1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sexueller Notstand

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maud, 12. Januar 2007.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:
    Ich frage mich was machen Menschen die keine Möglichkeit haben, ihre Sexualität auszuleben. Nemen diese Gesundheitlichen, und auch geistigen Schaden. Macht es Krank wen man, keine Sexuelle Erfüllung nicht erfahren kann:

    L.G. Maud
     
  2. Hallo Maud,

    war auch das jetzt eine ernstgemeinte Frage ? :confused:

    Aber, um darauf ein wenig einzugehen, ich selber habe nach jahrelangen Beobachtungen eher den Eindruck gewonnen, daß die geistigen Schäden jedenfalls nicht bei den Enthaltsamen zu finden sind.

    Im Umkehrschluß ...... ach lassen wir das ....... ich muß ja meine Beobachtungen nicht en detail hier ausbreiten, oder ? :weihna1

    Aber die Frage ist natürlich insofern durchaus gerechtfertigt:

    Sprich, welche Gewichtung jemand einer nicht ausgelebten Sexualität gibt, wenn sie denn unfreiwillig erfolgt. Und auch bei Unfreiwilligkeit gibt es ja durchaus mehrere Möglichkeiten des Umgangs damit.

    Bei freiwilligem Zölibat ist dieses Thema gar nicht relevant.

    Die Frage, die sich halt immer wieder stellt, ist, welchen Abhängigkeiten gibt sich jemand anheim ? Es findet - wie immer - alles im Kopf statt.

    :)

     
  3. sage

    sage Guest

    Oder die Mormonen, äh Hormone sind schuld.



    Sage
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    huhu maud :)

    ich weiß darauf leider keine wirkliche antwort zu finden.
    ich denke es kommt evtl auch darauf an, was sexualität für den jeweiligen einzelnen menschen bedeutet.
    desweiteren gibt´s eben den unterschied zwischen noch nie/nicht efahren oder bereits erfahren und lange oder derzeit nimmer erlebt.
    oder man kann innerhalb einer partnerschaft gewisse neigungen nicht ausleben.
    wichtig wäre hier eine offene und ehrliche kommunikation.
    wahrscheinlich macht es die betreffende person erst einmal unzufrieden, unausgeglichen und stimmt sie deprimiert (kommt halt auf die dauer an), was sich wahrscheinlich langfristig durchaus auch auf der physischen ebene bemerkbar machen kann.
    wobei ich denke, dass auch ein zu ausgeprägtes sexualbedürfnis in diese richtung gehen kann/könnte.

    bewiesen ist, dass sich sex positiv auf das immunsystem auswirkt.
    nicht zuletzt bewirkt die ausschüttung von glückhormonen, wie serotonin, endorphine und dopamin einen push up fürs wohlbefinden und baut stress ab.
    was sich folglich auch günstig auf die seele auswirkt.
    man fand auch heraus, dass herzerkrankungen durch einen intakten und regelmäßigen geschlechtsverkehr zur hälfte verringert werden.

    liebe grüße
    hamied :kiss4:
     
  5. Maud

    Maud Guest



    Ja Amanda

    Ich meine es ernst, wie jeder einzelner das auf die Reie bekommt.
    Du meinst es gieb durchaus möklichkeite es auch in den Griff zu bekommen ohne Partner, man muss ja irgend wie seinen Körperlichen Bedürfnissen gerecht werden.

    L.G. Maud
     
  6. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Möglichkeiten ohne Partner gibt es ja reichlich *g*, um sich Abhilfe zu verschaffen.:weihna1
    Die Frage ist eben, ob dies dann auch genauso befriedigend ist, wie innerhalb einer harmonisch, intakten Beziehung.

    Liebe Grüße
    Hamied :)
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Und wenn eine Person nun keine Beziehung hat und auch nicht ohne weiteres eine eingehen kann oder will? Letztlich läuft das auf einen Imperativ hinaus: Entweder Beziehung und Sex, oder beziehungslos und kein Sex. Die Variante, sich Sex zu kaufen, kommt wohl nicht für alle Menschen in Frage. Was machen die?

    Ich finde Maud's Frage absolut relevant.
     
  8. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Frag mal Opti - der ist darin der Spezialist. :zauberer1
     
  9. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Ich sagte ja Möglichkeiten OHNE Partner gibt es durchaus ebenfalls.
    Das war ja das, was ich eigentlich meinte.:weihna1
     
  10. Werbung:
    Hi hamied,

    nur mal so als Idee: Vielleicht führt ein größtmöglicher Verzicht auf dieses Emotionengeschaukele dazu, daß ein derartiger Stressabbau gar nicht mehr so nötig ist ? Vielleicht ist der Stressabbau oft nur nötig, da der Stressaufbau durch gelebte Sexualität und die Triebe (da ham wa sie wieder ......:) ) vorgeschaltet ist ?

    Nur mal eine Denkmöglichkeit von vielen. Des weiteren ist das, was Du oben erwähnst - push, Endos, Botenstoffe, Steroidproduktion usw. - tatsächlich Stress für den Körper.

    Wie wäre es mit Selbstbefriedigung, wenn es gar nicht anders geht ? Also, bevor wirklich geistige Schäden eintreten, wäre das doch denkbar. Und in der Zwischenzeit kann man ja mal überlegen, ob es da womöglich noch anderes im Leben geben mag.

    Also, zumindest drüber nachdenken könnte man ja mal.

    :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen