt ihnen ja doch wohl an nichts, sie haben doch alles !
    Ich sage unseren Kindern fehlt das Wichtigste.
    Unsere Zeit für sie die wir uns nicht mehr nehmen obwohl ich schon zugeben muß das es uns auch nicht leicht gemacht wird in unserer Gesellschaft noch die Zeit zu finden für die Kinder.
    Wie oft Spielen wir noch mit ihnen ? Hören wir ihnen noch zu ?
    Beschäftigen wir uns mit unseren Kindern noch so das wir behaupten können es sei ausreichend ?
    Geld und Materiele Dinge können nur eine Ersatz Befriedegung sein für unsere Kinder und ich behaupte ich hatte sicher eine schönere Jugend wie unsere Kinder heute, ich hatte noch Freude mit kleinen Dingen. Schuld daran ist mit Sicherheit auch die Werbung (Medien).
    Würden wir uns mehr um die Kinder kümmern wüsten wir wie es ihnen geht was in ihnen los ist und sie würden sich uns auch anvertrauen, es gäbe weniger Kinder die Alkohol, Drogen oder Nikotin abhängig wären und die Selbstmordrate würde mit Sicherheit auch zurück gehen.

    die schpochtl
     
  2. Calendula

    Calendula Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2002
    Beiträge:
    303
    *wir sind der Meinung* würde ich so nicht sagen, ich bin nicht der Meinung dass es unseren KIndern gut geht.

    Soziale Defizite sind an der Tagesordnung, und warum? Das KInd heutzutage hat zu funktionieren, damit ist es pflegeleicht. Wer nicht funktioniert wird an den Rand gestellt und nicht mehr beachtet.

    an der Zeit allein kann es nicht liegen.
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.219
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich nehm mir schon Zeit für mein Kind.... :)
     
  4. Mara

    Mara Guest

    Na Walter ...

    das hört sich nach schlechtem Gewissen an ?

    :D

    PS: Ich kenne das ...
     
  5. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.219
    Ort:
    Oberösterreich
    Nein, derzeit kein schlechtes Gewissen :)
    Nachdem ich am 15.1. bei meiner langjährigen Freundin und Kindesmutter ausgezogen bin kümmere ich mich relativ intensiv um ihn.
     
  6. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Du bist richtig niedlich !!!


    "... relativ intensiv ...! " ???


    Na - ja --- aber relativ intensiv ist schon mehr als überhaupt nicht !

    :winken5:
     
  7. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.219
    Ort:
    Oberösterreich
    Danke, Du bist auch niedlich :)

    Dein Satz "aber relativ intensiv ist schon mehr als überhaupt nicht" gerät ein wenig in Richtung Untergriff. Du kennst meine Situation nicht, woher willst Du also wissen was für mich "relativ intensiv" bedeutet?

    Ich bin nicht beleidigt, möchte aber doch darauf hinweisen dass man andere Menschen nicht beurteilen sollte nach einem Halbsatz.

    Ich will mich keineswegs beweihräuchern, aber ich tue sicher mehr als der Durchschnittsmann. Ich fahre jeden Wochentag von meiner Wohnung zum Haus meiner Exfreundin (sie fängt schon um 6:30 an zu arbeiten), mache ihm ein Frühstück, rede mit ihm, helfe ihm und bringe ihn in den Kindergarten. Ausserdem ist er jedes Wochenende bei mir, meist von Samstag Mittag bis Sonntag mittag, manchmal auch länger.

    Ist das "relativ intensiv" genug?
    :)
     
  8. Mara

    Mara Guest

    Ja - Walter, dass ist intensiv genug ...

    Ich habe nicht bewertet - ich habe projeziert ...

    Das ist was anderes - warum sollte ich Dich bewerten ...

    Ich bin mir völlig bewußt darüber, dass ich Dich nicht kenne und nichts von Dir weiß ...

    ... außer natürlich, dass Du gerne in vagen Halbsätzen sprichst ... :D

    Der Vater meines Sohnes kümmert sich leider überhaupt nicht ...
    Wenn mein Sohn nächstes Jahr in die Schule geht, wird das ein echtes Problem für mich werden ...

    Leider ist nicht mit ihm zu reden, er hat gesagt, er fühlt sich von mir belästigt ...

    Daher die Projektion ...
     
  9. schpochtl

    schpochtl Guest

    ich gebe dir recht man sollte einen Menschen nicht beurteilen den man nicht kennt.
    Ich bin seit 3 Jahren geschieden und habe leider nicht die möglichkeit meinen Sohn so oft zu sehen.
    Ich habe ihn alle 14 Tage bei mir und in dieser Zeit gebe ich ihm alles was ich kann und er sagt mir mit seinen 6 Jahren schon jetzt das er lieber bei mir Leben würde obwohl ich ihm die vielen Spielsachen und das viele geld nicht bieten kann.
    Da ich sehr einfach leben, aber das was ich ihm gebe ist Ehrliche Liebe. Und die zeit die er braucht von mir.

    gruß schpochtl
     
  10. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    siehst du spochtl ,da sieht man wie schön das aussermateriele leben immer vorhanden ist wenn man es erkennt ,kinder werden nur das was sie lernen ,ich weiß nicht zwar viel über dich und deinen sohn ,aber das wichtigste ist vorhanden ,das gefühl wo dein sohn am richtigen platz ist ,es ist traurig immer wieder zu hören wie bestimmte elternteile ihre scheidung regeln ,der mensch ist das ich und das ist der wichtigste punkt im leben ,solange das ich immer das bekommt oder sogar mehr ,ist es zufrieden

    traurig anzusehen wie eltern ihre kinder lieben ,so sehr lieben das nicht mehr auf das kind geachtet wird ,naja geachtet.......eher bilden sie sich ihr angelerntes materielles achten ein ,liebe spochtl ich beziehe es nicht auf dich dafür kenne ich deine umstände zu wenig

    solange das kind nicht lernt sich zu fügen ,wird die mutter auf der wir sind ,traurig und krank sein bis wir alle erkennen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen