1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

senkrecht und quer

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Rose2, 12. Mai 2012.

  1. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Werbung:
    Es ist schwer zu begreifen. Aber für manche Menschen ist das Leben merkwürdig einfach. Sie reagieren immer richtig ohne zu hinterfragen. Wenn ein Mensch ständig hinterfragt, ständig die Ungerechtigkeiten und Oberflächlichkeiten wahrnimmt, wenn er immer von Selbstzweifeln und mangelndem Selbstbewußtsein erfüllt ist, kann man ihn vielleicht übersensibel nennen.
    Manche Menschen besitzen in ihrer Persönlichkeit eine Art Zahnrad, dessen Zacken weit auseinander stehen und immer auf gewisse Schlüsselreize greifen, sich sozusagen durch das Leben bewegen ohne sich den mannigfaltigen Fragen der Existenz zu stellen. Das Zahnrad von Elisabeth hatte sehr enge Zacken und sie griff immer nur in den Weltschmerz hinein.

    Später sollte sie jene Menschen, die immer hinterfragen, die Senkrechten nennen, während sie jene, die einfach wunderbar funktionieren, die Queren nannte. Und sie war sich in ihrer Wertung wohl bewusst, dass die >Queren< grosse Lücken in ihrer Persönlichkeit haben. Lücken, in die man hinein fallen kann. Sie haben vielleicht ein einfacheres Leben, aber sie haben es oft auf Kosten der anderen.
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    :)

    Im Taichichuan erlernt man zunächst die Bewegung in der Senkrechten, dann die Bewegung im Queren, und dann aber erscheint das Diagonale. Und schliesslich die Richtungslosigkeit, das im Kreis endet, und Du bist mittendrin.

    lg!
     
  3. Delphine

    Delphine Guest

    Werbung:
    Hallo Rose ,

    Das ist ein Argument ,dass man oft von Menschen hört ,denen es schlecht geht.

    Wir sind die Guten und nur deshalb geht es uns schlecht .

    Die Anderen sind die Schlechten und nur deshalb geht es ihnen gut .

    Es ist zwar ein teilweise nachvollziehbares Argument ,bringt einen in seiner Heilung aber nicht weiter und muss deshalb gründlich hinterfragt werden .


    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen