1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eileiterschwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Sunnysdream, 1. Juli 2005.

  1. Sunnysdream

    Sunnysdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin Sunny, 29 Jahre alt und Mutter einer 6 Jährigen Tochter und seit Dezember 04 frisch verheiratet. Mein neuer Mann und ich haben uns zu einem gemeinsamen Kind entschieden. Der Schuss, im wahrsten Sinne des Wortes, ging nach hinten los.
    Ich lag dieses Jahr, ende April im Krankenhaus und mußte notoperiert werden, da ich eine Eileiterschwangerschaft hatte.
    Der Eileiter konnte erhalten bleiben und ich habe Gott sei Dank überlebt, denn der Eileiter war gerissen und ich hatte 500 ml Blut im Bauchraum. Während der OP verlor ich weitere 500ml. Ich kämpfte einige Tage um mein Leben, bis ich Blutkonserven bekam. Es ist schon so, dass kein Mensch eine Garantie dafür gibt, dass es nicht nochmal passiert, grad weil eine Vernarbung im Eileiter bei einem genähten Riss entsteht, doch es muß kein zweites Mal sein. Es gibt immer noch die Möglichkeit kontrollieren zu lassen, auf welcher Seite die Eier ranreifen.
    Wenn es übrigens zum Riss der Eileiter kommt, ist es ein Zeichen, dass man schon in der 10.ten Woche war. Das einzig positive an der Sache ist, dass es ein Zellknäul ist, daß sich nicht richtig entwickeln konnte, da es in einem Eileiter nicht möglich ist.
    Genauso kann man diese Schwangerschaft nicht so erkennen, als wäre es eine Normale. Ich machte 3 Mal einen Test, der immer negativ anzeigte und als ich dann den Arzt aufsuchte, da der 4.te positiv war, sah mein Doc beim Ultraschall nichts, so dass er dachte, es wäre noch zu früh. Man kann es ab der 5.Woche richtig erkennen, und ab der 6.ten Woche habe ich das Herzchen von meiner großen Tochter schlagen sehn. Man kann es also schon recht früh erkennen. Doch deses Mal war die Gebährmutter leer und alle sahen, dass ich Schwanger war...

    Ich gebe zu, dass mein Mann und ich auch doll Angst haben, denn er sieht immer noch vor Augen, als ich im Sterben lag und ich lese viel zu viel im I-net nach ( es sind viele Seiten, die einfach nur Angst machen, das merkt man dann, wenn man mit einem guten Gynäkologen selber spricht).
    Man wird auch viel empfindsamer, was so kleine spürbare Dinge betrifft, man achtet auf jedes zwicken und zwacken, wobei es normal ist, wenn es eine Weile dauert bis alles abgeheilt ist.
    Die Schmerzen direkt nach der OP sind schlimm, denn durch das Gas, es werden vor der OP 4 Liter in den Bauchraum gefüllt und danach nur 3,5Liter wieder abgelassen, fühlt es sich an, als hätte man im Oberkörper starke Verspannungen. Wenn man auf die Toilette muß, ist es kein Vergnügen, denn es ist immer noch dieser Loslassschmerz vorhanden, der auch noch zwei bis drei Wochen bleibt. Jeder Klogang ist, als würde man ein Kind gebähren.
    Und später sind diese Zwicks und Zwacks auch ganz normal, vorher war´s ja auch schon da, nur es war keinem so bewusst….. nun achtet man mehr darauf.

    Meine Freundin hat es da schlimmer getroffen, denn sie verlor ihre Tochter vor drei Jahren in der 37.ten Schwangerschaftswoche. Sie machte Therapien und hat sich nach langem quälen doch noch mal für ein Baby entschieden. Sie hat nun ein aufgewecktes, 19 Monate altes Mädchen.
    Daran sieht man also, man darf nie aufgeben!!!
    Und quälen ist schon das richtige Wort, denn wenn ich Schwangere seh oder Kleine Kiddies, dann werde ich tief traurig und die Angst wird ganz klein. Die Sehnsucht kommt heftigst hervor und wenn man irgendwann nur noch Sehsucht spürt und unter dieser auch leidet, dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, es nochmal zu versuchen.

    Ich wünsche allen viel Glück, die es nochmals versuchen oder versucht haben.
    Vielleicht könnt Ihr mir berichten, wie es weiterhin bei Euch verlaufen ist.

    Sunny

    PS: Träumt nicht Euer Leben, lebt Euren Traum!!!
     
  2. GodsAngel

    GodsAngel Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Österreich
    Hi!
    Ist ja eine schlimme Geschichte die du da erlebt hast!! :trost:
    Ich war auch schon 3mal schwanger. Mein Bauch wurde immer dicker, und ich spürte das etwas da ist. Doch da ich erst 16Jahre alt bin, wäre ich ein bisschen dumm wenn ich das zulassen würde.
    Ich wollte immer schon ein eigenes Kind haben. Ich hätte alles dafür gegeben!
    Doch Gott sei Dank hat meine Freundin mit mir gesprochen.
    Ich schickte die kleine Seele die sich bei mir eingenistet hat in aller Liebe ins Licht zurück, und sagte ihr das es einfach noch zu früh ist, das ich noch nicht bereit für sie bin.
    Weiters sagte ich ihr, das ich mich freuen und sie in Liebe empfangen würde, wenn sie in 5,6 Jahren nochmal kommt. Und wenn sie das nicht will, sollte sie eben zu einer anderen Frau gehen. Es hat zwar 3Anläufe gebraucht, aber nun ist alles in Ordnung.
    Ich weiß das mein Baby mal etwas ganz besonderes wird, und ich freue mich schon sehr es in ein paar Jahren gebären zu dürfen!!

    Weiters habe ich auch mit meinem Inneren Kind zu arbeiten begonnen! Schau dir mal dein Inneres Kind an. Ist alles ok damit?

    Verrückte Geschichte, ich weiß. Sie ist aber nicht gelogen!!

    Wünsche dir alles Gute, es wird alles so kommen, wie es das beste für euch 2 (bzw.3) ist!!!

    Alles Liebe, yvonne :kiss4:
     
  3. Sunnysdream

    Sunnysdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Hallo Yvonne, :rolleyes:

    ich danke Dir für Deine Antwort.
    Ich würde jetzt gerne mal wissen, wir das von Dir gemeint war....
    Du hast es ins Licht zurück geschickt...
    Auf der einen Seite hört es sich so an, als würdest Du mit Deinen 16 Jahren noch keine Schwangerschaft zulassen wollen, auf der anderen Seite hört es sich an, als würdest Du es jetzt wollen doch es klappt nicht.
    Wie hast Du es zurück ins Lich geschickt?
    Ich beschäftige mich seit Jahren mit Esoterik und ich habe auch einige Fähigkeiten, die ich sicherlich auch noch ausbauen könnte, wenn ich mehr Ruhe und Zeit hätte.
    Bitte schreibe mir nochmals zurück, vielen Dank.

    :danke:

    Träum nicht Dein Leben!
    Lebe Deinen Traum!!!

    Engelszungen!
    In unserem Inneren ist eine Stimme, die uns sagt was gut für uns ist.
    Wir können sie nicht mit den Ohren hören, wohl aber mit dem Herzen.

    Sunnysdream
     
  4. GodsAngel

    GodsAngel Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Österreich
    Liebe Sunnysdream,

    Ich hab mich hingelegt, mir einen Strahl aus goldig gelben Licht vorgestellt, dass von "oben" zu mir auf den bauch fließt. Die ersten 2mal nur so.
    Beim 3mal hatte ich noch unterstützung von den Engeln, die ich vorher gebeten hatte die kleine Seele zurück zu bringen. Auch meine Freundin war mir dabei behilflich.(Sie ist hellsichtig)

    Es ist so. Ich hab was in mir das unbedingt Liebe und Fürsorge braucht. Und da ist noch etwas, dass Liebe und Fürsorge weitergeben will. :rolleyes:
    Ich weiß das es jetzt noch zu früh für ein eigenes Kind ist. Ich will ihm etwas bieten können. Ich will vorher eine Arbeit, ein Haus und einen Hund haben. Und einen Mann, der alle seine alten Muster aufgelöst hat und der vollkommene Liebe leben will/wird.
    So wie ich!!! :kiss3:

    Warum nimmst du sie dir nicht? Du kannst zum Beispiel abends spazieren gehen,.....
    Vielleicht hast du aber auch nicht so viel Zeit, weil deine Entwicklung sonst zu schnell voran schreiten würde???
    Welche "fähigkeiten" hast du, wenn ich fragen darf?

    Alles Liebe :kiss3:
    yvonne
     
  5. Sunnysdream

    Sunnysdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Wenn ich ehrlich bin, frage ich mich, warum Du schon dreimal schwanger warst, wenn Du es gar nicht sein möchtest. Es gibt die Möglichkeit der Verhütung.
    Jeder hat seine Meinung über dieses Thema, doch ich bin der Meinung, wenn sich eine kleine Seele für Dich entscheidet, ist es der richtige Zeitpunkt. Auch wenn Du selbst meinst, dass es noch nicht an der Zeit ist, gibt es viele Dinge die sich nachher ergeben, so dass man bemerkt, dass es doch zur richtigen Zeit kam. Es gibt Dinge, die wir selbst erst überhaupt nicht verstehen oder nachvollziehen können, da es im ersten Moment nicht in unser Bild passt, doch es kommt alles zu seiner Zeit ohne Begründung ohne Warnung und auch die Antworten auf viele Fragen. Meine Meinung ist halt, dass man annehmen sollte, was man bekommt, denn es gehört zu unseren Aufgaben die wir zu erfüllen haben, denn nur so können wir reifen und wachsen. Die Vorstellung Hund, Mann, Haus hört sich ganz toll an, doch wenn Du es so einfach hast im Leben, dann hast Du auch keine Aufgaben die Du erledigen kannst. Keine Herausforderung. Was willst Du in diesem Leben erreichen?
    Wie stellst Du Dir das Leben vor?
    Es ist nicht alles rosarot, im Gegenteil. Ich wollte es auch immer so, doch das geht nicht. Wenn es immer so klappen und nach meinem Zeitplan funktionieren würde, hätte ich jetzt noch nicht so viele Lebenserfahrungen....
    Auch wenn es nur negative waren, so habe ich dadurch schon gelernt auch aus Negativem das Positive zu sehen... Und nun weiß ich viel bewußter zu schätzen was ich bekommen habe. Meine gesunde Tochter, die aus einer negativen Ehe hervor ging, und jetzt meinen Mann, der das Selbe erlebt hat und schon aus drei vorigen Ehen vier Kinder hat für die er nur der Zahlvater sein darf. Doch er ist ein herzensguter Mann auch wenn er anfangs unbeschreiblich schwierig war, denn gebrannte Kinder scheuen das Feuer. Doch er arbeitet dran, denn so eine tolle Ehe, habe wir noch nie zuvor gehabt und es lohn sich zu kämpfen.
    Wir sind nicht Gott, wir können nicht bestimmen, wann ein Leben entstehen darf und wann nicht und wenn es schon Dreimal vor kam, dann gehört es zu einer Aufgabe in Deinem Leben oder Du solltest besser verhüten. Sorry, aber Frauen in unserer Situation, die sich Kids wünschen und sie verlieren, können es nicht nachvollziehen wenn andere Frauen das nicht zu schätzen wissen, wenn sich ein Kind für sie entschieden hat, zu mal dieses Kind einen nicht ohne Grund aussucht...
    Ich will Dich nicht kritisieren, Dich eher zum nachdenken anregen....

    Mal was anderes.
    Wenn es geht, das Kind ins Licht zurück zu schicken muß man seinen Körper doch auch ander weitig *manipulieren* können. Nicht im negativen Sinne. Ich meine, nach einer Eileiter Op besteht ja die Möglichkeit, dass es sich im selben Eileiter wieder einnistet, da ja auch eine Narbe vom Nähen entstanden ist. Wie kann ich meinen Körper dazu bringen, dass das Ei sich auf der anderen Seite einnistet oder eben alles diesmal gut geht?

    In wie fern machst Du Esoterik?
    Ich mache viel über fühlen, empfangen. Ich weiß schon vorher was los ist, wenn ich jemanden ansehe, weiß ich genau was er hat. Wenn ich Gespräche habe, kann ich sofort aus dem Bauch raus antworten und das Schlimme ist, ich habe dann auch recht. Ich weiß vorher wenns Telefon oder es an der Tür klingelt. Wenn ich längere Zeit intensiv an jemanden denke, worüber ich mich dann wundere, meldezt sich de Person bei mir. Ich mache Aufstellungen, Joynings, Reiki............usw.

    Ich hoffe, Du hast es jetzt nicht bös verstanden, doch bitte denke immer daran, dass wir alles dankend annehmen dürfen und wenn wir etwas von vorneherin gar nicht wollen, dann gibt es Möglichkeiten sie gar nicht erst entstehen zu lassen...

    Liebe Grüße
     
  6. nooii

    nooii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    sunny, ich bewundere dich, du bist echt ein seeeehr starke frau!
    ich wünsch dir alles gute!!!
    :kiss3:
    liebe grüsse nooii
     
  7. Sunnysdream

    Sunnysdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Hallo Nooii, :winken5:

    ich bedanke mich recht herzlich bei Dir für das Kompliment, das ging runter wie Öl.
    So etwas motiviert zum weitermachen, denn zwischendurch ist man auch mal nicht so sehr stark. Doch ich schöpfe auch Kraft für meine Familie. Mein Mann und meine Tochter brauchen mich und da ich die Stärkste in der Familie bin...
    Es ist auch bei den berühmten Männern so, dass hinter diesen starken Männern noch viel stärkere Frauen stehen. Sie müssen auch stärker sein, sonst würden sie das alles gar nicht durchstehen. Und ich denke, dass es sowieso in der eigentlichen Natur der Frau liegt, das starke *Familienoberhaupt* zu sein, da die Frauen ihre Familie( so ist es auch in der freien Natur) bis zum Tode verteidigen. Natürlich Sinnbildlich. :guru:
    Also, ich denke, dass jede Frau stark ist, doch vielen ist es nicht bewußt.
    :danke:

    Viele Liebe Grüße

    Sunny
     
  8. sometime

    sometime Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    121
    Hallo Sunnysdream!

    Meine beste Freundin, meine süsse, liegt glaub ich gerade am OP Tisch und wird operiert -> Grund: Eileiterschwangerschaft.
    Kannst du mir sagen wie es dir danach gegangen ist, körperlich? Wielange soll sie sich schonen? Was würde ihr gut tun?

    Lg

     
  9. Sunnysdream

    Sunnysdream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Schleswig- Holstein
    Hallo Sometime, :morgen:

    ich finde es sehr gut, dass Du Dir Hilfe holen möchtest und ich danke Dir, dass Du mir das Vertrauen entgegenbringst und mich für die Atworten auserwählt hast.
    Bei meinem Mann und mir ging da einiges schief, denn er war für meine Tochter stark und ich dachte er zeigt keine Gefühle. Ich kann Dir nur sagen, dass es darauf ankommt, was sie für ein Typ ist. Ist sie sensibel, mußt Du ihr ganz viel Liebe, Nähe und Geborgenheit geben. Nimm sie in den Arm, sei für sie da. Was genau wird bei ihr gemacht?
    Falls sie eine Bauchspiegelung bekommt, kannst Du davon ausgehen, dass sie 4Liter Gas in den Bauchraum gepumpt bekommt und es werden nur 3,5Liter wieder abgelassen, dass heißt, das sich der Rest im Körper staut und sie denken wird, dass sie heftigste Verspannungen im oberen Bereich über der Brust, sprich Schultern haben wird. Sie wird Medikamente bekommen wenn sie sie will. Achte ganz dringend auf ihren HB-Wert. Bei Frauen liegt er normalerweise bei 14, bei mir lag er schon bei 6,8 und das ist nicht lustig. Wenn er unter 7 geht, dann sorge dafür, dass sie schnellst möglich Blutkonserven bekommt. So kommt sie dann schnell wieder auf die Beine. Halte ihre Hand, nimm es nicht böse, wenn sie schlecht drauf ist und meckert, denn dieser Zustand bedeutet absolute Unzufriedenheit. Sie wird sich evtl. die Schuld daran geben. Das ist ganz normal, doch nimm ihr diese Schuldgefühle. Versuche immer bei Visiten wenigstens auf dem Flur zu sein, damit Du danach sofort an ihrer Seite stehen kannst, denn nach einer Diagnose ist es schon so, dass man jemanden braucht. Grad wenn man psychisch labil ist, und das wäre in dem Fall ganz normal. Es ein gutes Gefühl zu wissen, dass man nicht alleine ist.
    Ich geb Dir diese Tips, da ich es mir so gewünscht hätte, doch unser Umzug war zu der Zeit und mein Mann mußte alles allein machen und sich noch um unsere Große kümmern. Also war dies nicht möglich.
    Es kann sein, dass es auch anders wirkt, dass es am Anfang aussieht, als würde sie es ganz gut wegstecken, doch das täuscht, denn irgendwann holt einen die Realität ein. Wenn sie also launisch ist, sei nicht böse mit ihr, nimm sie in den Arm, lass sie weinen, denn das befreit. Sie wird evtl. nörgeln, wenn sie Schwangere oder Kleinkinder sieht, doch das ist die Selbstschutzmauer, die baut sich mit der Zeit wieder ab. Zu Anfang ist man über jeden Bauch wütend oder genervt, ist aber ganz normal. Man sollte bevor man wieder Verkehr hat doch schon 2-3 Wochen warten und es sollte am Besten von ihr ausgehen, denn sie wird selbst spüren, wann es für sie ok ist. Nur nicht drängen, denn es kann sein, das sie ihren Körper in dem Moment ablehnt, da sie zu ihrem Unterleib keinen Bezug hat. Denn dort ist das passiert, was sie sich nicht gewünscht hat. Die erste Zeit ist jeder Toilettengang sehr schmerzhaft, da sie das Gefühl haben wird, dass sie jedes Mal diesen Loslassschmerz spürt, der fühlt sich an, als würde sie ein Kind gebähren. Auch wenn sie muß, merkt sie nicht, das sie auf die Toilette muß, sondern sie spürt diesen heftigen Schmerz und muß dann aber auch sehen, dass sie auf´s Klo kommt. Ich kann dann nur raten die Traumeeltropfen zu besorgen um so leichter hat sie es dann. Auch wenn sie Eisen verschrieben bekommt. Ich sollte 2 am Tag nehmen, doch ich nahm nur eine. Mein Eisenwert war trotzdem ok, denn es ist so, dass wenn man 2 nimmt, dann bekommt man Verstopfung und das kann sie in dem Moment überhaupt nicht gebrauchen, es ist schmerzhaft genug.
    Ich sage ja, ich gehe jetzt einfach mal von einer Bauchspiegelung aus, also 3Punkt-OP.
    Kannst mich ja nochmals informieren, dann helfe ich Dir gerne weiter und wenn sie nachher Fragen hat, soll sie sich ruhig an mich wenden. Es wird alles gut, die Zeit heilt die Wunden.
    Wär für mich auch angenehm zu wissen, was noch weiterhin geschieht... Befund etc. Ich kann ihr auch Mut machen, denn sie steht damit nicht alleine da. :grouphug:
    Wie alt seit ihr denn? Ist es Euer erstes Kind?

    Viel Kraft und Liebe wünsche und schicke ich Dir für Deine Freundin. :kiss4:

    Viele Grüße
    Sunny
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich hatte auch eine Fehlgeburt mit Verdacht auf Eileiterschwangerschaft. es wurde eine Bauchspiegelung vorgenommen.
    Es war insofern schlimm, weil man wegen des Gases (im Bauch) nur Umstandshosen tragen konnte (war im nOvember).
    Außerdem mußte ich immer zur Kontrolle beim Chefarzt und davor saß man auf dem Flur und wartete. Auf diesem Flur lag auch die Neugeborenenstation und ich sah die jungen Mütter mit ihren Babys.
    In mir wuchs der Wunsch auch noch ein Kind zu bekommen so stark an, dass ich mir wünschte genau 1 Jahr später selber mit Baby da zu sein. Unbewußt war das eine Bestellung, obwohl es eigentlich zu früh war (ein halbes Jahr sollte man warten) bekam ich fast auf den Tag genau 1 Jahr später meine jüngste Tochter.
    Ich bin so dankbar und möchte Euch mit meiner Geschichte Mut machen.
     

Diese Seite empfehlen