1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sexuelle Unlust

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von DieWolfsfrau, 2. Februar 2007.

  1. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:


    Hallo,

    Melde mich hier mit einem Thema, daß auch vielleicht schon andere betroffen hat, und die mir vielleicht helfen können.

    Meine Ehe ist dabei den Bach runter zu gehen, der Grund meine sexuelle Unlust. Mein Mann braucht den Sex wie Essen und Trinken, am besten jeden Tag, wenn´s geht auch noch zwei mal.:stickout2
    Äh und ich hab keinerlei Bedürfniss danach.
    Es ist nicht so, daß ich je mit Sex Schwierigkeiten gehabt hätte, im Gegenteil nichts ist mir da fremd geblieben. Ich hatte vor meiner jetzigen Ehe ein 9/1/2
    Wochen Beziehung und das 5 Jahre lang.
    Erster gravierender Einschnitt war, ich wurde nach 20 Jahren "Unfruchtbarkeit"
    plötzlich schwanger. Mein damaliger Freund suchte darauf hin:escape:
    In dieser Schwangerschaft war es noch so, daß ich ganze Armeen vernaschen konnte.
    Das war mit der Geburt plötzlich schlagartig vorbei. Ich wurde leider geschnitten, und es dauerte Wochen mit Schmerzen bis da wieder alles verheilt war. Dann war ich da mal einen kurzen Blick mit den Spiegel drauf und mich hat der Schlag getroffen, sie haben mich verstümmelt.
    Ab da war meine untere Region tabu. Und das zwei Jahre lang (ich hab wirklich nichts vermisst).
    Dann lernte ich meinen jetzigen Mann kennen, und beim ersten Mal war ich so nervös als wäre ich noch Jungfrau. Und wieder erwarten, es klappte, und es ging eine lange Zeit gut. Dann wurde ich wieder schwanger, und da war es plötzlich schon in der Schwangerschaft ein Problem. Ich wollte einfach nicht mehr. Nach der Schwangerschaft ging´s aber so weiter. Mein Frauenarzt meinte, das legt sich mit der Zeit. Nun tut es nicht, ist mittlerweile 2,5 Jahre her. Es ist nicht so, daß wir überhaupt keinen Sex haben. Um die gute Laune zu halten, äh wie sag ich´s, halte ich mich mal.... und komischweise komme ich auch zum Höhepunkt. Aber für mich ist es, so jetzt hab ich wieder Ruhe für mindestens 1 Woche... Nur von mir kommt nichts und daß das meinem Mann hochstößt kann ich verstehen.
    Ich bin mit den zwei Kindern im Dauerstress, sie sind grad im nervigsten Alter,
    und der ganze Alltagsstress, ist ja keinem fremd.
    Ich bin abends ausgebrannt und leer. Und dann kommt mein Mann heim.
    Und ich will nur mehr Ruhe, Ruhe, Ruhe und ins Bett.(schlafen)
    Ab 4 Uhr früh ist dann mein Junior wieder putzmunter und ein neuer Tag hat begonnen:confused:
    Wie krieg ich das wieder auf die Reihe?
     
  2. Angel of hope

    Angel of hope Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Oberösterreich
    hast du mal versucht deinem mann zu erklären, was in dir vorgeht?
    bei deinem stress wunderts mich nicht, dass du nicht willst, man kann sich doch nicht auspowern, immer für alle da sein, versuch dir eine auszeit zu verschaffen und sei's nur für eine stunde und vor allem, sprich mit deinem mann darüber.

    lg
    angle of hope
     
  3. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    liebe unerleuchtet,

    danke erst mal für das so offene erzählen deines problemes.
    fällt einem ja nicht immer so leicht das so in worte zu fassen.

    ich denke aber nicht, dass dein alltag mit den kleinen kindern dran
    schuld ist, ich kann es nur von mir beurteilen, ich hatte ja auch mal zwei
    kleine kinder und war zu hause bei ihnen.

    denke, deine vorgeschichte hat dich ganz schön geprägt,
    an DEM solltest du "arbeiten" bzw dich so annehmen wie du bist.

    ich für mein teil kann nur sagen,
    wenn der partner der richtige ist, dann hat man auch lust!
    ist aber mein subjektives empfinden!

    und daran können auch zwei kleine, vielleicht manchmal anstrengende und
    quengelige kinder nix ändern!

    *winke zum ponysee*
    die lila :liebe1:
     
  4. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Liebe Eva,

    Es kann sein, dass die sexuelle Unlust gar nicht DER entscheidende Punkt ist - sondern eine Auswirkung einer grundlegenden Schwierigkeit in Deinem Leben (die halt besonders auffällt).

    Wenn Du am Abend vom Tag genervt und ausgelaugt bist, dann wird wahrscheinlich schon tagsüber etwas so laufen, wie es Deiner Lebensart nicht wirklich entspricht. (Klingt so, wie wenn Dir das Muttersein von 2 Kindern derzeit eine Lebensform aufzwingt, die Dich nicht wirklich freut.) Vielleicht gibt es hier bereits Ansatzpunkte zu möglichen Veränderungen.

    Wie Du es beschreibst (auch dass die Unlust bereits während der Schwangerschaft aufgetreten ist) könnte ein Zeichen von Mangelerscheinungen sein (Minerale etc.) - durchaus auch von einer daraus resultierenden leichten Erschöpfungsdepression.

    Die sexuelle Unlust kann auch ein Selbstschutz vor einer neuerlichen Schwangerschaft sein. 2 Kinder sind Dir möglicherweise schon mehr als genug.

    Dass Du Deinen Körper dem Mann ohne eigenen Wunsch überläßt und dann doch zum Höhepunkt kommst, könnte ein Element der "9 1/2 Wochen" sein, die Du ja lustvoll erlebt haben dürftest. Vielleicht fehlt Dir auch das ein bisschen.

    Das sind viele "vielleicht" und "könnte sein" - wobei eines das andere nicht ausschließt (meistens spielen ja mehrere Ursachen zusammen).

    Eine Möglichkeit, zielführende Lösungswege zu finden, wäre hier sicher die Aufstellungsarbeit. Da könntest Du schauen, wodurch die lustvolle Sexualität mit Deinem Mann wieder in Deinem / Eurem Leben entstehen könnte.

    Liebe Grüße,

    Reinhard

    PS.: (fällt mir gerade ein) : Es muss nicht nur bei Dir liegen. Es kann sein, das sich auch bei Deinem Mann etwas verändert hat, als Du schwanger geworden bist (das kann für Männer verändernd wirken, wenn die Frau plötzlich auch Mutter wird - im Sinne einer ungelösten Mutterthematik des Mannes). Es kann auch sein, dass (bei grundsätzlich vorhandenem sexuellem Verlangen) Dein Mann Dir gegenüber Schwierigkeiten hat - und deswegen in Dir das Echo seiner sexuellen Wünsche ausbleibt. (Habe ich mich da verständlich ausgedrückt ?)
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Unerleuchtet,
    die Sexualität ist dabei sich neu zu formieren, z.Zt. ist sie noch sehr männlich gesteuert - also in der Richtung Erregung, Höhepunktgesteuert, sogar aggressiv. Es geht z.Zt. darum die weibliche Sexualität zu heilen, es fehlen hier einfach die Entspannung, die Intuition, die Gefühle, die Weichheit, das verschmelzen mit dem Partner. Die meisten Frauen leben heute eine männliche Sexualität und sie achten nicht wirklich dabei auf ihren Körper - was er ihnen so sagen möchte und dies scheinst du zu spüren, dies äußert sich dann in Unlust.

    Vielleicht interessiert dich dieses Buch: "Das Tao der weiblichen Sexualität" von Maitreyi D. Piontek

    :liebe1:
     
  6. DieWolfsfrau

    DieWolfsfrau Guest

    Werbung:
    Hallo Reinhard

    Also du hast es voll getroffen, stimmt 100%, ich führe zur Zeit ein Leben das nicht mein´s ist. Nicht falsch zu verstehen, ich liebe meine Kinder über alles,
    und ein drittes kann nicht mehr kommen:weihna1, aber ich bin seit 7 Jahren zu Hause, ich führe einen Haushalt (den ich auch nicht schaffe, lt. meinem Mann) finde darin auch nicht die geringste Erfüllung. Für mich bleibt fast keine Zeit, außer abends vielleicht mal 2 Stunden. Meine Außenwelt ist das Internet hauptsächlich ihr hier. Klingt zwar alles schon nach Depression, aber ich bin auch optimistisch. Die Kinder werden ja größer, hoffentlich endlich ein Job, wo ich wieder das Gefühl bekomme, gebraucht zu werden.
    Momentan hänge ich ein einer Art Dauerwarteschleife:confused:
    Und eine Familienaufstellung hab ich schon hinter mir.
    Ich bin eine Missis Controletti die nicht ihr Ruder aus der Hand geben will, schon gar keinem Mann vertraut. Bei der Aufstellung haben sich alle Männer als Wand aufgebaut, "mein Mann" als Erster, dann mußte ich die Augen schließen und zulassen, das war mir schlicht nicht möglich.
    Auf die Frage wie ich mich fühle, fürchterlich schlecht, ging gleich um einige Meter zurück um diese Männerdomaine ertragen zu können. Es fällt mir lt. Aufstellung schwer auf meinen Mann zuzugehen, ihm zu vertrauen und mich in seine Hände zu begeben. Und das liegt wiederrum in der weiblichen Dominanz meiner Vorfahren.
    puh, alles nicht leicht

    @Hon.Ala.re
    :) jetzt hab ich schon so viele Bücher zu Hause, wird´s auf das eine nicht ankommen

    Und nur um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen, ich steh mir´s schon auf kuschelig, weiblich, und gefühlvoll (9 1/2 Wochen haben zurecht auch nur so lange gedauert) hat seinen Reiz aber sicher nicht lange.
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo eva, ist es möglich deine 2 zwerge mal übers wochenende "anzubringen"dass du mal relaxen kannst ,ausspannen .vieelicht es sich gemütlich machen ,mit deinen mann einen romatischen abedn zu verbringen ? zumindest wirst du dir dann möglciherweise,über die gefühle zu deinem mann klar?viellciht steigt auch dann der lustpegel wieder?liebe grüße ,ist nur so eine idee,hely
     
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich hatte nach den Kindern 2x im Jahr Sex und das auch nur weil es sich eben so ergab.:( Das nenne ich sexuelle Unlust.

    Du hast gar keine Zeit Lust zu entwickeln. Du denkst nur daran, dass er es braucht.
    Macht doch mal eine Pause bis du das Gefühl hast wieder von dir aus auf ihn zugehen zu können.
    Es hat nichts mit den Kindern zu tun. ich habe auch 2 kleine Kinder.
    Es hat mit dem Kopf zu tun.
    Wenn du das Gefühl hast selbst entscheiden zu können wann du Lust hast oder nicht kommt sie vielleicht eher zurück.

    Man muss nicht zwingend Sex haben! Auch nicht weil angeblich Mann das so braucht!
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Das wurde mir damals auch gesagt. Mal eine Stunde entspannen, Kinder weggeben, Bad einlassen etc.
    Aber das hilft nicht. Man kann nicht auf Knopfdruck entspannen. ich wollte in der einen Stunde dann immer alles tun, Baden, Gesichtspflege, was lesen und mal abspannen- es ging nicht.

    Aber , es wird definitiv besser wenn die Kinder grösser werden und wenn man gelassener wird.

    Ideal wäre mal ein Kurzurlaub- für ein Wochenende zu zweit verreisen.
     
  10. Werbung:
    Hallo Unerleuchtet,

    Diese eine Woche reicht für dich nicht.
    Mach das deinem Mann klar, wie wirst du selbst wissen du kennst ihn ja am besten.
    Vielleicht dauert es auch mal einen Monat bis sich da bei dir was "meldet".
    Erst wenn du von dir aus wieder Sex haben möchtest hast du auch wieder Spaß dran.
    Männer "reagieren" ihren Streß über Sexualität ab, auch das muß dir klar sein. Und es kann auch passieren, dass dein Man sich ungeliebt fühlt, wenn du ihm den Sex "verweigerst" ... denn so wird das in den meisten Fällen aufgefasst.
    Deshalb ist es wichtig, dass du mit ihm drüber redest.

    Und wenn es dann mal so weit sein sollte, dass du wieder ein Bedürfnis in der Richtung hast, dann ist es wichtig auch Signale zu setzen!
    Frauen wollen "erobert" werden, also zeig wann du bereit bist.
    Wenn ihr euch so absprechen könntet, dass du deine Zeit bekommst die du brauchst, dann wird das schon.

    Dass entspannen nicht auf Knopfdruck geht ist ja logisch, aber irgend einen Weg solltest du für dich finden.
    Ein WE reicht dafür auch nicht!
    Vielleicht kannst du dir etwas suchen, wo du ein- oder zweimal die Woche (ausser Haus) den Kopf vom Alltag frei schalten kannst.
    Egal was es ist ... es sollte ohne die Kids gehen.

    Achja, für den Fall dass du dich für diese sex. Pause entscheiden kannst, kann ich dir nur den Rat geben, einen anderen "Start" zu finden als sonst.

    Viel romantischer als bisher, damit ihr beide also dein Man und du die Gelegenheit bekommt eine tiefere Art des Besammenseins zu entdecken.

    Die Situation die du beschreibst ist übrigens nicht untypisch. Viele Paare machen das nach dem Kinderkriegen durch.


    Also ich wünsch dir viel Erfolg ... egal was du versuchst!

    Gruß Elvira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen