1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stirnchakra kribbelt

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Regi, 18. August 2008.

  1. Regi

    Regi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo!
    Ich bin neu, nicht nur hier, sondern auch in der ganzen Materie.

    Es gibt da ein Phänomen, dem möchte ich endlich mal nachgehen.
    Seit ich ein kleines Mädchen bin, "kribbelt" der Bereich in der Mitte meiner Stirn, sobald ich nur daran denke oder wenn etwas nur in die Nähe kommt. Auch, wenn die Augen geschlossen sind. Wenn ich nichts unternehme (z.B. drüberstreichen und schnell versuchen, nicht daran zu denken) wird das Ganze sogar sehr unangenehm. Fast als würde ich dort unter Strom stehen... Das war immer so, hat nie aufgehört und ist auch nicht durch eine Reiki-Einweihung oder ähnliches entstanden.

    Da das Phänomen ,als ich klein war, niemand nachvollziehen konnte, habe ich beschlossen, es für mich zu behalten. Aber nun bin ich "groß" und fange an mich auch für Dinge zu interessieren, die nicht in der Schule unterrichtet werden und bin auf dieses Forum gestoßen... Inzwischen weiß ich, dass es Chakren und das sog. 3. Auge gibt, aber da endet meine Weisheit auch.

    Vielleicht kann mir hier jemand erklären, was da vor sich geht?
    Vielleicht hat es ja sogar etwas zu bedeuten und ich weiß es nur nicht?
    Oder habe ich eine Chakren-Fehlfunktion? Und warum ausgerechnet an der Stirn?
    Sollte ich in irgendeiner Form darauf reagieren? Und wenn ja, wie?
    Warum habe ich das und andere nicht? (Wobei ich meine, dass ich als Kind auch mal jemanden getroffen habe, der die gleiche Empfindung hatte...)

    Fragen über Fragen...

    Bin für alle Tipps dankbar :)
     
  2. Nightbird

    Nightbird Guest

    Das ist das 3.Augen-Chakra. Im Sanskrit Ajna genannt.

    Hier ist noch ein Link auf Englisch.

    Wenn ich mir über die Stirn streife, merke ich auch, wie sich da etwas tut.
    Manchmal krieg ich sogar leicht Kopfschmerzen davon, oder auch beim Meditieren.
    Es kommt wohl ganz auf deine Empfindlichkeit an, eine Fehlfunktion würde ich das nicht nennen. Eher schon bist du einfach unerfahren im Umgang damit, wie es sich verhält und auf welche Signale du achten musst.
    Das lernst du aber mit der Zeit.

    Grüße,
    ever
     
  3. mitte

    mitte Guest

    mach dir keine sorgen !
    versuche wenn du lust hast dein denken zu erden , was heissen soll bringe strucktur rein . ich kenne dieses phänomen ( was nicht heisst das ich bescheid weis ) . meiner meinung nach ist das 3auge violett , bei dir wird es noch blau tendenziell sein ,es fehlt dir die erdung ( rot ) . wie bekommen ? wollen ! befiel es deinem system !
    steine können praktisch helfen ...
    gruss mitte
     
  4. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Regi

    Meiner Meinung nach, kann das verschiedene Ursachen haben. Oft haben medial begabte Menschen diese Empfindung, vielleicht gerade dann, wenn sie meditieren.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es auch oft bei Menschen vorkommt, die eine astrale Wesenheit in ihrem Energiefeld haben. Diese Personen leiden oft unter "Wahnvorstellungen"
    Bei Menschen, die unter Nervenkrankheiten, geringer Intelligenz ... leiden, kann es sinnvoll sein, "Energie" auf die Stirn zwischen die Augen zu übertragen.
    Versuch doch in der Meditation Lösungen auf Deine Frage zu finden oder suche Dir jemand, der Deinen Energiekörper einmal abtastet.
    Auf jeden Fall hat Dich das Phänomen dazu bewegt tiefer über diese Dinge nachzudenken. Und auch das dürfte schon ein Grund sein, warum Du es spürst.

    Lelek
     
  5. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Ich kenn sowas auch, allerdings nicht so extrem. Ich hab es eigentlich nie als störend empfunden...Bei mir ist es durch die Reiki-Einstimmung eher heftiger geworden, aber das liegt wohl an der allgemein erhöhten Sensibilität.
    Per Zufall hab ich gemerkt, daß es (zumindest bei mir) durch betupfen mit Wasser/Essenz vom Schörl nachlässt. Geht sicher auch, wenn du den Stein direkt auflegst, aber das dürfte tagsüber nicht praktikabel sein.
    Gilt ja auch als erdender Stein. (Vielleicht noch auf Fussohlen und Handflächen tupfen?)

    Lg, houdiche
     
  6. Regi

    Regi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    @lelek: was meinst du denn mit "astraler Wesenheit im Energieumfeld"? Ich wäre ja gerne medial begabt, aber davon habe ich noch nicht viel gemerkt. Meditieren brauche ich für die Empfindung nicht mal, ich muss nur an die Stirn denken und sofort geht es los und steigert sich, bis ich es stoppe...

    @mitte: das mit den farben und den steinen verstehe ich leider nicht ganz :-(

    @everest: genau das versuche ich ja zu lernen, den umgang damit. aber wie und wo lerne ich das?
     
  7. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Hallo Redi

    Ich habe die Möglichkeiten aufgezählt, die mir spontan eigefallen sind, bei denen es zu einem Kribbeln auf der Stirn bzw. um die Augen kommen kann. Dazu gehören eben auch Fälle von Menschen, die z.B. von Ängsten verfolgt sind, Wahnvorstellungen haben ... Bei ihnen kribbelt die Stirn sehr oft, sie haben Schmerzen im Nacken, leiden unter Nervosität, haben Unterleibsschmerzen.
    Das soll natürlich nicht heißen, daß´es bei Dir auch so ist.
    Wenn Du möchtest, schreib mich an, dann meditieren wir einmal zusammen und können ggf. etwas über das Kribbeln auf Deiner Stirn herausfinden und wenn es Dich stört wahrscheinlich auch etwas dagegen tun.
    Jeder Fall sollte individuell untersucht werden. Nur so kann man sichere Aussagen treffen.
    Ansonsten kann man eben nur Erfahrungen aufzählen, die man bereits gemacht hat, die müssen jedoch nicht immer verbindlich zutreffen.

    Lelek
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hi Regi :),

    Leider kann ich Dir keine Antwort auf Deine Frage geben.
    Jedoch fühle ich was ähnliches wie Du, nur am Scheitel (Kronenchakra).

    Es kam ein paar Wochen VOR meiner Reiki-Einweihung und blieb seitdem da (über 2 Jahre). Aber nur, wenn ich daran denke, oder mich entspanne.
    Meines ist es nicht unangenehm, sondern eher entspannend (als ob Dich jemand am Kopf krault). Aber herum erzählen tu ich es nicht gerade, die Leute würden sonst glauben ich sei mit....hmmm wie drückt es Lelek aus...."geringer Intelligenz" gesegnet. :D
     
  9. ganzeinfach

    ganzeinfach Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2008
    Beiträge:
    42
    Hallo Regi,

    ich glaub ich weiß, was du da fühlst bei diesem Kribbeln. Es fängt als Kribbeln an und wird stärker bis zu einer Spannung. Es ist kein Schmerz in dem Sinne. Es ist nicht in deiner Stirn sonder fühlt sich an, als sei es ganz nahe bei der Haut. Ist ungut, das glaub ich dir.

    Stell dir das mal einfach so vor. Bei deinem Stirnchakra ist sowas wie eine kleine graue Wolken. Diese sind ziemlich nahe an deinem Körper. Du kannst die ganz leicht wegmachen.
    Streich mit der Hand drüber und stell dir vor, dass du die Wolken nun in der Hand hältst. Du kannst diese Wolke auch in der Hand fühlen. Dann tauche deine Hand mit der Wolke in ein Gefäß mit Salzwasser und lässt sie solange drinnen bis in deiner Vorstellung die Wolke aufgelöst ist und sich deine Hand wieder richtig klar anfühlt.

    Ich hoffe, dass hilft dir, bei mir hats funktioniert.
    Alles Gute für dich!
     
  10. Regi

    Regi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Vielen Dank für die vielen Tipps!!!

    Ich wollte hier nicht den Eindruck erwecken, dass mich das Kribbeln so sehr stört, dass ich es einfach nur "weg" haben möchte.

    Vielmehr frage ich mich nach den vielen Jahren des Nicht-Beachtens und weg-streichens, ob es wohl irgendetwas zu bedeuten hat und ich in irgendeiner Form reagieren sollte. Sollte ich auf etwas "hören", was ja in Richtung Medialität ginge oder ist es ein Zeichen für eine Disbalance der Chakren/ der Energien... (die Fehlfunktion war natürlich auch etwas spaßhaft gemeint)...oder...

    LG
     

Diese Seite empfehlen