1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Teufel und seine Macht, wer weiß etwas darüber ?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von seelenauge, 7. Mai 2006.

  1. seelenauge

    seelenauge Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    111
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    :confused: Ich frage mich immer wieder, ob der Teufel Macht über uns Menschen haben kann. Wir glauben an Gott und reden oft mit Menschen von denen wir glauben, dass sie gut sind, aber oft sind sie schlecht. Wir reden mit einem Netten Nachbarn der sehr hilfsbereit ist, und dann erfährt man, dass er sich an Kindern vergeht. Wo ist da Gott und wo ist der Teufel?
     
  2. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Das hatten wir schon einmal in dieser Form.
    Schau mal hier:
    http://www.esoterikforum.at/threads/34487

    Vielleicht hilft dir der Thread weiter.


    Grüsse vom Narren
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich glaub nicht. Wenn der Mensch auf seinem Weg von innen her an ein gutes Licht gebunden wurde und sein Herz erfüllte Liebe ist, dann nicht. Aber wie gesagt .... "gutes" Licht, das von innen her gebunden wurde, und das Herz erfüllte Liebe ist .... halt ich persönlich für recht wichtig. Das Problem dabei .... ich kann das Licht nicht an mich binden, mein Herz selbst erfüllen .... das kann nur Gott erfüllen. Ich denk selbst viel nach darüber .....
     
  4. Romina

    Romina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Freiburg
    Hallo Seelenauge,

    ich für meinen teil finde, dass es weder Gott noch Teufel gibt. Eher gut und böse.
    Leider ist es hier in Deutschland immer noch so üblich, dass man nach der Geburt getauft wird. Natürlich muss man in der Regel zu den Katholen oder Evangelen. Dann wenn man eingeschult wird gehts richtig los. Im Reli-untericht bekommt man dann die ganzen Märchen aufgetischt´, an die manche Erwachsenen sogar heute noch glauben, wenn sie sich nicht weiter informieren. Wen du heute in unserer aufgeklärten und zivilisierten Zeit in der Fußgängerzone einen Typen siehst, der da steht und über Gott und Jesus philosophiert, geht man lächelnd vorbei. Damals, zu Zeiten Jesus, waren die Leute nicht gebildet. Da hat sich einer hingestellt, und erzählt, dass sein Papa da oben im Himmel wohnt, und jeder der an ihn glaubt und gutes tut, darf dann später auch zu seinem Papa da hoch. Seine Mama bekam ihn ohne Sex, aha. Wer glaubt den so einen Schwachsinn? Heute würde so ein Spinner in einer Nervenheilanstalt gut aufgehoben sein.
    Damals, als 7-jähriges Kind glaubt ich die Geschichten, die mir in Reli erzählt wurden. Zb. die Geschichte mit der Arche Noah. Die ganze Welt wurde überflutet. Nur ein paar wenige haben den Zorn Gottes überlebt. Bibelforscher und Ärchologen können heute ganz klar belegen, dass nur ein ganz kleiner Teil Land am schwarzen Meer durch einen Sunami überflutet wurde.
    Wissentschaflter und Bibelforscher haben so viele Einträge in der Bibel als Erfindung entlarvt. Ich könnte sehr viele Beispiele nennen, aber das würde hier zu weit führen. Für mich ist die Gott, die Bibel, Jesus und der andere Quatsch alles eine Erfindung von Menschen. Und die Katholen tun alles dafür, ihr Märchenbuch zu pflegen. Vor Gott und der Bibel gab es die Vielgötterei. Das wurde dann (mit Gewalt) abgeschafft, und ein einziger Gott wurde erfunden.
    Nimm mal an, es gibt jetzt bald einen erneuten Weltkrieg. Fast die ganze Menschheit wird ausgerottet. In 1500 Jahren finden nachfolgende Generationen ein Märchenbuch der Gebrüder Grimm. Diese Menschen werden wirklich glauben, das Dornröschen von einem Prinz nach 100-jährigem Schlaf wachgeküsst wurde. Hänsel und Gretel gab es wirklich, und die Gebrüder Grimm sind die neuen Götter.
    Lange Zeit bevor Gott und Jesus erfunden wurden, gab es Mord und Totschlag, Vergewaltigung und andere Grausamkeiten. Die Bibel samt Teufel gab es damals noch nicht. Und einen wirklichen historischen Beweis für Jesus gibt es auch noch nicht. Vielleicht gabs den wirklich, aber er wurde von den Menschen idealisiert. Wahrscheinlich war er ein gutherziger, charismatischer Mensch, wie es heute viele, viele Menschen dieser Art gibt. Aber Wunder hat er keine vollbracht. Auch ist er nicht samt seinem menschlichen Körper auferstanden. Es sei den er war nur scheintod, und wachte dann plötzlich ein paar Tage später auf und lief fort. Schade das die Menschen so eine Geschichte daraus gemacht haben, und heute noch so viele Menschen so manipuliert sind und jeden Mist glauben. Und nur weil eine Institution das alles aufrecht erhält heisst das noch lange nicht, das es die Wahrheit ist. Was sollen sie auch anderes machen. Die ganzen Pfarrer usw. wären dann ja arbeitslos. Also hab keine angst vor dem bösen Teufel. Den gibt es genauso wenig wie Gott. Solange die Menscheit existiert wird es Gut und Böse ewig geben, genauso wie gute und schlechte Gefühle, die zum menschsein gehören.
     
  5. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    Das ist, glaub ich, Ansichtssache.
    Das hängt nämlich davon ab, was für Dich "Gott" ist und was Du mit "Teufel" meinst.

    Wenn Du die beiden Fragen eindeutig für Dich beantworten kannst, dann wird schnell offensichtlich, wer hier wo ist.

    Wenn Du aber keine konkrete Vorstellung hast, was die beiden Begriffe genau bedeuten, dann wird es schwer, die Frage zu beantworten, denn jede Religion und vermutlich sogar jeder Gläubige wird eine andere Definition dieser Begriffe haben und wird deswegen die Frage aus einer ganz anderen Perspektive beantworten.

    Ich z.B. benutze das Wort "Teufel" gar nicht und das Wort "Satan" so, wie es im alten Testament benutzt wird und da hat der Teufel mit uns Menschen recht wenig zu schaffen und Gott ist der, der alles, das "gute" wie das "schlechte" in Auftrag gibt, aus Gründen, die für einen Menschen niemals verständlich sein werden, geschweige denn zu ändern.

    Aus dieser Sicht ist die Antwort also ganz einfach: außer Gott hat kein übermenschliches Wesen Macht über uns Menschen und niemand anderes als Gott selbst trägt die volle Verwantwortung für das, was uns passiert, egal ob wir es jetzt gut oder schlecht finden. (Amen ;)

    jm2c
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Ergänzung wegen muß ich noch herschreiben, was für mich der Teufel is: personifizierung einer "Kraft" ..... eine Methapher .... eine Kraft im Grund der Erde und in mir, die für sich allein weder gut noch böse ist, doch die zur falschen Zeit geweckt, mich schon oft hat sehr erschreckt. Begegne ich der Kraft nur mit schwachem Licht, das mir im Dunkel hell erscheint und ohne Liebe, dann wird diese Kraft mich bald beherrschen. Hat also Macht über mich und täuscht mich mit der "Illusion meiner eigenen Herrlichkeit". Ich glaube dann, ein Gott oder zumindest ein Halbgott zu sein, weil ich diese Kraft in mir spüre. In Wahrheit aber bin ich dann wie ein schwer betrunkener Autofahrer der von der Kraft seiner Maschine besessen ist. Ein Autofahrer, der von seinem Fahrzeug gesteuert wird. Das ist nicht lustig. Nur mit dem richtigen Licht ??? und einem von Liebe ??? erfüllten Herz kann ich der Kraft begegnen, die in der Erde und auch in mir selber ruht. Aber wer erfüllt mein Herz mit dieser Liebe? Wer gibt mir das richtige Licht? Ich kann mein eigenes Herz nicht mit Liebe füllen. Ich kann selbst die Liebe nicht in mir erschaffen. Dieses Herz wird befüllt mit Liebe. Immer schon. Ich kann mich nur öffnen oder verschließen, gegen diesen Strom. Und solange ich verbunden bin kann mir nichts geschehen. Für mich gibts nur die zwei Wege .... entweder offen oder verschlossen. Und der Teufel ist "nur" eine Metapher. Aber unter Umständen eine sehr reale retorische Figur und gewiss keine Puppe zum spielen, finde ich. Aber auch kein Grund zur Sorge. Manchmal habe ich das Gefühl, die Liebe ist die größte Macht in diesem Universum.

    Wenn ein Mensch Wahnsinnig wird ....

    ... dann weil er sich seiner eigenen inneren Natur mit dem falschen Licht (Verstand ???) und "ohne" einem "von der Liebe befüllten Herz" nähert. So in etwa könnte ich mir das vorstellen.

    l.G.K
     
  7. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich bin doch nur ein Mann. Ich kann nur Werke in dieser Welt vollbringen ..... Häuser bauen, Häuser niederreissen, Strassen anlegen, Wälder roden, Gärten schneiden, Autos bauen, Flieger basteln, Grenzen ziehen, Familien planen, Völker vernichten, Gesetze schreiben, Die Todesstrafe verhängen .... das kann ich alles erschaffen. Und ich sollte es immer mit 100%iger Liebe tun. Dann werd ich natürlich einige dieser Dinge nicht tun, das ist klar. Die Liebe aber kann ich nicht erschaffen, so oder so ... denn die Liebe ist der dunkle Ozean den ich durchschwimme, ist das All in dem ich treibe ..... wie sollte ich diese Liebe erschaffen? Ich hab keinen Tau .... Und alles was ich ohne Liebe schaffe ist ein Werk des Teufels.

    Meine Frau Gemahlin aber ist die Liebe durch die ich treibe. Und ich bin nur ein Mann, der ohne Liebe nichts von Wert erschaffen kann. Und in Wirklichkeit kann ich überhaupt nichts erschaffen, weil die Liebe bereits alles unerschaffen in sich trägt. Das macht mir aber gar nichts aus, denn ich arbeite ohnehin nicht gern und viel. Wozu soll ich erschaffen, was bereits erschaffen ist? Ich hab doch keinen Übervogel. Mein kleiner reicht mir voll und ganz. Ich kann nur durch meine Geliebte, die Dunkelheit kreuzen und sehen, was da so lebt. Und das mach ich für mein Leben gern. Love is my Drug. So sagt man doch, glaub ich ....:)

    Menschenskind, ich glaub, heut hab ich wieder eine Überdosis erwischt :clown:
     
  8. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Wie sagt man so schön? Der Teufel steckt im Detail.
    Ich hoffe das hilft dem seelenauge auf dem Weg zur Antwort. ;)
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Kurz und bündig: Nein und Ja.

    Gott ist Liebe und Licht und der Teufel steckt in mir und er erwacht, wenn ich das nicht beacht.

    l.G.K.
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Und immer wieder fällt mir was ein, was ich vergessen hab ... tut mir leid, aber ich muss das noch herschreiben:

    Und die Angst vor dem Krampus hindert die Liebe, mein Herz anzufüllen. Weil in einem Herz das voll ist mit Angst, da geht die Liebe nicht rein .... wahrscheinlich, weil kein Platz drinnen is, wenn das Herz mit Angst voll ist. Also hab ich dreimal tief durch die Nase eingeatmet, bis ins Hirn hinein -dabei immer fest "Liebe" gedacht - und die große Angst vor dem Krampus is bei den Ohren rausgeflogen. Wär ich eine Frau, würd ich vielleicht denken: "Liebes Licht, komm zu mir ....." Ich weiß ja nicht, wie Frauen denken. Ich bin ein Manderl, also denk ich an meine Geliebte, die ........ Liebe. Frauen sollen ja angeblich "anders" denken, hab ich schon gehört.:dontknow: Is mir aber wurscht, weil da komm ich sowieso nie dahinter.

    Das sie immer wieder anklopft, die Angst und um Einlaß bittet, werd ich nie abstreiten. Mindestens 3 mal pro Woche klopft sie an meine Tür. Sie steht jetzt draußen, rennt rum und hat angst, die Angst. Vor sich selber ..... Aber ich vertreib sie dann und die Liebe hilft mir dabei. Liebe Angst :brav: sag ich, dich gibt es nicht, also fürcht dich nicht vor dir. Es gibt nur die, die dich in mir erschaffen wollen. Und die sind zwar gut getarnt, aber man kann sie erkennen.

    So, jetzt hab ich vorläufig genug vom Krampus ..... jetzt kommt der Nikolo. :weihna1 Ich sag jetzt nix mehr dazu ... versprochen.


    Gott, steh mir bei.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen