1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Übergewicht ?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Shalimara, 14. September 2006.

  1. Shalimara

    Shalimara Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    SH
    Werbung:
    Hallo Ihr,

    ich kann mich erinnern irgendwo mal gelesen zu haben, dass Übergewicht mit dem Vater zusammenhängt. Man soll sich vorstellen, dass man bei seinem Vater auf dem Schoß sitz und er einen füttert - so in etwa.

    Habt ihr Erfahrungsberichte dazu? Ideen?
     
  2. Maud

    Maud Guest

    Da spielen mehrere Facktoren eine Rolle.

    1. die Gehnen

    2. Essgewohnheiten un Vorlieben

    3. Zu wenig Bewegung

    4 Mehr Kalorieen zufuhr wie verbraucht wird.

    Beachtet man diese Fackten und wirkt diesen endgegen, in dem man seine Ernährung dauergaft umstellt. Sich in Süsigkeiten, so wie auch inFetten, reduduziert, dann kann mann davon ausgehn das mann sein Gewicht reduzieren kann.

    L.G. Maud
     
  3. Shalimara

    Shalimara Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    SH
    Liebe Maud,

    das ist nicht der Punkt, sondern ob es einen systemisichen Zusammenhang gibt, wenn ja, wo man ansetzen kann.
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Liebe Shalimara,

    Probier es einfach aus - wenn es bei Dir wirkt : fein !

    Grundsätzlich gibt es bei Familienaufstellungen keine Patentlösungen für alle Fälle. Da muss man jede einzelne Situation anschauen, was da los ist und was da hilft.

    Für Fragen wie Deine gibt es zB. die Symptomaufstellung - da kann man schauen, wofür die Körperfülle gut ist (wofür sie als Notlösung dient) - und was zu einer Gewichtsreduktion führen könnte.

    Liebe Grüße,

    Reinhard
     
  5. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Hallo Shalimara,

    ich weiß nicht ob ich dir da weiterhelfen kann,
    aber ich selbst hab ein Buch über Familienstellen gelesen
    und auch aus persönlichen Gesprächen etwas darüber erfahren.

    Da hieß es eher das Magersucht eine Suche nach den Vater ist;
    Bulemie, eine Diskrepanz: Man nimmt vom Vater (Essen) und spuckt der Mutter zu liebe wieder aus. ("du darfst nicht")
    und Übergewicht mit der Mutter.
    Eventuell das die mütterliche Wärme und Geborgenheit gefehlt hat,
    oder das Kind sie aus irgendwelchen Gründen nicht annehmen konnte.

    Inwieweit das jetzt stimmt --- ?

    Liebe Grüße
    Sterngeborene
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Naja - ein ganz wesentlicher Unterschied zwischen der Familienaufstellung und dem analytisch-psychotherapeutischen Herangehen ist, dass es nicht um das verstandesmäßige Erklären geht. OK - ich habe das-und-das Problem, weil das mit meinen Eltern so-und-so war. Gut. Und was hat sich durch diese Erkenntnis geändert ? Mein Motor stirbt wegen Benzinmangel ab, weil ich bei der letzten Tankstelle vorbeigefahren bin und nicht getankt habe. Stimmt - aber durch diese Erklärung habe ich auch noch keinen Benzin.

    In der Aufstellung geht es nicht um rationale Erkenntnisse - sondern zB. um die Öffnung des Herzens. Und das Herz öffnet sich keinen Millimeter, nur weil man eine Erklärung dafür hat, warum es verschlossen ist.

    LG, Reinhard
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Sterngeborene!

    Ja, so ähnlich schreibt das Hellinger in einem seiner Bücher - erinnere mich momentan nicht genau, in welchem. Allerdings schreibt er das nciht als Naturgesetz, sondern er be-schreibt, dass er es einige Male so gesehen hat. Was einschließt, dass es sich in anderen Fällen anders zeigen kann.

    Und der Punkt ist, wie Walter es schon ausgeführt hat: Die Konstruktion eines Erklärungsmodells ("Das ist so, weil...") bringt noch überhaupt keine Lösung. Interessanterweise wird auch diese Lösung bei Hellinger angeboten, aber die wird von Menschen, die sich noch in der Problemtrance befinden, gern überlesen - es geht darum, die Eltern "zu nehmen". Das ist ein Prozess, der nicht durch "Kopfarbeit" geschieht, sondern aus dem begleiteten, ganzheitlich erfahrenen Geschehen einer Aufstellung heraus wachsen kann - und oft eine wirkliche Wende bringt. Die ja auch darin bestehen könnte, sein eigenes Gewicht zu akzeptieren - oder aber in Schritten auf eine Änderung zu.

    Wie Maud sagte, kann Übergewicht ganz verschiedene Ursachen haben (oder es ist multifaktoriell, eine Verknüpfung von mehreren Umständen). Deswegen ist Reinhards Ansatz einer Symptomenaufstellung in meinen Augen plausibel, weil isch aus dem Verlauf einer solchen Aufstellung am ehesten jener Lösungsweg ergibt, der auf den konkreten Klienten hin passt. Wer da mit vorgefassten Theorien an die Sache herangeht, geht mit großer Wahrscheinlichkeit am Kern der Sache vorbei.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Problemtrance - das ist ein gutes Bild. Das ist das Paradoxe, dass das Nachgrübeln über die Ursache eines Problems zum Kraftfeld des Problems gehören kann - Teil des Problems ist (und nicht Teil der Lösung).

    Es ist eine Kunst, aus dem Kraftfeld des Problems in das Kraftfeld der Lösung zu kommen - aus der Problemtrance aufzuwachen.

    Insoferne kann das Kreisen um Übergewicht - Abnehmen (so verständlich es ist) gar nicht zum Lösungsweg gehören : möglicherweise geht es um etwas ganz anderes. Beim Abnehmwunsch geht es ja oft um etwas anderes : man hat Wünsche, deren Erfüllung (wie man glaubt) durch das Übergewicht verhindert werden. Und man will abnehmen, weil man glaubt, dann würden diese Wünsche in Erfüllung gehen. Welchen Wünschen steht das Übergewicht scheinbar im Weg - was erhoffst Du Dir vom Abnehmen, Shalimara ?

    Körperliche Symptome sind häufig LÖSUNGSVERSUCHE für einen nicht wahrgenommenen inneren Widerspruch. ZB. man wünscht sich einen Partner - hat aber panische Angst vor einer Schwangerschaft : die sicherste Verhütung ist es, wenn kein Mann da ist, mit dem man schlafen würde. (Ist nur ein Beispiel zur Illustration, was ich meine.)

    Was wünscht Du Dir zutiefst Shalimara, und welche Sorge läßt dich vor der Verwirklichung Deines Wunsches zurückschrecken ? So könnte eine Fragestellung lauten, die aus dem Kreisen um das Thema "Körpergewicht" herausführt. Wenn das Zurückschrecken vor dem tiefen Wunsch gelöst ist, erübrigt sich die Notwendigkeit des Übergewichts. Dann kann das Abnehmen (nebenbei) von selbst erfolgen.

    Welche Bedeutung hat "Leichtigkeit" für Dich - und was macht Dir dabei Angst, wofür brauchst Du "Schwere" ? (Auf die Frage hat mich das schöne Meeresstrandbild neben Deinem Namen gebracht.) ZB. das Dilemma : Wunsch nach Freiheit und Weite - Angst vor Haltlosigkeit (wie ein Blatt im Wind zu sein).

    Das könnte ein Unterschied zwischen Symptombeseitigung und echter Lösung sein.

    Liebe Grüße, Reinhard
     
  9. Shalimara

    Shalimara Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    SH
    Guten Morgen,

    ich wollte das Thema schon aufstellen lassen, dabei fühlte ich mich aber nicht ernst genommen, in dem was mein Anliegen ist. Nämlich herauszufinden, was hinter dem Symptom "zu dick sein" liegt. Mit nicht ernst genommen meine ich, das mir gesagt wurde, was ich denn wolle, ich sei halt etwas übergewichtig, das wäre doch nicht schlimm. Das sagte mir eine Aufstellerin, die selber mit grossen Übergewicht zu kämpfen hat(te) und unter strengster Disziplin und Diät 30 kg abspeckte (inzwischen ist sie wieder so dick wie vorher, das nur am Rande) wahrscheinlich war ihr das Thema zu heiss, da selber betroffen.


    Mein Wunsch ist, mich leichter zu fühlen, nicht nur im Innen, sondern auch im Aussen.
    Ich habe z.B. zusätzlich zu meinen eigentlichen Beruf eine Ausbildung gemacht, die auch ein gewissen Bild nach Aussen transportiert. Ich würde mich in diesen Job sehr gerne selbständig machen, aber ich kann diesem Bild nur bedingt entsprechen, weil ich zu dick bin, um etwas zu repäsentieren, was "man" von einer Person "erwartet" die diesen Beruf ausübt. Abgesehen davon machen mir als Frau, mal ganz platt gesagt, schöne Kleider, Mode etc. grossen Spass und ich bin mit Übergewicht nun mal sehr eingeschränkt.

    Meine kopfigen Erklärungsmodelle sind, dass ich vielleicht Angst habe, nicht mehr gesehen zu werden, wenn ich schlank bin. Angst, zu verschwinden, mich vielleicht sogar aufzulösen. Erdet mich das Schwere - ich weiß es nicht. Vielleicht mutiere ich dann auch zum Männer fressenden Vamp und verschlinge sie alle. Vielleicht rebelliere ich, das mein Vater stolz auch mich ist und er endlich sieht, das ich doch so diszipliniert sein kann wie er, der stolz darauf ist, dass ihm die Hosen von 1974 noch passen.


    Aber was da wirklich wirkt, keine Ahnung.

    Meint ihr, dass es ratsam ist, dieses Thema bei einem Mann aufzustellen?
     
  10. zwetschkenkompo

    zwetschkenkompo Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    niederösterreich
    Werbung:
    Mannohmann, daß ich Dich einmal erwisch :)

    Naja, wenn die Erklärung in diesem Fall aber zufällig richtig ist, und zu einer Erkenntnis führt, und der Betroffene zu irgendwas einen andere Einstellung bekommt UND vielleicht sogar alleine dadurch am Herzen berührt wird, dann........ wäre es doch möglich, daß es hilft, oder? Oder rein die Erklärung dazu führt, daß man den Anstoß bekommt, weiterzugehen.

    Stell Dir vor, Dein Auto steht und Du weißt nicht warum und einer sagt Dir, daß Du tanken solltest, weil kein Benzin mehr drin ist, dann wirst Du wahrscheinlich tanken.
     

Diese Seite empfehlen