1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Skandal-Pfarrer ist überzeugt: "Yoga ist im Grunde satanisch"

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von brazos, 3. April 2017.

  1. Pollux

    Pollux Guest

    Werbung:
    Das stimmt, es erfordert eine starke Persönlichkeit. Viele Freunde und Verwandte wandten sich von ihm ab, sogar seine eigene Mutter. Aber andere aus der Familie konvertierten ebenfalls zum Christentum.

    Es ist ein sehr spannendes Buch. Zu Beginn denkt man, ach, das ist langweilig, aber mit jeder Seite wird man in den Bann dieser Geschichte und den zum Teil seltsamen Erlebnissen des jungen Guru gezogen.

    Ich für meinen Teil bin nicht so der Guru-Typ. Ich leide wohl an einer Guru-Allergie! ;)
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Ist aber auch nicht so viel anders wie mit den ganzen Predigern in den USA die dann auch eigene Kirchen bauen und eine Anhängerschaft um sich scharen.
     
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.304
    Ort:
    Nordhessen
    Ja da ist auch schon was los, schließlich kann jeder Prediger werden, aber die indischen Gurus das ist noch mal Nummer heftiger

    LGInti
     
  4. Marcellina

    Marcellina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2016
    Beiträge:
    13.065
    Ein Seelenverwandter:

    http://www.independent.co.uk/news/u...an-says-northern-ireland-priest-10061463.html
     
  5. Pollux

    Pollux Guest

    „Rabindranath R. Maharaj, ist hoffungsvoller Nachkomme einer langen Linie von Brahmanen-Priestern. Schon als kleines Kind wird er in Yoga und Meditation trainiert und forscht in den indischen Schriften. Mehrere Stunden täglich übt er sich in geheimnisvollen Gebeten, religiösen Riten und in der Anbetung seiner vielen rätselhaften Göttern. Dabei gerät er in transzendentale Zustände, kommt mit Geistern in Kontakt, sieht die entzückendsten Farben, hört mysteriöse Musik und wird in andere Welten abgehoben.

    Rabi erfüllt die Pflicht der Astrologie und erlangt so den Titel eines hinduistischen Pandits. Die Bevölkerung betet ihn als Gott an und legt ihm Opfer zu Füssen. Doch dann führen wachsende Enttäuschungen sowie innere und äussere Kämpfe den jungen Guru zu Auseinandersetzungen mit seinen mystischen Kenntnissen und Erlebnissen. Nach langen, aufwühlenden Kämpfen und dramatischen Auseinandersetzungen findet er wirklichen Frieden und den wahren Sinn für sein Leben, nachdem er Christ wird und zum Christentum konvertiert.“

    Für viele wurde dieses Buch zum Augenöffner, auch für mich. Ich beschränkte mich danach nur noch auf den gesundheitlichen Aspekt der Hatha Yoga-Praxis. Mit den fernöstlichen Meditationsformen hörte ich auf, und rezitierte auch keine solchen Mantren mehr.

    In diesem Buch wird man Antworten finden auf die Frage, ob Yoga satanischer Natur ist oder nicht. Machen wir uns nichts vor, als wahrer Christ dürfte man kein Yoga betreiben, geschweige denn sich mit Esoterik und Okkultismus beschäftigen. Es gibt dazu viele unmissverständliche Bibelstellen, und der Katechismus der katholischen Kirche (KKK) spricht diesbezüglich auch eine klare Sprache.

    Ich weiss, ich bin ein unverbesserlicher Sünder, und wenn ich dereinst nach dem Ableben vor meinem Schöpfer stehen werde, so wird er vorwurfsvoll zu mir sagen: „Pollux, du hättest es besser wissen sollen! Weil du fremden Göttern gehuldigt, dich mit dunklen Zauberkünsten und mit der Sternenkunde beschäftigt hast, musst du 1000 Jahre länger im Fegefeuer zubringen, als ursprünglich für dich vorgesehen!“

    Tröstlich für mich ist nur, dass ich dann öfters mit meinem Zwillingsbruder Castor zusammen sein kann und etliche von euch wiedersehen werde…
     
  6. Nussbaum

    Nussbaum Guest

    Werbung:
    findest ich nicht überall gibt es Fanatismus
    wenn ein Pfarrer Behauptet das ein Jogi mit Satan im Bund ist
    hat er keine Ahnung und spricht aus Unwissenheit
    ein Jogi ist genauso ein Gegner gegen Untugenden wenn er die wie heisst die Lehre schon wieder und das Buch
    Bagvandita oder ich glaub schon.
    da gibt es auch die Zornigen Götter (Schatten)

    lach es ist immer ein Problem wenn Unwissenheit umhergeht lach

    sorry ich muss lachen .
     
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Hm, von den seltsamen Vorstellungen irgendwelcher indischer Glaubensgemeinschaften und vedischer Texte sollte man sich abwenden um sein Seelenheil zu retten, aber die katholische Kirche mit dem ollen Buch, die ist dann die Messlatte was spirituell wahr ist und was nicht.

    Äh, ja... Wers glaubt....

    Grüsse von jemandem der hinduistische Götterkulte genauso absurd findet wie die Idee, dass jedes Wort in der Bibel angeblich den Willen Gottes repräsentiert.
     
    starman gefällt das.
  8. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.223
    Ort:
    Was so ein Verschreiber für Gedankenspiele auslöst:escape:

    LG
     
  9. Nussbaum

    Nussbaum Guest


    Ja mei nix ist perfekt auch ich nicht
    kann damit Leben

    oder findest du nicht das so mancher Mensch eher Satanisch ist wenn er kleine Kinder missbraucht
    ich schon ganz egal welche Religion er hinter her hechelt oder auch keiner
    sorry für den Schreibfehler
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.304
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Womit hast du jetzt bewiesen dass Unwissneheit umhergeht und wie hast du deine Wissenheit hier dargestellt?

    sehr richtig, hab ich auch nichts anderes behauptet
    Die Bhagavadgita ist ein sehr wichtiges Büchlein mit vielen hinduistischen Weisheiten. Ein Konzentrat der Veden, erzählt anhand der Person des Kriegers Arjuna, der von Krishna unterwiesen wird. Aber das Grundlagenwerk für Yogis sind die Yogasutras von Patanjali. Sehr spannend zu lesen. Allerdings gehe ich davon aus, dass die wenigsten Yogis dies je gelesen haben.

    LGInti
     
    starman gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden