1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Skandal-Pfarrer ist überzeugt: "Yoga ist im Grunde satanisch"

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von brazos, 3. April 2017.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Das zu glaubn ist dein gutes Recht.

    Ich sehe das anders. Alle Kulturen haben in ihrem mythischen Weltverständnis Geschichten von Erschaffung der Welt und vile Wesenheiten stehen für Kräfte, von denen diese alten Stämme umgeben waren. Die moderne Wissenschaft hat ergründet wie diese Kräfte arbeiten und sie diesen Kräften die Seele genommen. Sie hat sie zu Roboterhaftem Sein gemacht. So wie auch der Mensch den meisten am liebsten ist, wenn er nicht nachfragt und sein subjkeives Sein, dem objektiven Sein, also der "objektiven" Welt unterordnet.

    LGInti
     
    Black_Wolf und NuzuBesuch gefällt das.
  2. Nussbaum

    Nussbaum Guest


    Paramahansa Yogananda
    zb ist einer der mir irgendwo schon immer sehr nahe stand
    ich bin an seine Bücher vor gut 20 Jahren hingekommen
    und er ist mir als Jogi einer der mir am nächsten steht
    durch seine Hingabe und seinem Wissen
    er schrieb als Hindu einmal in einem Buch über Jesus
    das hat mir damals schon sehr imponiert!
    von im kann man sehr viel gutes erfahren an Wissen und liebe
    zum Leben und der Philosophie und Poeti
    sein ganzes Lebenswerk wahr für mich als ich das Buch eine Biographie eines
    Jogis gelesen habe ein lern Buch.
    Für mein heutiges Wissen.
    und auch Aurobindo seine Wissenschaftlichen Hintergrund über das Universum
    und das alles aus Atome besteht das feste Materie der Grundstock letztendlich für Leben
    und Materie und aus einem Uralten Prinzip heraus Sprudelt aus einer Quellen
    finde ich klasse

    Ich kenne mich zwar in Studien Kreisen nicht aus.
    Und was ein Pfarrer lernt in Sachen Katholismus
    ich finde aber das sie lernen sollten was die verschiedenen Religionen und derer Wahrheiten
    wichtiger ist.
    So kann man viele Missverständnisse aus dem Weg Räumen
    letzten Endes ist Wahrheit das Ziel.
    und es hat noch nie einem geholfen zu behaupten
    das Joga Satanisch ist.

    Naja es bricht Angst aus im aus
    womöglich wahr er in einer seiner letzten Ikarnation selbst ein Jogi
    und hat nur scheiß gemacht
    drum die Angst heute
    ist aber nur eine Vermutung
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Die Bücher hab ich auch gelesen und meine Schester lebt nun in einem Yogananda-Zentrum.

    Ich finde es extrem traurig, dass solche Menschen wie dieser Pfarrer, dafür sorgen, dass kaum einer mehr Spiritualität im christlichen Rahmen sucht

    LGInti
     
    Nussbaum gefällt das.
  4. Nussbaum

    Nussbaum Guest


    und wie ist es dort zu Leben ?
    In dem Yogananda -Zentrum ?

    wie ergeht es ihr dort?

    Ganz ehrlich ich habe in auch verloren in Gemeinschaften.
    den Christlichen Rahmen.

    Leben aber meinen glauben für mich alleine

    mein Sohn ist wegen meines Bruders Kirchen austritt nicht zur Firmung gekommen
    weil eine in der Gemeinde gesagt hat,das es nicht geht ohne einen Paten .

    Sie sagte ich solle hinten hin stehen,mein Sohne meinte dann nee Mama kommen wir lassen es gut sein
    alle anderen haben einen männlichen Firmpaten nur ich dich .
    wahr im unangenehm
    wir haben es dann dabei belassen.

    also manchmal weis ich nicht was die sich dabei denken.
    Vor lauter Religösen Wahnsinn.
     
    Inti gefällt das.
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Tja Ausgangspunkt war, dass sie Singel war und nicht allein leben wollte. Und da sie schon länger diesen Ashram besuchte entschied sie sich für ihn. Es wird dort versucht ein spirituellen Leben zu leben, aber jeder hat halt seine eigenen Vorstellungen davon. Manche meinen sie könnten dort in permanenter Meditation leben und müssten nicht mal in der Küche oder sonstwie Hand anlegen. Diese Ego-Geschichten gehören wohl auch dort zum Alltag.

    LGInti
     
    NuzuBesuch, sikrit68 und Nussbaum gefällt das.
  6. Nussbaum

    Nussbaum Guest

    Werbung:

    ich denke das hast du überall wenn du mit vielen Menschen zusammen leben musst
    in der Arbeit ist es auch das selbe.
    Es sind immer die selben die das gleiche tun.
    Und die anderen die Drecksarbeit tun müssen.
    Das Leben ist ein Arschloch finde ich.
    in jedem hat ein Kopf platz wie man so schön sagt
    ich weis das wahr jetzt mehr wie sarkastisch und ironisch
    man wird nur mit der Zeit so,wenn es überall das selbe ist.

    Naja auf jeden Fall kann man nicht sagen,das Joga Satanisch ist
    ich denke das ist ein teil des Sardismus und Narzismus
    finde das gehört eher in die rupprig
    und ist über all zu finden.

    man soll an sich selber arbeiten denke ich.Hat man mehr wie was zu tun.
    Wie andere zu verurteilen .

    Das ist so meine Meinung wie ich denke und versuche zu Leben.
    Alles andere macht eh null komma null,unter dem Strich keinen sinn.
     
    Inti gefällt das.
  7. Pollux

    Pollux Guest

    *Eine Augenzeugin berichtet: Es war im Jahre 1968, und ich hatte Gelegenheit mit 10 Kollegen vom Dänischen Zentrum Gespräche mit dem Yoga-Meister Muktananda zu führen. (Anmerkung: Muktananda war der Lehrer von der Mutter von Rabi Maharaj). Wir nahmen am Unterricht teil und jeder Einzelne hatte Gelegenheit, mit dem Meister privat zu sprechen.

    Am Wochenende fand wie immer der Darshan des Meisters statt: Wir versammelten uns alle auf einer Dachterrasse, wo wir den Meister in seiner Yoga-Position sitzend vorfanden. Unter den Teilnehmern befanden sich auch etwa vierzig Yoga-Schüler. Der Meister lud dazu ein, Fragen zu stellen. So kamen wir auf das Thema des geistigen Zustandes zu sprechen, den man durch Yoga erreichen soll (Samadhi). Dies soll ein Zustand des Friedens sein in dem Bewusstsein, substanziell dasselbe zu sein wie das, was das Universum kontrolliert; niemals wiedergeboren zu werden, eins mit der Universalenergie.

    Nun stand während des Diskurses ein junger Mann auf und fragte den Guru, ob er diesen Zustand schon einmal erlebt habe, worauf der Meister ehrlich antwortete: „In all den fünfunddreissig Jahren, in denen ich Yoga ausübe, habe ich noch nie ein solches Erlebnis gehabt.“ Darauf erwiderte der junge Mann: „Dann sehe ich nicht ein, weshalb ich hier bleiben und Yoga betreiben soll; lieber kehre ich nach Hause zu meinem Pfarrer nach München zurück.“ Er stand auf und verliess die Versammlung, nachdem er sich bei dem Meister bedankt hatte. Er hatte über ein Jahr lang an diesen Yoga-Kursen teilgenommen!*
     
    sternenflug, NuzuBesuch und Inti gefällt das.
  8. Esox

    Esox Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich kenne Yoga in der ausgeprägten spirituellen Form nicht, ebenso bin ich nicht eingeweiht was die Priester untereinander tuscheln. So kann ich nicht beurteilen, ob etwas satanisch ist.
    Als Laie und für Laien behaupte ich, dass diese Praktiken das Urvertrauen stärken und Yoga den Körper dazu mitverwendet.
    Um eine hohe Stufe zu erreichen, bedarf es wohl, wie bei der Grals Suche, eine Herzensbildung und die erreicht man sicherlich nicht, wenn man etwas verteufelt.
     
    sikrit68 gefällt das.
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Meine spirituelle Entwicklung habe ich hier schön öfters mal angesprochen. Ich freue mich, dass ich meine ersten spirituellen Erfahrungen mit meinen Eltern und in der katholischen Kirche machte, die wesentlichsten Erfahrungen machte ich aber in Indien und danach bei einem Schamanen. Heute kann ich nur darüber lachen, wenn jemand behauptet man müsse sich für eine Religion entscheiden.

    LGInti
     
    santal, sikrit68, Solis und 3 anderen gefällt das.
  10. Solis

    Solis Guest

    Werbung:
    Bitte erkläre doch den Grund.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden